Telefonterror bald ein Ende?


Das Landgericht Berlin hat der Firma Prima call GmbH eine Ordnungsbusse von 50’000 Euro aufgebrummt.
Und, dies zum Glück für alle Bürger die täglich von Telefonaten bombardiert werden, obwohl eine „Einwilligung“ vorlag.

Der Kläger hat, wie viele andere Betroffene, in irgend einer Anmeldung ein Hinweis übersehen, dass seine Angaben für Werbezwecke (eMail-Werbung und schriftliche Werbung) mit dem Partnerunternehmen des Gewinnspiels Primacall GmbH für Werbezwecke (Telefonmarketing) verarbeitet und genutzt werden dürfe.

Das Gericht konnte hier keine Zusage für das Belästigen durch mehrere Telefonate pro Tag feststellen. Lediglich die schriftliche Form wird hier explizit erwähnt. Da die Vorwürfe gegen die Primacall wiederholt auftraten, sah das Gericht eine Ordnungsbusse von 50’000 Euro als gegeben. BRAVO

Den ganzen Bericht dazu finden Sie auf dem Blog der Kanzlei Dr. Bähr >>>

Eine Antwort zu “Telefonterror bald ein Ende?

  1. Was sind nschon 50 000 Euro für die? Das wird infolge Abzocke in ein paar Tagen wieder erwirtschaftet. Warum ist es nicht möglich denen das Handwerk zu legen? Dazu wäre es höchste Zeit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s