DropBox zerstört wichtige Inhalte

Die Ankündigung von DropBox den öffentlichen Ordner ab März 2017 aufzuheben, macht Millionen von Foren-Beiträgen mit Links zu Bildern, Texten, PDF usw. ungültig. Die in diesem Verzeichnis abgelegten Dateien sind danach nicht mehr Public und müssen einzeln „Freigegeben“ werden.

Da die Forenbeiträge (als Beispiel) nicht vom Ersteller editiert werden können, führen die Links zu Tipps und Tricks, zu Dokumenten jeglicher Art ins Leere.

So wird folgender Hinweis wohl bald in vielen Foren Standard sein (Error 404)

ashampoo_snap_2016-12-27_06h03m07s_010_

Ein riesiger Verlust für Interessierte jeglicher Greene. Alleine in unserem Blog haben 430 Leser ihre Antworten mit Dokumenten aus der DropBox verknüpft. Alle diese Links werden im April 2017 nicht mehr gültig sein.  Wichtige Antworten, Gerichtsentscheid, Schreiben von Abzockern und so weiter sind dann weg.

Wir suchen daher nach einer Lösung um unsere Blogs und Foren vor dieser Katastrophe zu bewahren. Jedoch sind uns die Hände gebunden, da die Beiträge „geistiges Eigentum“ der Leser bleiben, auch dann, wenn sie es mit Interessierten teilen. Alle anzuschreiben ist für uns ein nicht machbarer Aufwand.

So werden in unseren Foren und Blog’s schon bald viele Dokumente nicht mehr abrufbar sein. Da wir DropBox Business verwenden ab dem 1.9.2017 für unsere eigenen Dokumente, für die meisten von unseren Lesern eingestellten Dateien ab dem 1.4.2017.

Für uns ein Grund das kostenpflichtige Abo zu künden und die Dienste zu deinstallieren..

ashampoo_snap_2016-12-27_06h07m26s_011_

Für alle die Dropbox weiter benutzen möchten, ist der Weg vorgegeben. Alle Links aus dem Public Ordner müssen EINZELN frei gegeben werden. Diese Freigaben erhalten einen neuen LINK der beim jeweiligen Artikel etc. neu eingefügt werden muss.  Mühsam aber anders geht es nicht.

Mehr Info zu dropbox  >>>

Rechnen – Punkt vor Strich

Thema: Rechnen einfach gemacht – Punkt vor Strich – Regel

ashampoo_snap_2016-12-19_05h26m00s_003_-1

(Bilder (c) Quelle Facebook öffentlich)

In letzter Zeit findet man wieder gehäuft Rechenaufgaben in Facebook, Twitter etc. die vom Leser beantwortet werden können. Einige nehmen den alten Taschenrechner oder gar den Windows eigenen „Rechner“ und doch kommen nie alle auf das gleiche Resultat. Warum?

Nehmen wir das Beispiel der Helvetia (Links). Es ist klar das Helvetia – Zeichen ergibt 15, die Skifahrer 10 und der Helm 4.

  • 15 + 10 x 4 = ?
  • Der Windows Rechner im Modus Standard zeigt 100 als Resultat
  • Der Windows Rechner im Modus Wissenschaftlich zeigt 55 als Resultat.

Eine Beispielfrage wäre hier:

  • Peterli besitzt 15 kleine Hölzer. Nun bekommt er von seinem Vater 10 grosse Hölzer geschenkt. Aus diesen 10 kann Peterli jeweils 4 kleine Hölzer schneiden. Wieviele kleine Hölzer hat Peterli nun in seiner Kiste. 

Jedoch könnte die Frage auch sein:

  • Peterli hat 15 Hölzer und bekommt auf Weihnachten weitere 10 geschenkt.Mit seiner ebenfalls zu Weihnachten erhalten Säge, macht Peterli nun aus allen Hölzern 4 Teile. Wie viele Hölzer hat Peterli nun.

Beim ersten Beispiel hat Peterli 55 Teile beim zweiten Beispiel 100. Die gleiche Rechnung ergibt also 2 verschiedene Resultate? Richtig wäre aber 55. Warum?

Früher nahm man hier die Klammer () zur Hilfe und so wäre

  • Aufgabe 1: 15 + (10 x 4)= ?
  • Aufgabe 2: (15 + 10) x 4 = ?.

schon etwas klarer. Bei vertieften Rechnungen sah dass aber dann schnell unübersichtlich aus. Was wenn Peterli nur aus einem Teil der neu erhaltenen Hölzer kleine Stücke geschnitten hätte und aus vier anderen Teil 6 und 2 weiteren 8 Teile?

