Udo Jürgens – Kinder ab 9 sollen 32 Stunden arbeiten


Erbost über die Gesetze der Kinderarbeit in der Schweiz (die übrigens in Deutschland ebenfalls gelten) hat der alternde Star an seinem Konzert die 8000 Zuhörer informaiert, dass die Gesetzte in der Schweiz verhindern, junge Talente auf die Bühne zu bringen.

Er, der mit seinem Musical „Ich war noch niemals in New York“ durch die Schweiz tingelt, musste nun für den Florian (ein kleiner Junge) 10 Kinder im alter zwischen 9 und 13 engagieren, da man in der Schweiz unter 14 nur 9 Stunden in der Woche arbeiten darf. Bühnenautritte gelten (zum Glück) nun mal als Arbeit. Jedes Kind kann so  rund 4 Stunden pro Tag auftretten. Dies der zeitliche Aufwand der pro Vorstellung nötig ist.

Würde ein Kind dies erledigen, müsste es 32 Stunden auf der Show präsent sein. Nein Herr Jürgens da sollte man nicht wütend sein, sondern zum Wohl des Kindes dankbar, dass solche Gestzte diese Ausnutzung verhindern. Oder wo, Herr Jürgens, wollen Sie den Unterschied machen, wo Talente gefördert werden sollen?  Und gerade Udo hat doch aktiv bei „Ein Herz für Kinder“ mitgemacht. (Quelle >>>)

Eventuell muss man dann auch die Hausregeln der Altersheime lockern, da diese ja nach 21 Uhr im Zimmer sein müssen und so das Musical nicht besuchen könnten.

Quelle des Bildes http://www.monstersandcritics.de >>>

Zumn Leitartikel des Schweizer Fernsehens >>>

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s