Djummer Handy-Gewinn – Betrug


2. Februar 2012

Geplanter Krieg auf dem Fussballfeld 70 Tote >>>

Akte 2012 Perfide Gewinnspiele (Video) >>>

Supermacht USA- American Airlines 13’000 Jobs in Gefahr >>>

Google+ die 90 Mil. User sind wohl nur ein Träumchen >>>

Facebook nun an der Börse, 5 Milliarden soll der Auftritt mind. bringen >>>

Titelgeschichte: Das ewige Spiel um gewonnene iPad und iPhone

Es hört nicht auf und solange es nicht höhere Strafen absetzt wird der Betrug auch weiter gehen. Diese Geschichte ist wieder aktuelle, aber schon seit Monaten bekannt.

Am schnellsten betrügerisch an Geld zu kommen, sind Spiele oder sogenannte Sofort-Gewinne. Eine Firma aus Holland darf dies schon seit Monaten ungestraft.  Auf diversen Seiten werden ihre Sofortgewinne angezeigt.  Nur noch klicken und schon hat man….. nein nichts gewonnen aber mindestens 30 Euro mehr auf der Telefonabrechnung.  iPad und iPhone sind die beliebtesten Ausreisser.

Doch nun geht die Firma zuweit, den neu vergessen sie zu erwähnen, dass man gewinnen kann. Der seit gestern im Netz herumschwirrende Werbebanner zeigt an

Diese Werbung wird zum Teil in Artikeln eingeblendet. Der erste Satz heisst nicht mehr „sie gehören zu den glücklichen Gewinnern“ , sondern nun Sie sind der heutige Gewinner und dies mit einem ! (Ausrufezeichen)

Laut unserem RA Dr. K. können alle in der Schweiz wohnhafte Personen die hier auf JA klicken, ohne eine SMS den Gewinn einfordern. In Deutschland sieht es leider etwas anders aus. Nur das von wem wird schwierig, man findet nämlich kein Impressum auf den Seiten des Wettbewerbs. Die Adresse aber finden Sie am Schluss dieses Artikels.

Hier wurde schon Recht gesprochen und es steht fest „Man kann keinen Gewinn zusprechen, und diesen von weiteren Glücksspielen abhängig machen.“

Dem ist aber so, denn wer auf diesen Button klickt muss zuerst 3 Fragen a 10 Euro via SMS beantworten und gehört erst dann zur Gruppe der möglichen Gewinner. Dies wird aber bis zur Eingabe der Handynummer verschwiegen.

Nach dem Drücken auf den besagten JA Knopf gelangt man auf folgende Seite:

Man muss also um den Gewinn einzufordern noch eine Frage lösen. Bereits diese weitere Bedingung ist in der Schweiz nach einer Gewinnzusage verboten. „…wurde dem Teilnehmer ein Gewinn zugesprochen, kann dieser nicht durch weitere Fragen und deren Lösung abhängig gemacht oder vermindert werden….“

Doch selbst wenn der Teilnehmer nund den Steve erkennt und den richtigen Button anklickt, hat er noch nichts gewonnen. Er gelangt nur auf die nächste Seite in der er seine Handynummer und den Provider angeben muss.

Auch hier fehlt auf einmal ein Wort. Jedoch kann das Wort „gewinne“ mehrdeutig interpretiert werden. „… gewinne etwas, gewinne diesen Preis, lässt den wirklichen Gewinn offen…“. Im Zusammenhang mit dem gewählten Button aber, bei dem der Gewinn nicht in Frage gestellt wird, ist diese Aussage nach Herrn Dr. Kubli, bindend.

Nun wird jeder Internetbenutzer stutzig, wenn er persönliche Daten eingeben will. Unter der grossen Gewinnanzeige steht

Hier am Beispiel in der Schweiz muss der Gewinner, zuerst Fragen beantworten. Dies per SMS. Eine runde kostet dabei 10 Franken und es gibt max. 3 Runden. Wir denken wohl, wer dies gelesen hat wird stutzig werden und spätestens hier stoppen. Zumal nun auch noch sichtbar wird, dass dieser „Gewinn“ gar nicht mehr gültig ist.

