Gratis iPhone Testen. Der Betrug geht weiter


Täglich kommen sie nun an, die Mails und sogar Link-Werbungen auf namhaften Seiten für Test oder Gratisprodukte, oder gar Mister Dennis Reimann, der ihnen eines schenken will, aber nur wenn Sich sich bei einem Online-Casino anmelden.  (Die Dennis Reimann Geschichte finden Sie hier, die ist noch arger, als die über die wir hier berichten.)

Um nun vor allem Jugendliche in die Falle der Adress-Händler zu locken, kommt man mit iPhone und den neuen Nokia Geräten, nur anmelden und schon bekommt man immer die neusten Handys ohne zu bezahlen zum „Testen?“.

Glauben Sie daran??? Bevor Sie auf die AGB aufmerksam gemacht werden, geben Sie schon diverse Daten von sich Preis, Mail, Geburtstag usw. mit diesen Daten lässt sich schon Geld verdienen, auf der Folgeseite dann der Hinweis auf die monatlichen Kosten etc. Auch wenn Sie hier abklemmen, sind Ihre wichtigsten Daten bereits vorhanden und gespeichert. Was man mit diesen Anstellen kann zeigen Projekte wie FIRSTLINE…

Und wieder ist es eine Firma aus dem lieben Amerika (und Frankfurt) was man dem Link DATENSCHUTZ entnehmen kann. Wer hier liest wird niemals seine Adresse eingeben. Aber eben, immer mehr Menschen lesen nicht..

IMR International Market Research LLC
5348 Vegas Dr.
Las Vegas, NV 89108
United States of America

IMR International Market Research LLC – Kundenservice – An der Welle 4 – 60322 Frankfurt

Auf der 2 Seite der Anmeldung sieht man dann im tiefen Blau, dass hier 8.25 Euro im Monat fällig werden, wenn man denn so ein Handy evtl. haben will. Ob es ein iPhone ist, lässt man weg. Man muss also als TESTER bezahlen und alles ist gar nicht gratis? Ein Widerspruch in sich selbst, normalerweise werden Tester vergütet oder mit einem Produkt belohnt.  Sie müssen also fast 100 Euro im voraus bezahlen und wissen nicht einmal was für ein Gerät Sie zum Testen erhalten.

Und für wen sind diese Bewertungen. Wir zitieren „Weder Apple noch Nokia werden solche Bewertungen gebrauchen können, denn dieser Personenkreis, die ein solches Angebot eingehen, sind nicht gerade ein wünschenswertes Zielpublikum für Smartphones und Spitzenhandys.“

Hier werden dann viele aussteigen, aber schon zu spät, Ihre Angaben sind gespeichert inkl.  Mail und Geburtstag und damit lässt sich Geld verdienen.

Wer dennoch weiter macht und denkt, ich kann ja widerrufen wenn das Handy bei  mir ist, sieht sich getäuscht in den Teilnahmebedingung wird erwähnt

Erst nach Zahlungseingang besteht ein Anspruch auf die Teilnahme und den
Erhalt von Produkten. Die Annahmeverweigerung oder Rücksendung von
Produkten entbindet den Teilnehmer nicht von seiner Zahlungspflicht; es
besteht seitens des Teilnehmers kein Anspruch auf erneute Übersendung

Dies ist, in unseren Augen, Betrug, den einerseits wird hingewiesen, dass das Widerrufsrecht mit dem Erhalt der Belehrung beginnt (dies ist das E-Mail) anderseits wird von zurücksenden der Ware gesprochen, aber es wird erst geliefert wenn bezahlt ist, zu diesem Zeitpunkt ist die Möglichkeit des Widerrufs aber gar nicht mehr gegeben. Auf der ersten Seite wird bei der Eingabe der Teilnehmer nichts von Kosten oder einem monatlichen Beitrag erwähnt. Somit ist dies eine unerwünschte Seite im Internet.

Also liebe Leser bitte Hände weg und sucht Euch billiger ein Handy…

45 Antworten zu “Gratis iPhone Testen. Der Betrug geht weiter

  1. Pingback: Global Pension Plan – GPP » Gratis iPhone Testen. Der Betrug geht weiter « Belugas Abzocker Blog

  2. Das ist also die tolle Seite mit dem ,,preiswerten iPhon4″.
    Vielen Dank für den Hinweis. Habe auch so eine kuriose E-Mail erhalten, und bin misstrauisch geworden.
    Solchen Betrügern muss der Gesetztgeber hart bestrafen, mindestens wie einen Autofahrer.
    Mit freundlichen Grüßen
    Herr J. Ott

      • Wie die Handoo zu den fast vollständigen Adressen gelangt ist, ist für viele Leser ein Geheimnis, vor allem für Personen die noch nie an einem Gewinnspiel teil genommen haben. Eine Parallele haben wir aber nun gefunden, viele dieser Leser spielen Online-Spiele. Und viele davon solche die RTL II auf ihren Seiten anbietet. Aber dies müssen wir nun zuerst belegen bzw. der Sache nachgehen.

