Kaffeefahrten für einen schönen Tag benutzen


Sie sind ein Mensch der viel Zeit hat, der einen Ausflug selbst dann geniessen kann, wen geschulte Schwätzer Ihnen während der Fahrt etwas aufschwatzen wollen? Na dann spricht doch nichts dagegen dass Sie bei einer der vielen günstigen Kaffeefahrten mitmachen.

Den Veranstaltern solcher Fahrten ist nur beizukommen, wenn viele, am besten alle Teilnehmer die Fahrt als solches betrachten und sich gestärkt durch die anderen Teilnehmer nichts aufschwatzen lassen. Die Fahrt, die angebotenen Geschenke, das meist im Preis inkl. Mittagessen usw. können Sie genau so geniessen, auch wenn sie nichts kaufen. Die Verbraucherzentrale Nordreihn-Westfalen meldet sogar

  • Teilnahme und Kauf kein Zwang: Gäste einer Verkaufsveranstaltung können sich jedoch durchaus während der Warenpräsentation absetzen und bis zur Rückfahrt etwas anderes unternehmen. Sie haben dennoch einen Anspruch auf sämtliche Leistungen – etwa Verpflegung und Rücktransport –, die sie gebucht und bezahlt haben. Sie müssen auch nichts kaufen. Falls Teilnehmer daran gehindert werden, den Veranstaltungsraum zu verlassen, sie womöglich sogar bedroht werden, sollte sich niemand scheuen, die Polizei über den Notruf 110 zu verständigen und Anzeige wegen Nötigung zu erstatten. Hilfreich ist es bei Problemen, vorsorglich die Namen des Busunternehmers und des Fahrers sowie das Kennzeichen des Busses für eine Beschwerde zu notieren.

Na also. Wer dem tristen Herbst entfliehen will, willensstark und einen gesunden Menschenverstand hat, soll sich doch zu diesen Fahrten für meist wenig Geld, anmelden. Niemand kann Sie dazu zwingen etwas zu kaufen oder zu unterschreiben, die langweiligen Verkaufsvorführungen können Sie eventuell in der Umgebung verbringen.  Und der eine oder andere Teilnehmer ist eventuell froh, wenn Sie ihm stärkend beiseite stehen und ihn vor einem Kauf oder Unterschrift für einen Vertrag, abhalten können, sofern dieser gar nichts kaufen wollte.

Sind Ihre Eltern oder Grosseltern auf so einer Verkaufsfahrt, raten Sie Ihnen, alle Kreditkarten zuhause zu lassen. Bargeld sollen Sie nur soviel wie nötig mitnehmen. Besprechen Sie nach der Rückkehr das geschehene und widerrufen eventuell doch abgeschlossene Verträge.

Weiter Infos auf der Verbraucherschutzseite

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s