Rose und Kaktus 2014 verliehen

Dieses Jahr wird die Rose an Classic Shell und die Kakteen an TeamViewer an das Haus Microsoft vergeben.

Wir danken unseren Lesern und Forum-Benutzern

Verleihung der Kakteen und Rosen >>>

Apfelkind besiegt Apple

Das (noch) kleine Café Apfelkind in Bonn bzw. ihre Besitzerin Christin Römer gewinnt den Streit um Logo und Namen gegen den grossen Apple Konzern.

apple_Apfelkind

Viele hätten in den letzten 3 Jahren aufgegeben, wenn sie in einen Streit mit dem grossen Apfel gekommen wären. Nicht so Frau Römer. Ihr Logo mit dem Apfel und dem Kindergesicht sowie dem Namen Apfelkind wird sie nun weiter benutzen dürfen. Sie ging auch keinen Vergleich mit dem Monsterkonzer ein, in dem sie Stillschweigen vereinbaren und auf den verkauf von Hardware verzichten sollte.

Christine_RömerBild (C) by Express.de

Nun wird das Logo wohl seinen Siegeszug antreten, wir auf jeden Fall, wünschen uns nun eine Tasse Made by Apfelkind oder eben von Christin Römer, einer Frau die unsere vollste Bewunderung erfährt.

apfelkind-Tassen

Das Anti-Abzock-Gesetz steht

(Quelle Tagesspiegel.de)

20.9.2013: Ein neues Gesetz schützt die Verbraucher vor Gewinnspielen, unmäßigen Inkassodiensten und begrenzt die Anwaltsgebühren bei Urheberrechtsverletzungen im Internet.

Verbraucher werden künftig besser vor unlauteren Geschäften am Telefon und im Internet geschützt. Der Bundesrat billigte am Freitag das „Anti-Abzocke-Gesetz“. Danach dürfen Gewinnspielverträge künftig nicht mehr am Telefon abgeschlossen werden. Außerdem werden die Abmahngebühren von Anwaltskanzleien bei Urheberrechtsverletzungen im Internet gedeckelt und die Höhe von Inkassoforderungen wird begrenzt.

Mehr zum Beitrag auf Tagesspiegel.de >>>

Kommentare dazu

haufe.de Bundesrat lässt Anti-Abzocke-Gesetz passieren

Frankfurter Rundschau Es kommen viele neue Gesetze 

Word und Excel lernen ohne Beigeschmack

Eine der grössten Kostenfallen sind sogenannte „GRATIS“ Angebote um Programme im Selbststudium zu erlernen.  Hier hat es anscheinend auch jetzt noch viele Office Benutzer die mit den „neuen“ Menübalken ihr Problem haben. Viele Benutzer finden spezielle Befehle oder Icon’s nicht mehr.

So sucht man im Internet und kommt immer wieder auf raffinierte Seite, die zuerst kostenlos erscheinen, dann aber mit „kleinen“ Zahlungen ins Geld gehen. Viele dieser Seiten verlangen schlussendlich ein Mehrfaches des Preises eines Buches.

Die Seite Rose und Kaktus hat hier eine Ausnahme gefunden und diese mit einer Rose bedacht.  Hervorragende Beispiele, gut gemachte Homepage sowie ein E-Book für Word, Excel und Powerpoint finden sich hier. Die für den Link zum E-Book benötigte E-Mail Adresse wird nicht missbraucht und das ganze endet weder in einer Kostenfalle noch einer Spamwelle.

Zum Artikel >>>

Kettenbriefe, Spam und Phishing-Mails

Was ist ein Hoax (Kettenbriefe), eine  Spam und Phishing-Mails usw. Für viele ist es einfach eine Mail das eh im Abfalleimer landet oder vom eigenen Filter als Spam markiert wird.

Viele haben sich Programme installiert, einige haben eins gekauft, und Firmen geben zum teil Vermögen aus, um sich und ihre Mitarbeiter vor solchen zu schützen. Es sind Themen die viele gar nicht gross beachten, bis zu dem Tag wo sie selber betroffen sind, von einem der obigen Mails / Umständen.

Doch die Phishing-Mails werden immer raffinierter und immer mehr Menschen haben zu mindest einmal einen „bösen Kontakt“ und fragen sich, wie kommen solche Gauner überhaupt an meine Mail-Adresse, Daten oder sogar Bankangaben.

Techfacts, bekannt vom ZDF,  hat nun eine Hilfeseite auf-geschaltet die sich diesem Thema annimmt. Chefredaktor Martin Römhild und sein Team, erklären hier die einzelnen Begriffe und das ganze Umfeld dazu.

Wir meinen eine gute Seite für alle die sich für dieses Thema interessieren.

Sie finden die Seiten hier >>>

Informativ:

Mehr News dazu von uns >>>

Wohungsbetrug mit Vorauskassa

Laut den Berichten aus Presse und TV nimmt der Wohnungsbetrug mit Vermietungen übers Internet und einem geleisteten Betrag in Vorauskasse immer mehr zu.

Seit einiger Zeit bemüht sich der Blog Wohnungsbetrug.blogspot de um dieser Gauner.  Ein Blog den man unterstützen sollte, sofern Ihnen Angebote schleierhaft vorkommen, oder Sie selber Opfer wurden.

Wir verweisen hier auf den Blog >>>

Ebenso gerissen agierten anscheinend einige Personen in Berlin die es fertig brachten, eine einzelne möblierte Wohnung an 16 Interessenten mit einem BAR-Abschlag von 950 bis 1280 Euro zu „vermieten“.  Anscheinend sind Wohnungssuchende dort wo Mangel an leeren Wohnung herrscht, derart in Not, dass sie alle Vorsichtsmassnahmen ablegen oder vergessen um an eine Wohnung zu gelangen.  Diese Notlage auszunutzen ist dann wohl unterste Schublade.

Top of Software Forderungen kann man zerreissen?

Es gibt Anwaltskanzleien die beim ersten Hauch von Gegenwind aufgeben, andere bleiben auch bei Sturm am Ball.

So auch die Rechtsanwälte Thomas Rader und Ra Mazur von der Kanzlei Kanzlei-Rader.de

Tropmi Payment GmbH (Alexander Varin) versucht ja die Forderungen rund um Top Of Software auch weiterhin einzutreiben. Auch auf die Einhaltung des 2 Vertragsjahre  wollen sie die Abgezockten zwingen.

Thomas Rader wollte dies nicht anerkennen, Weiterlesen