Inkasso Eschborn = ZI Zentrale Inkassostelle GmbH Mainz


Nach den vielen Meldungen und Emails der letzten 5 Tage, hat anscheinend Inkasso Eschborn wieder genug Geld gesammelt um eine neue Mahn-Lavine für ASK, Reisetester.com etc. los zu lassen. Diesmal unter dem Namen ZI Zentrale Inkassostelle GmbH Mainz. Was aber sicher schon viele Wissen, es ist unsere alte bekannte Deutsche Inkassostelle Eschborn bzw. unser so geliebter Udo Polzin.

zi

(C) des Bildes bei ZI Zentrale Inkassostelle Mainz.

Rotglut.org, der Blog Nummer 1 wenn es um Abzocker geht, berichtet hier >>>

Hier finden Sie auch viele weitere Informationen.

Inkasso Eschborn ist auch/neu Zi Zentrale Inkassostelle Mainz

und diese wurde in diesem Jahr auch vom Gericht zurück gepfiffen: Hier ein Auszug von der Verbraucherzentrale Sachsen (Frau B. Dittrich)

„Viele Betroffene beschwerten sich nicht nur bei uns, sondern auch bei der Sparkasse Leipzig, bei der die DIS ein Geschäftskonto unterhielt“, sagt Bettina Dittrich von der Verbraucherzentrale Sachsen.

Diese Kontoverbindung kündigte die Sparkasse. „Das entschiedene Vorgehen der Sparkasse gegen dieses Inkassounternehmen, das nach eigener Aussage monatlich 30.000 bis 50.000 Inkassoaufträge versende, begrüßen wir sehr“, betont Dittrich.

Dagegen hatte sich die Deutsche Inkassostelle gerichtlich zur Wehr gesetzt und schließlich vor dem Oberlandesgericht (OLG) Dresden, bei dem in 2. Instanz am 25. Februar 2009 verhandelt wurde, klein beigegeben. Mit mehr als deutlichen Worten hat der Vorsitzende Richter des Verbraucherschutzsenates am OLG zum Ausdruck gebracht, dass in solch gravierenden Fällen auch eine Kontokündigung berechtigt ist. Immerhin drohe der Sparkasse Leipzig unter Umständen ein Imageschaden, weil die Deutsche Inkassostelle im großen Stil Forderungen eintreibe, die aus der Sicht des Senates rechtlich nicht bestünden. Insbesondere berücksichtigte das Oberlandesgericht, dass die mutmaßlichen Forderungen mit ganz erheblichem Nachdruck und fragwürdigen Methoden verfolgt werden.

Es ging hier wohl um die Seiten nachbarschaftspost.com vom Abzockverhalten aber gleich zu stellen mit der ASK

Bereits im Januar berichtet obige Stelle auch, dass dem Inkasso-Eschborn die Zulassung entzogen wurde..

29.01.2009
Verwaltungsgericht entzog der Deutschen Inkassostelle Eschborn die Zulassung
Verbraucherzentrale warnt: Inkasso-Spuk geht mit neuer Firma aus Mainz weiter

Die Deutsche Inkassostelle (DIS) in Eschborn treibt seit Jahren Forderungen ausgewiesener Onlineabzocker ein. Die DIS agiert im Auftrag von Firmen, die im Internet mit vermeintlichen Gratis-Offerten locken. Diese Firmen verdienen ihr Geld mit Kunden, die dachten ein kostenloses Angebot in Anspruch zu nehmen. Nur im Kleingedruckten oder erst am Ende der Seite versteckt im Fließtext steht, dass die vermeintlich kostenlosen Angebote für Downloads, Hausaufgabendienste, Ahnenforschung, Intelligenztests oder Rezeptvorschläge mächtig ins Geld gehen.
Das Verwaltungsgericht Frankfurt am Main hat die richterliche Entscheidung bestätigt, dem Inkassobüro die Zulassung zu entziehen (AZ.: 8 E 892/08.F, noch nicht rechtskräftig). Zur Begründung wurde u.a. ausgeführt, dass es dem Inkassobüro an der für die ordnungsgemäße Inkassotätigkeit erforderlichen Zuverlässigkeit fehle.

Doch mit dem Entzug der Inkassoerlaubnis ist der Spuk leider noch nicht vorbei. Bei den Verbraucherschützern beschweren sich erneut Verbraucher über fragwürdige Mahnschreiben einer ZI Zentrale Inkassostelle GmbH Mainz.
Die Zentrale Inkassostelle ist offensichtlich nichts anderes als die Nachfolgerin der Deutschen Inkassostelle Eschborn. Gleicher Geschäftsführer, die gleichen dubiosen Mandanten, die gleichen Drohungen – nur Name und Adresse haben sich geändert.
Verbraucher, die von der Zentralen Inkassostelle Mahnungen bekommen, sollten sich also bewusst sein, dass sie es von einem äußerst fragwürdigen Unternehmen zu tun haben. Keinesfalls sollten sich die angemahnten Verbraucher schrecken lassen und aus Angst zahlen.

Wenn Sie unsere Hilfe benutzen wollen schreiben Sie kurz was geschehen ist, ob die Rechnung von ASK oder bereits bei einem Inkassobüro liegt und ganz wichtig, ob sie schon Gutscheine geordert haben.  Senden sie und diese Info an info@beluga59.ch

Inzwischen gibt es aber zig Musterbriefe die man von diversen Stellen erhalten kann. Auch wir haben einen solchen, der bisher allen (ausser 2) geholfen hat.

Wo wir nicht helfen können ist, wenn sie bereits einen Reisegutschein eingelöst haben, mit der Reise oder den Kosten nicht einverstanden sind und nun aus dem mind. 2 Jährigen Vertrag ausscheiden möchten. Wenn Sie bereits Proben erhalten haben und diese nicht zurückgeschickt haben, wenn Sie bereits mehr als einmal eine Leistung von einer solchen Firma erhalten haben.

Wo wir helfen können; wenn Sie wie viele auf den Kostenlos und Gratis Trick reingefallen sind und ihre Anmeldung vor dem 2.4.2009 gemacht haben. Bei Anmeldungen von Minderjährigen, und/ oder wenn Sie sich, auf welche Art auch immer, betrogen vorkommen.

Das Team von Beluga59 arbeitet gratis und wirklich kostenlos. Auch verarbeiten oder benutzen wir keine Email-Adressen etc. für die Weitergabe. Ihre Post wird bei uns nach der Beantwortung gelöscht.

Alle hier angegebenen Artikel verweisen auf öffentlich zugängliche Seiten. Unsere Meinung ist nicht bindend, sondern eben, unsere freie Meinung. So ist unsere Meinung von Betrug evtl. nicht gleichzusetzen mit dem im Gesetz.

110 Antworten zu “Inkasso Eschborn = ZI Zentrale Inkassostelle GmbH Mainz

  1. Hallo,
    ich bin der Deutschen Inkasso GmbH in Eschborn letztes Jahr auf den Leim gegangen und habe die Mahnrechnung letztlich bezahlt.Ich möchte die Firma so nicht davon kommen lassen und wollte fragen,ob ich mit einer Strafanzeige wegen Betruges,irgendwas erreichen kann,oder ist man letztlich der Dumme weil man bezahlt hat???
    Für Auskünfte die mir helfen könnten,wäre ich Ihnen dankbar

    MFG U.Carsten

    • Hallo Uwe
      Gerne würde ich Dir nun helfen, den es gab eine Intressengemeinschaft im Internet, für die die Ihr Geld wieder haben wollen. Aber die Firma wurde ja geschlossen und Forderungen an die Person selber sehr schwer ein zu reichen. Sorry wenn ich Dir da keine bessere Antwort geben kann.

  2. Ich habe es geschafft, bin standhaft geblieben, nicht bezahlt.
    Seit November 08 keine Post von der Inkasso und beim Einloggen in Mainz kein Aktenzeichen mehr.

    Es ist Wahnsinn, ich habe es durchgehalte…, Ihr könnt das auch!

  3. Ich hab Post von der Zentrale Inkassostelle bekommen mit der Adresse in Mainz. Ich solle über Hundert Eure für das Gewinnspiel Millionenexpress bezahlen. Ich habe dort angerufen und wurde gefragt ob ich es bezahle oder nicht. Ich sagte darauf nein. Sie sagte sie würde es zur Kentniss nehmen und könne nichts weiter für mich tun. Super! Was soll ich tun?

  4. Hallo!
    Ich habe seid einem monat nichts von der Inkassostelle gehört. Nun habe ich einen Brief indem steht, daß ich mich ja nicht gemeldet habe -was ich aber getan habe- und ich es wahrscheinlich nur versäumt habe zu bezahlen. Auf der Rückseite wird mir mit mehr Kosten wegen einem Anwalt gedroht.
    Immer noch ignorieren? :-)
    lieben gruß
    Caly

  5. Auch ich habe keine Ruhe vor denen.

    Erste Aufforderung durch Inkassostelle stelle war 108,80. Habe eine em-mail an Millionenexpress gesendet (keine Schöne) ;-) … darauf erhielt ich eine e-mail zurück mit den Worten: Wir haben ihre Mitteilung dankend erhalten. Ihre Entscheidung bedauern wir sehr. Wunschgemäß werden wir ihren Widerruf sn die entsrechende Stelle weiterleiten. Sollten sie sich dennoch *würg* für unseren Servie entscheiden, würden wir uns sehr freuen und sie wieder in unsere Datenbank aufnehmen.