  3. Pingback: Gratis iPhone Testen. Der Betrug geht weiter « Belugas Abzocker Blog

  4. danke das ihr mich aufgeklärt habt,wenn ihr nicht wärt hätte ich dehnen mein daten gegeben,echt super von euch macht weiter soooooooo.

  5. also ich kenn so abzcok firmen , man zahlt 99 euro und bekommt kein neues handy sondern ein altes was im ein kauf 5 euro kostet, hab meine 99 euro rück buchen lassen und anzeige erstattet seit dem ist ruhe

  6. Hallo, kann mir jemand sagen : Wenn ich telefonisch zugesagt habe aber keine Kontodaten rausgegeben habe. Bin ich dann sicher ? (muß ich dann nichts zahlen)
    Antwort wäre nett !!!

    • Wenn Du tel. zugesagt hast bist du im Besitz einer Mail mit den Bestimmungen, oder wie diese Leute es nennen „Teilnahmebedingungen“. Nun kann man, ebenfalls mit Mail, Widerrufen. Beide Schreiben behalten und Ausdrucken, dann ist alles OK. Dies geht in diesem Fall 30 Tage und nicht wie erwähnt 14 Tage, da die Belehrungen nicht angezeigt, sondern nur angefügt sind. Das Telefongespräch wurde zu 90% aufgezeichnet. Damit hat die Gegenstelle einen Beweis, aber nur wenn das ganze Gespräch aufgezeichnet wurde. Wenn Du nicht Widerrufst gilt das Einverständnis und Du wirst ein altes Handy oder irgendwas in der Post haben. Das Zurücksenden oder die Annahmeverweigerung haben die Typen in ihren Bedingungen wohl erwähnt, jedoch besteht in beiden Fällen weiterhin eine Zahlungspflicht.

      Der Widerruf ist also wichtig. Dieser muss keinen Grund beinhalten, es reicht der Satz “ Ich Widerrufe meine Teilnahme an Ihrem Angebot XXXXX vom XX.xx.XXXX und bitte Sie umgehend, alle bei Ihnen, von mir gespeicherten Daten, sofort zu löschen. Ich verbiete Ihnen jeglichen Handel, Weitergabe und Speicherung meiner Daten“

  7. Pingback: Kaum zu glauben, Reinfall pur bei Handytest « Belugas Abzocker Blog

  8. Gut dass es das Internet gibt. So kann man sich im Vorfeld erkundigen was einem so alles angeboten wird. Es ist schon eine frechheit, dass man fürs Testen auch noch berappen soll. Das ganze Ding ist fast so aufgezogen wie die DVD-Tester. Die soll man auch testen und bekam aber nur Produkte die eher Ladenhüter waren, ebenfalls zu weit überhöhtem Preis.

    Dank an euch alle

    • Danke Rolli, es ist aber auch gut, dass es Menschen wie Dich gibt, die Erfahrungen mitteilen, nur so funktioniert eine Informations-Plattform.

      Wenn man bedenkt das diese Seiten bis zu 3000 mal am Tag aufgerufen werden, die Musterbriefe bereits mehr als 10’000 Downloads aufweisen, aber gerade mal 20 Danke Post hier sind, sind Post wie die von Dir, sehr nett. Auch dort wo wir helfen, immerhin fast 2000 individuelle Mails an Betroffene mit auf den Fall bezogenen Textpassagen für eine Brief an die „Abzocker“, haben wir gerade mal 200 Danke zurück bekommen. Da fragt man sich manchmal, warum tut man das.

