Napster – Probeabo


Rhapsody International puscht im Augenblick seinen Musikdienst Napster (Music Flatrate) , der dem Interessierten seine geliebte Musik auf bis zu 4 Geräten und dies zu jeder Zeit anbietet.  1 Monat gratis reinschauen und aus den Millionen von Titeln auswählen, wird fast jedem Menschen auf dieser Erde angeboten. Mit einem Klick steht die Playlist sogar Offline auf dem jeweiligen Gerät zur Verfügung.

Napster Music Flatrate

Einmal eingeloggt und die unheimlich langen Bedingungen natürlich gelesen, hinterlässt man aber bereits die Kreditkartennummer (je nach Land auch Paypal und Maestro etc. möglich). Anders geht es nicht.  Das Probeabo verlängert sich automatisch, darauf wird man ehrlich hingewiesen.  Auch wer sein Konto besucht sieht sofort wie lange sein Abo noch dauert. Vorweg – Es ist sofort möglich die Erneuerung zu kündigen und man darf die 30 Tage den Dienst voll nutzen. Fast Vorbildlich ist die Bestätigungs-Mail die sämtliche Bedingungen nochmals im PDF Format mitsendet und diese in Deutsch.   

Ne feine Sache aber mit 10 Euro im Monat danach, nicht unbedingt günstig.

Doch wie ist die Auswahl der Titel, die ich hier anhören kann und in Playlist speichern darf?  Letztere begleiten mich dann auf weiteren Geräten, so dass ich Zuhause ab PC, unterwegs auf dem Smartphone und am Arbeitsplatz auf einem weiteren Gerät, immer meine Musik hören kann, ohne Unterbruch.

Aktuelle Titel finde ich fast alle, wenn es um die Charts geht, manch ein Liedchen das ich mir gerne nochmals anhören möchte, weil in den Ferien gehört, finde ich nicht. Ganz ausgeschlossen sind zum Beispiel die in Frankreich produzierten Titel, zumindest für mich (angemeldet über die Schweiz). Also keine Chansons. Auch die  beiden Ohrwürmer aus Griechenland sind nicht in der vollen Länge zu bekommen.

Napster Music Flatrate1

Nun ich liebe alte Lieder und versuche mir mal eine Playlist mit alten Titeln zu erstellen. Etwas ernüchternd was ich da von Pink Floyd, Saga, Manfred Mann und Co. antreffe. Wer nicht nur die besten Stücke hören will findet wenig vor allem dann, wenn er das jeweilige Original und nicht das Remastered hören will.  Eventuell ein Fehler von mir? Ich glaube nicht, den auch die jeweilige Suche nach Titel liefert keinen Erfolg.  Schön aber, und das ist fast einzigartig, findet Napster unzählige Cover Versionen von Liedern, die selbst ich als Fan noch nicht kannte.

Viele Information zu den jeweiligen Interpreten solle es ja auch noch geben. Nun die finde ich dann aber doch mehr als bescheiden. Aber eventuell ist ja alles noch etwas im Aufbau.


Wir möchten aber ein dickes Lob aussprechen und dies zu den Bedingungen, den Informationen und dem Aufbau der Anmeldung bis hin zur Kündigung. 10 Euro im Monat, finden wir indes zu hoch. Nicht vergessen darf man das Kündigen während der Testphase, sonst wird abgezogen.

Stand / August 2014

Nicht getestet in diesem Bericht: Was geschieht mit den Daten und was geschieht wenn man sich über Facebook registriert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s