    Somit dachte ICH — Ach – erledigt

    Joa – bis heute morgen. Da kam der zweite Inkassobrief. Bei nicht zahlen sind wir dann schon bei 283.16 Euro.

    Habe sofort an die Inkassostelle und nochmals an Millionenexpress geschrieben und denen die mir gesandte e-mail angehangen von Millionen-Express.

    Boah – das nervt aber ganz schön.. Was mach ich nur jetzt

    • Also Rita, bei Dir ist wirklich alles klar, und was die da treiben grenzt bereits an Nötigung. Aber machen musst du nun wirklich nichts mehr. Die Verbraucher-Verbände raten in solchen Fällen eine anzeige zu machen, denn auch bei dir ist es ganz klar ein Betrug. Aber das muss ich dir überlassen..

  6. Hallo,
    hab einen Brief von der ZI Zentrale Inkassostelle GmbH bekommen, weil ich bei Millionenexpress mitgespielt habe. Ich habe dort gekündigt, was nicht anerkannt wurde. Die hatten dann trotzdem wieder per Lastschrift abgebucht, was ich dann aber zurück gebucht habe. Auf Grund dessen ist der Brief jetzt gekommen. Ich bekomme eigentlich auch noch den Spieleinsatz von Millionenexpress zurück. Soll ich auf den Brief antworten, oder gar nicht reagieren?
    Gruß & Danke

    • Nun Ute, eigentlich hättest du sogar was zu gut von denen, so wie Du schreibst. Aber eines ist klar, die ZI Zentrale Inkassostelle wird nie weiter gehen als eben solche Schreiben zu versenden, wenn es Dich nervt, dann mach es, wie von einigen Stellen geraten und mache mit deinen Unterlagen bei der Polizei in Deiner Nähe, Anzeige. auch bei Dir grenzt es an Nötigung. Oder mache eine Gegenforderung für Aufwand und noch offen Retouren. Dann ist sofort Ruhe.

      • Danke für die schnelle Antwort. Ich werde erst mal eine Gegenforderung schreiben. Rechne aber damit, das ich keine Antwort bekommen werde, wie bisher auch. Wenn da nichts kommt, werde ich eine Anzeige bei der Polizei machen.
        Danke & Gruß

    • Hallo Ute,
      mir ist es in allem so gegangen wie bei Dir. Ich hatte meine Kündigugn sogar per Einschreiben / Rückschein losgeschickt. Dieses kam nach einem Monat ungeöffnet zurück,
      nachdem ich einen nachforschungsauftrag gestellt hatte.
      Nun bekamm ich die Forderung von der ZI Zentrale Inkassostelle.
      Daraufhin habe ich einen Widerspruch eingelegt und wieder per Einschreiben / Rückschein
      abgeschickt.
      habe auch mit einem Anwalt gedroht und will hoffen, daß es das war.

      Gruß
      Dieter Stahlschmidt

      • Hallo Dieter,

        ich hatte die Kündigung gefaxt und meine anderen Schreiben auch immer alle vorab. Da ich jetzt leider kein Fax mehr habe, hab ich den Widerspruch und meine Forderung per Einwurf geschickt. Mal sehen was draus wird. Ich meld mich wieder.

        Gruß Ute

      • Hallo,

        ich hab seit meinem Widerspruch und mit der Drohung, dass ich Anzeige erstatte, nichts mehr von der ZI Inkassostelle gehört. Ist nun über einen Monat her. Das ist der Stand der Dinge bei mir.
        Gruß Ute

  7. Ui

    danke für die schnelle Antwort .. werde nun nixmehr machen.

    Alles was noch kommen sollte von der Inkassostelle geht in den Mülleimer :-) Eine Antwort habe ich heute von denen auch nicht per mail erhalten. Aber das kann morgen auch schon wieder anders sein.

    Werde gerne dann nochmals schreiben was da kommt. Damit man andere Leute vor diesen Gaunern warnen kann.

    Ich sage erstmals LIEBEN LIEBEN Dank

  8. Hallo
    Ich habe heute von dieser Dubiosen Inkassostelle eine Mahnung erhalten von einer Fa. Europachance Ltd. Ich habe bei denen noch nie Mitgespielt oder irgend etwas erhalten. Werde morgen mit dem schreiben zur Polizei gehen und eine Anzeige erstatten.

    Gruß Heiner

  9. kaum zu glauben

    gehe ich gestern meine Kontoauszüge holen und siehe da *Zahlungseingang* PAY4 GmbH Gewinnauszahlung 5147.3168.2466 Millionen-Express ME-4466737 *Hotline 0180 – 5 05 04 57* ganze 0,22 Cent. :-)

    Trotz das sie mir geschrieben haben und bedauern das ich nichtmehr teilnehme.

    Nach 2 Inkassoschreiben habe ich bis HEUTE keine mehr erhalten.

    Die 0,22 Cent werde ich heute dann zurückbuchen lassen. Da können die einem doch auch wieder einen Strick um den Hals werfen.

    Eine bodenlose Frechhheit was die sich da erlauben. Ich könnte vor Wut an die Decke gehen

  10. hallo!!!

    auch ich hab gestern einen brief von der zentrale inkassostelle bekommen!!!
    Forderung der Firma Europachance LTD
    Projekt EuropaChance aus Vertrag vom 5.1.2009
    da ich ja schonmal vom herrn born das gleiche bekam,es damals gezahlt hab vor angst , aber wieder zurück kam ,da sie aufgeflogen sind !!!
    da hat ich mal glück!!!
    so bin ich gleich ins internet und hab mich schlau gemacht!!!
    und wie ich so lese ist es auch wieder ein großer Schlechter Scherz!!!
    ZI- Zentrale Inkassostelle GmbH
    Udo Polzin
    aber ich hab gelernt , lass mich nicht mehr einschüchtern und werd bezahlen nee nee nee !!!
    lg Petra

  11. Hallo,

    auch ich habe ein Schreiben von der Zentralen Inkassostelle aus Mainz erhalten, in der sie mich auffordern 162,06 Euro zu überweisen. Ausgegangen ist die Gebühr auch von der Summe 108 €. Dank ihrer vielen Berichte hier, habe ich mich nun auch dazu entschlossen nichts zu überweisen. Es ist eine Frechheit mit dieser Masche die Leute über den Tisch zu ziehen und sie so zu verunsichern.
    Bei weiteren Schreiben werde ich mich umgehend an die Polizei wenden.

    Vielen Danke und an alle ein starkes Durchhaltevermögen.
    Maria

  12. - SERIÖSITÄT -

    Dies ist keine Eigenwerbung. Dies sind Erfahrungen.

    Zum Thema Inkassodienste:

    easyinkasso.de ist Ihr professioneller Inkassodienstleister
    für Industrie, Handwerk und Handel mit einem hocheffizienten Mahn- und Inkassowesen der schnell, effektiv und kostengünstig Forderungen einzieht damit Gläubiger zu Ihrem Geld kommen.

    Bei Fragen rund um das Thema Forderungsmanagement und Wirtschaftsauskunft steht Ihnen das seriöse Inkassounternemen aus Stade unter http:// xx gern zur Verfügung.

    • Wir lassen Ihren Werbeeintrag mal stehen, er ist in vielen Blogs zu finden, und auch sehr oft gleich wieder gelöscht. Jedoch kennen evtl. einige hier Ihre Firma und wie Seriös sie wirklich ihre Forderungen eintreibt. Vertreten Sie jedoch Firmen die hier erwähnt sind, wird ihre eigene Werbung wohl bald zur Niete.

  13. hallo ich hatte heute ein brief vo der Zentrale Inkassostelle bekomen und da steht drin das ich 135,- zahlen soll und es gäbe ja ein vertrag vom 27.07.09 und es soll eine gesprächaufzeichnung geben sowie ich die von der bank eine rücklastschrift machen lassen habe so steht es in denn brief (Was soll ich machen ) es steht drin Zahlen bitte sofort) soll ich anzeige erstatten ?

    Lg…Matze

    • Hallo Matze
      Du kannst einmal davon ausgehen, das die Zentrale Inkassostelle, keine weiteren Schritte machen wird, ausser Dich weiter zu mahnen. Jedoch ist für uns neu, dass sie behaupten eine TON-Aufzeichnung zu besitzen. Diese wäre aber vor Gericht nicht statthaft, da ohne Einwilligung des Gesprächspartner keine solche gemacht werden darf, sie ist als Beweismittel nichtig. Ich würde, wenn Du dies machen willst, eine Anzeige machen, den dieser erneut illegale Druck auf Säumige, sorry, ist eine weitere Stufe der Frechheit.

  14. nur meine frage nochmal die firma also zentrale Inkasso firma ist doch betrug oder also gibts die überhaupt ? oder ist es ganz einfach nee masche bei leuten geld einzuziehen auf de hoffnung haben eh angst die zahlen schon ?

    bin wirklich am überlegen nee Anzeige zu machen

    lg..matze

  15. Auch wir haben heute diese Mahnung erhalten, ebenfalls mit dem Hinweis auf Tonaufzeichnungen per Telefon und einer durch uns zurückgegebenen Lastschrift. Vermutlich ist das jetzt die neue Masche!
    Die Mahnung hebe ich mal auf und in einem halben Jahr werfe ich sie weg. Das sind die von mir geplanten Aktionen, sonst nix. Mich wundert nur, dass die – obwohl sie so bekannt sind – immer noch Geld mit ihren Betrügereien verdienen können.