  9. Jeder Depp muss doch soweit sein um zu wissen daß es nichts geschenkt gibt. Ich war nur neugierig auf die Story hinter dieser „Firma“. Meine Daten würde ich nie angeben.
    Als ich heute mein Hotmailaccount durchblätterte fiel mir die Mail von Handy-test auf und ich war verwundert… Nutze selten meinen richtigen Namen im Zusammenhang mit der Hotmail-Emailadresse aber die Leute hatten tatsächlich den echten Namen. Also muss es doch irgendwo einen Leck gegeben haben auf ner Seite der ich vertraut hab (und diese Seiten kann ich wirklich an einer Hand abzählen)…
    Lange Rede, kurzer Sinn: Ich habe beschlossen, meinen Hotmail-Account aufzugeben. Die Emailadresse meiner Domain ändere ich so 1-2 mal im Jahr. Catch-all gibts schon lang nicht mehr. Wer mich wirklich dringend erreichen will, soll mich anrufen 🙂 .
    Scheiß auf die Spammer. Scheiß auf die Mails.
    Und für diejenigen die dies nicht können – es gibt nichts im Leben geschenkt. Absolut nichts. Keine Lottogewinne, keine Handies, keine Autos. Nichts. Überall – und besonders im Internet – wird man abgezockt. Also Augen auf !

    • Viel wahres in Deinen Worten, Lex. aber auch ich bin verwundert wie Daten die wir zu 100% als Test nur an einem Ort eingegeben haben, auf einmal an einem anderen Ort wieder erscheinen..

  10. Hab diese blöde Mail geben gerade bekommen. Woher man nur meine Emailadresse hat???
    Ich lese mir so’n Sch… gar nicht durch.

    Leider bekam ich gestern auch e. Spammail – ob das jetzt täglich so geht???

  11. Hallo, ich bekam neulich einen Telefonanruf, war ziemlich im Streß und hab mich zuquatschen lassen (manchmal bin ich eben wirklich blöd). Kurz drauf kam dann auch schon die Mail mit der Bestätigung usw.
    Wenn ich widerrufen will, wohin kann ich das dann per Mail eigentlich schicken? Die schreiben da ja nur eine Postadresse in Frankfurt.
    Kann mir da bitte jemand weiterhelfen?
    Glaubt mir, das ist mir sowas von peinlich, ich sag nie wieder meinen Namen oder Adresse am Telefon.

    Ganz herzlichen Dank schon mal im voraus.

    Eine, die sich jetzt mal richtig schämt – Stella

    • Ach Stella, so wie dir geht es tausenden, wir haben Scheiben von Personen die noch nie, aber auch gar nie, eine Auskunft am Telefon gaben, aber hier, weil sie überrascht waren dass der Anrufer schon soviele Angaben hatte, doch mehr als sie wollten preis gaben. Also schämen ne, das brauchst Dich wirklich nicht. Wenn Du widerrufen willst und den „Inhabern“ verbieten willst, Deinen Angaben weiter zu geben, ist es besser Du machst ein Einschreiben an die Postadresse in Frankfurt. Ich weiss, kostet Geld und Zeit, aber dafür kostet es Dich nachher nichts für ein altes Handy.

      • Hallo Beluga,

        vielen Dank für den lieben Trost – ich hab doch schon sehr an mir gezweifelt 😉 Also schreib ich das gleich morgen und trags zur Post. Reicht Einschreiben oder soll ich gleich noch Rückschein dazu machen?
        Manchmal muß man eben Lehrgeld zahlen, wobei das Porto dann ja aber immer noch günstiger ist als so ne 99 Euro-Rechnung.
        Fazit: Wird mir nie wieder passieren, ich sag nix mehr am Telefon und werd mich auch auf keine Diskussionen mehr einlassen, kurz und knapp „Kein Interesse“, das sollte dann genügen, danach kann ich ja dann auflegen.

        Also nochmals ein herzliches DANKE!

  12. Vielen Dank für diesen ausführlichen Bericht! Habe gerade eben eine Mail von denen bekommen. In der Mail erkennt man zwar nicht, dass es sich um einen vermeintlichen Betrug handelt, meiner Meinung nach sollte man aber sofort misstrauisch werden, sobald man die Seite sieht, da sie äußerst unseriös und unprofessionell wirkt.
    Ich frage mich nur, woher die meine Email Adresse bekommen haben.

  13. Hey Stella,
    falls du das liest, lass mich doch bitte wissen, ob aus deinem Widerruf was geworden ist. Ich hab so ein bißchen das Gefühl, dass es An der Welle 4 keinen Briefkasten für IMR oder Handoo gibt und man, wenn ein Brief mit Widerruf eben nicht zugestellt wird, trotzdem haftbar gemacht werden kann. Ein Lob auf das Fernabsatzgesetz, das ja offensichtlich doch nicht greift…
    Wie auch immer, haben die sich jemals gemeldet, bzw. hast du eine Bestätigung bekommen? Ich überlege, meinen Widerruf im Beisein von Zeugen zu verfassen und bei der Post mit Einschreiben/Rückschein abzusenden. Wirklich auf der sicheren Seite scheint man ja irgendwie nie zu sein.

