Die Verbraucher siegen…


Ist es den die Möglichkeit, nach Jahren wird am Fernabsatzgesetz gebastelt, und dieses Mal zugunsten der Verbraucher. Endlich sollen bei kostenpflichtigen Seiten, bei Abos und Verträgen die Kosten in der Anmeldung und einer elektronisch verfassten Mail angezeigt werden. Dies wenigstens in Deutschland und der Schweiz.

Somit wären Kostenhinweise irgendwo auf einer Seite verboten, oder führen zu keinem rechtsgültigen Vertrag. Die Bestätigungsmail darf bei anfallenden Kosten nicht mehr auf die AGB oder Kosten hinweisen, sondern diese müssen in dieser MAIL visuell sichtbar und im ganzen Umfang angegeben werden. Dass ist der Tod aller Abzocker und Abo Fallen und endlich ein Schritt für den Verbraucher.

Aber wie lange wird wohl am Gesetzestext gearbeitet? Vergehen hier Monate oder Jahre, müssen noch tausende Bürger bezahlen, was sie nicht wollten?

Wir hoffen nein und dass hier mal die Wichtigkeit erkannt wird. Schliesslich können Steuererhöhungen und Abgabenerhöhungen der Ämter auch innert Monatsfrist beschlossen werden. Aber wir wissen alle, eine Gesetzesentwurf bzw. ein Anfrage zur Änderung, kann lange, sehr lange dauern.

 

Mehr Information dazu findet ihr hier >>>

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.