Fokus Verlag mahnt nach 18 Monaten wieder


Die Zweigniederlassung des Fokus-Verlages aus der Schweiz, mahnt seit Juli 20102 wieder und lässt auch gleich vom Konto abbuchen.

Im Schreiben teilt der inzwischen alleine hantierende Rolf Marti mit, dass es in der Zwischenzeit einen EDV-Panne gegeben habe und man nun wieder voll ans Werk gehen wolle, mit der von keinem Menschen auf dieser Erde gewünschten WIN-Zeitschrift. Dazu schenkt man dem Glücklichen 2 Ausgaben und erneuert auch gleich das Abo um weiter 6 Monate.

Vorweg: Wurden Ihnen die Abogebühren abgebucht, lassen sie diese sofort zurück-buchen.  Auf das Schreiben müssen Sie nicht reagieren, es ist eine weitere Betrugsmasche um mit unaufmerksamen Menschen, weiter Geld abzukassieren. Lassen Sie Sendungen mit dem Vermerk „Annahme verweigert“ zurückgehen.

Der Fokusverlag in der Schweiz ist zudem weiter geschrumpft, wird doch gerade mal 150’000 Franken (128’000 Euro) Umsatz ausgewiesen, das reicht dann knapp für den Lohn von Herrn Marti.

Im vorliegenden Fall wurde das Abo Rechtens abgemeldet und widerrufen. Der leicht behinderte junge Mann hatte nie ein Abo abgeschlossen und wurde dennoch zum Kunden. Nun  schenkt man 2 Ausgaben und dieses Geschenk soll man widerrufen, ansonsten das ABO verlängert wird. Die Betrugsmaschen rund um das WIN-ABO füllen inzwischen tausende von Internetseiten.

Für Herrn Marti aus der Schweiz kann dieser neue Betrugs-Versuch(*), relativ rasch zu gerichtlichen Auseinandersetzungen kommen, den gerade in diesem Bereich wurden seit 2010 im kleinen Ländle massiv Gesetze angepasst, zu Gunsten der geprellten und betrogenen Personen.

* = Unsere Meinung

Fokus Gewinn Verlag

FOKUS GEWINN VERLAG, INC, Bradenton (Florida/USA)., Zweigniederlassung Spreitenbach

Pfadackerstrasse 9
8957 Spreitenbach

GF – Marti Rolf

Telefon: *056 401 52 77

4 Antworten zu “Fokus Verlag mahnt nach 18 Monaten wieder

  1. Pingback: Magazin-Abo und Lotterie-Teilnahme - WIN --"Gewinner-Zeit" - Echte-Abzocke.de

  2. Typischerweise kommen nach der “Letzten Mahnung” weitere, ebenfalls bedrohlich formulierte Briefe; zu den angedrohten Schritten kommt es jedoch nicht. Nichts wäre diesen Geschäftemachern so wenig erwünscht wie eine gerichtliche Prüfung, ob die eingeforderten Entgelte auch wirklich berechtigt sind — denn dann könnten sich diese Leute ihren verfeinerten Lebensstil auf Kosten argloser und von Terrorbriefen eingeschüchterter Internetnutzer nicht mehr leisten und würde bei der Fortsetzung ihres Geschäftsmodelles zu dem, was sie von ihrem Charakter her längst sind: Zu Betrügern.

  3. Pingback: Fokus Verlag mahnt nach 18 Monaten wieder | Abzocknews.de

  4. Pingback: Fokus Verlag mahnt nach 18 Monaten wieder | MG Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s