payment networx mv frank seiler


Ja, manchen Dienst hat man fast vergessen bis sie wieder mit Mahn-Lawinen von sich reden machen da kann auch ein neuer Name nichts schaden.

Ein Service lockt(e) Interessenten auf Softwarerapid.de, eine schlecht gemacht Download-Plattform die wie gehabt ein Abo zu 84 Euro verkaufen will, für was? Für Software die es im Internet gratis gibt. Das Thema ist schon so alt und die Frage, warum immer noch Benutzer auf diese Falle hereintappen stellt sich auch. Jedoch sind einige Seiten so gestaltet, dass man halt doch wieder der Meinung sein könnte es sei eine seriöse Seite. Diese gibt es schliesslich auch.  Auf der Startseite wird wohl links angezeigt, dass man sich auf einer Kostenpflichtigen Seite bewegt, jedoch führen Direktlinks auf eine andere Seite.

Seit geraumer Zeit mach die Payment Networx mv  mit involviert Alexander H. mit der Softloaders.de und alte Forderungen die Olaf Tank betreffen und Herr Frank Seiler fungierend für die Fa. Payment Networx MV  als Treuhänder hat aber mit den geschäftlichen oder unternehmerischen Vorgängen der Fa. Payment Networx MV nichts zu tun und auch keinerlei Einfluss auf selbige ***,  Forderungen der UltContent Solutions geltend. Das Internet ist voll von beiden Adressen und wir werden hier in den nächsten Tagen die Rechtslage abklären.

Wer sich informieren will, findet auf Computerbetrug einige betroffene Mitmenschen der Payment Networx mv.

Beim Verbraucherschutz gibt es einen Musterbrief, obwohl wir solche Briefe nicht gerade fördern wollen, sollte dieser auf dieses Projekt bezogene, reichen. >>>

Für Österreich hat die AK (Arbeitskammer Oberösterreich) einige Infos dazu >>>

Vorerst gilt hier: Nicht bezahlen

oder wie die Verbrauchezentrale informiert:

Der hier angegebene Auszug der Verbraucherzentrale musste entfernt werden (27.2.2011). Grund / Aufruf zu einer Strafanzeige ist wiederum eine Straftat.

Den Beitrag in voller Länge können Sie aber nach wie vor auf n-tv nachlesen >>>

Infos:

Payment Networx MV

Alexander H., Strandstrasse 96, 18055 Rostock

UltContent Solutions
Chaussee 1, 18236 Kröpelin

Danke Günter für den Hinweis auf Videotext:

*** Hinweisklausel von uns im ersten Post falsch dargestellt, Herr Frank Seiler ist lediglich als Treuhänder beigezogen und nicht wie von uns behauptet Mitinhaber.

50 Antworten zu “payment networx mv frank seiler

  1. Hallo, ich werde morgen zur Polizei gehen. Nicht nur, dass die Masche von http://downloadtransfer.de/ äußerst dubios ist (ich weiß immer noch nicht, wann und wie ich auf die Seite hereingefallen sein soll) und nur noch nervt… Das neuerliche Schreiben von Payment Networx MV hat das erträgliche Maß nun eindeutig überschritten. Wenn das Inkassobüro mit Strafanzeige droht und das Schreiben zur Forderungseintreibung als Betreff „STRAFANZEIGE WEGEN BETRUG“ in fetten Lettern aufweist, ist der Spaß vorbei. Weiter frage ich mich, warum nicht genauso groß und fett auf der Homepage http://downloadtransfer.de/ auf die Kosten hingewiesen wird. Ich hoffe, alle anderen Betroffenen reicht es ebenfalls und schreiten auch zur Tat.

    Admin: Ein Aufruf den wir voll unterstützen. Was sich Payment Networx MV leistet mit ihren Drohungen ist nicht nur Drohen, dass sind Einschüchterungsversuche die an Betrug grenzen. Wie im VB auch steht, grenzt es nicht nur an Nötigung sondern ist eine solche. Danke für dein Post

  2. Heute hat mein Mann eine Zahlungsaufforderung gekriegt, mit Hinweis auf „bisherige Mahnschreiben“. Da dies die erste Post von Payment Networx MV ist, die wir erhalten haben, fanden wir sofort, dass da etwas faul sei. Wir werden auf keinen Fall bezahlen.

    Admin: Monika Dir und Deinem Mann viel gute Nerven und lasst Euch nicht ängstigen von immer neuen Ideen der Mahnschriften.

  3. Nun ist dieser Frank Seiler auch in der Schweiz tätig. Meine 80 jährige Mutter die
    nie ins Internet geht hat eine Zahlungsforderung von über Euro 100.00 erhalten.
    Sie ist ganz ausser sich und wird morgen in Zürich mit dem Brief zur Polizei gehen.
    Er hat Ihr auf seiner Rechnung ein 12 monatiges Dounloud Abo verrechnet plus 2 mal
    a Euro 5.00 Mahngebühren usw. Auch hat er Ihr im Brief gedroht , wenn er nicht innert
    5 Tagen das Geld auf seinem konto hat, werde er rechtliche schritte gegen meine Mutter
    unternehmen.
    Seine Anschrift:
    FRANK SEILER
    STRANDSTRASSE 96
    18055 ROSTOCK
    TELEFON ( 01850 ) 014521* da wir Schweizer sind, weiss ich nicht ob das eine richtige
    Telefonnummer ist ??? Wir wissen nicht einmal wo Rostock ist oder was das für ein Abo
    für 12 Monate ist.
    Sicherlich werden wir das nicht bezahlen. lasst euch nicht von so einem Schwein abzocken.
    Liebe Grüsse aus der Schweiz Andrea R.

    Admin: Hallo Andrea, dass ist ja eine ganz komische Sache, widerspiegelt aber die Schreiben von vielen unseren Lesern, dass sie gar nie etwas mit dieser „firma“ zu tun hatten. Stellt sich immer noch die Frage woher diese ….. die Adressen kriegen.

    • Hi,
      eine Bekannte hat auch einen Brief von FRANK SEILER erhalten. Auch etliche Mahnungen. Sie geben an, sie hätte mit einer bestimmten TCIP Adresse sich etwas bei ihnen heruntergeladen. Diese TCIP- Adresse habe ich abgefragt… und mit der ominösen Adresse von Payment networx verglichen… diese war falsch.
      Auch eine Kontonummer der Deutschen Bank stand auf dem Brief.
      Nun habe ich mich bei der Deutschen Bank beschwert, das sie Konten Abzockern unterhält. Als Antwort kam bisher … wird geprüft.
      Informiert die Banken die auf den Mahnungen stehen.

