Mein Sohn wird Reisetester und das mit 12


Hallo [Name],

wir freuen uns, Ihnen heute mitteilen zu dürfen, dass Sie mit Ihrer
Emailadresse: [Name]@[Provider] ausgesucht wurden, aus unserem 1900 Hotel- & Resort-Portfolio weltweit Hotels zu testen.

Unsere Plätze sind begrenzt, daher bitten wir Sie nun, innerhalb von
2-3 Werktagen, Ihre Daten zu ergänzen. Nach dieser Frist müssen wir Sie, laut unseren Regularien, leider ablehnen.

Zur Datenaufnahme klicken Sie bitte hier:

(Dieser Link ist nur für Sie bestimmt. Bitte geben Sie diesen Link nicht weiter.)

Wir wünschen Ihnen, [Vorname], viel Spaß und freuen uns, Sie als Reisetester begrüßen zu dürfen.

Ihre Reisetest-Beauftragte

Roswitha Ebert-Zoll

Dieses Email bekam unser Sohn mit dem diesem Link. Da er manchmal noch glaubt was er liest, klickte er den Link an..

Hier war, bereits ausgefüllt mit MEINEN (die des Vaters) Daten die Anmeldung für Reisetester.com, zur Ergänzung musste er lediglich die Anrede eingeben.

Ein kleines Kreuz fehlte noch, dass er die AGB’s noch akzeptieren muss. Er, so sagte er, meinte AGBS seien AnGaBen die er ja ergänzt hat.

Mit voller Freude erhielt er nun die Meldung, dass er, einer der wenigen sei der in über 1900 Hotels die Zimmer und so weiter Testen dürfe. Er müsse nur noch die gewünschten Länder anwählen. Und… ja da war noch was, das eben erhaltene Email bestätigen.

Nein unser Kind ist nicht blond, nicht dumm oder blöd, aber diese absichtlich und raffiniert gemachte Abzocke, ist mit Abstand das gemeinste Ding dass ich je gesehen habe. Unter der Email-Adresse meines Sohnes, die wir ausschließlich für die Anmeldung bei Online-Spielen benötigen und nie Angaben zur Person machen, wurde unserer Meinung nach absichtlich benutzt. Sie beginnt übrigens mit game@…..li Diese haben wir, nach langem überlegen kamen wir darauf, einmal vor langer Zeit ergänzt, als wir eine 5 Tägige Nil-Reise gewonnen haben und auf die Email rein gefallen sind. Also wurde unsere Adresse weiter verkauft.

Unser Sohn hat damals nichts mehr gemacht und erst reagiert als eine Rechnung, wieder mit Email über 89 Euro in seinem Postfach war.

Jetzt zeigte er es mir und ich schrieb die lieben Leute der ASK in Cham an. Da diese Firma den Support nur über Fax (im Jahre 2008) erledigt und weder Tel. noch Email angibt, (die von der die Rechnung versandt wird, kann man nicht benutzen weil service@reisetester.com nich angeschrieben werden kann), nahmen wir die der Anmeldung: Und siehe da wir wurden sofort belehrt. Ich, also der Vater, habe diese Bestellung aufgegeben, mit Email bestätigt und als Beweis wird mir die IP Adresse vorgelegt.

Ein weiteres Schreiben, dass mein Sohn dies erhalten habe und auch ausgefüllt & bestätigt hat, wurde nicht kommentiert, einige Gesetzes – Texte, die überhaupt nichts mit dem Fall zu tun haben, werden via $ angezeigt. Die weiteren Schreiben wurde jeweils mit dem Kommentar, bezahlen sie oder wir leiten es weiter an das Inkasso abgetan…

Zum Glück gibt es ja das Inernet und wir wurden schnell fündig, auch mit Hilfeschreiben wir man die Sache regeln kann. Am 6.6.2008 fand man via Google und Blog Sucher bereits 697 Artikel von Abzock bis Betrug über die FIRMEN des Herrn Jürg Kramer aus der Schweiz.

Wir möchten Sie nur warnen wenn sie etwas lesen von einer ASK oder einem Jürg Kramer aus Cham, es kann sich nur um Abzock Abos halten. Lesen sie bitte auch die anderen Berichte…
Beluga

Wir finden weitere Informationen auf diesem Blog

Advertisements

9 Antworten zu “Mein Sohn wird Reisetester und das mit 12

  1. Sehr geehrter Herr „Beluga59“
    ich habe mit Interesse Ihren Artikel gelesen und würde wahnsinnig gerne wissen, ob Sie nun bezahlt haben oder nicht??? oder sollte man eher doch zur Verbraucherzentrale gehen oder gleich einen RA aufsuchen???
    GOLDENSTUTE2

    Ich freue mich über eine baldige AW, denn auch mir droht man mit Inkassoverfahren!
    Freundliche Grüße

  2. Wehrter Goldenstute
    Die links in meinem Beitrag führen zu Schreiben die man ausfüllen kann. Eines direkt für Öesterreich und empfehlungen für Deutschland.
    In der Schweiz muss sich Herr Kramer den Gesetzen hier beugen. Da „sein“ System wissendlich einen jugendlichen unter 16 Jahren anschreibt, und die Daten des Vaters dazu addiert, ist kein Vertrag zustande gekommen.
    Bitte melden Sie doch aus welchem Land Sie kommen, dann kann ich Ihnen weiter helfen..
    Liebe Grüsse
    Beluga