  16. Hallo,
    könnt mich in den A… beißen, dass ich nicht eher im Internet nachgelesen habe.
    Habe ebenfalls eine Zahlungsaufforderung bekommen mit Hinweis auf Gesprächsaufzeichnungen etc. Dabei geht es um einen Vertrag mit dem Millionenclub, den ich mit Widerruf somit nicht abgeschlossen habe. Da ich den Widerruf per Mail an den Millionenclub geschickt und diese Mail leider nicht ausgedruckt oder gespeichert habe, hatte ich keinen Nachweis über diesen und habe dummerweise die erste Forderung der Inkassostelle gezahlt (der Millionenclub hat den Jahresbeitrag übrigens noch vor der Widerrufsfrist abgebucht – diesen habe ich mir per Rücklastschrift wiedergeholt). Das wird in dem ersten Schreiben der Inkassostelle auch erwähnt. Heute bekam ich dann eine weitere Zahlungsaufforderung der Inkassostelle mit einem sogar höheren Betrag (1) 135,55€, 2) 136,75€). In der zweiten Aufforderung schreibt die Inkassostelle:”Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Sie mit Ihrer Teilzahlung vom 06.05.2010 die vertragliche Vereinbarung anerkannt haben.”
    Meine Frage dazu: Können die mir durch meine Zahlung tatsächlich weitere Forderung in Rechnung stellen – rechtlich gesehen und wie könnte ich evtl. meine erste Überweisung wieder zurückbekommen?
    Die sind ja ganz schön unverschämt von einer Teilzahlung zu reden – war in dem ersten Schreiben nicht erwänt!!!! und dann gleich noch nachzulegen.

  17. Hallo, auch ich habe heute eine Forderung von der Zentralen Inkassostelle bekommen. Zum Glück bin ich hier auf dieser Seite gelandet und werde jetzt nicht zahlen. Geschäftsführer ist übrigens Udo Polzin. Soll ich gegen dieses Schreiben Widerspruch einlegen???

    • Wir empfehlen dies, aber ganz viele Blogs meinen auch, man soll überhaupt nicht reagieren. Unsere Erfahrung zeigt, dass nach einem Widerspruch ruhe herrscht und der Beschuldigte auch etwas in der Hand hat, was beruhigt. Andere Leser sind derart erbost, dass Sie Anzeige erstatten.

  18. Hallo
    Ich habe einen Anruf von Millionentraum erhalten und mir wurde mitgeteilt das ich gewonnen habe. Da ich wirklich mal bei so etwas gewonnen habe( anderer Verein), dachte ich mir, kann ja nicht schaden. Mir wurde mitgeteilt, das die Abogebühren 68 Euro monatlich betragen würden. Alles andere wie Adresse und Information zur Kündigungsfrist wird mie per Post geschickt. Nun ja, Post kam nicht und deren Versuch Geld abzubuchen missglückte. Die Telefonnummer, die auf dem Kontoauszug vermerkt war, gab es nicht.
    Heute erreichte mich eine Forderung der Zentralen Inkassostelle Mainz, mit der Unterschrifft eines gewissen Polzin. Was kann ich da machen?
    Wünsche Ihnen ein erhosames Wochenende.
    Vincent

  19. Hallo
    Es fing an mit einem Anruf den mein Mann erhalten hatte ,er habe Gewonnen,da er aber nie irgendwo mitgespielt hatte sagte er denen das es nicht sein könne.Sie wollten ihm den Gewinn auf sein Konto überweisen und merkwürdiger weise hatten die alle Kontodaten.Mein Mann sagte denen das sie das nicht braüchten und es sich nicht wagen sollte an sein Konto zu gehen.Nach einiger Zeit bekam mein Mann einen weiteren anruf wo ihm gesagt wurde das er ein Abbo eingegangen ist und das er das Bezahlen müßte ,nun gut machen wir nicht können ja reden was sie wollen.Es vergingen gut vier Wochen da wurde von seinem Konto abgebucht,wir das Geld wieder zurück,dann wurde ein zweites mal abgebucht wir wieder zurück geholt.Nun habe wir von der Inkasso Gesellschaft aus Mainz ein schreiben bekommen,nach etlichen anrufen wo man nicht zur Inkassogesellschaft durch kommt habe ich mich nun mal ins Internet begeben und siehe da schein wohl doch ne Betrügergesellschaft zu sein.Nur wie bekommen wir ruhe von denen???
    Gruß Astrid

    • Liebe Astrid
      Eine so perfide Absahne habe ich noch selten erlebt, aber es scheint nur noch dreister zu gehen. Eigentlich wäre hier eine Anzeige angebracht, an den Urheber und an die Inkasso-Gesellschaft, die hier wissentlich eine Abzocke einzieht. Also hier wäre ich dafür, dass Du Dir diese Mühe (ich weiss, ist Zeitaufwand) machst, aber das ist Betrug und Betrugsversuch nachgewiesen und nur so kann man diese…….. stoppen. Von Dir aus hast Du alles getan, die Forderung ist widerrufen und Du kannst Dich auch zurück lehnen. Passieren wird nichts, ausser dass man dich zig mal anschreibt.

      • Hallo,

        mein Sohn musste auch die Erfahrung machen, dass von seinem Konto Geld abgebucht wurde. Er hat diese Buchungen immer wieder rückgängig gemacht. Nun kam ein Schreiben von der Zentralen Inkassostelle Mainz, Herrn Polzin. Er wird natürlich nicht zahlen und befindet sich gerade auf dem Weg zu Polizei um Strafanzeige zu stellen.
        Wollen wir hoffen, dass dieses hilft.

  20. Hallo ich habe auch mit der Millionenpool zu tun und zwar habe ich von denen im März 2010 einen Anruf erhalten ich hätte ein en gewinn von 300euro bei ihnen jetzt benötigen sie nur noch meine daten und sie würden mir das Geld auf meinen konto überweisen leider habe ich auch die daten am Telefon witergegeben und wenn ich möchte würde ich auch in zukunft bei den gewinnspielen mitmachen und nach drei monaten würden sie mir eine gebühr per Lastschrift abbuchen ich habe daraufhin nein gesagt und dann habe ich nichts mehr von denen gehöhrt noch irgend welches geld gesehen bis mai 2010 haben die dann einen betrag von 69 euro von meinem konto abgebucht ich habe es am nächsten tag wieder zurückbuchen lassen,bis heute habe ich ruhe gehabt heute habe ich einen Brief von der zentrale inkassostelle erhalten mit der zu zahlen betrag von 122,53 was sollich tun danke.

  21. Hallo
    Ich habe anfang des Jahres 2010 von Global Factoring inc. ein Anruf erhalten, das ich an ein gewinnspiel teil genommen habe und jetzt benötigten sie nur noch meine daten und sie würden mir das Geld bei Gewinn auf meinen konto überweisen. So blöd wie ich war, habe ich auch die daten am Telefon weitergegeben. Danach sagte die Dame noch,wenn ich möchte, würde ich auch in zukunft bei den gewinnspielen mitmachen und nach drei monaten würde die Firma mir eine gebühr per Lastschrift abbuchen. ich habe dies verneint. bis märz 2010 geschah nichts, dann wurde mir zwei mal 69 euro vom konto abgezogen und drei mal eine zeitschrift mit der name “Win das fach magazin für gewinner” zu gesandt. Darauf hin habe ich die summe rückbuchen lassen und habe versucht eine addresse zu finden, wo ich die zeitschriften zurück senden kann, habe aber nichts gefunden. danach wurde mir nur noch einmal die zeitschrift zu geschickt.es geschah nichts mehr bis heute 15. juli 2010. Heute habe ich ein brief von der firma “Zentrale Inkassostelle” erhalten, in dem Sie angibt die firma “Global Factoring inc” in dem Projekt ” Millionenpool” zu vertreten und wollen 69 euro Haupforderung + 12,50 euro Gläubigerkosten + 33,50 euro Inkassogebühren + 6,90 euro Auslagen + 0,55 euro zinsen, also insgesamt 122,45 euro von mir haben. Sie beziehen sich auf einen Vertrag vom 22.01.2010 und das sie ein Gesprächsaufzeichnung haben und fordern das Geld innerhalb von 5 tagen unterschrieben hat “Udo Polzin”. Was soll ich ihre Meinung nach machen. Sicher ist, das ich das geld nie überweisen werde. Aber was kann ich machen, damit ich keine weiteren briefe, Zeitschriften oder sonstiges von diese Firma und ihre Partner erhalte.
    ich bedanke mich sehr für ihre hilfe

    • Du bist einem Betrug auferlegen und aus solchem kann kein Guthaben erfolgen. Schreibe bitte (das ist unsere Meinung) genau den selben Wortlaut wie oben an ZI oder direkt an Herrn Polzin. Lesen wird ihn eh niemand, aber du hast dann etwas in der Hand. Beende den Brief mit den Worten “…bei weiteren Forderungen aus Ihrem Hause oder der Global Factoring, erwäge ich eine Anzeige bei der örtlichen Polizei….”

      lieben Gruss
      Beluga

  22. meine Frau hat gestern einen Brief bekommen, und wie hier schon jeder vermuten kann, von einer “Zentrale Inkassostelle” Geschäftsführer “Udo Polzin”

    Als erstes viel mir auf das sich der Absender in Deutschland befindet, als nächstes das ein Gespräch “mit Zustimmung” aufgezeichnet wurde und das daraus eine “Vereinbarung” entstanden sei.