    • finde leider den Link nicht, aber gilt nicht ein Schreiben mit Rückschein, als zugestellt, wenn die letzte bekannte Adresse der Firma drauf steht. Wenn es zurück kommt, darf man das Schreiben nur nicht öffnen, so gilt es vor Amtsgericht als zugestellt, sofern die letzte Anschrift nicht mehr als 12 Monate als aktuell galt.

  14. Ich weiß schon seit Jahren, dass so etwas Besch*** ist, aber es ist immer wieder interessant, nachzugooglen, was genau dahintersteckt. Manchmal melde ich mich dann über Mailinator dort an, und vertippe mich leider bei meiner Postadresse – so kann man auch seinen Spaß mit Abzockseiten haben. Wer ganz sicher gehen will, sollte dann noch sowas wie Hotspot Shield verwenden, aber welche mittels Spam werbende Firma hetzt einem schon tatsächlich ein echtes Inkassobüro auf den Hals?

    Aber die Grundregel ist ja einfach nur „nirgendwo richtige Daten eingeben, außer man hat aktiv danach gesucht und ist sich sicher, dass das Angebot echt ist“.

  15. weiß einer die e-mail von denen wegen einer kündigung

    Admin: Die in den AGB angezeigte Mail ist ungültig, eine weitere kann ich leider im Augenblick auch nicht finden. Weiss jemand RAT??

  16. Vielen Dank für diese Info, wäre selber nie auf die Idee gekommen, so etwas zu glauben, aber eine Freundin möchte doch ein paar Beweise dafür, dass das nur eine Abzocke ist!

    LG Reinhard

    Admin: Danke Dir für Dein Post.

    • deine Freundin möchte handfeste Beweise, dass das nur eine Abzocke ist?? Sie meldet sich auf der o.g Seite an und versucht ein Handy zu bestellen. Die Probleme die sie danach haben wird müssten ihr als Beweis reichen. *gg*

  17. Hallo zusammen, hatte eben gerade den Anruf der entsprechenden Firme, eine deutsche Callerin nannte mir bereitwillig die deutsche Adresse.
    Wer nun denkt man könne in Deutschland nichts gegen die Firma unternehmen der irrt.
    Zu erst natürlich wegen versuchtem Betrug Strafanzeige stellen, gleichfalls mit dem Aktenzeichen der entsprechenden Bank dies melden, das kann für die Firma schon mal zu einer Kontensperre führen.
    Widerruf immer an die deutsche Adresse und per Einschreiben senden

    und sollten Mahnungen kommen IMMER ignorieren und erst auf einen nie kommenden Mahnbescheid wirklich reagieren.

    Ach ja IPhones versenden die zu 99,99999999999 % eh nicht sondern billige Handys von LG oder Motorola, oder halt zubehör a la Handytaschen oder so einen minderwertigen Mist

    Admin: danke für Deine Erfahrungen

  18. Pingback: Kaum zu glauben, Reinfall pur bei Handytest | Abgezockt und Betrogen

  19. Pingback: Handy gratis Testen, wer glaubt so was | Pro Basel

  20. hallo,bei mir hat gerade der postbote geklingelt..mit einem einschreiben das mich 99,-kosten sollte.ich habe es nicht angenommen aber mir die adresse aufgeschrieben. kurz gegoogelt bin ich auf euch gestoßen,was für ein glück das ich es nicht angenommen habe! ich hoffe es hat sich bei mir dadurch schon erledigt..andernfalls darf diese tolle firma sich auf meinen rechtsanwalt freuen!
    vielen dank für eure aufklärung!
    liebe grüße sandy

    Beluga59: vielen Dank für deine Meldung und gut hast du das „Paket mit dem Neusten Handy verkleinert auf einen Brief“ nicht angenommen. Es werden wohl noch einige Schreiben folgen, bis du dann Ruhe hast.

  21. Hallo!

    Ich war sehr verdutzt, als ich neulich einen Abholschein der Post im Briefkasten hatte mit dem Vermerk „Nachnahme: 99€“. Ich habe mir die Sendung – ein einfacher kleiner Brief – auf der Post zeigen lassen, den Absender notiert und die Sendung natürlich nicht angenommen. Irgendwie vermutete ich schon, dass das Ganze etwas mit einem Telefonat vor einiger Zeit zu tun haben könnte. Dies bestätigte sich durch die hier gefundenen Beiträge. Ich hatte damals eingewilligt, mir die Unterlagen zusenden zu lassen. Es war die Rede von 8€/Monat für einen Handytest (IPhone4 o.ä.). Ich wollte mir alles in Ruhe durchlesen und hätte dann vermutlich eh widerrufen. Nur kam weder Brief noch Mail, so dass ich das Ganze innerlich abgehakt habe.