      Grüße aus Deutschland Joe
      Admin: wir dürfen hier nicht mehr schreiben gut gemacht, aber du kannst sicher unsere Gedanken lesen 🙂

  4. Mir geht es wie Vielen, die offenbar in der letzten Zeit Post von Payment Networx MV erhalten haben. Mein Sohn hat angeblich am 20.07.2010 den download-Transfer von Jacoona Websystems genutzt. Er behauptet, er kenne diese Seite gar nicht und habe dort sicher nichts runtergeladen. Weder eine Rechnung noch Mahnschreiben sind bei uns eingelangt, obwohl dies von Payment behauptet wird. Ich wohne in Vorarlberg/Österreich. Die IP-Adresse und der Name meines Sohnes sowie die Postadresse stimmen aber komischerweise. Ich werde die EUR 96,- zuzügl. 10 Euro Mahngebühr und EUR 3,50 Auslagenpauschale sicher nicht in 5 Tagen (und auch nicht später) zahlen obwohl ich lt. Schreiben dazu VERPFLICHTET bin. Auch wenn mir SCHADENERSATZANSPRÜCHE drohen. Ob ich noch widerrufen kann? Mein Sohn ist noch minderjährig.

    Admin: Ob Minderjährig oder nicht, in Österreich bist du noch etwas besser geschützt als in Deutschland. Ein kleiner Brief, dass die Angaben in der Forderung ein mind. Kind betreffen würde reichen. Es kommt dann ein Standard – Schreiben, dass Du als Elternteil für die „Bestellung“ Deiner Kinder verantwortlich gemacht werden kannst. Das ist aber Humbug. In Österreich muss ich als „Firma“ vor einer Auslieferung feststellen lassen, dass mein Partner Volljährig ist oder eine Unterschrift/Zustimmung eines Elternteils vorweisen. Dies gilt bei euch bei Bestellungen mit Wertigkeit, also Kosten-Verursachende-Leistungen/Abos etc. noch verschärft. Es gibt ein recht aktuelles Urteil aus Salzburg, ich finde aber den Link im Augenblick nicht.

  5. Meine Freundin wird seit Anfang Januar mit mails von downloadtransferde belästigt welche Zahlungsaufforderungen und Mahnungen enthalten. Heut kam dann auch der erste Brief per Post. Mit den „offenen Posten“ über 96,00EUR Abo, 10EUR Mahngebühr und 3,50EUR Auslagepauschalen.
    Der Vertrag sollte angeblich am 24.12.2010, also an Heiligabend, geschlossen worden sein, als wir definitiv nicht im Internet waren, also ist die Forderung absolut haltlos.

    Sollen wir das ganze einfach weiterhin ignorieren wie wir es bisher mit dne Mails auch taten?
    Danke!
    Admin: Seit dem Beitrag von Akte 2011 wird den Bürgern empfohlen auf eine schriftliche mit der Post versandten Mahnung zu reagieren. auf ein Einschreiben sogar zwingend. Das Schreiben muss nur kurz sein und beinhalten, dass man keinen Vertrag mit der Firma XX abgeschlossen habe. Dann ist die Beweispflicht auf der anderen Seite.

    • Danke! Also einfach nur den kurzen Satz, dass man keinen Vertrag geschlossen hat, oder noch etwas anderes? Und es kam nicht per Einschreiben, sondern lag einfach im Briefkasten… Wie ist das denn wenn man nach einem Umzug keinen Nachsendeauftrag einrichtet und die dann wahrscheinlich ja dennoch kommenden Mahnungen nicht mehr zugestellt werden?

      Admin: Die Nichtzustellbarkeit eines Briefes ist so eine Sache. Wird von Gericht zu Gericht anders gedeutet. Im Gegensatz zum Einschreiben. Auf ein Einschreiben sollte man immer reagieren. Normal wäre ja, wenn man eine Rechnung bekommt die unbegründet ist, dass man diese kopiert und dem Auftraggeber retourniert, mit einem Vermerk, dass es sich um ein Versehen handelt, da man sich keiner Schuld bewusst sei. Nun kann man aber nicht von einem Bürger verlangen, dass er auf die 5 bis 20 Mahnungen der einzelnen Inkasso-Firmen reagiert. Einmal genügt. Folgt dann ein Einschreiben, kann man auf dieses reagieren oder auf einen Mahnbescheid warten.

      • Und wird bei einem normalen Schreiben per Brief nicht die Ankunft verleugnet und bei einem Einschreiben die Annahme verweigert von diesen „Firmen“?

        Admin: Es gibt Leser die dies berichten. So haben auch wir Einschreiben die von bestimmten Firmen nicht angenommen wurden hier vorliegen. Hier wirken aber die Gesetze, ein Einschreiben gilt als zugestellt, selbst dann, wenn die Gegenstelle die Annahme verweigert. Das Einschrieben ist geschlossen aufzubewahren und in einem Streitfall dem Gericht vorzuzeigen.

      • Ist das so gut?

        „Hiermit widerspreche Ich der mir von Payment Networx MV zugesandten Rechnung der Nummer RE-XYZ und allen vorherigen Mahnungen, denn ich habe keinerlei Vertrag mit Jacoona Websystems, dem ServicePortal DownloadTranser, Payment Networx MV o.ä. geschlossen, weshalb diese Mahnungen und Rechnungen unbegründet sind.“

        Admin: Tipp-Topp zufügen könntest Du nur noch, das Du wünscht, dass sämtliche Daten von dir gelöscht werden und du ausdrücklich eine Weitergabe der selben verbietest.

  6. Mir droht man mittlerweile mit Strafanzeige per E-Mail.Werde aber weiterhin nicht reagieren und überlege,ob ich selber Strafanzeige stelle.

    Admin: Ja wir haben gehört, dass in der Mahnung selbst nun mit einer Strafanzeige wegen BETRUG gedroht wird. Auch wenn man darüber nur lachen kann, machen wir uns langsam Sorgen wohin solche Firmen die Abgezockten treiben wollen, viele werden mit dieser Angst bezahlen, ohne Grund aus reiner Angst.