Den angegeben schwarzen (swarzen) Balken findet man übrigens nirgends.

Aber wichtiger erscheint, dass die Gewinnspieldauer bereits abgelaufen ist. Sie endet am 31.1.2012 und wir haben heute den 2.2.2012.

Wird man darauf aufmerksam gemacht wenn man die Nummer nun eingibt, weil man das Kleingedruckte nicht gelesen hat. Weit gefehlt. Wer seine Handynummer eingibt, erhält eine SMS in der er lediglich erfährt, dass nun sein Gewinn bereit liegt und er das Wort SPIEL zurücksenden soll. 10 Franken sind nun mal schon weg. Obwohl die Spieldauer abgelaufen ist, erhält der „Gewinner“ nun eine SMS mit einer (dümmlichen) Frage, beantwortet er diese sind 20 Franken weg usw..

Wie uns unsere Leserin Karin T. mitteilt, läuft das ganze in Deutschland genau gleich ab, lediglich die Preise sind anders.

Wer dann noch die Nummer 0848’123767 (Schweiz 0,8 Rappen Minute) anruft wird überrascht feststellen, dass man hier wohl die nun laufend eintreffenden Werbe-SMS abbestellen kann, aber einen Mitarbeiter wird er auch nach 20 Minuten Wartezeit nicht erreichen.

Wer in diese Falle getappt ist soll sich bei seinem Handy-Provider melden und die Buchungen stornieren lassen. Vermerken Sie zudem, dass es sich um ein Glücksspiel und Betrug handelt. Die Nummer 995 Glücksspiele anbietet die so nicht erlaubt sind in der Schweiz.

Wie es in Deutschland aussieht kann uns eventuell ein Leser melden.

Informativ:

Angegeben wird Djummer is kein ABO dienst. Anbieter Mobile Minded B.V. Arnhem/Niederlande.

Über die Mail Adresse support.ch.de@echovox.com  gelangt man auf den Provider  echovox und unter anderem auf diese Adresse

Echovox SA
36, Avenue Cardinal-Mermillod
CH-1227 Carouge
Geneva Switzerland

Phone: +41 22 827 3 810

Fax: +41 22 827 3 829

Diese Firma ist wegen anderen Abzocken (993)  nicht unbekannt >>>

35 Antworten zu “Djummer Handy-Gewinn – Betrug

  1. Pingback: Djummer Handy-Gewinn – Betrug | Die Abzocker

  2. Hallo zusammen

    Leider bin auch ich auf diese abzocke reingefallen und habe 3 SMS à 10 fr. Gesendet aber natürlich kein ipad erhalten. Ich möchte nun versuchen die Herausgabe des Gewinnes durch die echovox SA auf dem Rechtsweg zu erzwingen.
    Falls andere auch auf diese Masche hereingefallen sind bitte ich euch sich bei mir zu melden damit wir gemeinsam den Gewinn verlangen können. Nur wenn die mal zahlen müssen hören solche betrügereien endlich auf.
    Meldet euch per email

    funny-lowriders(at)ufo.ch

  3. Danke Herr Berger.
    Ich habe heute auch ein solches SMS erhalten. Zum Glück habe ich dein Bericht gesehen. hoffentlich wird die Firma Echovox SA bestraft-

  4. hallo!
    ich bin auch rein gefallen denk ich,oder hab ich das noch rechtzeitig gemerkt?
    ich hab meine HandyNummer angegeben und eine Frage beantwortet.dann hab ich die sms bekommen wo man wieder antworten soll das ist mir dann aber schon komisch vorgekommen und ich hab nicht reagiert Tee die Nachricht gelöscht.
    Zahl ich da jetzt trotzdem schon was oder bin ich nochmal davon gekommen?
    bitte helft mir,
    LG

  5. habe auch gerade eben meine handy nummer eingegeben doch als der sms kam hab zu erst nachgeforscht und eben auf diese seite gelangt….SMs sofort gelöscht und nichts weiter gemacht!!!wede trotzdem zahlen müssen???

