Michael Burat sucht Streit


Entgegnen der Meinung vieler Leser bei uns im Blog, kann Michael Burat doch lesen. Eigentlich lassen wir ja die Person Michael Burat in Ruhe, er beweist wo Gesetzte Lücken haben und verdient damit Geld. Ob dies verwerflich ist, möchten wir gar nicht beurteilen. Dass wir seine Ideen von Abzocker- und Nutzlosseiten nicht mögen, ja dazu stehen wir, aber das hat ja nur wenig mit dem jungen Mann zu tun. Er hält unserer Meinung nach nur den Kopf hin und bekommt dafür ein schönes Auto und ein schönes Büro.

Das er aber auch ab und zu im Internet liest beweist er auf seinem Blog, wo er aus unserem  Artikel  einen Teil als “dümmsten Satz des Monats” tituliert.

Herausgehoben dazu ist folgende Feststellung:

Eine bestrittene Forderung darf auch ein Michael Burat nicht an ein Inkassounternehmen oder Rechtsanwalt weitergeben……Inkassofirmen und – anwälte sind nicht berechtigt, strittige Forderungen einzutreiben.

Alleine die Meinung von Herrn Burat, dass dies nicht so sei, zeigt, dass er in einer anderen Welt lebt und wohl auch dort verweilen will***.

Darum möchten wir Herrn Burat hier eine kleine Information abgeben wie in Deutschland eigentlich Geschäfte gemacht werden. Dabei zitieren wir gerne die Seite http://raubwirtschaft.info

Schon bei der Entstehung des BGB vor mehr als 100 Jahren hat der Gesetz erkannt, dass es Situationen gibt, in denen ein Vertragspartner ein berechtigtes Interesse hat, sich von einem geschlossenen Vertrag wieder zu lösen. Ein wichtige Möglichkeit ist die Anfechtung einer auf einen Vertragsschluss gerichteten Willenserklärung.

Da die meisten “Kunden” von Outlets.de den Vertrag wegen arglistiger Täuschung auflösen oder erwähnen dass sie nie willentlich einen solchen Vertrag eingegangen sind, sei erwähnt.

Das LG Köln hat entschieden (AZ: 9 S 139/07)

Als Handlungsvariante der arglistigen Täuschung kommt darüber hinaus auch jedes andere Verhalten in Betracht, sofern es geeignet ist, beim Gegenüber einen Irrtum hervorzurufen und den Entschluss zur Abgabe der gewünschten Willenserklärung zu beeinflussen. So reicht es aus, wenn der Handelnde sich darüber bewusst ist, dass sein Verhalten jedenfalls in der Gesamtschau aller Einzelakte geeignet ist, den anderen in die Irre zu führen.

Auch wenn Herr Burat nun anderer Meinung ist und seine Seite Outlets.de als “genügend auf die Kosten hinweisend” einschätzt, hat die Vertragspartei den nicht willentlich zustande gekommen Vertrag aufgelöst oder eben bestritten. Dies ist im übrigen auch dann der Fall, wenn sich die getäuschte Partei eines Musterbriefes eines VZ bedient. Es steht nicht im Ermessen von Herrn Burat zu entscheiden, wer im Recht ist, auch wenn er dies wohl gerne so hätte. Seine Äusserungen auf seinem Blog sind also wissentlich falsch dargelegt.  Den oben Gelb markierten Satz kann man als gegeben erachten, da schätzungsweise 90% der sich auf der Seite Outlets.de angemeldeten Personen von den Kosten überrascht fühlen und den Hinweis oben Rechts nicht erkennen konnten.

Es ist nun Sache von Herrn Burat oder einer seiner Rechtsberater und Rechtsanwälte die bestrittene Forderung zu beweisen. In keinem Fall aber ein ist es die Aufgabe eines Inkasso-Büro.  Es  ist auch nicht der Rechtsanwalt der die Forderung eintreibt. Seine Aufgabe ist die Sachlage zu klären, eine Lösung zu finden oder was auch immer.

Wieder besseren Wissens verbreitet er  aber die Lüge***, dass Forderungen sehr wohl von Inkassobüros eingefordert werden dürfen, auch wenn diese bestritten sind. Weiter ist er der Meinung dass die Hauptaufgabe von Rechtsanwälten das einkassieren von solchen ist. Dies kann in seinem Umfeld sehr wohl stimmen, die restlichen RA in Deutschland mögen aber seine Äusserungen entschuldigen, er kann nicht anders.

Weiter schreibt Herr Burat

Selbstverständlich ist das großer Nonsens und Rechtsanwälte sind sehr wohl berechtigt, strittige Forderungen einzutreiben. Das ist sogar ihrer ureigenste Aufgabe und selbstverständlich werden Forderungen die ich habe und die von Gegner bestritten werden von mir zum Einzug an Rechtsanwälte gegeben.

Dass wird aber nun vielen von unseren Lesern neu sein. Er übergibt seine bestrittenen Forderungen an einen Rechtsanwalt???  Wir sind der Meinung dass er diese kommentarlos an seine Freunde weiterleitet, ob diese nun weiblich oder männlich sind, eines sind sie bestimmt, keine Rechtsanwälte. Es sind Familien-Nahe-Inkasso-Unternhemen wie die der Freundin Réka Franko (Franco) .

Ebenso ist unzweifelhaft gegeben, dass Herr Burat auch Forderungen an Inkosso-Unternehmen weiter gibt die innerhalb der gesetzlichen Widerruf-Frist aufgelöst wurden. Diese Forderungen bestehen Rechtens gar nicht mehr.  Dennoch finden Sie nach Monaten den Weg in eines seiner beliebten Inkasso-Institut.

Aber was soll’s, ich als Autor dieses Textes, habe nur noch Mitleid mit diesem “Menschen”, das deutsche Recht wir ihn in die Schranken weisen, wann? …. Ja dass weiss ich leider auch nicht.

*** Meinung des Autors beluga59

5 Antworten zu “Michael Burat sucht Streit

  1. Pingback: Michael Burat sucht Streit

  2. Immer wichtiger wird die Historie von outlets.de. Insbesondere bei der Argumentation vor Gericht, denn die Seite ist heute nicht jene von damals usw. Ganz sicher strafbar ist die Tatsache, dass iContent respektive DOZ Geld einzutreiben versuchen, welches sich auf die alte Version von outlets.de bezieht. Denn diese wurde von einem Gericht verboten!

    Mit einer damals überraschenden Klausel und gerichtlich abgemahnten Version der Preisangabe weiterhin Geld einzutreiben kann Burat hinter Gitter bringen. Nur es muss bewusster gemacht werden, auch den Gerichten, dass Burat Geld von längst geklärten, alten Fällen einzutreiben versucht. Nämlich jene Leute welche sich auf den abgewatschten Version registrierten. Das ist 100%tig Betrug und auch die Missachtung einer gerichtlichen Entscheidung!

  3. Pingback: DZ Deutsche Zentral Inkasso GmbH / DOZ Deutsche Zentral Inkasso GmbH - Seite 13 - Echte-Abzocke.de

  4. Pingback: Michael Burat: Abzockergebnisse 21.03.2012 | Recht-Frech.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s