Windows 8 : Kein Schwein will es und nun wird es teuer


Die grössten Hardwareherstellen finden Windows 8 zu kompliziert und bleiben auf ihren mit Windows 8 ausgestatteten Geräten sitzen.

Microsoft dementiert und meint, die Hardwarehersteller seien selber schuld, sie hätten mehr Notebooks mit Touchscreens bauen sollen.

Dagegen halten die Hardwarehersteller dagegen, hätten sie so gehandelt wie von Microsoft empfohlen würden sie auf tausenden von Geräten sitzen, die teure gebaut, kein „Schwein“ im Weihnachtsgeschäft kaufen wollte.

Die Zeiten wo Microsoft etwas ankündigen konnte, und die  Welt unterwarf sich diesen Anweisungen sind vorbei. Schon Windows Vista war eine Totgeburt und Windows 7 nur eine Nachbesserung.

Windows8_1

Nun die Idee für die Updates auf Windows 8 Pro für einige Euros zu verkaufen war nicht schlecht, aber diese Zeit nimmt ein Ende, ab Februar soll es über 200 Euro kosten. Upsla für dieses etwas viel zu teuer, da kann man bei Windows 7 bleiben oder gar, wie es noch viele tun, auf Windows XP Sp3. Wer keinen Touchscreen hat braucht kein Windows 8.

Sollten dann die Touchscreens den Markt überschwemmen, dann kann man sich es ja nochmals überlegen, aber da ist Apple um einiges voraus.

Mal abgesehen vom Smartphone Markt wo sich Nokia mit dem Windows-System etwas erholen konnte (zumindest was den Börsenwert angeht), sieht es nicht gerade rosig aus mit Microsoft.

Heute stellte man das neue Office 13 vor. Neu? Nun es hat viele, sehr viele neue Optionen die kein normaler Mensch braucht, die Integration in die Cloud war schon mit Office 360 gegeben. Die Mehrheit der Benutzer von Desktop und Notebook brauchen das Office für Briefe und einige Tabellen, eventuell mal für eine Präsentation. Und dafür diesen Preis bezahlen? Da hat man für rund 80 Euro bewährte und einfache Programme auf dem Mac die alle Aufgaben erfüllen, die Office dem „normalen“ anbieten kann. Oder man entschliesst sich für das Office 360 das rund 100 Euro im Jahr kostet und alle Updates auch zu Office 13/14 beinhaltet. Office 360 darf dann auch von 5 Benutzern betrieben werden.

Als Microsoft Freund muss ich sagen, so langsam fällt es schwer sich dem Riesen anzuvertrauen. Es ist auch das erste Mal seit 25 Jahren wo keiner meiner Kunden nach dem neuen System schrie, als Windows 8 Pro erschien. Auch nicht für den Aktionspreis.  Es ist das erste Mal, dass sich niemand nach dem neuen Office 13 erkundigt. Ansonsten waren die Anfragen gross, wenn die lieben PC-Zeitschriften Monate im Voraus von den BETA’s schrieben.

(c) drwindows.de

Ein normaler PC Benutzer wäre heute mit Linux (gratis) Firefox (gratis) OpenOffice (gratis) und einem der vielen Mailprogrammen (gratis) zu 100% ausgestattet. Da braucht es kein Windows 8, eigentlich überhaupt kein Windows mehr. Mit dem gesparten Geld kauft man sich lieber einen etwas besseren Notebook oder Desktop. Nimmt man dann noch die vielen Programme die zumeist gratis angeboten werden, hätte man alles was es braucht. Da auch die „grossen“ Spiele langsam mit eigenen Treiberprogrammen kommen die auf einer eigenen Plattform gespielt werden, kann man auch seine Lieblingsspiele auf einem Linux PC spielen… Was will  man mehr. Ach ja und man ist heute IN wenn man kein Windows braucht. Da der Mac viel zu teuer ist, wäre es doch an der Zeit sich mal umzusehen.

(c) Technet.com

Eventuell ist auch endlich der Zeitpunkt gekommen, wo sich die PC-Benutzer mal an der Nase nehmen und sich fragen, muss ich jeden Scheiss mitmachen, muss ich immer das Neuste haben um dann im Treiber-Dschungel sitzen zu bleiben, weil der Drucker auf einmal keine Umlaute mehr druckt, weil der Labelprinter sich nicht mehr ansprechen lässt, weil man nicht mehr Scannen kann und im Forum von Microsoft wieder auf neue Hardware oder an den Hersteller des Druckers verwiesen wird.  Liebe Microsoft, du musst was tun, sonst endet es dort wo IBM vor vielen Jahren endete.

(c) diverse Boards

Wir meinen darum: Windows 8 im Augenblick NEIN, für den Preise ab 1.2.2013 gleich nochmals NEIN. Office 13 : Nicht nötig. Das neue Outlook 13 – Sorry abriss für nichts.

Surface Pro ? Nun gerade mal 15,4 GB Speicher bleibt dem Gerät von den 32. Der Rest wird von Windows und dem Office RT verschlungen. Man müsste also schon die 64 GB Variante kaufen um wenigstens 47 GB Speicher zu haben und leichter und genau so gut gäbe es das viel günstiger Asus VivoTab

Dies ist unsere Meinung….

Eine Antwort zu “Windows 8 : Kein Schwein will es und nun wird es teuer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s