  7. Pingback: rechnung von 96 euro hilfe - Seite 2

  8. Hallo,

    im großen und ganzen geht es uns, wie euch allen. Allerdings war es mein Sohn, damals 9 Jahre, der bei Software rapied war. Die erste Mail von denen kam im Juli 2010. Seit Okt. 10 hatten wir Ruhe bis die Tage die Mail von Payment kam. Wir wissen, dass unser Sohn dort auch den Adobe Reader herunter geladen hat. Glücklicher weise, hat er eine falsche Adresse angegeben, so dass sie uns nur per Mail erreichen können. Sollen wir schriftl Widerspruch einlegen und somit unsere wahre Adresse preisgeben oder sollen wir, wie schon seit Monaten einfach abwarten? Es wäre schön, ein paar andere Meinungen dazu zu hören. Vielen Dank

    Admin: also wir dürften hier ja nicht zum abwarten raten, jedoch kann ja, da Ihr Sohn erst 9 Jahre war, gar kein Vertrag zustande gekommen sein. Dies könnte man mitteilen, muss man aber nicht. Ohne Anschrift kann keine Mahnbescheid kommen, jedoch kann GMX und Co zur Herausgabe des Inhabers gerichtlich „angerufen“ werden, was zu einer Adresse führen kann.

  9. Hallo!

    Ich komme aus der Schweiz und es ist mir auch nicht anders gegangen,wie den meisten hier.
    Ich habe 2 Widerrufe geschrieben an Jacoona und Payment Networx MV. Beide interessiert dies einen Scheiss.
    Sie haben sogar meine ( nicht im Telefonbuch aufgeführt;und erst noch unter dem Namen meiner Freundin) Telefonnummer herausbekommen und mich mit Anrufen belästigt;welche ich nicht angenommen habe. Sie haben auch nie auf die Combox gesprochen.
    MfG

    Admin: Für alle die aus der Schweiz kommen, wenn ihr durch einen Download von downloadtransfer.de eine Rechnung erhaltet, wartet zu bis ihr einen Zahlungsbefehl erhaltet (der kommt nicht) dann legt Rechtsvorschlag ohne weitere Bemerkung ein. Das Projekt und die beiden involvierten Firmen sind hier genügend bekannt, so dass die Forderung bereits beim Friedensrichter zurückgewiesen wird. Zudem sind auf dieser Seite OpenSource Projekt zum Download angeboten die auf keiner Kostenpflichtigen Seite angeboten werden dürfen.

  10. Auch ich habe am 21.02.2011 von Payment Networx MV meine erste Mahnung erhalten. Angeblich hätte mich eine Firma Jacoona Websystems am 28.12 2010 eine Rechnung gestellt mit der Behauptung, ich hätte bei http://www.downloadtransfer.de einen 12-Monatszugang abgeschlossen. Am 08.03.2011 ist wieder eine Mahnung (Strafanzeige wegen Betrug) bekommen. Ich kenne keine der genannten Firma und habe auch bewußt keinen Vertrag abgeschlossen. Ich habe auch am 24.02.2011 per Einschreiben an Jacoona Websystems, Chaussee 1, D-18236 Kröpelin um Aufklärung gebeten und auch geschrieben, daß sie von mir kein Geld bekommen, da ich nichts Aboniert habe. Soll ich da nochmals zurückschreiben? Das letzte Schreiben (Strafanzeige wegen Betrug reicht mir). Ich bin ja kein Verbrecher. An wem könnte ich mich sonst in Österreich noch wenden, damit der Spuck ein Ende hat?

    Admin: Lieber Johann. Allein schon die Androhung ist eine Straftat. Wenn du mit Deinem Schreiben vom 24.2.2011 sogar um einen Beweis und Dein Unwissenheit kund getan hast und Du dennoch eine solche Mahnung erhalten hast, könntest Du Strafanzeige wegen „Nötigung“ bei deiner nächsten Polizei-Station stellen. Ebenfalls kannst du an die Bundespolizeidirektion, 1010 Wien, Schottenring 7-9. E-Mail: bpdw.wien@polizei.gv.at, Deine Erlebnisse schreiben. Hier wird man sich der (bekannten) Sache wohl nicht direkt annehmen aber ans richtige Ort weiterleiten.

  11. Ich habe das aus einer Werbung her aufgemacht und nie einen Vertrag gemacht.
    Das habe ich bei einem Anruf(Damals noch möglich)gesagt. Es wude mir Versprochen, meine Daten zu löschen. Aber es ist anders gekommen. Jetzt drogen sie mir mit einer Strafanzeige wegen Betrugs.Ich werde nichts bezahlen, wenn das so weitergeht mache ich eine Anzeige wegen Betrugs

  12. hallo mir geht es wie euch

    habe per mai einige mal ein Schreiben von der Firma softwarerapid erhalten war jedoch nie auf der Seite und hab mich da auch nie angemeldet diese behaupten jedoch sie hätten meine IP adresse was nicht möglich ist da ich wertkarten internet habe und jetzt hab ich am 22.02.11 ein schreiben der Firma payment networx MV erhalten diesmal nach hause dass ich zahlen muss

    hab mir jetzt den musterbrief für internet falle runtergeladen und sende den per einschreiben dass ich nicht zahlen werde und nie einen vertrag mit ihnen abgeschlossen habe

    siehe unten

    hoffe es hilft ich werde jedenfals nicht zahlen

    LG

    Einschreiben mit Rückschein
    UltContent Solutions
    Chaussee 1
    18236 Kröpelin, Deutschland

    Ihre unberechtigte Forderung
    Rechnungs-Nr. / Kunden-Nr.

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Ich beziehe mich auf Ihr Schreiben vom ——— in dem Sie einen Betrag von ——Euro für die angebliche Inanspruchnahme einer Internet-Serviceleistung verlangen.

    Ich habe mich auf Ihrer Internetseite nicht angemeldet. Es besteht kein Vertrag mit Ihrem Unternehmen und daher auch keine Zahlungsverpflichtung.

    Ein wirksamer Verzicht über das Widerrufsrecht gemäß § 5f KSchG liegt nicht vor, da ich dem Ausschluss des Widerrufsrechtes nicht ausdrücklich zugestimmt habe (ein Verweis auf die AGB reicht nicht aus) und auch nicht schriftlich per E-Mail oder per Post nach Vertragsabschluss über das Rücktrittsrecht gemäß § 5d KSchG informiert wurde. Da keine korrekte Belehrung über das Rücktrittsrecht gemäß § 5d Konsumentenschutzgesetz erfolgte, ist die Rücktrittsfrist nach wie vor offen.