  6. ich habe auch gerade ein sms bekommen und nicht weiter gemacht aber auf das sms muß ich schon 3 euro zahlen .

  7. Bin leider auch drauf reingefallen!!
    Dadurch der Satz „du hast nur 4minuten Zeit um die Fragen zu beantworten“ dabei stand, habe ich nicht lange gelesen und einfach darauf los getippt.
    Weil es für ein Quiz ziemlich einfache Fragen waren, habe ich doch mal nachgelesen.
    Da stand: „Wir weisen Dich darauf hin, dass Dir bisher EUR 42.00 Kosten entstanden sind“. Dieser Hinweis kam jede 4. bzw. 5. SMS.
    Das wahr wiedermal ein ordentliches Lehrgeld!

  8. Bin soeben (Österreich, Graz) auch hineingefallen, habe bei der Mitteilung „bisher € 12,-, d. h. vor veni, vidi, vici aufgehört, mitzuzuquizen und leider jetzt erst dies Obiges als Warnung gelesen.

  9. Ja, dieses Scheiss-Abzocke-Spiel gibts ja schon länger, trotzdem bin ich „in einem schwachen Moment“ drauf reingefallen. Habe aber nur 1 SMS erhalten, der Rest per Internet/iPhone. Habe 10 Fragen beantwortet. Ich hoffe, dass es nur 20Fr sind?! Zudem habe ich danach festgestellt, dass der „Quiz“ nur bis gestern gültig war!

  10. Auch ich bin gerade auf diese Abzocke reingefallen, hab 1 SMS, also 10 Fr verloren.Darauf hin hab ich bei Swisscom sofort diese kostenpflichtigen SMS-Dienste sperren lassen,damit nichts weiter mehr passieren kann.Bei der für das Gewinnspiel verantwortlichen Firma ecovox hab ich über die Gratisnummer 022/827 38 10 angerufen und meinen Frust abgelassen, aber es gab kein Entgegenkommen für die Rückvergütung meiner verlorenen 10 Franken, es wäre ja auf die Kosten hingewiesen worden im SMS, ich sei selber schuld an diesem Gewinnspiel teilgenommen zu haben.Das ist doch das letzte!! Macht es wie ich, SPERRT DIESE NUMMERN !!!!!!!!!!! (Swisscom Hotline 0800800800 )

  11. Ich habe gerade das SMS mit SPIEL gesendet. Das hat 10 Fr. gekostet!! Kostet es jetzt noch mehr obwohl ich keine einzige Frage beantwortet habe??? Hilffee!!!

  12. Hallo,
    ich/ bez. mein Sohn bin auch gerade auf die Abzocke herein.
    Ich habe meine Nummer eingegeben und dann kamm die SMS: „Antworte jetzt mit SPIEL und gewinne ein nagelneues NewiPad. Hol dir den HAUPTPREIS! Pro Teilnahme max 10CHF.“
    Naiv wie ich leider war, sendete ich SPIEL an den Absender der SMS 995 zurück und bekam einige Sekunden später wieder eine SMS: „Danke! Beantworten sie die Fragen: http://quiz.djummer.com/ch_d/?m=41798563873&p=chd, um somit alle Gewinnchancen zu haben. (10CHF)“
    Auf diese SMS antwortete ich noch nicht.

    Mir kam das ganze etwas komisch vor, dass man für den 100.000 Besucher so viel Geld anzahlen muss. & dann entdeckte ich im Internet Ihre Seite, die mich sehr schockte!

    Was muss ich nun tun, damit diese Firma mir kein Geld mehr vom Handy nehmen kann? Wie lautet mein Vorgang, das Ganze so schnell wie möglich zu sperren?????

    • Die 10 Franken sind weg, ausser du meldest Dich beim Beobachter, die eventuell schon genug „Geschädigte“ haben. Ansonsten sollte hier bei diesem Spiel nichts mehr an Kosten anfallen. Aber man weiss ja nie..