    Wir machen jetzt mal gar nichts, ich schreibe nicht mal zurück, aus dem Grund, da ich hoffe, das der Hr. Polzin sich nach Österreich begibt, oder einen Handlanger damit betraut, die Forderung bei der zuständigen österreichischen Gerichtsbarkeit einzuklagen.

    Sollte es wirklich da zu kommen, (auf die Beweisführung bin ich gespannt, Tonbandaufzeichnung???) liegt eindeutig beweisfälschung bzw. irreführung der Justiz vor.

    Wir werden also auf den österreichischen Zahlungsbefehl warten, und sobald er kommt Einspruch erheben, dann werden die Mühlen der Justiz auch zu mahlen beginnen.

    • Ist schon verrückt, wie hier behauptet wird, das Tonaufnahme des Gespräches vorliegen. A müsste dies komplett vorliegen, dies können Sie aber nicht, da sonst das Betrügerspielchen aufgedeckt wird, B ist es zum Beispiel in Österreich und der Schweiz verboten, Gespräche aufzuzeichnen ohne den Teilnehmer zu informieren.

  23. hallo ihr lieben!!

    bei mir auch aber mir zieht sich das schon lange dahin.

    der anruf war im september letzten jahres,angeblich ein gewinn von 300 euro.dann im dezember haben die mir 2 mal 55 euro abgebucht und ich zurück.darauf hin hab ich einmal post bekommen das ich einen urlaubsgutschein gewonnen hab aber den hab ich gleich weggeworfen.dann hab ich nie wieder was gehört,bis heute.ein brief von ZI zentrale inkassostelle gmbh in mainz.da steht auch das ich telefonisch eine verienbarung mit ihnen eingegangen bin und das gespräch mit meiner zustimmung aufgenommen wurde (kann auch sein ich kann mich nicht mal mehr so genau erinnern,ist ja fast ein jahr aus)
    genau die gleichen zusatzkosten wie bei mike (15.juli) oben.es ist auch eine forderung der firma global factoring inc mit dem projekt millionenspiel AT.
    in dem schreiben gibts sogar ein aktenzeichen mit dem ich mich bei zentrale-inkassostelle.de einliggen könnte,eas natürlich nicht funktioniert wegen technischen problemen ;-).
    die schreiben auch sie können mir die aufzeichnung vom telefonat zur verfügung stellen!!
    also das kommt mir schon noch schlimmer vor als bei dem was bis jetzt da steht.
    ich fürchte das die mir den lohn pfänden,das würde bei mir nämlich sofortige kündigung von meinem job bedeuten!!!
    bei unklarheiten einfach fragen,aber bitte helft mir schnell das macht mich ganz fertig!!!!

    lg danke

  24. achja und bei mir konnte man da gar nichts zurück verfolgen. die tel.-nummer damals war eine internetnummer und der anbieter wollte mir keine daten bekannt geben!!

    ich hab da noch nie mit jemanden telefoniert oder eine e-mail gesendet.bis auf das anfangsgespräch hats nichts mehr gegeben!!

    • Hallo Tatjana

      Schreib am besten ein Brief an die ZI, dass du den angeblich abgeschlossenen Vertrag vorsorglich wegen arglistiger Täuschung anfechtest. weiter schreibst du auch, das die ZI bitte zur Kenntnis nehmen soll, dass du keinen kostenpflichtigen Vertrag mit Ihnen oder Ihre Vertragspartner abgeschlossen hast. Sollte ZI anderer Meinung sein, so soll ZI dir nach weisen , wann und wie es zu einem Vertragsschluss gekommen sein soll, wie der angebliche Vertragspartner dich gemäß den gesetzlichen Bestimmungen zum Fernabsatz belehrt und informiert hat, das du nicht zahlen wirst und das du zu polizei gehst und eine anzeige machst, wenn sie dich noch mal anschreiben sollten. Das ganze per einschreiben mit Rückschein.
      So habe ich es gemacht. Dann kannst du beruhigt abwarten. Es kommt nichts mehr…aber wen n was kommen sollte, gehst du sofofrt und machst eine Anzeige wegen arglistige Betrug.

  25. servus zusammen,

    wie bei michi und tatjana hat meine oma (zu dem zeitpunkt 92) eine zahlungsauffordertung von ZI mainz bekommen.
    betreff: millionenspiel AT
    wieder mit text bezogen auf telefonische vereinbarung, wo dabei ausdrücklich ein einzug per lastschrift zum ausgleich der forderung vereinbart wurde mit datum 15.10.09…!
    die lastschrift wurde angeblich von der bank am 26.11.09 wegen “mangels deckung” zurückgebucht.

    wieder ist von einem aktenzeichen und einer frist von 5 tagen zu lesen.

    auch wir werden nichts machen und einfach abwarten.
    österreichs mühlen malen anders, dass wird auch der liebe herr polzin zur kenntnis nehmen müssen!

    beste grüße aus wien

  26. Hallo,

    Habe im september 2009 einen telefon anruf bekommen von der firma global factoring inc.
    Projekt : Milionenspiel AT.

    Am telfon wurde mir vorgeschwärmt wie leicht man da was GEWINNEN KANN UND WENN ICH MIT MACHE DANN BIN ICH UNTER DEN BESTEN 100 DIE DIE CHANCE HABE 1.000.000 € ZU GEWINNEN!

    natürlich habe ich mich von der präsentierung überzeugen lassen und stimmte zu und gab auch meine Banverbindung an:
    ich habe 2 tage später mit einem Arbeitskollegen über dieses Gewinnspiel geredet, danach kam ich zum entschluß dies zu wiederrufen da er sagte das dies eine reine abzocke ist und gewinnen kann man da rein gar nichts!
    ich wollte danach telefonisch bei dieser firma anrufen die mir der Her hinterlassen hatte und dies wiederrufen :, doch leider ging niemand ran und kam immer zur mailbox! meine versuche vo ca. 40 anrufen blieb ohne Erfolg!

    eine woche später bekam ich Unterlagen vom Millionenspiel aber ohne zahlen nur mit einem Formular 200 € gutschein für eine urlaubsreise: da sollte ich unterschreiben und meine Bankverbindung hinzufügen das der vertrag gültig wird und an die firma zurücksenden und montalich werde3n mir dann 55 € abgezogen:
    DAS FORMULAR UND SÄMLICHE UNTERLAGEN HATTE ICH SOFORT ZERISSEN UND IN DEN MÜLLEIMER GEWORFEN.

    Danach folgten einen monat später 2 abuchungen jeweils von 55 € was ich aber stornierte
    Dann war endlich schluß!

    So nun am vergangenen Montag den 19 Juli 2010 bekamm ich von inkasso einen Brief:
    Zentrale Inkassostelle GmbH
    Wilhelm-Theodor-Römheld – str. 14
    55130 Mainz

    Forderung der firma global Factoring Inc.

    Die vereinbarung erfolgte telefopnisch, das gespräch wurde mit ihrer zustimmung aufgezeichnet und liegt uns vor. Es wurde dabei ausdrücklich mit ihnen ein einzug per lastschrift zum ausgleich der Forderrung vereinbart.
    Die lastschrift wurxde jedoch, nach unseren Informationen, von der Bank am 26 11 2009 mit der Begründung wegen “WIDERSPRUCHS” zurückgebucht!

    Hauptforderrung 55€
    Gläubiger kosten 12,50€
    Inkassogebühren 33,50€
    Auslagen 6,90€
    Zinsen 2,73€
    Gesamtfor.: 110,63€

    Zahlen sie bitte sofort! Nach zuzgfang des schreibens gehen wir davon aus, das wir über den Betrag innerhalb 5 Tagen verfügen können. Bitte geben sie bei Zahlung auf das unten angegebene Konto nur das Aktenzeichen ZI/24/2343.. an . Danke

    Geschäftsführer :Polzin

    So nun meine ?: Muß ich das hier bezahlen könnte es irgenwelche folgen haben wenn ich es nicht mache?

    mfg helmut

  27. Hallo zusammen,

    untenstehend meine Erfahrungen mit diesem Inkassounternehmen bzw. vorher mit MILLIONENSPIEL AT:

    Der Ablauf war der gleiche, wie bei den meisten anderen Kommentaren: Anruf – schriftlicher Widerruf – Abbuchungsversuch – abgelehnt – Ruhe – Inkasso “Polzin”
    Hier nun die Korrespondenz:

    Gesendet 05.11.2010:
    Guten Tag,

    hiermit nehme ich mein 14 tägiges Widerrufsrecht in Anspruch.

    Jeglicher Abbuchungsversuch zwecklos!

    Bezieht sich auf Ihr Schreiben, datiert mit 19.10.2009, bei mir eingelangt am 28.102009.

    Ergeht gesondert per Post!

    Mfg

    Antwort und Rückantwort:(Man beachte den Absender “KOSOVO”)

    Guten Tag,

    wie bereits erwähnt, ist Ihr Schreiben mit 19.10.2009 datiert, laut Briefkopf kam es aus D-10719 Berlin.