    Bezüglich der wiederholt an mich gerichteten Zahlungsaufforderungen teile ich Ihnen mit, dass ich
    das Bestehen eines Vertragsverhältnisses bestreite. Vor diesem Hintergrund ersuche ich Sie, keine weiteren Forderungen mehr an mich zu richten.

    Die Übermittlung meiner personenbezogenen Daten über eine Forderung ist damit unzulässig. Bei Zuwiderhandlungen behalte ich mir alle in Betracht kommenden rechtlichen Schritte gegen Sie vor. Von Drohungen mit einer unberechtigten Strafanzeige sollten Sie Abstand nehmen, da ich mir ansonsten ebenfalls rechtliche Schritte gegen Sie vorbehalte.

    Eine Zahlung werde ich nicht vornehmen.

    Auch wenn in Ihren AGBs ein anderes Recht als österreichisches Recht vereinbart wurde, kommen dennoch die zwingenden Schutzbestimmungen des österreichischen Rechts (KSchG und ABGB) gem. Art 5 EVÜ zur Anwendung.

    Mit freundlichen Grüßen

    Admin: ganz lieben dank für deine Post

  13. Hallo !
    ich habe auch schon etlliche Mails und einen Brief bekommen. Letzte Woche kam schon wieder eine Mail und langsam macht mir die Sache Angst. Soll ich sie wirklich einfach ignorieren ?
    Was ist wenn immer weiter Mails kommen ?

    LG

    PS: ich finds klasse dass ihr euch um solche Sachen kümmert 🙂 Danke !!!

    Admin: Solange es bei Mails bleibt, kannst du getrost warten. Wenn ein Brief kommt machst Du ein eingeschriebene Antwort und meldest, dass Du Dir keinem Vertrag bewusst bist.

  14. Hallo zusammen !

    Irgendwann wird man bekannt bzw. der Markt ist gesättigt!Daher der Ausflug in die Schweiz bzw. wahrscheinlich auch Oesterreich.

    Komme aus der Schweiz und wurde auch Opfer dieser Halunken.Habe noch nie von denen gehört,als ich ne Mahnung bekam.

    Sie drohten gleich mit Beweisen ä la IP-Adresse( war falsch bzw. nicht ganz richtig),Mailadresse und Wohnadresse.

    Ich weiss nur,dass immer noch Adresssätze verkauft werden seitens Swisscom oder Tochterfirmen(offiziell natürlich nicht).

    Auf alle Fälle gibt es genug Programme,mit denen schon ein Halbprofi viele Sachen aus dem Netz holen kann.

    Bei mir ist im Moment der Stand Betrug aktuell seitens Payment Networx MV.

    Ueberleg mir , jetzt auch Strafanzeige zu machen. Vielleicht sogar mit Schadenersatzklage? Hatte ja schon Auslagen mit 2mal Einschreiben mit Rückantwortschein;neben all dem Aerger.

    Gruss

    Anton

    Admin: Der Ärger steht, wenn so unbegründet Forderungen aufkommen, wirklich hoch. In einem Forum las ich mal die (schwachsinnige aber lustige Anmerkung) ob die Post wohl hinter diesen Abzockern steht. Wenn jeder Abgezockte 2 mal schreiben muss, dazu noch Eingeschrieben etc. kommt bei, laut akte2011 rund 2,4 Millionen Abgezockten, ein rechtes Sümmchen zusammen…

    • Hallo!

      Zur sehr guten Antwort vom Admin :

      Auch Kleinvieh macht Mist heisst es ja im Volksmund.

      Solange man daran verdient? Ist doch praktisch!

      MfG

      Admin: 😉

  15. hallo mir geht es wie euch
    habe per mai einige mal ein Schreiben von der Firma softwarerapid erhalten war jedoch nie auf der Seite und hab mich da auch nie angemeldet diese behaupten jedoch sie hätten meine IP Adresse was nicht möglich ist da ich Wertkarten internet habe und jetzt hab ich am 09.03.11 ein schreiben der Firma payment networx MV erhalten diesmal nach hause dass ich zahlen muss
    hab mir jetzt den musterbrief für internet falle runtergeladen und sende den per einschreiben dass ich nicht zahlen werde und nie einen vertrag mit ihnen abgeschlossen habe
    siehe unten
    hoffe es hilft ich werde jedenfalls nicht zahlen

    Einschreiben mit Rückschein
    UltContent Solutions
    Chaussee 1
    18236 Kröpelin, Deutschland

    Ihre unberechtigte Forderung
    Rechnungs-Nu./ Kunden-Nu.

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    Ich beziehe mich auf Ihr Schreiben vom………… in dem Sie einen Betrag von ……Euro für die angebliche Inanspruchnahme einer Internet-Serviceleistung verlangen.
    Ich habe mich auf Ihrer Internetseite nicht angemeldet. Es besteht kein Vertrag mit Ihrem Unternehmen und daher auch keine Zahlungsverpflichtung.
    Ein wirksamer Verzicht über das Widerrufsrecht gemäß § 5f KSchG liegt nicht vor, da ich dem Ausschluss des Widerrufsrechtes nicht ausdrücklich zugestimmt habe (ein Verweis auf die AGB reicht nicht aus) und auch nicht schriftlich per E-Mail oder per Post nach Vertragsabschluss über das Rücktrittsrecht gemäß § 5d KSchG informiert wurde. Da keine korrekte Belehrung über das Rücktrittsrecht gemäß § 5d Konsumentenschutzgesetz erfolgte, ist die Rücktrittsfrist nach wie vor offen.
    Bezüglich der wiederholt an mich gerichteten Zahlungsaufforderungen teile ich Ihnen mit, dass ich
    das Bestehen eines Vertragsverhältnisses bestreite. Vor diesem Hintergrund ersuche ich Sie, keine weiteren Forderungen mehr an mich zu richten.
    Die Übermittlung meiner personenbezogenen Daten über eine Forderung ist damit unzulässig. Bei Zuwiderhandlungen behalte ich mir alle in Betracht kommenden rechtlichen Schritte gegen Sie vor. Von Drohungen mit einer unberechtigten Strafanzeige sollten Sie Abstand nehmen, da ich mir ansonsten ebenfalls rechtliche Schritte gegen Sie vorbehalte.
    Eine Zahlung werde ich nicht vornehmen.
    Auch wenn in Ihren AGBs ein anderes Recht als österreichisches Recht vereinbart wurde, kommen dennoch die zwingenden Schutzbestimmungen des österreichischen Rechts (KSchG und ABGB) gem. Art 5 EVÜ zur Anwendung.