  13. Eben reingefallen – und für nur EIN SMS an 995 (Bestätigung der über die Webseite eingegeben Mobilnummer) mit Fr. 30.- bestraft … Dabei erschien – wenn ich mich korrekt erinnere – alles innerhalb eines Überblendfenster auf der Webseite meines Hosting Dienstanbieters und stellte sich dar wie eine reguläre Kundenumfrage. … 😦

    Hände weg vor 995 Echovox Diensten …

    • Hi Marc

      Hast Du etwas unternommen gegen die Firma Echovox SA in Carouge?
      Rechnung geschickt, Mahnung und Betreibung z.B. ?

  14. Ich habe soeben die gleiche Geschichte mit ECHOVOX erlebt, wie Marc. Ich bin ca. vor einem Monat, bei einer schwachen Minute, voll reingetappt!! 😦
    Einmal 995 eingeben und der Hauptpreis lautet:
    CHF 30.- Erleichterung!! Congratulation!! 🙂

    Mein Handy-Anbieter (sunrise) hat mir soeben CHF 15.- zurück erstattet.
    Viel Glück und spart euch wenigstens die Nerven, denn die sind wertvoller! 😉

    • hallo zusammen…aufgepasst!!!ich habe bei HAY DAY was im Gras blinken gesehen.habe es aufgemacht.da kam eine Werbung,wenn ich die Werbung anschaue bekomme ich „Diamanten“die man für das Spiel braucht oder Zubehör etc….habe natürlich die Werbung angeschaut.Durch Zufall habe ich meine Rechng.angeschaut,vom Nov.2014 dort sehe ich 55.–Franken zuviel,da ich ein Abo habe für 59.-fr..bin sofort zur Swisscom,die haben mich dann aufgeklärt,haben dann die 911 gesperrt.Aber zahlen muss ich es…LEIDER!! an ECHOFOX…

      • Danke Dir für diesen Hinweis, aber warum musst Du dies bezahlen, ist doch ganz klar Betrug. Wenn es so war wie Du hier erzählst, konntest Du nicht feststellen, dass die das betrachten der Werbung Geld kostet..

      • sorry,dass ich mich erst jetzt melde.ich war bei der SWISSCOM die haben mir gesagt ich müsste das zahlen.sie können nur die nr.911 löschen lassen.jetzt bin ich wieder in das spiel HAY DAY ..warum nehmen die das „blinkende“ raus?ich muss nur mit dem finger drauf kommen und schon kommt ja die werbung wieder..werde HAY DAY jetzt anschreiben oder das spiel ganz löschen.

  15. Wie sinnvoll ist es heute gegen 995 rechtlich vorzugehen?
    Wer hat das schon versucht mit welchemn Erfolg?
    Besteht die Möglichkeit zu einem Shitstorm oder einer anderen Form der Provokation?

  16. Auf meiner Swisscom Rechnung standen auch plötzlich zwei Positionen à CHF 30 für Nr. 968, 995, obwohl ich diese SPAM SMS-Dienstleistungen nie bestellt hatte.
    Laut Frau Dr. Baumgartner, Juristin des SRF „espresso“ sei man nicht verpflichtet, nicht bestellte Waren und Dienstleistungen zu bezahlen.

  17. Hallo zusammen, jetzt am 14. September 2015, bin auch ich reingefallen: Als ich am späten Abend etwas mit Firefox/Google recherchieren wollte, öffnete sich ein Fenster vor Firefox, ich sei „persönlich für die heutige jährliche Erhebung auserwählt. – Mit aktueller Datumsangabe. – Bitte füllen Sie diese anonyme 30-Sekunden-Umfrage aus und sichern Sie sich die Chance auf den Gewinn eines exklusiven Geschenks (im Wert von CHF 300)!“ – Nun gut. Da auch das Originallogo von Firefox mit in diesem Hinweisschildchen sich befand, glaubte ich als treuer und jahrelanger Nutzer von Firefox (seit seinen Anfängen) und wollte mal nicht so sein und beschloss mitzumachen und klickte auf den Botton „OK“. Und was dann kam, kennt Ihr ja schon. – Es wurde sogar mal kurz eingeblendet mir 500.00 CHF fürs Mitmachen als Dankeschön zugesprochen. Aber so geschickt gemacht, dass ich diesen sehr kurz eingeblendeten Hinweis leider im Nachhinein nun nicht mehr aufrufen, also nicht mehr dokumentieren kann.