    Auf dem Kuvert befindet sich nicht einmal ein Poststempel, aus dem der tatsächliche Abgang vom Postamt ersichtlich ist, nur lapidar der Text: “Österreichische Post AG, Info.Mail Entgelt bezahlt; Retouren an Postfach 555, 1008 Wien.”

    Könnte es sein, dass Sie den Umweg über Österreich benutzen, um die Widerrufsfrist zu verkürzen??

    Zum zweiten wird meines Wissens nirgends ein Brief bei der Auslieferung mit einem Datumsstempel seitens des Transporteurs versehen.

    Zum dritten, selbst wenn ich das Schreiben zum frühest möglichen Zeitpunkt (in diesem Falle der 21.) erhalten hätte (was jedoch, wie gesagt, nicht der Fall war), wäre ich nur einen Tag über der 14-tägigen Frist gelegen, was bei der menschenfreundlichen Art, mit der Sie Ihr Produkt an den Mann bringen wollen, ja kein Problem darstellen kann!

    Zum vierten gewähren Sie ja eine “Gewinngarantie”, was Ihren Verlust ja minimieren bzw. gegen Null gehen lassen sollte (oder ist das Ganze vielleicht doch nicht so seriös?)

    Zu guter Letzt möchte ich noch festhalten, dass es bei den ganzen oben genannten Tatsachen wohl an Ihnen liegt, mir zu beweisen, dass ich den Brief fristgerecht erhalten habe.

    Und wie schon bereits im letzten eMail angekündigt, hat meine Bank die Anweisung, Ihre Abbuchungsversuche zu verweigern.

    —–Ursprüngliche Nachricht—–
    Von: Millionen-Spiel.com [mailto:service-at@millionen-spiel.com]
    Gesendet: Dienstag, 10. November 2009 15:15
    An:
    Betreff: Re: [MailID-924008 vom 05.11.2009] AW: Kunden Nr. MLSP-2014051

    Sehr geehrter Herr

    vielen Dank für Ihre E-Mail vom 05.11.2009.

    Um Ihren Widerruf bearbeiten zu können bitten wir Sie uns eine Kopie unseres Briefumschlages, in dem das Datum der Zustellung ersichtlich ist, zukommen zu lassen.

    Sollte sich herausstellen, dass Sie unsere Schreiben so spät erhalten haben, werden wir Sie selbstverständlich aus unserem System heraus nehmen und Ihren Widerruf akzeptieren.

    Sollten wir in den nächsten Tagen nichts von Ihnen hören und uns kein Nachweis vorliegen, gilt der Vertrag als geschlossen und gültig.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihre Kundenbetreuung vom Millionen-Spiel

    N. T. SH Flaka Com
    Hamz Jashari 12
    Pristina, Kosovo

    Kundenbetreuung:
    Millionenspiel
    Millauerstr. 11
    A – 6341 Ebbs

    Tel: 01801 0121324010
    Fax: 01801 0121324012

    E-Mail: service-at@millionen-spiel.com

    Man kann leider nur fristgerecht widerrufen, wenn die Post fristgerecht einlangt.

    Versuchen Sie eine Abbuchumg, und wir sehen uns bei Gericht wieder!

    —–Ursprüngliche Nachricht—–
    Von: Millionen-Spiel.com [mailto:service-at@millionen-spiel.com]
    Gesendet: Donnerstag, 05. November 2009 14:55
    An:
    Betreff: Re: [MailID-923227 vom 05.11.2009] Kunden Nr. MLSP-2014051

    Sehr geehrter Herr

    wir haben Ihre Mitteilung dankend erhalten.

    Um sich von unserem angebotenem Service zu überzeugen haben wir Ihnen die Möglichkeit eingeräumt, diesen 14 Tage ab Anmeldung ganz unverbindlich zu testen bzw darüber nachzudenken. Wie in unseren AGB erläutert, hatten Sie 14 Tage Zeit von Ihrem Rücktrittsrecht Gebrauch zu machen. Da Sie leider nicht fristgerecht widerrufen haben, ist der Vertrag als abgeschlossen und wirksam anzusehen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihre Kundenbetreuung vom Millionen-Spiel

    N. T. SH Flaka Com
    Hamz Jashari 12
    Pristina, Kosovo

    Kundenbetreuung:
    Millionen-Spiel, Postfach 349
    Lietzenburger Straße 53
    10719 Berlin

    Tel: 01801 0121324010
    Fax: 01801 0121324012

    E-Mail: service-at@millionen-spiel.com

    Und nun die Antwort auf das “Inkassoschreiben” von heute:(obige Korrespondenz wurde als Anhang angefügt)

    Wertes „Inkassounternehmen“!

    Anbei die Korrespondenz mit dem Betreiber des „seriösen“ Gewinnspieles: „Millionenspiel AT“.

    Wie ich in zahlreichen Internetforen in Erfahrung gebracht habe, ist Ihr Unternehmen gleich seriös, worauf ich Ihnen nunmehr mitteilen möchte, daß jegliche weitere Post (in Briefform oder auf elektronischem Wege), eine sofortige Anzeige bei der zuständigen Exekutive nach sich ziehen wird.

    Eure Meinung zu dem Ganzen??

    Mfg Mike

    • Hi,
      die Anschrift sagt schon alles: “Pristina, Kosovo”

      Meiner Meinung nach schon schwersten kriminell was da abgeht, daher ja nichts an diese “Mafia-Organisation” zahlen!

  28. Auch wenn der Fall bei Ihnen etwas anders liegt, wurden Sie mit Unwahrheiten dazu verleitet eine “Verbindung” einzugehen. Alleine die Behauptung, dass Sie ein von 100 seien die in diesem Spiel um die Million spielt, war gelogen. wie viele andere auch, haben auch die nie Erfolg bei einem Telefon-Anruf, ein Wiederruf wäre wohl auch schriftlich möglich gewesen, ist aber in Ihrem Fall nicht von Bedeutung.
    Um ihre Frage zu beantworten. Nein, sie müssen nicht bezahlen, der Sachverhalt ist auch in Ihrem Fall klar. Die ZI wird Sie weiter Mahnen, aber in diesem Fall eh nicht weiter gehen, da die Leutchen vom Millionenspiel schon einschlägig bekannt sind.

  29. Hallo… ich habe jetzt zum 2ten mal post von der zentralen inkassostelle erhalten und soll nun 123,56 bezahlen inerhalb von 5 tagen ansonsten soll ich297,92 zahlen wegen gericht und so… ich hatte den damals schon gesagt das ich nicht zahlen werde und der verkauf von lotterien am tele verboten ist aber die waren so unfreundlich und bestehen auf das geld. was mache ich nun??

    • Hallo Nancy
      Wie der Fall bei Dir genau ist, schreibst du nicht, denke aber auch dass es um ein Telefonat geht, bei dem Dir ein Gewinn oder Gutschein angeboten wurde. Also einfach nicht bezahlen. Wenn du Dir nicht sicher bist, sende uns die Mail an info@beluga59.ch und wir schreiben Dir eine angepasste Antwort

      • hallo… also ich habe dir jetzt eine ausführliche email geschrieben. kannst du für mich ein schreiben verfassen damit die mich zufrieden lassen??? bitte bitte

  30. Hallo Beluga59!
    Habe am letzten Freitag Post bekommen von dieser Inkassostelle in Mainz und diesem Udo Polzin, die wollen von mir über 100 € sehen und meinen ich hätte seid angeblich 28.12.2009 einen Vertrag mit der Firma firstline.. ich weiss nicht so recht um was es sich da handeln soll..
    Habe euren Beitrag gelesen und frage mich nun was für Leistungen ich da angenommen haben könnte, die mir eventuell keine chance mehr geben könnten einfach nicht reagieren… ich hab ein wenig angst das das Schreiben echt ist und der Gerichtsvollzieher irgendwann bei mir vor der Tür steht.. was soll ich tun?

    • Hallo Franziska
      Die verkaufen Gewinne, versprechen Gutscheine usw. Danach werden einem 59 Euro belastet. Keine Angst da wird kein Gerichtsvollzieher kommen. Lass die Mails im Kübel oder sende uns die Forderung und wir machen Dir ein Schreiben an die ZI, damit Du Ruhe hast… (info@beluga59.ch)

  31. Guten Tag an alle,
    wie ich schon oben gepostet habe, hat meine Frau ein Mahnschreiben aus Mainz bekommen.
    Heute haben wir wieder einen Brief bekommen, was mir daran besonders auffällt ist, das sich entweder der ehrenwerte Herr Polzin oder einer seiner Mitwisser sogar persönlich nach Österreich begibt, denn der Poststempel lautet auf “Post.at, 5000 Salzburg, Österreich”
    Vieleicht hat er aber schon Komplizen oder “Partnerunternehmen” in Österreich, falls dieses zutrifft hoffe ich auf einen baldigen Zahlungsbefehl den wir dann zu 100% beeinspruchen werden, wonach der Kläger verpflichtet ist seine “Beweise” vorzulegen, Stichwort: “unzulässige Beweismittel”.