  3. hallo herr“Beluga59″!auch ich erhielt soeben 1 mail m. zahl.-aufforderung betr.anmeldung als reisetester.hab natürl.sofort ü.,google gesucht u. bin fündig geworden u. b.ihrem bericht gelandet.;-)da mein sohn,11,ab u. zu mein.comp.nutzt(obwohl er einen eigenen besitzt),geh ich mal davon aus,das u.a.auch dies von ihm angeklickt wurde,was ich jedoch nicht beweisen kann.könnte also auch ich gewesen sein,oder?können sie mir denn evtl.weiterhelfen,was ich jetzt tun kann???in hoffnung auf eine -mich schlauer machende antwort-verbleibe ich m. freundl.grüssen aus neukirchen-vluyn.fr.klar-dorer

  4. Hallo liebe Leidensgenossen. Ich habe in den letzten Tagen und Wochen mehr als 120 Emails bekommen, von betroffenen Eltern. Fast alle klagen das selbe Lied.. Bitte habt Verständnis wenn ich nicht sofort antworten kann.
    Danke

    Ich habe daher meine Email – Adresse vorübergehend entfernt und Antworte nur noch hier. Alle Emails werden aber beantwortet. Sorry

  5. Ups was ist los. Gestern und am Wochenende habe ich von mehr als 150 Personen Emails erhalten. (Email musste ich wieder entfernen).

    Nun muss ich um etwas Geduld bitten, viele Emails kommen nun auch aus Österreich, anscheinend ist die liebe Reisetester Firma nun dort am „arbeiten“.. Ich schicke allen die eine Anfrage gestellt haben die Unterlagen zu dem jeweiligen Land (Deutschland/Schweiz/Österreich) aber habt ein wenig Geduld…

    Vorweg in Österreich und der Schweiz, bezahlt nichts… In Deutschland sieht es ein wenig anders aus. Aber es gibt andere Blogs die ebenfalls hinweisen nichts zu bezahlen. Dies gilt aber nur wenn Kinder angeschrieben wurden…

  6. Pingback: Stephanie Rosler nervt mit Spam-Mails « Internet « Compboard Blog

  7. Hallo..

    wollte dazu sagen, dass in der AGB genau beschrieben steht wofür man die 89 zahlen muss. Bin seit Jahren auf reisetester.com dabei, hab einmal die 89 Euro bezahlt und nie wieder etwas. War aber schon 6 Mal auf Urlaub. Also meiner Meinung nach ist das keine Abzocke.

    GlG

    • Das freut mich, in den AGB 2007 und 2008 steht nicht wofür die 89 Euro sind, es wird als Zahlung beschrieben mit den Worten. „… als dies wird ihnen geboten für 89 Euro im Jahr“. Dass, und vor allem wie hoch der Mindestverzehr in den einzelnen Hotels sein kann erfährt der Interessierte erst, nach dem er zugestimmt hat und so den Vertrag eingegangen ist. Da die 89 pro Jahr fällig sind und ohne Kündigung jedes Jahr wieder zu zahlen sind, kann ich mir nicht vorstellen dass Du schon seit Jahre dabei bist oder wir sprechen nicht vom gleichen. Reisetester.com (ASK Schweiz) ist doch erst seit 2 Jahren eingetragen..??? Die AGB wurden aber derweil auch „angepasst“ sind nach Aussagen der Kunden, auch oft nicht zu lesen, oder es ergibt sich ein SQL-Fehler. Weiter sind die Worte im EMail, nach wie vor, unwahr. „Sie Herr/Frau wurden von uns auserwählt…und können nun für unserer Kunden 100% Kostenlos und ohne Risiko….“ Auf der Homepage stand gross „100% Gratis“ und „vollig Kostenlos“. Dies alles stell nicht Ihre Aussage in Frage, sondern wie diese Firma Leute ködert…

      Dennoch lassen wir natürlich Deine Meldung hier stehen… Und freuen uns das neben den 99,99 % die sich betrogen fühlen auch jemand dabei ist, der dieses Angebot seit Jahren genießt.

  8. Alle Forderungen der Inkasso-Stelle Eschborn, die über Reisetester.com oder ASK eingefordert werden, können Sie, sofern sie sich den Mindestverzehrkosten und/oder der Abokosten nicht bewusst waren, einfach in den Papierkorb schmeißen.

    Die Firma ASK ködert immer noch mit Email „Sie haben gewonnen“ oder „Sie wurden ausgewählt völlig Kostenlos…“. Auf der Homepage steht immer noch übergroß „Gratis“ und „völlig Kostenlos“. Dies ist immer noch ein irreführende und betrügerische* Aussage. Es ist so nie zu einem gültigen Vertrag gekommen, nie und mit keinem Menschen…

    Dazu finden Sie weiter Infos hier oder Musterbriefe auf unserem Forum.

    * unsere Meinung, kann, muss aber nicht stimmen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.