Kontakt mit Beluga

Belugas Info – Seiten :

Wir mussten unser altes Forum leider aufgeben, nachdem dieses täglich angegriffen wurde und unseren alten Provider an den Rand des Wahnsinn trieb. Leider haben wir auch alle Beiträge löschen müssen. Im neuen Forum (neuer Provider) haben wir nun aber einen geschützten Bereich erhalten.

Die Artikel auf Belugas Blog sind grammatisch sicherlich nicht immer korrekt, da 2 Autoren ihre Beiträge vom englischen ins deutsche, selber übersetzen die deutsch nicht als Muttersprache haben.  Wir denken aber, dass sich niemand daran stören sollte.

Unser Forum finden sie hier >>> (Im Neuaufbau )

Ihre Email senden sie bitte  an

info@beluga59.com

Unsere Homepage finden Sie hier >>> (im Neuaufbau)

Unsere Dienstleistungen, Emails und alle Abklärungen sind für die Benutzer dieses Blogs 100% gratis. E-Mails und anderweitige Daten, werden weder weiter gegeben noch namentlich geführt. Ihre Beiträge/E-Mails an uns, können von uns ganz oder teilweise in Informationsteilen benutzt werden. Diese werden aber nie, mit Ihrem Namen verbunden.

Peinliche Bundesratswahl vom 10.12.2008

Ich schäme mich ein Schweizer zu sein. Nachdem wir heute die Bundesratswahl live mitverfolgen konnten, weiss ich, keine der in der Schweiz regierenden Parteien ist wählbar. Eine grüne Partei sogar mehr als peinlich, ihrem Mann (Luc Recordon) nicht mal in der ersten Runde die Stimme zu geben. Wie vor einem Jahr  bei der Abwahl von Blocher, macht sich unsere oberste Politikergemeinde in Bern mehr als lächerlich beim normalen Volk.

Ein Klos von „möchte gern Darstellern“ wählte einen Bundesrat den keiner will. An Mangel an Personen die sich diesem Amt stellten, versteckt man sich schlussendlich hinter der Konkordanz (der Schweizer Zauberformel), um den von der SVP vorgeschlagenen, zu wählen.

Es betrifft hier nicht einmal die Person Herrn Ueli Maurer selbst, der vor wenigen Tagen noch öffentlich erklärte, er stehe heute und auch in Zukunft nicht zur Wahl für den Bundesrat zur Verfügung, nein es geht um das wie und warum.

Kann ich einen Bundesrat akzeptieren, der heute vor 14 Tagen noch in die TV Kamera lachte und meinte er werde NIE für dieses Amt zur Verfügung stehen. Er wolle weiterhin ein normaler Mensch sein und sein „Gipfeli“ alleine kaufen? Oder einer Bundesrätin, die vor einem Jahr nur aus Trotz gewählt wurde?

Wenn fast die hälfte im Saal ihre Stimme abgeben für Hansjörg Walter, der wenige Minuten vor der ersten Wahl kund tat, dass er nicht wählbar sei und eine Wahl ablehnen würde, dann hat eine Partei gewonnen, die sogar den totalen Prestige-Verlust der Person Blocher in kauf nimmt, um ihren Mann an die Front zu schicken.

Ich schäme mich, einst dieser Partei (SVP) , meine Stimme gegeben zu haben, aber im heutigen Umfeld der 244 Stimmenden im Bundeshaus, werde ich auch nie mehr eine dieser Parteien wählen können, arme Schweiz. Mit Lausbubenzeugs und Schulmädchenfangen in die Zukunft.

Dies widerspiegelt meine Meinung…

Aber andere finden Sie auf dem Blog Lupe, der Satire-Blog

Lieder die mein Leben begleiten

Switzerland: Yellow

Einer meiner liebsten Songs

Und der schönste von Yellow mit Shirley Bassey …The Rhythm Divine

Seit meiner Jugend höre ich es ab und an und es ist immer noch Spitzenklasse

Pink Floyd mit Shine On You Crazy Diamond

1960: ich öffnet die Augen und wurde 1 Jahr alt. Und immer Musik…The Lighttown Skiffle Group (und so musste ich aufwachsen…kein Wunder)

1963: Auch mein Mama (mein Hänggeli) hört Musik, aber ganz anders Fredy Quinn

Aber es gab da auch noch andere in ihrem Hoch Beatles 1963

1965 im Kindergarten gabs da eine noch nicht verunstaltete Cher

1966 meine ersten Schuljahre, gezeichnet von meiner Schwester und Ihrer Musik dazu Golden Earring

1970: Ich wurde 11 und der wurde auch berühmt… warum ?? ich weiss es nicht… David Cassidy

Und Erinnerungen an meine ersten Velo Touren, die ersten Ferien alleine…oh

Led Zeppelin – Stairway To Heaven

1975.. Schule aus und der kam ins Kino… Der weisse Hai

Und Musik… da war gerade deutsche Welle…unmöglich…. aber auch Joan Baez mit Traumhaften Texten und Liedern

Und war man dann wieder einmal verliebt….

Uriah Heep – Lady in Black(1977)

1980.. Vater werden und doch nie Vater sein, zu schnell war die Liebe zu schnell das Vergessen. Kein Lied oder Text kann dies beschreiben.

1982… meine ersten Programme werden gekauft, mit -gefeiert mit Van Halen

1986….Hurra endlich Selbstständig und mein erstes eigenes Geschäft.. dazu ein gibtss nur eines YES

Zuviel geschieht nun. Leider auch meine erste Pleite. Autos fraßen mein Geldbeutel und meine Kontos leer. Größenwahn und übertriebenes Leben.. Deep Purple Highway Star

14.7.1990: Erholung im Leben und man heiratet (ein zweites Mal).. Oh und Kitaro macht mich ruhig. (Danke Cécile für 13 wunderschöne Jahre (1983 bis 1996))

1997: Krank… alles Schwarz.. alles zu Ende ??  Vangelis Antarctica

1998 bis 2000 Beruflich auf dem Höhepunkt, alles erreicht, viel Geld, wenig Zeit, viele Freunde, wenig gute, nur noch arbeit… alleine, und doch immer zu zweit… Gedanken… Aargau, Böhse Onkelz Nichts ist für die Ewigkeit (live)

2001.. Träume zu ende, Job weg, Kopf weg, olle Freunde weg, Aargau weg… Geld weg, Auto weg, Haus Weg, Geldbeutel noch voll aber immer leerer… Tiefe Wolken, tiefer tiefer.. der Fall… Kopflos in diesem Leben… Verloren? oder Vergessen…. dazu der 11.09.2001.

und die grösste Lüge die nie jemand aufklären durfte…

Dezember 2001 eine neuer Start… Jacqueline & Nicola.. ein neues Leben, ein neuer Start… Krieg im Irak.. Ein neues Denken.. Umdenken… Umlernen, Mensch werden. Mitleid und Hass gegen die Regierung der USA…

…. es geht bald weiter