Der grosse Gewinn


Anscheinend sind nach Deutschland und Österreich nun die Schweizer dran.

4500 sfr soll man gewonnen haben, dazu noch ein halbes Schwein und ein Gefrierschrank der auf einem wartet, war das alles, nein mit Begleitung wird einem noch eine Espresso – Maschine und  ein Werkzeugset geschenkt dazu ein Frühstück und ein Mittagessen.

Na, wenn dass nichts ist. Man muss sich nur Anmelden und mit einer kleinen Carfahrt wird dann der Gewinn gefeiert.

Die Masche des „Kulturvereins Strasbourg“ scheint Erfolg zu haben. Aber, liebe Leser aufgepasst, dass alles kann Sie teuer zu stehen kommen.

Infokasten Internet:

Es ist die gleiche Masche die Sie auch hier >>>, nachlesen können.

Also ab in den Kübel damit und beachten Sie den im kleinen blauen angezeigten Text beim Auszahlung-Bescheid hier können Sie lesen „für Gewinnanteil vom Bargeld-Jackpot“. Also nix mit den  4500 Franken.

Wer Mitgefahren ist, soll uns doch berichten, wie es mit der neuen Tour abgeht.

Nun haben wir die ersten Berichte. Lest selber und macht Euch ein Bild..

Paul schrieb am 24. August 2010

Hallo Leute, das war gestern ein Erlebnis. Beinahe 8 Stunden reinste Gehirnwäsche.

Und da wird gelogen und beschimpft, dass sich die Balken biegen. Das grenzt an üble Nachrede, Rufschädigung und was weiss ich noch alles. Und was man in einer halben Stunde vermitteln könnte, dafür braucht der Referent über 2 Stunden. Er will die Leute weichklopfen, damit sie die Magnetdecke dann auch tatsächlich kaufen.

Fragen werden nicht beantwortet oder den Fragesteller darauf hingewiesen, dass er nicht richtig zugehört hat. Geschenke werden schon verteilt, aber nur an Leute, die auch etwas kaufen, und zusätzlich ganz am Anfang vereinzelt und und nicht im versprochenen Rahmen (eine kleine Kaffeemaschine, ein Schlagbohrer und einen Staubsauger an Leute, die dem Referenten positiv aufgefallen sind – ich gehörte da offensichtlich nicht dazu).

Beim Kauf von einer – wirklich guten – Bratpfanne zu einem sensationell günstigen Preis haben alle Käufer zusätzlich noch 10 Geschenke erhalten (Bleistift, Kugelschreiber, Radiergummi, Notizblock usw.) Der versprochene Picknick-Korb bestand aus einer Lidl-Tüte mit eine Büchse Ratatouille (1 kg), einer Büchse Ananas, 500 Gr., eine Büchse Tomatensauce 500 gr. und einem Lt. Ananas-Saft.

Vom versprochenen Stück Schweinefleisch, das sich in jedem Picknickkorb befinden soll keine Spur. Ein Journalist war auch dabei und bereitet einen Artikel in der Zeitung vor.

Ich werde die Angelegenheit einem Anwalt übergeben. Mal schauen, was dabei heraus kommt. Man sollte wirklich an solche Kaffeefahrten teilnehmen und stören, stören stören und die Leute vom Kauf abhalten, so bleiben die Organisatoren auf den Kosten sitzen und haben keine Einnahmen. Dann hören sie vielleicht von selbst auf, die Leute für dumm zu verkaufen. Ich melde mich wieder. Bleibe am Ball

21 Antworten zu “Der grosse Gewinn

  1. Hallo – ich habe am Anfang der Woche eine Gewinnbenachrichtigung bekommen über € 615’810.-. Konnte es kaum glauben. Spiele zwar ab und zu diese Gratislottospiele, konnte mich aber an Spanien nicht erinnern. Nach dem ich alles ausgefüllt und zurückgesendet habe (natürlich wollte ich einen „Barscheck“), bekam ich heute ein Mail, dass ich für die Legalisierung des Gewinns € 980.- überweisen soll, da die Gewinnsumme mehr als eine halbe Million ist. Habe zurückgeschrieben, sie können die € 980,- von der Gesamtsumme abziehen und sollen mir über den Rest einen Barscheck ausstellen. Mal sehen, was ich als Antwort bekomme.

      • Tja, nach den € 615’000 habe ich jetzt auch noch €935’000 gewonnen und zwar von Internationale Lotto/Bono Programm Madrid. Während die ersten nur €860 wollten, möchten die jetzt, dass ich ihnen € 1’870 überweise für die Versicherung usw. Habe geschrieben, sollen abziehen und Scheck schicken und ob sie glauben, dass ich so blöd bin und ihnen tatsächlich auf Mails hin Geld schicke.