  • 15 + (2 * 8) + (4 * 6) + (4 * 4)=
  • 15 + 2*8+4*6+4*4 =

Um das 2. Beispiel ohne Klammern zu lösen braucht es also Regeln. Die Punkt vor Strich – Regel ist eine davon. Sie bedeutet das immer zuerst multipliziert oder dividiert wird und erst mit diesen Resultaten weiter gerechnet wird.  So ist auch die Aufgabe wieder etwas einfacher, auch wenn es keine Klammern hat

15 + 16 + 24 + 16 = 71

Auf einem „normalen“ Rechner der nach jeder Eingabe das Resultat anzeigt, wäre aber obige Aufgabe nicht zu lösen, den bereits mit 15+2 = 17 * 8 = 136 wären wir auf der falschen Spur.

  • Um den Kindern in der Schule das Rechnen dann noch etwas schwerer zu machen, wäre obige Aufgabe erweitert ausgefallen, wie:
  • Jedes kleine Teil ist schlussendlich 4 * 4 cm gross, beim schneiden entfallen aber 10% als Abfall, wie gross wäre die Fläche nach und vor dem Schneiden, wenn man alle Hölzer nebeneinander legt.

Das Resultat für die Genius Frage (Bild Rechts) wäre so -13

  • 3 – 18 + 2

Informativ:

+ = plus / und / addieren /dazu legen / 3 + 3 = 6

= minus / weg / subtrahieren / weg nehmen /  3 3 = 0

: = geteilt / dividiert / teilen durch / 3 : 3 = 1  oder 3/3 = 1

x = mal / multipliziert / vervielfachen von 3 x 3 = 9 oder 3*3 = 9

Punkt vor Strich  bedeutet

Es wird  immer zuerst die Multiplikation (x)  und die Division (:) berechnet.

Also 15 + 10 x 4 / Erster Schritt 10 x 4 = 40

Daher  15 + 40 = 55

Eine weitere Regel ist zu beachten. Hat eine Rechenaufgabe auch Klammern, werden IMMER diese Aufgaben zwischen den Klammern [()] zuerst gelöst und erst dann kommt die Punkt vor Strich Regel bzw. der Rechnungsvorgang.

Guter Online Rechner (Wissenschaftlich) >>>

Erklärungen zur Punkt vor Strich Regel >>>

Einige Taschenrechner und Standard-Rechner benutzen die Polnische Regel >>>

Hier wird nach jeder Eingabe eines Wertes, das Resultat berechnet und von diesem die nächste Rechnung weitergeführt.

Kein Internet nach Windows Update

Seit dem 8.12.2016 gibt es bestätigte Meldungen, dass Weltweit Computer mit Windows System keinen Zugriff mehr auf das Internet haben.  Dies nach einem bemerkten oder unbemerkten Update von Microsoft Windows (10 oder 8.1)

Microsoft reagiert diesmal schnell und bietet Hilfe an.

Grund der Probleme soll ein Fehler der IP-Adressierung sein, der nach dem Update auftreten kann. Dies kann also auch im Netzwerk angeschlossene Geräte, wie Drucker etc. betreffen. 

  • Zur Microsoft Fixit-Seite >>>
  • Erweiterte Hilfe vom 10.12.2016 in deutsch beschrieben >>>
  • Weiter Hilfe bei Golem.de >>>

Microsoft geht hier nicht speziell auf das vorhandene Problem ein, sondern bietet eine Seitenlange Hilfe, die man durchgehen kann.

Als erstes sollte man aber den PC neu Starten (nicht Herunterfahren) und nochmals Testen. Nutz dies nichts, kann das hauseigene Reparatur- Tool benutz werden.

Symbol unten rechts, rechte Maustaste und dann Problembehandlung laufen lassen

windows10_netzwerkprobleme

Wie wir im Forum lesen, nutzt dies schon in den meisten Fällen (zumindest Temporär).

Da es meistens Swisscom Kunden sind, kann auch ein Neustart und dann sofort das Tool Quick-Check (>>>) helfen. Dieses steht aber nur Swisscom Kunden zur Verfügung.

windows10_kein_internet

BAZ – Nahe am Betrug

ashampoo_snap_2016-12-08_17h26m32s_010_-1

Die Baz (Basler Zeitung) verteilt ungefragt in diverse Briefkästen, ihre Zeitung. Danach erhalten die betroffenen Personen mit der Post eine persönliche

„Angebotsrechnung“ über 466 Franken

mit einem festen Zahlungsziel 30 Tage.