    Mit freundlichen Grüßen
    aus Österreich

  32. Hallo ich heisse kaya und wurde von diser firma angerufen und belädtigt. Das zweite mal haben sie gesagt ob sime die zeitschrift hörzu für mich kündigen sollen und meine konzonr gesagt, und gefragt kb sie richtig sei! Mit ja hab ich geantwortet und tel war aus. Sie haben mehrmals 59€ abgezogen von meinem konto. war bei der polizei hab ne anzeige gemacht. Und freitag kpmmt ein brief Inkassostelle mainz.113 € . Och solle es nur an das aktenzeich zi …. Ueberweisen. Werde zur polizei fahren un da mal fragen! Was denken sie? Danke im vorraus

    • Kaya, du bist einer ganz gemeinen Masche aufgelaufen. Den zweiten Anruf haben Sie nur gemacht um dein JA auf Tonband aufzunehmen. Aber habe keine Angst diese Forderungen wird Polzin mit seiner ZI nie weiter verfolgen. Es stellt sich auch langsam die Frage ob ein Inkassobüro dass Wissentlich auf Betrug basierende Forderungen eintreibt, in Deutschland nicht bestraft werden kann. Auf jeden Fall wie allen anderen, kann ich Dir nur Raten, bezahle nichts. Und wenn Dich der Weg zur Polizei nicht stört, erhebe dort gleich nochmals eine Anzeige gegen die ZI.

  33. Neuerliche Zahlungsaufforderung – Projekt: Millionenspiel AT aus Vertrag vom 15.10.09

    Meine Oma hat eine neuerliche Zahlungsaufforderung – diesmal mit Androhung von gerichtlichen Schritten – der ZI Mainz bekommen. Forderung beläuft sich, bei nicht umgehender Bezahlung von 111,05 Euro, auf 285,41 Euro.

    Hier auch der Hinweis auf Vertragsabschluß mit Gesprächsaufzeichnung!

    Poststempel gibt es wie üblich keinen – Freimachung bar in Salzburg!

    bitte um kleinen Tip wie ich/wir die Sache weiter behandeln sollen.
    Danke schon mal vorab

  34. Ich warte mal auf mein drittes inkasso schreiben, daß natürlich wie die anderen beiden schreiben wieder in den Papiekübel landet!
    Meine frage: Warum wird gegen den Hern P…..nichts unternommen? oder läuft da schon irgenwas gerichtliches gegen ihn?
    Einige werden immer wieder die mahnungen bezahlen, so lange der nicht hinter schwedischen gardinen sitzt ! Da sie ja glauben endlich ruhe zu haben!
    So lange der nicht aus den Verkehrgezogen wird er mit der abzoge so weitermachen!

    • ICH WERDE MORGEN FRÜH ZUR POLIZEI GEHEN UND VERUSCHEN DIE TIP4YOU STELLE UND DEN UDO POLZIN ANZUZEIGEN
      MEINEN ANWALT WERDE ICH AUCH NOCH INS SPIEL EINSETZEN
      ACTION PUR SAMMLE SCHON ALL DAS SHIT SCHREIBEN VON DEM POLZIN

  35. Hallo
    Vielen Dank
    Der Tipp mit dem Ignorieren und Aussitzen hat geklappt. Es kam zwar noch ein weiters (eher verzweifeltes)Schreiben, doch danach war ruhe. Doch ich vermute das die mehrmals täglichen Anrufe von Gewinnspiel Firmen und falschen Verbraucherschützer, die Rache des Udo Polzin ist.
    Da hilft nur eine neue Nummer.

    Liebe Grüße
    Vincent

  36. Hallo beluga, auch wir haben zwei Briefe von der ZI wegen Firstline bekommen, einen am 6.9.2010 einen am 20.09.2010 in dem vom 20.09.2010 ist auch die typische Forderung:
    1. Hauptforderung 59€
    2. Gläubigerkosten

  37. Hallo,Ich habe zum zweiten mal einen Brief von der ZI bekommen , auf den ersten reagierte ich auch auf Anraten meines Anwaltes nicht. Jetzt fordert man im Auftrag von “Firstline” 59,00Hauptforderung , 12,50Gläubigerkosten, 33,50Inkassogebühren,6,90Auslagen und 2,47Zinsen .

    • Im Fall Firstline, berichten alle Foren und Verbraucherschutzorganisationen, dass man nicht zahlen muss und nicht reagieren muss. Wir raten immer ein Schreiben zu senden. Es kostet 10 Minuten und gibt ruhe. Zumindest in diesem Fall, der nun doch ganz erwiesen auf Betrug aufbaut. Wir helfen Dir gerne, einfach ein E-Mail an uns und die Daten angeben…

      • Ich erde ein Fax mit folgendem Wortlaut senden :
        Sehr geehrte……, ich bestreite die Forderung vollumfänglich . Eine wirksame Bestellung einer Dienstleistugbei Ihrem Mandanten ist nicht erfolgt .
        Eine Rechnung von Seiten Ihres Mandanten ist mir bis heute nicht zugegangen.
        Dies haben Sie Ihrem Mandanten mitzuteilen .
        Von weiteren Mahnschreiben ist Abstand zu nehmen.
        Ich werde meinen Anwalt beauftragen , gegen Sie und Ihren Mandanten Strafanzeige zu stellen .
        Ausserdem möchte ich Sie darauf hineisen,dass Gesprächsaufzeichnungenohne vorherigesEinverständnis einen Straftatbestand darstellen. Ebenso,dass telefonische “Verträge” unwirksam sind und Forderungen daraus wiederum eine Straftat wären.
        Für Sie noch mal in Worten : Ich habe niemals einen Vertag mit… abgeschlossen .

      • Danke Dir für Deine Abschrift: Sie ist, auch wenn wir Musterbriefe nicht unterstützen, in der Wortwahl den Umständen entsprechend.
        So könne viele Leser diese anpassen und benutzen.

        Danke nochmals.

      • hallo habe bei google gefunden das zi zentrale inkasso stelle GmbH mainz ne
        abzocke firma is habe post bekomm von der firma über eine forderung der firma Discovery media group ne forderung offen steht wie soll ich da vor gehen könnt ihr mir helfen

  38. Hallo ich habe eine Frage mein mann bekam heute auch eine mahnung von der inkasso mainz … angeblich hätte er bei einer Rhaetia vom projekt starlife telefonisch einen vertrag abgeschlossen auf der rückseite steht auch von wegen gesprächsaufzeichnung vom vertragsschluß vorhanden und darunter gleich wieviel es kostet wenn er den fälligen betrag nicht bezahlen würde. Also wenn sie die forderung vor gericht streitig machen!?!? Und was auch komisch ist es steht kein datum bis wann man zu zahlen hat sondern nur nach erhalt des schreibens binnen fünf tagen???!! woher wollen die wissen wann man das schreiben erhält ?!
    Wir sind nun total verwirrt vorallem hat er nie nen vertrag telefonisch gemacht zumal das doch eh verboten ist mittlerweile oder?? was sollen wir nun tun ? wäre schön wenn uns jemand weiter helfen könnte

    lg
    was mir grade noch auffällt ist das auf dem umschlag eine briefmarke aus konstanz drauf is und mit arriva verschickt wurde also ohne stempel

    • Also vaninini, eines müsst ihr und das ist nicht zahlen. Weder das Telefongespräch ist zulässig, wenn es nicht in der ganzen Länge aufgenommen wurde noch sonst etwas. Starlife hat mit Gewinnversprechen x 1000 Bürger angerufen, oder mit einer Meldung, dass man sich bei Gewinnspielen austragen kann und und und. Diesen Wesen schien die Fantasie nie auszugehen.
      Dazu lade doch folgendes Dokument schicke es den lieben Menschen, oder warte bis ein Mahnbescheid kommt, der wird sicherlich nicht kommen.

      Verbraucherzentrale Baden-Württemberg
      Musterbrief: Telefonwerbung / Vertrag untergeschoben – Abwehr

  39. Vielen lieben dank dann mal abwarten wie das weiter geht … hoffentlich ist dann ruhe . Eine Frage hätte ich noch kann ich dieses schreiben per mail schicken oder doch besser per post?

    • hallo,
      ich habe, wie vaninini, am 27.11.2010 einen brief vom inkassobüro mainz (Polzin) bekommen und soll insgesamt 114€ überweisen.
      die forderung kommt von einer schweizer firma “firstline”, mit denen ich im märz 2010 angeblich einen telefonischen vertrag eingegenagen bin. da hab ich dummerweise auch meine kontodaten verraten – werd ich nie wieder tun!!!
      im mai wurden dann 59€ abgebucht, ich habe dies storniert und jetzt erst kam das schreiben von der inkassostelle.
      wie sollte ich hier verfahren??
      vielen dank im vorraus!

      • Wie weiter unten schon geschrieben, was Firstline angeht, ist jeder Euro den man dieser Bande sendet, eine Unterstützung zum Verbrechen, dies ist meine Meinung. Alle uns vorliegenden Mails, zeugen von Betrug und Abzocke der übelsten Art.
        So rate ich auch Dir, Silvio, bezahle nichts. Hier wird nie ein Mahnbescheid kommen, selbst ein Polzin der alles Einkassiert, weiss dass er hier vor keinem Gericht, Gehör findet. Ausser man(n) kauft sich mal schnell ein Gerichtsurteil.

