abcload.de es folgen wieder Mahnungen


Auf den Seiten von ABCLOAD.DE ist wohl nun eine „perfekte“ Startseite eingebunden, aber weder Download noch Anmeldung ist möglich. Ob der Memberbereich noch erreichbar ist, wissen wir nicht, aber eines ist sicher;

die Erfolge die einige Inkasso Firmen seit dem fragwürdigen Gerichtsentscheid von Witten erzielen, lässt nun auch die zuständigen von Premium Software GmbH und der RAZ Gesellschaft für Zahlungsmanagement GmbH dazu verleiten, ihre unberechtigten Forderungen einzutrieben.

Abcload meldet sich also wieder, aus den tiefen des Abzocker-See und benennt ihr Schreiben „Übergabe Ihrer Daten an das Gerich“.

Zumindest melden dies die Leser von Verbraucherschutz.tv >>>. Hier wurde auch durch den befreundeten Rechtsanwalt, die Machenschaften von Premium Software GmbH abgeklärt und veröffentlicht. Es geht hier vor allem um Anmeldungen aus dem Jahre 2009.

Es gilt hier, wie bei allen anderen, fast gleich aufgebauten Abo-Fallen. Zuwarten bis ein „Gesetzlicher Mahnbescheid“ kommt. Erst dann ist Widerspruch einzulegen.  Anscheinend wird aber auch schon gegen die oben stehende Firma geklagt. ein Leser von obigem Blog meldet..

Die Staatsanwaltschaft in Bremerhaven ermittelt bereits unter dem Aktenzeichen

970Js44298/09

Hier die komplette Adresse:

Staatsanwaltschaft Bremen
-Zweigstelle Bremerhaven-
Postfach 210140
27522 Bremerhaven
Tel.: 0471/59613702

 

Weitere Infos zu ABCload findest Du hier

Verbraucherschutz.tv

Betrugsopferforum.com

Advertisements

2 Antworten zu “abcload.de es folgen wieder Mahnungen

  1. Es mehren sich auch die Stimmen, die das Wittener Urteil als Folge eines absichtlich verlorenen Prozesses werten. Kosten für diese Aktion im Rahmen des Guerilla-Marketings von outlets.de: vielleicht 500 Euro. Das Ergebnis ist fundamental und wird tausende von Opfern weich geklopft haben.

    ich hoffe, dass das Ergebnis sein wird, dass Abzocker mehr und mehr von ihrem Kredit verspielen, den sie bei den „Selber-Schuld“-Richtern noch haben.

    Grüße USch

    • ja, auch wir haben es heftig hinterfragt, mussten aber gewisse Textstellen wieder entfernen und das ganz „offen“ dem Leser überlassen. Das Recht in Deutschland straft keinen der verschweigt und betrügt, aber wehe es wage jemand gegen ein Urteil zu schreiben…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.