    Ob es reicht, die Sendung einfach nicht anzunehmen oder sollte ich extra kündigen/widerrufen? Ich habe ja nichts Schriftliches mit einer Kunden-Nr. o.ä. Soll ich einfach abwarten, was passiert?

    Beluga59: Liebe Christiane, wir haben hier von unserem Rechtsanwalt noch keine Stellungsnahme, entnehmen aber anderen Empfehlungen, dass man sich hier nicht einig ist. Die meisten Schreiben…“zuwarten und gar nicht reagieren“, da ja bei den meisten weder eine Mail noch ein Brief zur Bestätigung ankam.

  22. Bei mir war es auch so wie bei Superzündi (13. Mai 2011 um 11:07 pm), genau auch so um den 09. Mai. Mir wurde aber bei der Post gesagt, dass wenn ich es nicht annehme, ich dann Mahnungen erhalten werde. Habe natürlich gleich per E-Mail und schriftlich einen Widerruf geschickt. Da ich hier im Internet diese Artikel gelesen habe, dachte ich, es wäre ja dann eine Briefkastenfirma, aber mein Rückschein wurde unterschrieben. Aber bisher hat sich niemand wegen meinem Geld gemeldet – obwohl ich mit Anwalt gedroht habe. Meine Daten wurden auch auf der ersten Seite geklaut – ohne das ich zugestimmt habe. Am Montag bin ich zufällig in Frankfurt, werde da vorbeifahren und alles dokumentieren. Möchte mich an einen Anwalt wenden – aber der wird wohl mehr als 99€ kosten und mit diesem L.A. kommt internationales Recht ja noch dazu – wahrscheinlich hoffnungslos oder?

    Admin: Wenn Du hilfe brauchst melde dich, Deine weiteren Erfahrungen würden uns sehr interessieren…

    • Ich war heute dort vorort und das ist ein riesiger Gebäudekomplex. Die verstecken sich zwischen ganz vielen Firmen (Google, Zynga, etc.). Dann war ich bei einer Firma Regus am Empfang und denen soll ich jetzt eine E-Mail schreiben, sie leiten es dann weiter (denn angeblich war zu der Zeit kein Ansprechpartner im Haus)… Ich schätze mal, dass die da ein kleines Büro zwischendrin haben oder so, denn die Mitarbeiter der anscheinend seriösen Firma haben etwas seltsam reagiert und wollten mir die E-Mail-Adresse auch nicht rausrücken. Wenn ich Antwort bekomme, melde ich mich wieder.

      PS: Als Tipp – wirklich so doofe Post verweigern (ich hätte bestimmt nie eine Mahnung bekommen) 😦

      Admin : Danke für deine Meldung

      • Ich habe eine E-Mail erhalten und IMR „macht auf gut Wetter“. Sie haben eine deutsche Adresse gemietet um Porto für die deutschen Kunden zu sparen, diese wird von der Firma Regus verwaltet (wurde irgendwie nicht erwähnt). Auf jedenfall kann es zu Verzögerungen kommen, aber mein Auftrag wird stoniert -> nur ob ich mein Geld bekomme 😛

        Hier mal die E-Mail (schätze mal deutscher Übersetzer):

        Hallo Frau Gentes:

