Life Forestry Group mit 12% Gewinn ?


Frage unseres Lesers: Gibt es diese Wälder überhaupt, und wie gross ist diese Firma? Ist das alles nur Betrug wie bei der Firma Prime Forestry?

Sichere Geldanlagen mit 12 % Rendite und dies Steuerfrei bei Life Forestry Group Schweiz

LifeForestRy1

Ein Deep wer sein Geld ab 3500 Euro nicht so anlegt.

Doch alles schöne hat seine Schattenseiten.  So berichtete Stiftung Warentest bereits 2010

Doch die Investition ist alles andere als sicher. Am Ende kann das Geld komplett weg sein. Im Kleingedruckten der Allgemeinen Geschäftsbedingungen heißt es: „Der Kunde ist sich bewusst, dass der Kauf der Teak-Bäume eine langfristige Investition darstellt, dass keinerlei Ertrags- oder Renditegarantien bestehen und dass politische oder ökologische Risiken bis hin zum Totalverlust nicht ausgeschlossen werden können.“ Ob sich die Traumrenditen erfüllen, steht in den Sternen. Für die Rendite von 12 Prozent legt das Unternehmen für Teakholz jährliche Preissteigerungen von 6 Prozent über 20 Jahre zugrunde.

Selber publiziert man im Juli 2013

Life Forestry gehört heute zu den wenigen Unternehmen, die über ein FSC-Zertifikat verfügen. Aber Life Forestry geht noch einen grossen Schritt weiter. So ist die Life Forestry Group das einzige Unternehmen das sich freiwillig zur Zertifizierung aller seiner Teak- plantagen verpflichtet.

und fügt ein Zertifikat der GFA bei ( Gültig 1/2013 bis 1/2018)

Der Leser wird auf folgende Seiten geführt (Quelle 1)

Bilder und Video-Galerien der Life Forestry Switzerland AG:
“Life Forestry Bildergalerien der Teakplantagen »”
“Life Forestry Bildergalerien auf Flickr »”
“Life Forestry Videos auf Youtube »”

Focus.de warnt hingegen 2013 (allgemein gehalten) vor solchen oder ähnlichen Anlagen >>>, worauf sich GF Carl-Lambert Liesenberg einlässt und seine Standpunkte darlegt >>> . Namentlich warnt auch das Schweizer Konsumentanblatt K-Tipp >>>

Fazit: Die Life Forestry AG (Life Forestry Switzerland AG) tritt offen an die Anleger, verspricht wohl viel Gewinn lässt aber auch Kritik zu. Die „Wälder“ existieren, das Projekt besteht also nicht nur auf dem Papier.  Wer mutig ist kann hier eventuell einige Euros investieren. Von einigen Stellen kommt der warnende Finger.  Bedenken Sie bei Ihrem Schritt, es kann auch ein Totalverlust werden. Lesen Sie auch was bei einem Brand, Sturm oder Pestizide mit Ihrem Baum uns so mit Ihrem Gewinn wird. Lesen Sie auch wie viel die LF am Gewinn einstreicht.  Ein vorzeitiger Rückzug ist nur mit Verlust möglich und dies bei einer Laufzeit von 20 Jahren. Hinter dem Ganzen steht im Augenblick ein AG aus der Schweiz geführt von einer (1) Person aus Deutschland.

Leser-frage:

Ja es gibt diese AG in der Schweiz in Stans. Sie ist als AG (Kapital 100’000  Franken Minimum) im Jahre 2006 Eingetragen:  Die Firma hatte am Anfang ein lebendiges Auftreten.

Life Forestry Switzerland AG, in Hergiswil NW, CH-150.3.003.021-1, Landweg 2, 6052 Hergiswil, Aktiengesellschaft durch Herrn Schwerzmann Dominik (Guido) (CH) , von Zug der sein Amt als GF 2007 abgab an Latzel Peter, (österreichischer Staatsangehöriger), Feldkirch (AT), Geschäftsführer, mit Einzelunterschrift. Dazwischen gab es noch  Kleinschmitt Martin, deutscher Staatsangehöriger, Weil am Rhein (DE), Geschäftsführer, mit Einzelunterschrift, erloschen aber bereits wieder 2007.

Man zog 2007 nach Stans.

2009 kam  Liesenberg Carl-Lambert genannt Lambert, deutscher Staatsangehöriger, Stuttgart (DE), Geschäftsführer, mit Einzelunterschrift zu der Firma und löste Peter  Latzel und den Fischer Nils (2012) in der GF ab.  Quelle Moneyhouse.ch / SAHB

Die Firma Life Forestry hat nichts mit der Firma Prime Forestry zu tun.

