iTunes zockt Deutsche und Schweizer ab


Schon oft war zu lesen, dass die Preise für Europäer (hier vor allem Deutsche und eher schon an Betrug grenzend die Schweizer), bis zu 30% teurer sind als zum Beispiel in den USA.

Wer auf Besserung hoffte sieht sich seit dem 15. Mai eines besseren belehrt. Bis zu 60% bezahlen wir mehr für Musik und Film, so sollen die Apple Gewinne (nicht in Deutschland versteuert) wohl noch weiter anwachsen.

Als Beispiel die „Aktion“ und Empfehlung vom 22/29. Mai 2013

iTunes_Abzocke_Schweiz

In Deutschland sind es dann „nur“ 32% mehr.

iTunes / Apple tut also nichts gegen die unterschiedlichen Preise wie im November 2012 versprochen, bzw. doch haben sie getan, sie haben noch bis zu 15% verteuert.

Hier ist wohl die Jugend  Vorreiter, sie lassen die iPhone schon lange links liegen und bedienen sich HTC oder anderen Android – Smartphones und „kaufen“ ihre Lieder und Filme günstiger und ohne Kopierschutz.

(C) Bilder by Apple iTunes Store USA/Swiss

ältere Beiträge zu den viel zu teuren Preisen  >>>

Eine Antwort zu “iTunes zockt Deutsche und Schweizer ab

  1. Pingback: iTunes zockt Deutsche und Schweizer ab - Ein Blog für Rödermark

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s