        Regus weitergeleitet Ihre E-Mail an mich. Bitte beachten Sie: Regus ist
        nur ein Dienstleister für unsere Firma IMR. Unser Unternehmen ist in Las
        Vegas, Nevada. Allerdings haben wir eine Adresse in Deutschland
        gemietet, so dass unsere Kunden in Deutschland sind nicht verpflichtet,
        Papier Mail an unsere Las Vegas Büro zu senden. Dies ist für unsere
        deutschen Kunden Porto zu sparen. Regus leitet Papier Mail an unsere Las
        Vegas Büro. Leider Mail manchmal könnte verzögert werden. Dies ist
        aufgrund unterschiedlicher Liefergeschwindigkeit von Deutsche Post und
        USPS (United States Postal Service). Natürlich spielt es keine Rolle,
        wenn wir Ihren Brief in Las Vegas erhalten. Solange Sie Ihren Brief
        schicken innerhalb der 14 Tage-Frist, werden wir Ihre Kündigung zu
        akzeptieren – keine Fragen gestellt. Ich werde das Thema auf unserem
        Kundendienst beziehen sich jetzt auf, so dass sie das prüfen. Sie werden
        in Kontakt mit Ihnen aufnehmen werden. Bitte beachten Sie: Wir müssen
        vielleicht für die Ankunft Ihres Briefes warten, bevor wir schließlich
        verarbeiten Ihre Stornierung von Dienstleistungen, so könnte es ein paar
        Tage dauern, bevor Sie wieder von uns hören.
        Es tut mir leid, dass unsere Leistungen offenbar nicht, was Sie gesucht
        haben. Wir freuen uns über Ihr Feedback, auch wenn Sie Ihre Anmeldung
        stornieren. Wenn es etwas gibt, dass wir besser machen können oder dass
        wir falsch gemacht haben, lass es uns wissen, so können wir versuchen,
        nächstes Mal besser machen.

        Mit freundlichen Grüßen
        Jim

        Hello Mrs Gentes:

        Regus forwarded your email to me. Please note: Regus is just a service
        provider for our company IMR. Our company is located in Las Vegas,
        Nevada. However, we rented an address in Germany, so our customers in
        Germany are not required to send paper mail to our Las Vegas office.
        This is to save our German customers postage. Regus then forwards paper
        mail to our Las Vegas office. Unfortunately, mail sometimes might be
        delayed. This is due to varying delivery speed by German Post and USPS
        (United States Postal Service). Of course, it does not matter when we
        receive your letter in Vegas. As long as you send your letter within the
        14 day period, we will accept your cancelation – no questions asked. I
        will refer the issue to our customer service department now, so they can
        look into it. They will be in touch with you asap. Please be aware: We
        might have to wait for arrival of your letter before we can ultimately
        process your cancelation of services, so it could take a few days before
        you hear back from us.
        I am sorry that our services are apparently not what you were looking
        for. We do appreciate your feedback, even if you cancel your signup. If
        there is anything that we can do better or that we did wrong, please let
        us know, so we can try to do better next time.

        Best regards
        Jim

  23. hallo, ich habe vor kurzen auch ein brief bekommen geh extra zur post hab nicht gesehen das ich da was bezahlen muss hab auch nix bestellt gehabt.Als die postbearbeiterin mir den brief geben wolte sagte sie das ich 99€bezahlen soll war total erschrocken.Ich kannte den absendeer auch nicht den durfte ich mir abrschreiben.Und gab gotseidank den brief wieder zurück annahme verwigert.Nun hoff ich das ich von dennen nix mehr höhre und she nun auf diese seite und lese das es euch auch so geht.Was kann mann dn machen.

    ich bekomme auch ständig anrufe das ich angeblich bei lotto mitgespielt haben sollte was nicht gemacht habe drohen mir das ich was bezahlen soll und bekomme mahnbescheid obwohl ich dort nicht mitspiele

    Admin: Am besten bei Anrufen gleich wieder auflegen, nichts annehmen und so wie Du es gemacht hast verfahren… Danke für Deinen Post

  24. Handoo ist ja nicht nur wegen des Betruges aufgefallen, sondern vor allem wegen eines massiven Telefonterrors! tellows (Tool zum Nachforschen von Werbeanrufen) hat unterdessen 37.000 Suchanfragen gelistet! Und die scheinen auch Ende August noch „aktiv“ zu sein!
    Lustig ist ja, dass mal jemand die deutsche (Briefkasten-) Niederlassung besucht und sogar einen „Antwortbrief“ erhalten hat! Bezweifeln tu ich aber, dass die Mail tatsächlich aus Sim City kommt! Weil in den dortigen Briefkasten passt sicher kein! Computer 😉
    Die Hintermänner sitzen hier in Deutschland! Auch die „Testobjekte“ werden von hier verschickt – Handytaschen & PC Mäuse, die nicht annähernd im Verhältnis zum Abopreis stehen, wie mir betroffene Opfer mitgeteilt haben.
    Neu ist eher die „Masche“, das Zeugs per Nachnahme unters Volk zu bringen! Sparen sich so das pseudo Inkasso und die Geldströme sind auch weniger nach voll ziehbar!
    Gut ist nur, dass unterdessen auch die medien (u.a. Chip) vor der Masche warnen – da gerät das „Geschäftsmodell“ schon ein wenig ins wanken…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s