      • Ja, und jetzt kommt es – die Direktorin einer Chinesischen Bank Madame Yanlai Zhu sucht den Erben eines schwerreichen Deutschen, der, man glaubt es nicht, verstorben ist und jetzt liegen die 25 Mio. USDollar einfach bei der Bank rum.

        Sie braucht ein Onlinekonto und dafür bekomme ich 35 % der 25 Mio.

        Ist das nicht toll?

  2. Ich konnte es kaum glauben als ich heute die Post aufmachte. 4500sfr. soll ich gewonnen haben! Mit offizieller Gewinnbestätigung und garantierter Auszahlung! Komisch kam mir das Ganze ja sofort vor. Hatte ich mit denen doch noch nie irgendetwas zu tun. Auch das sie angeblich keine Telefonnummer von mir haben um mich persönlich zu benachrichtigen…..für was gibt es denn Telefonbücher….. und das sogar im Internet ? Darum soll ich ja jetzt die Reise mitmachen…. Und was mich auch noch stutzig gemacht hat: das der Betrag nur in Bar ausgezahlt wird. Von denen auch keine Telefonnummer um Kontakt aufzunehmen. Nur so ein Herr Friedrich der unterschreibt. So eine Unterschrift kann ja jeder hinschreiben. Und normalerweise käme doch so eine Benachrichtigung auch eingeschrieben – nehme ich mal an. Alles in Allem sieht das sehr unseriös aus. Und was passiert als ich die Adresse des Veranstalters bei Google eingebe? Richtig, ich lande genau auf dieser Seite hier.
    Danke für die Warnung. Ich habe schon viel von solchen Veranstaltungen gehört und bin noch nie einer Einladung gefolgt. Aber hier dachte ich mir: Na ja, bei der Summe könntest du ja vielleicht doch einen Tag ausharren.
    Na dann, ade schöner Traum und ab in den Papierkorb….:-)

  3. warum legt man solchen typen nicht einfach das handwerk und buchtet sie ein. die verarschen nur menschen und sollten dafür an pranger gestellt werden.

  4. Habe ebenfalls eine so dubiose (betreffend Bar-Auszahlung und diversen Geschenken) Einladung erhalten. Was mich interessiert:
    Hat sich jemand schriftlich gemeldet, der einer solchen Einladung gefolgt ist? Was haben diese Personen erlebt?
    Wo kann ich dies nachlesen? Besten Dank für ihre Antwort.

    • Bei obigen Link, auch wenn Deutschland betreffend, erfährst Du in etwa wie diese Fahrten enden. Aber alleine der Umstand, dass jeder der Mitfähre von den Rund 35’000 eingeladenen, mind. 4500 Franken gewinnt und dazu noch Gegenstände im Wert von über 1500 Franken, sollte aufhorchen lassen.

  5. Hallo Leute, ich bin auch ein Gewinner………..Hurra, und morgen nehme ich an einer solchen Carfahrt teil und berichte Euch dann, was ich aller erlebt habe. Ich glaube natürlich auch kein Wort, aber ich mache mir mal einen lustigen Tag zusammen mit einem Freund, der mich begleitet und vor Unheil schützen soll. bin gespannt, wie die sich rausreden.

    • Hallo Paul
      Das freut uns alle hier, endlich mal jemand der Mitfahrt und evtl. vielen erzählen kann, was abgeht oder ob man wirklich so viel Geschenkt bekommt. Dann gute fahrt und wir freuen uns über Deinen Bericht.

      • Hallo Leute, das war gestern ein Erlebnis. Beinahe 8 Stunden reinste Gehirnwäsche. Und da wird gelogen und beschimpft, dass sich die Balken biegen. Das grenzt an üble Nachrede, Rufschädigung und was weiss ich noch alles. Und was man in einer halben Stunde vermitteln könnte, dafür braucht der Referent über 2 Stunden. Er will die Leute weichklopfen, damit sie die Magnetdecke dann auch tatsächlich kaufen. Fragen werden nicht beantwortet oder den Fragesteller darauf hingewiesen, dass er nicht richtig zugehört hat. Geschenke werden schon verteilt, aber nur an Leute, die auch etwas kaufen, und zusätzlich ganz am Anfang vereinzelt und und nicht im versprochenen Rahmen (eine kleine Kaffeemaschine, ein Schlagbohrer und einen Staubsauger an Leute, die dem Referenten positiv aufgefallen sind – ich gehörte da offensichtlich nicht dazu). Beim Kauf von einer – wirklich guten – Bratpfanne zu einem sensationell günstigen Preis haben alle Käufer zusätzlich noch 10 Geschenke erhalten (Bleistift, Kugelschreiber, Radiergummi, Notizblock usw.) Der versprochene Picknick-Korb bestand aus einer Lidl-Tüte mit eine Büchse Ratatouille (1 kg), einer Büchse Ananas, 500 Gr., eine Büchse Tomatensauce 500 gr. und einem Lt. Ananas-Saft. Vom versprochenen Stück Schweinefleisch, das sich in jedem Picknickkorb befinden soll keine Spur. Ein Journalist war auch dabei und bereitet einen Artikel in der Zeitung vor. Ich werde die Angelegenheit einem Anwalt übergeben. Mal schauen, was dabei heraus kommt. Man sollte wirklich an solche Kaffeefahrten teilnehmen und stören, stören stören und die Leute vom Kauf abhalten, so bleiben die Organisatoren auf den Kosten sitzen und haben keine Einnahmen. Dann hören sie vielleicht von selbst auf, die Leute für dumm zu verkaufen. Ich melde mich wieder. Bleibe am Ball