    Mit freundlichen Grüßen

    Admin: danke Dir für die Abschrift, die sicher einige Leser übernehmen können.

  16. Hallo
    Mein Post richtet sich vorallem an Betroffene aus der Schweiz.
    Wer hier anspruch auf sein Geld hat, kann problemlos eine Betreibung einleiten. Mit dem kleinen „Übel“ das diese Einleitung was kostet.
    Network könnte also ohne weiteres solch eine Betreibung einleiten….
    Macht sie aber nicht, weil es nämlich kostet.
    Im berechtigten Fall werden diese Betreibungskosten natürlich auf den Schuldner abgeschoben, aber eben, soweit lassen sie es nicht kommen 😉
    Mein Rat deshalb auch noch mal an alle NICHT ZAHLEN
    mfg
    stilz

    Admin: Ja die Schweizer kennen den Zahlungsbefehl und das Fortsetzungsbegehren. Dieses System erlaubt dem Schuldner gegen die Forderung Rechtsvorschlag zu erheben. Und dies sogar ohne Angaben eines Grundes. Da die Zustellung des Zahlungsbefehls schon über 15 Franken kostet, verzichtet 99% der Abzocker auf die Forderung.

  17. Hallo,

    ich vermute mein Fall wird alles in den Schatten stellen, was je hier auf dieser Seite stand. Aber von Anfang an:

    Ich bin 16 Jahre alt und soll auch -wie alle hier- ein Abbonement bei softwarerapid.de abgeschlossen haben. Doch, entgegen allen hier, bin ich mir nicht sicher, ob ich es getan habe oder nicht! Der erste meiner Fehler bestand darin, dass ich die Mahnungen ca erst 2 Monate nach der ersten Email mitbekommen habe. Zur damaligen Zeit habe ich noch nicht jeden Tag in mein Emailfach geguckt. Da die erste Email über den Abschluss am 1.6.2010 geschickt wurde, war mein erster Gedanke: „Da war ich doch auf Klassenfahrt“. Nach langer Diskussion mit meiner Familie, die da, genau wie ich, zum ersten Mal von der Geschichte erfuhren, beschlossen wir eine Strafanzeige zu erstatten, obwohl im Internet eine Ignorierung empholen wurde. Also Strafanzeige erstattet, weitere Mahnungen blieben aus. Im Februar dieses Jahres dann eine neue Email, imnder nun geschrieben wurde, dass die Rechte nun an eine weitere Firma – payment networx mv- abgetreten wurden. Wieder nach langer Diskussion geschah der Gang zur Polizei, mit folglich einer weiteren Strafanzeige. Wieder blieben weitere Emails von Seiten payment aus. Jetzt, wieder nach 2 Monaten, dann ein weiteres Gespräch bei der Polizei, mit anderen Worten, Fall nochmal geschildert, mit dem Ausgang, dass nun der Bescheid von der Schule, dass ich auf Klassenfahrt war, noch gebraucht werden würde. Also gut dacht ich mir.

    Jetzt wird die Geschichte, ja wie soll ich sagen, dramatisch: Jetzt wieder ein Gespräch bei der Polizei, mit dem Ausgang: Ich war nicht vom 1.6.2010 an auf Klassenfahrt, sondern vom 7.62010!!! Ich stand mit meinem Vater bei der Polizei, den Mund geöffnet, leichenblass und schweißtreibend. Als dann der Beamte uns noch durch die Blume darauf aufmerksam machte, dass vorher, aber besonders jetzt, alles gegen uns verwendet werden kann, war die Welt für mich gelaufen. Der Fall geht jetzt erneut zum Staatsanwalt und der entscheidet, wie es weiter läuft.

    Meine Fragen: Kann jetzt die Strafanzeige, die wir bewusst gegen einen Straftäter gestellt hatten, sich nun gegen uns/MICH wenden? Welche Rolle spielt jetzt der Staat(sanwalt), denn ich glaube nicht, dass Herr Hennig Anzeige erstatten wird? Kann die Polizei/Ermittlung meinen Computer verlangen, auch wenn ich auf die Frage, ob ich jennigen abgeben würde, mit „nein“ geantwortet habe?

    Was soll ich jetzt machen?!

    Admin: Hier muss ich leider die Sache unserem Rechtsanwalt übergeben, denn hier geht es nicht mehr um zahlen oder nicht, sondern um den Klagegrund. Leider steht er uns immer nur am Freitag zur Verfügung, ist aber sehr vertraut mit diesem „Vertragspartner“. Hoffe das reicht noch… Nur soviel, mit der Anzeige von Euch geht die ganze Sache mal den gesetzlichen Weg: Die Anzeige muss begründet sein und Belege (wenn vorhanden) müssen beigebracht werden. Dein Irrtum wegen dem Datum, kann man Dir nicht vorwerfen, jedoch muss dieser richtig gestellt sein. Wenn Deiner Klage als Beweis nur Deine Schulreise vorzuweisen war, ist wohl für die Klage zu wenig oder gar keine Beweiskraft mehr vorhanden. Du selber meinst, „ich weiss gar nicht mehr so richtig ob oder nicht“. Dies ist aber gar nicht massgebend, massgebend ist, ob du Dir bei der Anmeldung bewusst warst und Dir genügend angezeigt wurde, dass Du eine Kostenpflichtige Seite aufrufst bzw. ein Abo eingehst. Dies aber, hat wieder mit der Zahlpflicht zu tun und nicht mit Eurer Anzeige.

    Wie war den der Inhalt Eurer Strafanzeige???

    • Dann warte ich bis Freitag. Ich bin gerde einfach nur verzweifelt und habe ehrlich gesagt ein bisschen angst … danke aber für die schnelle Antwort.

      Lg

      Admin: Kannst Du ganz schnell den Grund Eurer Anzeige melden: War es Betrug, arglistige Täuschung oder gar Drohung ???