Unbedacht wird diese, wohl vor allem von älteren Menschen, bezahlt, für ein Abo, dass sie nie bestellt haben und auch nie über ein solches Angebot angefragt wurden.

Normalerweise entsteht ein Angebot aus einer Nachfrage der einen Partei und der anderen Partei die ihr Angebot anbietet. Daraus entsteht im Normalfall kein Rechnung den es ist, wie es erwähnt ist, ein Angebot oder eben eine Offerte.

Früher wäre hier eventuell „Offerte für ein Abo“ erwähnt gewesen. Da schreibt man doch lieber Angebotsrechnung, schnell bei schwächerer Sehkraft als Aborechnung verwechselt.

Der Duden kennt diesen Begriff jedenfalls nicht.

ashampoo_snap_2016-12-08_17h11m01s_009_Alles in Ordnung meint die BAZ (laut Beitrag vom 8.12.2016 in der TagesWoche), sie haben dieses Angebot bei der  Schweizerischen Lauterkeitskommission (SLK) überprüfen lassen. Was unserer Meinung nach die SLK in Frage stellt. Braucht es wirklich „Worterfindungen“ um eine ungewollte Tageszeitung  zu verkaufen.

Unsere Meinung: Es ist mehr als verwerflich wenn es eine Zeitung nötig hat, ihre ungewollten Abos so zu verkaufen. Zudem ist es mehr als bedenklich, wenn eine Lauterkeitskommission dies billigt und gutheisst.

Wer schon eingezahlt hat und kein ABO wollte, hat gute Aussichten den Betrag zurück zu erhalten. Sollten Sie Probleme haben, melden Sie sich bitte bei uns. In unseren Augen ist es mutwillige oder sogar arglistige Täuschung. Dies ist aber unsere Meinung und als solche zu betrachten.

 

steg-electronics.ch im Test

Vor 18 Uhr bestellen noch heute geliefert.? Boha, die neue Werbung für Teile der Schweiz klingt nicht schlecht.

Machen wir doch einen Test. Wie wohnen abgelegen in einem Walliser Dorf.

Bestellung 16:45 ein Notebook  19-772-676 Asus E502SA-XO123T

steg-electronics

Bestellt als Neukunde mit Paypal bezahlt:  Bestätigung 16:51 Uhr erhalten.

Zuschlag: 1 STEG Express: Same-Day-Lieferung                   9.50

Lieferung vor Ort 19:45

3 Stunden nach der Bestellung arbeiten wir mit unserem neuen Notebook.

Fazit: ***** von ***** Sternen. – Tadellos

Bei diversen Artikel ist das versprechen „noch am gleichen Tag geliefert“, kein Witz sondern auch bei uns in einem abgelegenen Dorf möglich.

Nachteil:

Mit dem Notebook wollten wir ein Maus bestellen. Laut Anzeige 25 Stück an Lager. Jedoch wurde die Zustellung am gleichen Abend sofort aufgehoben, als wir diese in den Warenkorb legten. Ohne Maus wurde die Zustellung wieder garantiert.

pcp.ch der Test

Wir bestellen bei pcp.ch eine Uhr. tomtom spark-cardio

ashampoo_snap_2016-11-27_10h36m37s_008_

Aktion und an Lager. Wir melden uns als Neukunde an:

Meldung innerhalb weniger Minuten, dass wir als Neukunde Vorauszahlen müssen. Überweisung erfolgt am nächsten Tag. Bereits um 14:00 Uhr am Folgetag ist unsere Uhr unterwegs und wird uns am Tag darauf um 9:30 Uhr zugestellt. Bemerkung, wir sind abgelegen in einem kleinen Dorf im Wallis zuhause.

Fazit: ***** von ***** Sternen – Hervorragend bei Neukundenbestellung!

Hervorragender Service, sehr schnelle Behandlung von Bestellung, Eingang von Zahlungen und Versand auch für Neukunden.

Negativ:

Die sehr kleine Uhr wurde uns in einem Riesengrossen-Paket zugesandt. Dies wird wohl von der Logistik nicht anders möglich sein, aber dennoch ein riesengroßer Materialverbrauch.

pcp_versand