Informativ:

Der aktuelle Flyer >>>

LIFE FORESTRY SWITZERLAND AG
Mühlebachstrasse 3 | P.O. Box
CH-6370 Stans NW
Telefon: 0041- 41- 632 63 00
Telefax: 0041- 41 – 632 63 01
info@lifeforestry.com
Geschäftsführer: (SHAB: 131 / 2009 vom 10.07.2009  seit 1.2012 alleiniger GF nach Austritt N. Fischer)

Carl-Lambert Liesenberg (deutscher Staatsangehöriger/Stuttgart)
1.2012 ist der langjährige Verwaltungsratspräsident Fischer Niels  ausgetreten. 
 
Zweck der Gesellschaft ist der Kauf und Verkauf sowie der nachhaltige Aufbau und die Nutzung von land- und forstwirtschaftlichen Plantagen
 
Involviert:

Dr diego perezAus eigenen Angaben beschäftigt die Life Forestry einen Dr. Diego Perez (Bild)  einen anscheinend weltweit führenden Teakexperten! Er wird auch als ForestDirector in Santa Rosa etc. geführt. (Quelle Blog). Er dient bei unzähligen Bildern  der LF als Model. Wir konnten keine weiteren Informationen auch nach langem Suchen) über diesen Dr. Perez finden.

 
Für die PR ist zuständig:
Walther Bruckschen
Leiter Public Relations
Level5 Beratung
Hofangerstr. 77 a
81735 München
Tel.: +49 89 68999399
Mobil: +49 171 8363655
wb@level5beratung.de
 

Quellen: Die angezeigten Bilder sind aus öffentlich angezeigten Beiträgen und dienen rein als Information. Stand 14.12.2013. Ebenso sind die Veröffentlichungen der SAHB von Jedermann/Frau einzusehen.

12 Antworten zu “Life Forestry Group mit 12% Gewinn ?

  1. Wie man mehrmals im Internet finden kann, war dieser Herr Diego Perez vorher
    „Vice President“ der Prime Forestry Panama und dort verantwortlich für Aufforstung und Bewirtschaftung. Nach dem Konkurs der Prime Forestry AG in der Schweiz stellte sich heraus, dass die Flächen großteils für Teakanbau ungeeignet waren und die Teakbewirtschaftung aufgegeben werden musste. Die ebenfalls wie die Life Forestry AG in der Schweiz ansässige Prime Foresty AG bot bis zum Konkurs 2006 überwiegend an Deutsche (deshalb auch Euro-Angebote, statt CHF) mit viel Werbung Teakbäume zum Kauf an.
    Weitere interessante Details zur Life Forestry AG findet man u.a. dort
    http://www.diebewertung.de/2011-05-20/life-forestry-groupnein-danke-37463

  2. Die Werbung ist deutlich unseriös, was nicht gerade dafür spricht, dass das Geschäftsgebaren ansonsten seriös sei. Prinzipiell ist davon abraten, in derlei Unternehmungen zu investieren, wenn keine Bilanzen offengelegt werden und angeben, wie viel des angelegten Geldes tatsächlich in die Fortwirtschaft fließen. Bei Life Forestry ist der werbliche Aufwand extrem hoch – das Geld kommt von den Anlegern. Es fällt außerdem auf, dass un ablässig geworben wird – augenscheinlich lieben die Inhaber ständige Geldzuflüsse. In den USA sind schon Großinvestoren betrügerischen Waldinvestments auf den Leim gegangen, z.B. der übervorsichtige John Paulson, weil Prospektangaben und Tatsachen schwer abzugleichen sind. In diesem konkreten Fall würde ich vermuten, dass bis zu 30% mehr oder weniger direkt in die Taschen des Unternehmens fließen, 20% in die Werbung gehen und für maximal 50% Wälder gekauft werden. Dass sich die Firma in einen anderen Rechtsraum zurückzieht, wo sie für Deutsche nur teuer und schwer zu verklagen ist und sich die wahren Inhaber leicht verdunkeln lassen, spricht auch nicht für Life Forestry.

