Heimarbeit: Kosten statt Einnahmen

Werkdienst Hamburg oder heimarbeit-von-zuhause.de  (ehemals Heimarbeit-Job-Portal)

Man liest seit Jahren sehr viel im Internet darüber und daher wäre ein Beitrag von uns, nur noch einer mehr.
Aber: Wir wurden angefragt ob diese Seite sich nicht des Betruges oder zumindest der arglistigen Täuschung schuldig macht.
Ganz bestimmt kann man hier nicht von Betrug sprechen, den auf der Homepage wird ganz klar darauf hingewiesen, dass man hier keinen Heimarbeiter-Vertrag bekommt, sonder lediglich informiert wird. 80 Euro soll man für ein themenbezogenes Infoblatt (Starter-Kitt) bezahlen.  Dieses gibt dem Interessierten dann Tipps wie man sich verhalten soll und/oder am Beispiel der Kugelschreiber, Informationen wie man diese zusammenbaut.
Selbst stellt man sich als seriöses Unternehmen vor, dass bereits seit 1998 auf dem Markt ist.
Die angegebenen Beispiele mit den ausbezahlten Summen sind aber dann schon derart falsch, dass man doch von einem unlauteren Angebot sprechen kann. Über 0.70 Euro soll man bekommen für das zusammensetzen eines Werbekugelschreibers. Lachhaft und wir würden gerne auch nur einen einzigen Hersteller kennen lernen, der bereit ist einen solchen Betrag zu leisten.

Weiterlesen

Fragliche Tipps

Sparte – Dümmer geht immer….

Es scheint, dass zuviel „GEHEN“, auf Dauer, nicht nur den Schuhsohlen schadet.

22-06-_2017_02-30-46

Einen ganz intelligenten Tipp, bringt uns der einst erfolgreiche Marathon-Läufer Viktor Röthlin via 20 Minuten (Schweizer Gratiszeitung). Für seine Trainingseinheiten motiviert er die Fitnessbegeisterten, doch die Parkbank zu missbrauchen. Es scheint Herrn Röthlin nicht bewusst zu sein, welchen Zweck ein „Bänkli“ eigentlich hat.  Weiterlesen