      • Als der Grund war, ganz einfach, Betrug … Und was Sie (Admin) in ihrer Anmerkungen bezüglich meiner bewussten Abgabe einer Willenserklärung gefragt haben, kann ich nur sagen, dass ich NIE, auf keinen Fall, mich auf einer Kostenpflichtigen Seite angemeldet hätte. Ich bin zwar noch jung, aber dumm deswegen nicht …

        Danke nochmal

        Admin: Betrug nach zu weisen ist sehr schwer, selbst wen dieser ersichtlich ist. Selbst die Arglist ist bei einem Streitfall zu beweisen. Dazu muss ein Richter (Amtsgericht) jeden Fall einzeln beurteilen, er kann also nicht Recht sprechen in dem er auf die vielen 1000 Menschen eingeht die hier „Betrogen“ wurden. Hier haben uns die USA einiges vor, den sie kennen die Sammelklage. Also muss der Richter hinsetzen und sich vom Kläger die Seite beschreiben lassen, dann die Gegenseite anhören die plausibel macht, dass der Kostenhinweis „gebührend“ angezeigt wird. Da die Abzocker geübte Anwälte haben und auch mit einem Teilerfolg zufrieden sind, ist es für den einzelnen Kläger sehr schwer, Betrug, Arglist zu beweisen. So werden zum teil Klagen bereits bei der Staatsanwaltschaft abgewiesen und es kommt gar nicht zu einer Verhandlung bzw. Anhörung.

      • Okay, ich verstehe. Mal eine Frage bezüglich dieser Situation: Sie haben geschrieben, dass eine Anhörung stattfinden müsste, also ein gewisser Herr Hennig müsste vernommen werden. Kann er das dann auch über seine Anwälte laufen lassen? Denn ich denke mal nicht, dass ein gesuchter Mann bei einer Vernehmung erscheinen würde …

        Mit freundlichen Grüßen

        Beluga: Ja die Herrn vom Abzockerverein haben da Ihre ganz speziellen Rechtsanwälte (oder solche die sich so schmipfen), die solche Termin wahr nehmen.

  18. hi
    ich habe heute morgen einen Brief bekommen „letzte Zahlungsauforderung“

    wo drin steht ich hätte mich für 12 monate angemeldet.
    die seite habe ich noch nie gesehen und den namen noch nie gehört. Auch habe ich von dieser website keine Vertragsbestätigung oder erste Rechnung von den geforderten 96 Euro bekommen.
    In dem schreiben von heute wird mir mit einem gerichtlichem Mahnverfahren und weiteren nachteilen gedroht.
    Was soll ich tun?? soll ich es ernst nehmen ??

    lg

    Admin: Um welches Projekt handelt es sich??

    • Projekt? es is von Jacoona Websystems, die seite heißt downloadtransfer.de

      Admin: In diesem Fall kann ich Dir nur melden, da bezahlt wohl niemand mehr ein, zumal sich die Leute selber Strafbar machen mit dem Anbieten von Software die unter dem Logo Open-Source laufen. Computerbetrug.de hat sich hier stark gemacht für die Opfer Link >>>

  19. Hallo, auch wir hängen mit drin. Unsere Tochter soll angeblich am 1.2.11 um 14.09 Uhr sich angemeldet haben. Sie weiß nichts davon.Ein Brief“letzte Zahlungsaufforderung“ ist uns auch schon ins Haus geflattert. Ein Polizist aus unserem privaten Umfeld hat uns geraten“abwarten und Tee trinken“. Was wir auch tun werden. Wir haben auch einen langen Atem, nicht nur unsere „Gegner“.Es zehrt nur an den Nerven. Allen Betroffen wünschen wir gute Nerven ,Und nur gemeinsam sind wir stark und kriegen die am Wickel.

    Admin: Hoffe Deine Meldung unterstützt die vielen 1000 genervten und betrogenen auszuhalten. Danke

  20. hallo, mein Vater hat zwei mal ein Brief von ihnen bekommen und dort steht das er sich angemeldet hat und das er zahlen muss obwohl er noch nie in ihre Seite war.
    Wir haben alle das gleiche Problem. Das alles ist einfach Verarschung.

    Admin: Verarschung? nein wenn es so ist wie viele schreiben, dann ist es Betrug

  21. Hallo zusammen!

    Seit 6 Wochen herscht Ruhe!! Vielleicht Ruhe vor dem Sturm??? Wer weiss.

    Auf alle Fälle sind seit dem Brief mit Titel ‚ STRAFANZEIGE WEGEN BETRUG‘ ca. 2 Monate vergangen.Vielleicht ein gutes Zeichen?
    Kein Mail ,kein Brief , rein gar nichts von diesen Idioten.Hoffe , es bleibt so.
    Ansonsten wird Strafanzeige erstattet.

    Schade ist nur,dass solch ein aktuelles Thema bei der Verbraucherzentrale niemanden so richtig interessiert.
    Jetzt,wo es aktuell wäre!!! ( beobachter.ch )

    Hoffe,alle halten durch!
    MfG

    Anton

  22. Guten Abend,

    ich brauche wieder Ihre Hilfe. Der neue Standpunkt besagt, dass die Klage von meiner Seite aus niedergelegt wurde und ich auch erstmal keine weiteren Emails bekommen habe.

    Bis heute – eine neue Email, mit Spam-Verdacht, inder eine Firma, namens collectus inkasso, den „Fall“ übernommen hat. Die Email ist wieder an einigen Stellen sehr merkwürdig geschrieben („Bitte nehmen sie diese Email ernst“), beinhaltet aber ein Aktenzeichen und zum wiederholten Mal eine Frist zur Bezahlung.

    Mich hat schon geärgert das ich die Email geöffnet habe, da ich mir jetzt womöglich Troyaner, Viren und Würmer gehölt habe, da aber die Firma doch „seriöser“ als ihre Vorgänger aussieht brauche ich neuen Rat.

    Dankeschön und Liebe Grüße

    Admin: Auch wenn eine neue Inkasso-Stelle (oder ein neuer Name) nun Forderungen eintreibt, ist die Forderung als solches immer noch die selbe. Und dieser widerspricht man ja. Die Collectus Inkasso hat Ihren Sitz im gleichen Haus wie der Tomas Franko der iContent GMBH ???!!!??? Info dazu hier >>>. Bitte beachte auch unseren neuen Post über die Collectus

  23. Hallo ,
    ich bin 14 und habe auch 2 Briefe bekommen , wo Ich aufegfordert werde ,
    die 96€ zu bezahlen + die Mahngebühren und jetzt noch die Auslagepauschalen .
    Ich kenne diese Seite nicht und es wird mehrmals gesagt ,
    dass ich mich da angemeldet habe am 15.02.2011 , die AGB bestätigt habe usw.
    Aber da ich diese Seite nicht kenne weiß ich nicht was meine Mutter und ich tun sollen .
    Ich hab mich auf der Seite erkundigt und da wird in den Vertragsbedingungen beschrieben , dass wenn Personen die einen Vertrag abschließen nicht volljährig sind , wird er abgelehnt , also verwirrt mich / uns das umso mehr !