  3. Ich bin Schweizer mit bayerischer Mutter und lebe in Nordportugal. 12% Rendite? Witzig, witzig. Angesichts der momentanen „Zustände“ im Anlagensektor lege ich mehr Wert auf Vermögenssicherung. Ich besitze 1.6 ha Land mit Seeanstoss, Mineralquellen, Wald und Baurecht. Unbeachtet von den Anlegern stehen an Seeufern noch einige ähnliche Anwesen zum Verkauf. Wasser ist Feind Nr. 1 von Waldbränden. Wenn ein Käufer nicht selber vor Ort residiert, finden sich problemlos Kleinbauern die mit Handkuss dass Anwesen pflegen, das Holz kaufen, das Gras an ihr Vieh verfüttern. Hier wird mit Holz geheizt. Das Trinkwasser ist auch sehr beliebt, das chlorifizierte Wasser aus den Leitungen ist schlicht ungeniessbar. Bin nun 57 Jahre alt und beende nun meinen Job als einsamer Rufer aus der Wüste.

  4. Ich hatte einen Aquisekontakt mit der lifeforestry und kann nur sagen, dass ich so etwas Unverschämtes schon lange nicht mehr erlebt habe.Nachdem ich mitteilte, dass ich zur Zeit nicht investieren kann, doch zukünftig Interesse hätte, wurde ich behandelt wie ein Schrubtuch, was man wegwirft, weil man es nicht mehr braucht..
    Unglaublich.Ich habe die Geschäftsführung darüber informiert.

  5. Ich habe die Werbung mit 12% gelesen. Ich will 6900 € anlegen. Ich bin ein ganz normaler privater Anleger. 6900 € ist schon viel Geld für mich. Kann mir einer einen Rat geben!?

    • Nicht in diese Wälder. Die Sache ist relativ einfach: Wer so viel für ein so gutes Angebot wirbt, ist auf keinen Fall ein redlicher Anbieter. Die ganze Werbung wird ja von den Anleger bezahlt. Dann kommen weitere Abschläge von deine Summe. Wie viel sich die Leute da von deinen 6.900 Euro selbst genehmigen und wo dein Geld sonst noch versickert, darüber hast du keine Kontrolle. Ich hate mal LifeForestry um Einsicht in Ihre Bilanzen gebeten – kriegst du nicht. Es könnte sein, dass bis zu 50% von deinem Geld im Aufwand und an Vermittlungsprovisionen einbehalten wird.
      Übrigens sind schon Großinvestoren mit dem Wald-Modell aufs Kreuz gelegt worden, weil kaum zu kontrollieren ist, wie weit die Wälder im versprochenen Umfang tatsächlich existieren.
      Diese ganze Wald-, Kautschuk- und Palmöl-Geschichten sind ideal für Finanzbetrügereien. Alles unkontrollierbare Sachwerte. Und dann versuche mal, die Hintermänner in der Schweiz zu verklagen. Kannst du gar nicht. Von daher: Das Mindeste wäre ein deutscher Anbieter mit Geschäftssitz in Deutschland, wo du zur Not auch mal selbst vorbeispazieren kannst. Was viele nicht wissen: Aus der Schweiz heraus werden schon seit Jahren deutsche Anleger abgezockt mit allen möglichen Betrugsmodellen, weil es da viel einfacher ist, zu verschwinden.
      Fazit: Mache es allenfalls, wenn du Anhaltspunkte siehst, dass du dem Anbieter wirklich vertrauen kannst. Auch dann würde ich aber sagen: Warum so langfristig das Geld irgendwo in Panama verbuddeln? Die Natur ist schließlich auch risikoreich.

  6. @ alle Holz-Rendite-Jäger. Bitte folgendes beachten:

    1. Solange nur Eigentum am Holz erworben wird und nicht auch an Grund und Boden auf dem der Baum steht, ist ein ZERTIFIKAT WERTLOS.

    2. Wenn eine CH-Firma seit Eintragung im HR alle 3 Jahre das Domizil gewechselt hat, sollten die ersten Alarmglocken läuten. Wenn als Gesellschaftsorgan lediglich ein MITGLIED DES VERWALTUNGSRATS eintragen ist, aber kein Geschäftsführer und kein Verwaltungsratspräsident, gilt HÖCHSTE VORSICHT.

    3. Das SCHWEIZER STRAFRECHT verlangt in Art. 146 [BETRUG] als zwingende Voraussetzung für eine Anklage die ARGLISTIGE TÄUSCHUNG aufgrund deren ein Investor zu einer irrtümlichen Handlung verleitet wurde. Weil die ARGLIST nur sehr schwer – wenn überhaupt – zu beweisen ist, werden in der Schweiz die meisten Anzeigen wegen des Verdachts auf Betrug eingestellt oder gar nicht erst anhand genommen. Exakt wegen dieser juristischen Hürde tummeln sich auch unzählige Abzocker in der Schweiz, weil sie wissen, dass sie kaum zu packen sind.

