Betrügerischer Verbraucherschutz


Immer wen man glaubt, dreister geht es nicht mehr, kommt etwas noch „besseres“!

In Deutschland werden diverse Verbraucher angerufen um angeblich in einer Kündigungszentrale die Möglichkeit zu erhalten, auf Sperrlisten zu kommen, Abos zu kündigen usw.

Dazu wird nach einem vertrauten Gespräch darauf hingewiesen, dass man nur noch die persönlichen Angaben preis geben müsse und schon werde man die Spam, Abos usw. los. Hinterhältig erscheint die Tatsache das auf dem Telefondisplay die Nummer 030-214 85-0…. also die richtige Nummer der Berliner – Verbraucherzentrale, angezeigt wird. Das Telefonat wird anscheinend mitgeschnitten, vor allem die Passage wo der Verbraucher das IO für den Auftrag mitteilt.  Dahinter steckt einmal mehr die Meute der Abzocker und Betrüger und uns würde es nicht wundern wenn diese Tel. Mitschnitte missbraucht werden um andere Inkassos einzutreiben, bzw. die Verbraucher einzuschüchtern.

Der Berliner Verbraucherschutz mahnt mit folgendem Artikel

Immer wieder treten angebliche Verbraucherschützer auf den Plan, die versuchen, persönliche Daten in Erfahrung zu bringen. Zurzeit arbeiten die Betrüger mit einem besonders perfiden Trick.

Zahlreiche Verbraucher in ganz Deutschland werden von falschen Mitarbeitern einer „Kündigungszentrale“ der Verbraucherzentrale angerufen, die ihnen Serviceleistungen anbieten: Beispielsweise werben sie mit einem Eintrag in eine „Sperrliste“, um diejenigen zu „schützen“, die an mehr als drei Gewinnspielen teilgenommen haben.

Besonders hinterhältig an dem Vorgehen der Betrüger ist die Tatsache, dass auf dem Display die Zentralnummer der echten Berliner Verbraucherzentrale auftaucht:
die 030-214 85-0.

Martin F. meldet dazu

Gestern wurde ich von einem Herrn Grizeck angerufen. Auf meinem Display erschien eine Nummer von Berlin, also kein anonymes Telefonat. Dieser Herr wollte mir helfen auf eine Sperrliste zu kommen, da ich wohl zugespamt werde, weil ich bei einem Glücksspiel teilgenommen habe.Er brauche dazu meine E-Mail Adresse und einige persönlich Daten. Ich winkte ab, sagte ich habe im Augenblick keine Zeit und werde zurückrufen. Der Anruf wurde in diesem Augenblick sofort unterbrochen. Ich wählte die angezeigte Nummer um mich zu erkundigen und landete doch tatsächlich bei der Berliner Verbruacherzentrale. Diese aber wussten von keiner solchen Aktion und meldeten auch, dass man nie jemanden unaufgefordert kontaktiere.  Also liebe Leser, aufgepasst, da versuchen wieder einmal einige an eure Daten zu kommen.

Die Betrügereien im Internet sind immer mehr organisiert und diese Gruppe von „Menschen“ treiben untereinander Handel mit Adressen und Kontoangaben. Fliegt eine Bande auf, sind die Angaben bereits weiter gegeben. Die Strafen die solche Gauner erwarten sind Lachhaft. Dass nun selbst die Abgezockten wieder Opfer von Gaunern werden zeigt wo die Hemmschwelle diese Typen ist.

Weiterleitende Artikel:

Berliner Verbraucherzentrale >>>

Wir danken Martin F. für diesen Hinweis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s