  6. Mist ich war auf soeiner fahrt und ehrlich gesagt es war schlau umschrieben aber die sagen wirklich die wahrheit auf diesen veranstaltungen und verschenkt hatten die auch einiges zwar nicht ganz wie auf der einladungskarte aber es war unglaublich lustig…. also bei langeweile gerne wieder…

  7. Hallo Leute, ich habe mich weiter schlau gemacht, bzw. mit einem befreundeten Anwalt Kontakt aufgenommen. Diesen Leuten ist juristisch bzw. klageweise nicht beizukommen, da in der Schweiz dafür ein Firmendomizil bekannt sein muss. Wir kennen von Ideal Touristik Peter Stieler aber nur eine Postfachadresse, und das genügt nicht für eine Betreibung oder eine Klage beim Richter. Und die Firma ist natürlich auch nicht im HR eingetragen. Also kann diese Firma (so es sie überhaupt gibt) weiterhin solchen Bockmist unbehelligt versenden und und die Leute verarschen. Interessant ist ja, dass der Verkauf der Magnetdecken durch eine Firma (Magna-Met GmbH) in Deutschland erfolgt. Und diese Firma kann man nicht belangen für – nicht eingelöste – Versprechen, welche eine andere Firma gegeben hat. Und dass sie nutzlose Dinger zu unrealistischen Preisen verkauft, dürfte wohl kaum strafbar sein. Also, für mich ist die Sache „gestorben“, werde aber an der nächsten Kaffee-Fahrt wieder teilnehmen und versuchen, die Leute vom Kauf von irgendwelchen Produkten abzuhalten. Nur so kann man diese Gauner in die Knie zwingen.

  8. Hallo zusammen
    hab letzte Woche sogar einen Anruf aus Spanien bekommen(weil ich nicht auf die Mails reagiert habe), mit der Mitteilung, dass ich 935470.00 euro gewonnen habe. Nun heute bekomme ich noch einen Anruf, ich solle 947.00 euro für das Finanzamt bezahlen!!! Habe denen klar gesagt es gibt nichts..entweder sie schicken mir ein Barcheck oder sie sollen es lassen. Sie haben sofort aufgelegt. Alles betrüger…aufgepasst. Liebe grüsse aus der Schweiz tiziana

  9. Hallo Leute, ich gehöre auch zu denn Gewinnern. KWR-Gewinnabteilung Heute bekommen, auch CHF 4500.00 und Anmeldung für eine Kostenlose-Fahrt. Was E-Mails betrifft mit Loto-Gewinnen bekomme ich fast jede Woche so 4-5 Stück. Lese es nicht mehr lösche alles gleich. Wenn man erst muss Zahlen um zu Gewinnen dann kann man damit rechnen dass es Betrug ist. Habe schon viel gehört und gelesen über die Masche der Betrüger. Also Finger weg oder wie Paul stören wenn man sicher ist das man sich zu nichts überreden läst. Viel Spass…

    Gruss an alle

  10. Hallo,

    ich schreibe ein Drehbuch, in welchem auch Kaffeefahrten thematisiert werden und bin auf der Suche nach ebensolchen uneriösen Verkaufsfahrten um für die Geschichte zu recherchieren. Ich würde gerne an genau solchen, die ihr hier alle beschreibt teilnehmen: wie komme ich dazu? Könnt Ihr mir die Firmen nennen, bzw. Adressen, wie ich mich anmelden kann?
    Das würde mich sehr freuen, vielen Dank.
    Über interessante Geschichten dazu freue ich mich auch sehr. Das Ganze ist ja wirklich ein absolutes Abzocker- und Betrügerbusiness, schrecklich.

    Beste Grüsse
    T Selim

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s