    Auf meiner Swisscom-Handyrechnung stehen nun auch (vorerst) 30.00 CHF für diesen unmöglichen „Plausch“. Zum Glück flog ich bei der x-ten Frage raus, sah aber irgendwie, es gibt an die 300 Fragen. Ich scheiterte bei Schlumpfinchen von den Schlümpfen. Gut so. Jede Runde kostet weitere 30.00 CHF! (Wie sie die Runden berechnen, weiss ich nicht).

    Habe mich mit der Swisscom in Verbindung gesetzt. Wollten zuerst nichts wissen, nun aber schon. Habe mir die Mühe gemacht, zu recherchieren und zu dokumentieren. Ist schon interessant und bedürfte nun einige Zeilen mehr hier, was ich recherchieren konnte. Alles mehr als „seltsam“, eben „Abzocke“ der dreisten Art. Und die „Betrüger“ betreiben diese Abzocke schon seit 2012 (immer etwas verändert) und können von der rechtlichen Seite nur ganz schwer oder bisher gar nicht belangt werden.

    Daher wäre es prima, wenn ich mit Euch – den anderen – Geprellten in Kontakt kommen könnte. Wegen 30.00 CHF ergaunerten Geldes kann man (ich) niemanden wegen Betrugs anzeigen. Wenn es mehrere Hunderte Franken (oder über Tausend Franken) bei zahlreichen Geschädigten/Zeugen sind, dann schon. Zumindest haben sie – die Betrüger – ja ihren Rechnungseintreiber bzw. Rechnungssteller, eben Echovox, in der Schweiz sitzen. Die eigentlichen Betreiber sind im Ausland (ich recherchierte auch eine Firma/Adresse in Holland). An die kann man kaum/nicht oder nur sehr schwer herankommen. Und Echovox lügt sich auch raus, wenn man mit diesem Unternehmen mündlich per Telefon Kontakt aufnimmt. Sie sagen, sie haben mir keinen Betrag über meine Swisscom-Verbindung abgebucht, sie kennen nicht mal meine Handynummer, obwohl dort bei Swisscom ganz deutlich die Abbuchung mit ihrem Namen „Echovox“ steht (Kurzwahl 968).

    Und wie Ihr seht, was mal „nur“ zehn Franken einst waren, sind nun 30 Franken, die nun pro SMS (!) ergaunert werden! Zudem weiss ich/man nicht, welcher Dienst mit welchen Folgekosten da mitgebucht wurde. Ich habe jedoch schon mal „Stopp all“ denen per SMS an 968 und 995 mitgeteilt und meine Handynummer für kostenpflichtige Dienste bei der Swisscom nun sperren lassen, damit so etwas an Kosten, Ärger und folgendem Zeitaufwand nicht nochmals auf mich zukommt. Leider dürfen die „Gauner“ meine Nummer noch ein halbes Jahr „missbrauchen“, so schnell greift dieser Stopp nun doch auch nicht.

    Viele Geschädigte sagen sich halt, für 30.00 CHF lohne sich der Aufwand nicht, sich zu wehren. Aber es werden halt nicht nur sie geschädigt sondern leider noch sehr viele weitere ausser ihnen. Und mancher sucht und findet auch nicht den Weg auf diese Seite, auf Belugas Abzocker Blog, er wird wohl kaum recherchieren, ob und wie er sich gegen diese „Abzocker“ wehren kann … sondern stillschweigend die Rechnung bezahlen. Und eben damit rechnen auch die „Gauner“!

    Ich freue mich in dieser Sache noch von anderen Geschädigten zu hören.

    Olaf Stefan Winter, Autor, Basel
    (mail-an-osw@gmx.net)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s