    4. Grundsätzlich gilt: Je höher die (versprochene) Rendite, desto höher das Risiko. Im Zweifelsfall lieber FINGER WEG – als möglicherweise sauer verdientem Geld ewig nachtrauern.

  7. Pingback: Festnetz Flat Zu Mobil Stans | My Blog

  8. Die renommierte Regenwald NGO Oroverde hat eine Analyse zur wirtschaftlichen Bewertung von Teakinvestments durchführen lassen:
    http://www.regenwald-schuetzen.org/projekte-national/waldinvestments/waldinvestment-hintergrund-downloads.html
    Demnach müsste für eine Rendite von 8 Prozent der Preis unter 8000 Euro je Hektar liegen. Life Forestry verlangt jedoch gleich mehrere hundert Prozent mehr. Eine Rendite dürfte daher fast unmöglich sein. Eine Insolvenz wie bei Prime Forestry Switzerland AG ist zudem nicht unwahrscheinlich. Deren ehemaliger Forstverantwortlicher Diego Perez ist jetzt bei Life Forestry „Forstdirektor“.
    Grundsätzlich sind solch extreme Langfristinvestments über intransparente und zudem unerfahrene Schweizer AGs (wie Life Forestry) im hoch korrupten Ecuador (Korruptionsindex Platz 110) viel zu risikoreich. Wer so etwas macht, kann auch gleich „Geldanlage“ am Roulettetisch versuchen. Dort hat er sicherlich sogar noch besseren Chancen ….

  9. Und diese Name: Ton Berends. Die sehen Wir bei Life Forestry, aber auch bei AGROFINANZ, auch ein exotische Investition, die jetzt Insolvent ist (das ist überigens Teil der Betrugsmodell).
    Ton Berends kommt aus Holland, und ist bekannt für Mißstände bei Teak Plantagen in Costa Rica.

  10. Wenn man sich mal die ganzen Quellen ansieht, die über Life Forestry schreiben, erkennt man, dass da womöglich eine Art Komplott dahintersteckt, aus welchen Gründen auch immer. Die Quellen scheinen überhaupt nicht seriös. Man nehme diebewertung. Wirklich bewährte seriöse Quellen wie onvista oder Tagesspiegel schreiben unter anderem so über die Life Forestry:

    http://www.tagesspiegel.de/advertorials/ots/life-forestry-switzerland-ag-wie-sicher-ist-ein-teakholz-investment-bei-der-life-forestry-switzerland-ag/19996934.html

  11. Komplott ?!? Was für ein Witz: Stiftung Warentest, ARD, Wirtschaftswoche, Verbraucherzentralen etc warnten allesamt vor Life Foresty und&oder Teakinvestments, siehe z.B. https://www.test.de/Holzinvestment-Kein-sicheres-Wachstum-4104852-0/
    Sehr berechtigt warnen sie, denn jedes Jahr gehen mehrere dieser Holzinvestmentanbieter im Ausland davon in Insolvenz und die Anleger sind die Geschädigten. Life Foresty hat z.B. 20 Jahre Zeit, um mit sehr hohem Werbeaufwand Anlegergelder einzusammeln, bis sie überhaupt nachweisen müssen, dass ihre Renditeprognosen realistisch waren. Das jedoch schließen Fachleute aus.

    Life Forestry nutzt nach meinem Eindruck seit vielen Jahren intensiv professionelle Online-Reputations-Manipulationsunternehmen, wie „der gute Ruf.de“ von Movevision. Bei dem „Tagesspiegel“-Link des Vorschriebers handelt es sich um von Life Forestry erstellte und bezahlte Pressemitteilung.

    Life Forestry veröffentlicht nach außen keinerlei Bilanzen. Wie hoch Rücklagen sind und ob diese überhaupt ausreichen, gibt das Unternehmen ebenfalls nicht preis. Aus den Investments gab es meines Wissens auch noch nie nennenswerte Ausschüttungen oder Erträge an die Anleger. Eine Leistungsbilanz fehlt ebenfalls vollständig. Investiert werden soll in Ecuador, einem nach weltweiten Korruptionsindex mit korruptesten Land Südamerikas.Es gibt zehntausende sicherere und nachweislich rentablere Investmentangebote.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s