    So kam es :
    Zu erst haben wir einen Anruf bekommen , dass ich angeblich etwas bestellt haben soll von dieser Seite und dann wurde uns dieser Brief zugeschickt .
    Und da wurde ausdrücklich geschrieben , dass ich mehrere E-Mails bekommen haben soll ,
    wo drin stand das ich die 96€ Vertragsgebühr bezahlen soll , habe aber nie welche bekommen .
    Jetzt haben wir Angst , dass man uns anzeigt oder sonstiges .

    Viele unserer Freunde und Verwandten sagen , wir sollen es ignorieren ,
    aber dadurch das jetzt der 2. Brief gekommen ist , haben wir Angst .

    Hätten sie vielleicht Ratschläge?

    Also es geht um die Seite downloadtransfer.de und Jacoona WebSystems , von der Firma haben wir den ersten Brief erhalten und den 2. von der Firma Payment Networx MV.
    Und wie gesagt , diese Seite ist mir unbekannt und was wir komisch finden ,
    woher sie unsere Adresse haben und Telefonnummer .


    Admin: A bist Du 14, B unterstützt jeder der downloadtransfer.de und Jacoona WebSystems auch nur einen Cent bezahlt, die grössten Betrüger (dass ist unsere Meinung und muss nicht stimmen). Wir raten Dir diesen Typen wirklich keinen Cent zu bezahlen. sollte ein Mahnbescheid kommen (Smile zu einem 14 Jährigen jungen Mann) werden wir Dir gerne kostenlos Helfen.

    • Naja , heute kam ein Brief wo stand “ Strafanzeige wegen Betrugs“ .
      Und jetzt wissen wir nicht , ob es ernst ist oder einfach nur so .

      Da drin steht , dass wenn wir jetzt nicht bezahlen ,
      dass man uns anzeigt wegen Betrug und sowas .

      Und die können ja auch nicht wissen das ich 14 bin !

      Admin: gibt ne hübsche Anzeige für einen Jugendlichen mit 14 Jahren, da hätte sogar die Regionalzeitung Interesse daran 🙂

      • Also sprich , die können mir nichts oder wie ,
        wenn es wirklich so kommen sollte ?

        Admin: NEIN… Bei ABOS keine Chance für den Gläubiger.

  24. Schönen guten Tag an alle,
    mir ist heute ein Komischer Brief ins Haus geflogen, wie schon mehrfach in den Threads berichtet geht es um Jacoona Websystem Chaussee 1 18236 Kröpelin.

    Habe noch nie die Seite gesehen bzw. was davon gehört, und promt Letzte Zahlungsauforderung und drohungen mit RA und schufa unschöne Angelegenheit.
    Schreiben ist vom 19.05.2011

    Treuhänder Frank Seiler wer sind die was kann man tun ?
    Weis jemand Rat bzw. Wie seit Ihr vorgegangen ?

    Gruß und schönes We
    Chris

  25. Hallo, wir haben am 5.5.2011 nun den Brief Strafanzeige wegen Betrugs erhalten. Wir haben uns wieder mit unseren Bekannten ( Polizist mit solchen Erfahrungen) in Verbindung gesetzt. Er hat uns nun geraten euren Musterbrief an Herrn Seiler zu schicken und dies nur als normalen Brief. Falls er dann seinerseits uns nochmals Post zukommen läßt, können wir ihn anzeigen. Wir werden euch auf dem laufenden halten wie die Sache weiter geht.Allen „neuen“ hier will ich noch sagen: bleibt ruhig,schont eure Nerven und zahlt nicht. Wir sind ein Stück voraus und berichten euch. Also Bis Bald

    Beluga59: Ganz lieben Dank für Deine Informationen… da warten wir gespannt.

    • Mein Sohn (12 Jahre) wurde bereits mehrere Male via E-Mail und Post angeschrieben. Heute nun haben wir von Payment Network eine Aufforderung erhalten innerhalb von 5 Tagen Euro 109.50 zu bezahlen (96.- plus Mahngebühren).
      Wir werden keine Cent überweisen und ich bin froh, hier entsprechende Informationen erhalten zu haben.
      Grüsse aus der Schweiz,
      Brigitte

      Admin: in der Schweiz bist du eh sicher, da kann dein Sohn bis zum abgeschlossenen 15 Lebensjahr nicht einmal eine Banane im Internet bestellen, geschweige ein Abo eingehen.

    • Guten Tag,

      auch meinem 14 Jähriger Sohn soll sich am 06.03.2011 bei downloadtransfer angemeldet haben. Ich habe (seine emails kommen in meinem Postfach) das Aktivierungslink bekommen jedoch nicht angeklickt da mich den passwort komisch vorkam. Meinem Sohn sagte mir er hätte sich bei Cheatengine angemeldet. Von dort haben sie auch die Adresse da er sorgfältig alles ausgefüllt hat 😦 Jedoch hat er nicht gesehen dass er einen Abo bestellt, und die AKB’s ohne richtig nachzulesen zugestimmt. Ich kann es nicht mehr nachverfolgen den wenn ich bei Downoadtransfer.de gehe, sehe ich schon dass man da zahlen muss… Jedoch habe ich bein den AKB’s auch dies gelesen : „2.3. Dem Anbieter bleibt es unbenommen, die in dem ausgefüllten Formular enthaltene Vertragserklärung zurückzuweisen. Vertragserklärungen von Personen unter 18 Jahren werden grundsätzlich zurückgewiesen“ und bin deswegen davon ausgegangen das ich nicht reagieren soll. Ironischerweise wurde er nie nach seinen Geburtsdatum gefragt und deshalb frage ich mich wie sie den Alter ihren Kunden kontrollieren möchten?

      Inszwischen sind auch bei uns alle Briefe angekommen, die letzte heute morgen mit den Titel ‘ STRAFANZEIGE WEGEN BETRUG’
      ich habe mehrmals versucht dort anzurufen, geht aus der schweiz nicht. Die haben auch keine email, sondern man soll wieder alle Eingaben eingeben (Kundennummer, Adresse, usw) um Kontakt zu nehmen was ich ganz sicher nicht tun werde…
      Einen Brief halte ich schon seit eine Weile bereit, habe ihn jedoch noch nicht abgeschickt da ich mich nicht sicher bin ob ich reagieren soll oder ignorieren.