  40. Hallo,

    auch mich hat heut ein solcher Brief der ZI Zentrale Inkassostelle GmbH erreicht.
    In dieser fordert Herr Udo Polzin von mir 123,50€ für einen per Gesprächsaufzeichnung abgeschlossenen Vertrag mit dem Projekt: Millionenparadies.
    Da ich schon seit mehr als 5 Jahren HarzIV Empfänger bin und mir selbst ein einfaches Lotto nicht leiste, ist es mir auch unverständlich wieso ich bei Millionenparadies etwas abgeschlossen haben soll.
    Dies alles soll am 06.04.2010 erfolgt sein.
    Woran ich mich erinnern kann ist, dass irgendwann einmal eine Summe von 69,-€ von meinem Konto abgebucht worden war, welche ich zurück buchen lies…am 19.08.10 laut dem Inkasso-Schreiben.
    Soll ich diese Forderung ignorieren?
    Soll ich Anzeige erstatten?
    Wie verhalte ich mich jetzt?
    Zahlen könnte ich eine solche Summe nicht und ich habe auch keine Leistungen irgendwelcher Art bezogen oder erhalten.

    l.G., Jacky

    • Lass gut sein Jacky und melde dich bei uns, sollte wirklich ein Mahnbescheid kommen. Es mach in diesem lande wirklich keinen Sinn mehr, die ZI auf der örtlichen Polizei anzuzeigen. Diese Anzeigen die seit Januar dieses Jahre laufen und zu hunderten vor liegen, wandern anscheinend in den Papierkorb, denn es tut sich nichts. Polzin darf weiterhin Mahnen, auch dort wo er weiss, dass Betrug und Lug zu einem Abo führten. In Berlin haben sie wohl Zeit, 5 Tage über die Besoldung der Parlamentarier zu diskutieren, aber die Bürger sind denen doch so was von egal. Einzig in der Schweiz kommt der Typ nun langsam ins trudeln, jedenfalls sollte er oder seine “Schwestern” sich hüten, in der Schweiz Zahlungsbefehle (in Deutschland Mahnbescheide) zu versenden.
      Melde Dich bei uns (info@beluga59.com) wenn Du Probleme bekommst.

  41. hey Leute! es ist echt so interessant, dass es da schon so viele beiträge zu dem thema millionenspiel, Zentrale Inkassostelle Mainz / Polzin gibt… echt krass.
    Mir gehts genau gleich wie allen anderen, ,nur dass ich so blöd war, und die Inkassoforderungen (insgesamt € 293,-) beglichen habe.

    Das erstgespräch, wo ich mich blöderweise von der Teilnahme überzeugen lies, war bereits im Herbst 2009. Ich kann mich noch an das Gespräch erinnern, und weiß auch, dass es aufgezeichnet wurde.
    Ich hab´aber dann relativ schnell gemerkt, dass die ganze sache nicht seriös ist und habe auf anraten meiner bank das geld zurückgeholt, was halt noch irgendwie gegangen ist… habe schriftlich (per fax), und fristgerecht, innerhalb der angeblichen 3 Monate gekündigt. Die haben mir dann aber weiterhin (kann mich nicht erinnern, ob da eine pause dazwischen war) € 55,- im monat abgebucht…
    ich hab´mir das nicht gefallen lassen und mir das geld immer wieder zurückgeholt. Dann war auf einmal Ruhe und seit Juli diesen Jahres gehts wieder los. Da hab ich den ersten Inkasso-Brief (110,-) erhalten… ich rief beim inkassobüro und bei millionenspiel an… die sagten, dass es unverschämt wäre mir das geld zurück zu holen… und außerdem hätte ich eh einen “igelstadt-hotelgutschein” in der höhe von € 500,- erhalten. Den beachtete ich damals nicht einmal, weil mir das ganze sowas von lächerlich erschien.. .und hatte ihn schon vergessen. daraufhin lies ich mich einschüchtern… weil ich ja wusste, dass ich wo mündlich zugestimmt hatte.

    2 Monate später, anfang September kam der 2. Brief von der Zentralen Inkassostelle Mainz… von “Polzin” unterzeichnet… mit € 181,85 (2×55,- + Zuschläge).
    Wahnsinn, … sag ich da nur.
    Ich war so wütend… und rief sofort bei der Zentralen Inkassostelle und bei Millionenspiel an… mir wurde telefonisch versichert, dass wenn ich diese Summe begleichen würde, ich ENDGÜLTIG ruhe hätte….
    .. .denkste… Im Folgemonat wurden mir bereits wieder € 55,- abgebucht. Daraufhin hab ich wiedermal die netten Freunde kontaktiert und lies mir nach längerer Diskussion mit einer sehr unfreundlichen mitarbeiterin den chef geben. Der war nix besser und lies das kommentar los, dass ich angeblich mit dem Begleichen der Inkassobeträge einem neuen Vertrag automatisch zugestimmt hätte.
    WAHNSINN … das ist purer Wahnsinn!

    Bin seither ständig am recherchieren und tüfteln, wie ich aus der Sache am besten raus kommen könnte. Ich denke, dass da e nur mehr Rechtsanwalt helfen kann, wenn ich mein Geld zurück haben möchte. Hab´dazu überhaupt eine chance?! Wenn nicht, wär ich auch schon froh, wenns einfach nur aufhören würde.
    Hab die Guten vor einiger Zeit aufgefordert, … alle Unterlagen zum Vertrag, Tonbandaufzeichnungen etc. zu schicken. Es kam ewig nichts und gestern haben sie mir das Tonband vom Vertragsabschluss im herbst 2009, per mp3, geschickt. Das bin ich … ich kann mich auch noch erinnern… stellt sich nur die Frage, inwiefern so ein mündlicher Vertrag überhaupt rechtens ist…
    hab´ich eine chance, mein geld zurück zu bekommen? Wie viel könnte mich dazu ein anwalt kosten?! wäre froh um jeden hinweis!
    thanx | kathi

    • Upsla Kathi
      Vorweg, bezahle keinen einzigen Euro mehr, lass alle Buchungen, Rückbuchen und Antworten diesen ……. nicht mehr. Dieser Fall zeigt einmal mehr wie Polzin und seine Jünger mit den Bürgern umgehen. Sollten Dir Konsequenzen aus dem nicht bezahlen entstehen übernehmen wir diesen Fall. Du kannst dich auch an eine Verbraucherschutz-Zentrale wenden die Dir für knapp 50 Euro helfen kann. Du bist eine der wenigen, die anscheinend mit dem richtigen Inhalt und ohne Lügen zu dieser Mitgliedschaft gekommen ist, hast aber mit deinem FAX gekündigt, was jede automatische Verlängerung ausschlägt. Das Geld zurück holen, tja da brauchst Du einen Anwalt und wenn Du keine Rechtsschutz-Versicherung hast wird es sich nicht lohnen. Polzin hat eine Armada von Anwälten um sich, was diesen Berufsstand ebenso in frage stellt wie unsere Gesetze in Deutschland. Nach Deinen Angaben, stünde Dir aber das Geld zu.
      Lass Zahlungen zurückbuchen und lass das Ganze einfach ruhen. Sollte ein Mahnbescheid eintreffen melde Dich bitte bei uns, wir helfen Dir dann weiter.

      • hallo,
        ich hab heute auch den 2. brief von inkasso mainz bekommen,nachdem ich den erstenvor einem monat ignoriert habe und die 114€ nicht gezahlt habe. jetzt will polzin den betrag nocheinmal einfordern und weist auf ein gerichtsverfahren hin, wenn ich nicht sofort zahle. ausserdem rechnet polzin mir noch vor, wieviel ich weiterhin bezahlen müsse,wenn ich nicht die 114€ überweise (gerichtliches mahnverfahre 66€, verfahrenskosten bei gericht 108€)
        wie soll ich mich denn nun verhalten?
        ich sollte wohl noch gestehen, dass das gespräch mit der firma firstline wirklich stattfand und auch aufgezeichnet wurde. die 55€ buchte ich zurück und dann ging die geschichte mit inkasso mainz los…

    • du hast eine sehr große chance deine geld zurück zu bekommen suchdir eine rechtsanwahlt deines vertraus das würd schon klappen ich habe meine erst rechnug auch im briefkasten gehabt und habe von der firma noch nicht bekommen garnicht.und geld haben sie auch nicht von mir abgezogen jetzt wollen sie geld von mir 114.29 werde sie vonir nicht bekommen da ich nicht mal unterlagen von denen habe. ich werde das meiner anwähltin übergeben und dann weiter sehen lg neumann

  42. HALLO

    auch ich habe bereits den zweiten Brief von Inkassozentrale Mainz bekommen. Die drohen mit Gerichtsverfahren und hohen Kosten wenn ich die Rechnung von Millionenparadies nicht bezahle. Gleichzeitig wurden mir 81 € von Pay4 Gmbh abgebucht.(total unbekannt) Habe die tel.nrl. angewählt und seltsamerweise war die gleiche Person dran wie bei Millionenspiel. Komisch zwei Firmen und verschiedene Telefonnummern aber die gleiche Person am Telefon. Ich bin alleinerziehend und habe Angst was auf mich zukommt. Kann mir jemand Helfen, oder was soll ich tun. Bitte !

    • Hallo Silvi
      Bitte melde dich via Email (info@beluga59.ch) evtl. mit Kopie der Rechnung, dann können wir Dir besser helfen. Rund um das Millionenspiel/Paradies etc. ging viel ab meist am Rande des Betruges.

