Burat Michael, am 17.2.2012 wegen Betrug verurteilt?


7.2.2012

Es ist Vollmond bei minus 18 Grad.

Das Gesetz gibt dem Strafrichter keine Möglichkeit, nach seinem Gewissen zu entscheiden >>>

Twitter gefährlicher als Zigaretten und Alkohol >>>

Gefälschte CNN-Seite auf Facebook >>>

Störfall in AKW Cattenom hochgestuft >>>

Titelgeschichte: Burat und Co

Gestern teilte der Blog vom verbraucherschutz.tv  mit, dass beim Landgericht Osnabrück am 17. Februar um 10 Uhr (also genau ein Jahr nach der Eröffnung des Falles) das Urteil gegen Michael Burat und 3 seiner Freunde gesprochen wird.

Nachtrag: am 17.2.2012 wurde Michael Burat zu 1 1/2 Jahren Haft auf Bewährung (3 Jahre) verurteilt. Ebenso sein Busenfreund Rechtsanwalt Bernhard S.  >>>

Wie ein Lauffeuer ging die Meldung durch viele Blogs da das Interesse an dem Geschäftsführer von vielen “illusteren” Firmen extrem gross ist. Mit dabei wird RA Syndikus sein, der schon etliche Male nicht recht wusste was Gesetz und was Betrug ist >>>. RA S hat hier dem Burat noch etwas vor, den er hat sogar schon einen Eintrag in der Wikipedia.

Zur Seite des Landgerichtes Osnarbrück >>>

Weiter wird berichtet, dass Burat ein Teilgeständnis abgelegt hat. Es handelt sich um Delikte aus den Jahren 2004 bis 2005 als sich Burat noch mit Abmahnungen beschäftigte und sein erstes Taschengeld verdiente.

Das Landgericht Osnabrück hat seit dem 17.02.2011 an insgesamt 26 Verhandlungstagen 52 Zeugen vernommen. Dann war die Zeit für Plädoyer der Anklage und Verteidigung.

Aus Netzfurore.de entnehmen wir folgendes.

Der Staatsanwalt hat beantragt, gegen Michael Burat eine Gesamtfreiheitsstrafe von 3 Jahren und 6 Monaten wegen gewerbsmäßigen Betruges sowie gewerbsmäßiger Erpressung in insgesamt 89 Fällen (teilweise im Versuch) zu verhängen. Herr Burat hat bei den e-card-Fällen teilweise ein strafbares Verhalten eingeräumt und wegen (einfachen) Betruges eine Gesamtgeldstrafe von maximal 210 Tagessätzen gefordert.

Für den nicht immer der Wahrheit dienenden Rechtsanwalt finden wir folgendes.

Gegen den angeklagten Rechtsanwalt Bernhard S. soll nach den Vorstellungen der Staatsanwaltschaft eine Gesamtfreiheitsstrafe von 3 Jahren ausgeurteilt werden. Der Anwalt hat in den e-card-Fällen eingeräumt, ab Februar 2005 Kenntnis von dem strafbaren Verhalten des Herrn Burat gehabt zu haben. Er selbst plädiert wegen 24-fachen Betruges auf eine geringe Geldstrafe und befürchtet, bei einer Verhängung einer Gesamtfreiheitsstrafe von einem Jahr oder mehr seine Zulassung als Rechtsanwalt zu verlieren.

Wir werden warten bis der 17.2.2012 gekommen ist, und denken, dass Burat einmal mehr mit einer Geldstrafe oder einer Strafe auf Bewährung weg kommt. Die Gerichtskosten werden nicht ohne sein, aber wer Millionen besitzt bezahlt das ganze aus der Portokasse. Den RA werden wir wohl ein oder 2 Jahre nicht mehr mit seinem Titel lesen. Einmal mehr…

Da mag erstaunen, dass ein finanziell am Abgrund stehender Mann, der in der Not einen Banküberfall machen wollte, in einem Haus das seit 10 Jahren keine Bank mehr ist und dort lediglich ein Bankomat steht 7 Jahre in den Knast wandert und “Menschen” die seit Jahren andere Menschen betrügen, mit einer wohl lächerlichen Geldstrafe davon kommen.Aber lassen wir uns überraschen…

4 Antworten zu “Burat Michael, am 17.2.2012 wegen Betrug verurteilt?

  1. Es wird in Zukunft sehr wichtig sein der Staatsanwaltschaft die Betrugshistorie von outlets.de und Burat klarzumachen. Dazu ist die outlets.de Version von 2009 sehr wichtig. Viel wichtiger als die neue Version der Seite!

    Die outlets.de Version von 2009 ist eindeutig betrügerisch aufgebaut gewesen. und erscheint durch die Verurteilung Burats als Betrüger in einem neuen Licht. Burat hat nun das Etikett weg.

    Wichtig dabei ist, dass Burat die alte Version von outlets.de nicht wirklich aufgegeben hat, denn er versucht bis zum heutigen Tage Opfer welche sich auf der abgemahnten Webseite/Version registrierten abzukassieren. Doch nach Az. 2-03 O 556/09 dürfte dies wohl kaum erlaubt sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s