      Meine Frage: falls meinem Sohn doch den Abo „bestellt“ hat, habe ich noch eine Möglichkeit da rauszukommen? Inszwischen belauft sich die Summe auf 110 Euros, ich bin alleinerziehend und kann es nicht bezahlen

      Danke im Voraus

      Admin: dein Sohn kann ohne deine Zustimmung keinen Vertrag eingehen. In diesem Sinn ist auch kein solcher entstanden. Nett wäre es dies den Leutchen mitzuteilen, die Alterskontrolle liegt beim Anbieter.

  26. Hallo, trotz sofortigem Widerspruchs,( denn als ich gemerkt habe welcher Firma ich da auf den Leim gegangen bin habe ich sofort widerrufen) bekomme ich dauernd neue Post von diesem Seiler. Nun droht er mir mit Strafanzeige wegen Betrugs. Ich habe per E-mail und per Fax widerrufen, dass interresiert die überhaupt nicht. Sollte ich meinerseits Anzeige erstatten? Ich werde denen auf keinen Fall irgendwas Überweisen, obwohl es mir schon ein bißchen mulmig ist bei soviel Mahnungen und Drohungen.

    Beluga59: Anzeigen sind hier leider sinnlos, aber bezahlen musst du gar nichts. Lass die Typen doch ihren Aufwand betreiben. Dein Widerruf ist alles was du brauchst, wenn Du mal einen Mahnbescheid erhalten solltest. Und dann haben sie nochmals Kosten…

  27. Hallo! Ich habe auch von der Firma Payment Networx laufend Mahnungen erhalten, ich habe Einspruch eingelegt und den Vordruck von der Verbraucher Centrale per Einschreiben mit Rückantwort hin geschickt. Heutemorgen bekam ich Post von den Rechtsanwälten Rathjens,Reichel,Pennecke,und Keupke aus Rostock, mit der Aufforderung den Betrag von 116,00 Euro plus28,56 Euro Rechtsanwaltgebüren zu überweisen. ich weiß bloß nicht, wo für ich dieses bezahlen soll.Ich bin vor einpaar Jahren mal rein gefallen ,da Hatte die Firma noch einen anderen Namen blos in dem fall hatte ich angeklickt und somit mußte ich bezahlen.Dieses passiert nicht noch eimal,ich lese alles drei mal durch befor ich was anklicke.,ich bin gespannt was nun kommt ,ich werde nicht bezahlen.
    den Rechtsanwalt werde ich auch noch eimal so ein Schreiben von der Verbraucherzentale schicken ,ob das was nutzt (mein Name ist Hase)werde Heute noch ein wenig Googeln vieleicht hat einer ja noch eine idee..Den Schlitzohren muß das Handwerk gelegt werden.
    viele Grüße an mitleidende und Ratgeber
    WERNER

    Admin: danke Dir aber Du bist im Augenblick nicht der Einzige, der Forderungen zugestellt bekommt und nicht mal weiss für was. Wir bleiben am Ball oder einer unser Leser weiss weiter..

  28. Guten Tag,

    habe heute auch Post von den Rechtsanwälten Rathjens,Reichel,Pennecke,und Keupke aus Rostock bekommen, mit der Aufforderung den Betrag von 116,00 Euro plus28,56 Euro Rechtsanwaltgebüren zu überweisen. Wäre schön, wenn jemand einen rat hat.

    Vielen dank

  29. Wie kann der Aufruf einer Strafanzeige eine Straftat darstellen, wenn nicht einmal gesagt wurde gegen wenn Strafanzeige zu erheben sei?
    Lassen Sie sich hier nicht etwas schnell unter Druck setzen?

  30. Hallo zusammen!

    Hatte ca. 5 Monate Ruhe.Jetzt drohen Sie mir wieder mit einem Mail.Es soll sich um die allerletzte Chance handeln um zu zahlen.
    Obwohl ich Widderuf gemacht habe,interesssiert die Gauner das gar nicht.
    Angeblich habe ich Google-Chrome heruntergeladen.
    Zahlen werde ich sicher nicht.Aber das ganze ärgert mich gewasltig.
    Habe das neue Mail an den Verbracherschutz in Hamburg gesendet.Mal schauen,was sie meinen.
    Was meint Ihr?

    MfG

    • Wenn Du über eine Landig Page auf dieses Angebot gekommen bist, wie das früher der Fall war, musst Du gar nichts unternehmen. Hier gibt es genügend Recht-Sprechungen. Dein Widerruf ist eh wirksam. Was Dir der VZ sagt weiss ich nicht, aber lass es uns wissen.

      Übrigens:
      Google Chrome darf nicht kostenpflichtig angeboten werden, einzige Ausnahme ist Deutschland!!!! Woher das wohl kommt?? Steht auch hier bei Google, wer wirbt und Kohle bringt darf alles? Auf jedenfall geht Google in anderen Ländern gegen Betreiber von kostenpflichtigen Seiten vor, hier aber nicht. (Siehe PC-Magazine International vom Juni 2011)

      • Hallo!
        Sorry,dass ich mich erst melde . Zuerst das Mail von Payment Network MV:
        Sehr geehrte/r xxxxxx,
        Ihnen gegenüber wurde durch uns trotz Ihres vertragswidrige Verhaltens sehr viel Geduld bewiesen. Trotz unserer vielen Mahnung
        und deutlichen Hinweise auf den gültigen Vertragsschluss zwischen Ihnen und uns, weigern Sie sich weiterhin Ihren vertraglichen
        Pflichten nachzukommen. Offenbar sind Ihnen die rechtlichen Konsequenzen nicht bewußt. Durch den Download von Google
        Chrome haben Sie auf das Ihnen zustehende Widerrufsrecht gem. § 312 Abs. 3 BGB selbst verzichtet. Insofern ist es uns
        unverständlich warum Sie zwar unsere Leistung in Anspruch nehmen, die Ihrige dennoch nicht erfüllen wollen. Dieses kann u.U.
        auch strafrechtliche Konsequenzen zeitigen. ……..

        Antowrt von Verbraucherschutzzentrale in Hamburg :

        es bleibt wie immer: nichts unternehmen. Damit spuckt man ihnen am Meisten in die Suppe! Die neuen Daten habe ich gleich in unsere Liste eingefügt. Danke dafür!!!

        Sagt viel aus!!
        MfG

  31. Pingback: Anklage gegen Alexander H. wegen versuchten Betrugs abgewiesen. | Belugas Abzocker Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s