  43. hallo,
    ich hab heute auch den 2. brief von inkasso mainz bekommen,nachdem ich den erstenvor einem monat ignoriert habe und die 114€ nicht gezahlt habe. jetzt will polzin den betrag nocheinmal einfordern und weist auf ein gerichtsverfahren hin, wenn ich nicht sofort zahle. ausserdem rechnet polzin mir noch vor, wieviel ich weiterhin bezahlen müsse,wenn ich nicht die 114€ überweise (gerichtliches mahnverfahre 66€, verfahrenskosten bei gericht 108€)
    wie soll ich mich denn nun verhalten?
    ich sollte wohl noch gestehen, dass das gespräch mit der firma firstline wirklich stattfand und auch aufgezeichnet wurde. die 55€ buchte ich zurück und dann ging die geschichte mit inkasso mainz los…

  44. Hallo,
    auch mich erreichte heute ein Schreiben der Zentralen Inkassostelle von Mainz mit der Unterschrift von einem gewissen Polzin.
    Das Projekt war Sun Star aus einem Vertrag vom 3.7.2010. Dazu liegt denen auch eine Gesprächsaufzeichnung vor. Diesen Vertrag habe ich aber eine Woche später bereits schriftlich (per Brief) gekündigt.
    Trotzdem haben Sie mir 59 € abgebucht, die ich mir aber zurückgeholt habe.
    Jetzt verlangen sie 114,30 €.
    Noch habe ich nichts eingelöst, noch ein Angebot von denen bekommen, geschweige den genutzt.
    Dazu kommt noch, dass ich minderjährig bin und deren Forderung rein rechtlich keinen Wert hat, oder ?

    Antwort Beluga:
    Also der “Vertrag” wurde gekündigt und somit widerrufen. Dann lass die doch einfach Mahnen. Nützt es nichts, du kannst Schreiben oder nicht die ZI reagiert auf nichts. aber es stellt sich langsam die Frage wie lange es die ZI noch gibt.

  45. hallo ich brauche dringend eure hilfe ich habe heute einen brief von der Zentrale inkassostelle mit dem geschäftsführer polzin bekommen angeblich soll ich telefonisch am 19.08.2010 einen vertrag mit einer gesprächsaufzeichnung abgeschlossen haben.
    ich wurde von der firma rhaetia…. zwar angerufen aber haeb nie einen vertrag abgeschlossen war aber leider auch so dumm und habe meine kontonr. angegeben weil ich angeblich gewonnen hatte als sie mir dann 59,00 euro abgezogen haben habe ich mir das geld wieder geholt, weil ich mir keiner schuld bewusst war …
    bitte helft mir was soll ich jetzt machen die wollen innerhalb von 5 tagen 113,90 euro von mir haben

    Admin: ich habe Dir im Mail geantwortet. Bleib stark

    • Hallo!!!
      ich habe heut auch so ein brief bekommen von der “Zentrale Inkassostelle” und ich weiß jetzt auch nicht was ich machen soll!!
      die haben mich auch angerufen und ich kann mich noch erinnern das ich den meine kontonr. gegeben habe weil ich was gewonnen haben sollte! und die haben einmal was abgebucht (weiß nicht mehr wieviel)habe es natürlich zurück buchen lassen…und in dem gespräch war auch die rede davon dass das geld abgebucht wird und wenn man nicht unter den gewinnern ist dass das geld auch direkt wieder zurück auf das konto gebucht wird…ne zeit lang haben die nicht angerufen und ich dachte es wäre erledeigt…von wegen…die lassen nicht locker…jetzt habe ich ein brief im kasten und weiß nich was ich machen soll!!
      Könnt ihr mir helfen??

      Admin: Sun Star, ist ein Projekt dass von 99% unserer Leser mit Lügen an ihre Verträge gekommen sind. Gewinne, Rückzahlung bei Nichtgewinn, austragen von Gewinnspielen denen man nie beigetreten ist usw. Die Fantasie und Lügen dieser Bande (eigene Meinung) scheinen keine Grenzen zu haben. Bei Sun Star heisst es, nicht zahlen und zuwarten. Sie können auf das Schreiben des Inkasso-Büro einen Widerspruch senden, relativ einfach gehalten mit den Worten, dass Sie die Forderung der Mandantin nicht nachkommen werden, da sie arglistig zu diesem Vertrag getäuscht und mit falschen Angaben zu Ihren Daten gekommen sind. Das reicht. Zumindest darf dann das Inkasso Büro nicht mehr mit SCHUFA etc. drohen, wenn doch, kann man das Inkasso-Büro wegen “Nötigung” bei der örtlichen Polizei, anzeigen.

  46. Moin moin zusammen,
    bin auf bei der suche nach der ZI auf euren Blog gestoßen. Schön das ich nicht alleine bin. Ich habe wir mein vorposter auch einen Anruf bekommen, die Dame hatte aber schon meine Kontonr., woher auch immer. Es war die Fa. Sun Star, nachdem mir 59 € ohne irgendwelche Schreiben abgebucht wurden habe ich das Geld zurück gehen lassen und den E-Mailverkehr mit der Fa. sun Star gestartet. Nachdem ich den Vertrag widersprochen habe, nach Kenntnis, was für mich die Abbuchung war und somit rechtzeitig wurde mir die Kündigung zum Ablauf bestätigt. Langes hin und her, sie wollten sich nicht auf den Widerspruch einlassen, daraufhin habe ich Anzeige gestellt. Jetzt bekam ich vorgestern ein Schreiben von der ZI, Forderung liegt jetzt bei 113,69 €, dieses Schreiben werde ich just an die Kripo weiterleiten, mein Vorgang ist schon bei der Staatsanwaltschaft. Habt ihr für mich sonst evtl einen Tip wie ich weiter vorgehen soll, muss dem Schreiben der ZI widersprechen???
    Danke und Gruß
    Michael

    Admin: Die ZI nimmt eine Forderung wieder auf, die ja eigentlich gar nicht mehr vorhanden ist. Das scheint nun fast an Betrug zu grenzen. Widersprechen müsstest Du erst wenn a) ein Mahnbescheid kommt, oder b) eine Forderung mit Beweisen und diese Eingeschrieben. Melde Dich bei uns, wenn du möchtest, wenn ein solches Schreiben kommt, da freuen wir uns darauf… ansonsten sind wir froh wenn Leute so wie Du reagieren und irgendwann fruchtet dies evtl. mal. In der Zwischenzeit zahlen täglich geschätzte 500 Personen die Forderungen aus Angst.

    • PS: habe jetzt widersprochen und der ZI auch geschrieben das ich mir bei weiteren Forderungen von der ZI auch rechtliche Schritte gegen ZI vorbehalte!!!

      Ich hoffe das ist ein richtiger Weg den ich gehe!!!

      Noch mal lg

      Michael

    • Hey, ich werde mich melden wenn noch was von denen kommt, es liegt ja wie gesagt bei der Staatsanwaltschaft, aus Angst zahlen werde ich aber mit sicher heit nicht. Musste ehr lachen, weil meine Vor- und Nachname, sowie die Str. klein geschrieben wurde und dazu noch falsch ;) Wollte in meiner Mail erst fragen ob die in einer Baumschule waren ;) habe ich dann aber doch gelassen!!!
      Also @all: Bange machen gilt nicht!!!

      Gruß Michael

  47. Hallo.
    Wir haben gerade festghestellt das über Pay4 über Monate anbgebucht wurde,insgesamt 495€.Ja ich weiß,häufuger kontrollieren.
    Habe nun alles zurückbuchen lassen,laut meiner Bank kein Problem.Strafanzeige habe ich ebenfalls erstattet.Nun bin ich mal gespannt was noch kommt.

    OLLI

  48. hi, haber grade eure beiträge gelesen und ich habe genau das gleiche problem mit der firma RHAETIA IT- SERVICES mit dem projekt “sun star”.
    habe eine forderung am 19. 02. 2011 bekommen die jetzt 113, 89 € hoch ist,

    ich hätte am 11. 08. 2010 einen vertrag am telefon abgeschlossen indem ich nur !! meine daten verglichen habe.
    (hab ich grade am telefon rausgefunden von der “netten” frau der inkassostelle in mainz)
    wenn schon ein kleiner datenabgleich reicht um geld zu kassieren dann könnte ja jeder an mein konto!! UNVERSCHÄMT!!! sag ich da nur…

    ich habe auch bei sun star angerufen und neue unterlagen angefordert damit ich weiß worauf ich mich eingelassen habe und nie bekommen… das aufgezeichnete gespräch habe ich auch nur zum teil gehört und konnte mich nichtmal verstehen aber die besteht darauf das ich bei allem zugesagt habe und deswegen vor gericht nie eine chance hätte da das klar und deutlich zu verstehen währe das ich über alles informiert worden bin und mit allem einverstanden war.
    sie hat mir ungefähr ca eine min vorgespielt…

    was kommt nun noch auf mich zu??

    Admin: Die Bandaufnahme hat so keine Wirkung und kein Amtsgericht wird es Beweiskräftig zulassen. Dies steht hier aber auch nicht zur Frage. Geklärt würde vor Gericht wie es zu diesem Vertrag gekommen ist und da enden alle Beweise des Projekt Sunstar (Sun Star) . Bei allen uns vorliegenden Fällen wurde von Kontoabgleich, Gewinn Auszahlung oder Aufhebung eines Abos für Gewinnspiele gesprochen. Um diesen Umstand abzuschliessen wolle man die Kontodaten abgleichen. Der Umstand von Betrug oder zumindest der Arglist ist hier gegeben und niemand der so von diesem “Projekt” in eine Abbuchung genötigt, betrogen wurde kann die Abbuchungen zurück buchen und die Beweislast dem Gläubige zuschieben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s