JW-Handelssystem GmbH – weitere Niederlage vor Gericht

26-01-2014 05-30-22

am 16.1.2014 hat Rechtsanwalt Thomas Rader einen weitern „Sieg“ aus der grossen Kiste ABO-Fallen für seinen Klienten einfahren können.

Diesmal betrifft es: Melango /B2B bzw. JW-Handelssystem GmbH

Das Urteil ist wohl „nur“ von einem Amtsgericht und somit Fallbezogen, es soll aber die vielen Getäuschten ermuntern, selbst dann nicht zu bezahlen, wenn sie ein erstes Jahr den Beitrag (aus welchen Gründen auch immer) bezahl haben.

Lesen Sie bitte auf den Seiten von Rechtsanwalt Thomas Rader >>>

Auszugsweise erlauben wir uns hier aus seinem Blog zu Posten….

……Die Angaben unter “Adressdaten” hatte unser Mandant als Lieferanschrift verstanden, weshalb er in den “Basisdaten” seinen Nachnamen und im folgenden die Anschrift seines Unternehmens angab, wo er während der üblichen Lieferzeiten zu erreichen war.

Nach Zahlungsaufforderung durch die JW Handelssysteme GmbH schrieb er den Umstand, keinen Kostenhinweis wahrgenommen zu haben, zunächst eigener Unachtsamkeit zu und zahlte den Beitrag für das 1. Jahr.

Als das Unternehmen nunmehr eine Aufnahmegebühr von ihm forderte, wandte er sich an uns und wir erhoben eine negative Feststellungsklage, mit dem Antrag festzustellen, dass zwischen den Parteien kein wirksamer Vertrag besteht.

Das Amtsgericht Frankfurt gab diesem Umstand nun Gehör…

Urteil >>>

Informativ:

Mehr zu der illustren Firma b2b  >>>

Melango (JW Handelssystem) Geschädigte gesucht

Grosser Erfolg hat die Kanzlei von Thomas Rader im Fall von melango.de.  Auf dem Blog http://netzwerk-gegen-internetkriminalitaet.de wurde zur Mithilfe aufgerufen, was wir hier gerne unterstützen.

 

Alle die mit der Vendis – Melango.de und den unzähligen Projekten und/oder  über die JW-Handelssystem GmbH zu Zahlungen aufgerufen wurden, sind gebeten den Fragebogen auszufüllen.

Hier findet Ihr den ganzen Artikel >>>

oder direkt zum Fragebogen >>>

Todesstoss gegen JW Handelssysteme GmbH (melango)

Auf dem Blog fachanwalt-fuer-it-recht finden wir am 24.7 folgende Meldung:

Das Amtsgericht Mönchengladbach hat durch Urteil vom 16.07.2013 zum Az.: 4 C 476/12 entschieden, dass der JW Handelssysteme GmbH gegenüber einem Verbraucher keine auf eine Mitgliedschaft bei „mega-einkaufsquellen.de“ zu gründende Forderung zustehe. Die Anmeldung bei der JW Handelssysteme GmbH sei weder einer gewerblichen noch einer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zuzurechnen und bei natürlichen Personen bestehe grundsätzlich die Annahme, dass es sich um einenVerbraucher handele. Bei verbleibenden Zweifeln sei zugunsten der Verbrauchereigenschaft zu entscheiden.  >>> weiter lesen

Auch wenn Urteile von Amtsgerichten nicht bindend sind, ist dies doch ein klarer Entscheid für alle, die sich auf einer Seite anmelden die „Firmen“ vorbehalten wären, die Aufmachung und die Anmeldung es aber zulassen, sich auch als „Privat“ -Person anzumelden. Hervorzuheben ist dabei, dass wen eine Seite auch private Personen zu einer kostenpflichtigen Anmeldung vorsieht, auch die Vorgaben für private Nutzer (Buttonlösung) gelten.

Melango_Anmeldung

Seit der Buttonlösung für private Personen, wurden viele „Shops“ mit Abofallen einfach dahingehend umgestaltet, dass die Schnäppchen etc. nur noch für Firmen/Gewerbe angeboten wurden.  Bei der Anmeldung selbst aber, konnte man die Firmenangaben umgehen und somit auch als private Person ein Abo lösen.  Da diese Buttons nach wie vor nur „Jetzt Anmelden“ aufweisen und nicht den geforderten Hinweis „kostenpflichtig Anmelden“, gab es wieder tausende von Personen die in eine solche Abo-Falle gerieten.

Link zur Seite >>>

Link zum Urteil >>>

Melango.de geht in der Schweiz baden

Der Beobachter (eine Schweizer Monatszeitschrift für Konsumenten) berichtet:

…das Schweizer keine Abogebühren bezahlen müssen, bei Angeboten der Melango.de für Projekte wie gewerbe-einkauf.de oder mega-einkaufsquellen.de wenn sie nicht BEWUSST ein kostenpflichtiges Abo mit dem Melango.de abgeschlossen haben.

Die Rechnungen sind (in der Schweiz) mit einem eingeschriebenen Brief zu retournieren. Es reicht der Text, dass man keinen Vertrag mit dem Anbieter abgeschlossen habe.  Reagieren Sie danach nicht mehr, auch wenn weitere Mahnungen oder Betreibungsandrohungen eintreffen.

Weitere Infos zum Brief etc. finden Sie hier >>>

Quelle Der Beobachter 17. Mai 2013 Seite 9

 

Melango – Am Ende

Mit dem Titel….. (Edit am Ende am 9.5.2013)

Auch in 2. Instanz zur Unterlassung verurteilt sowie Eingeständnis, Vertragsschlüsse nicht nachweisen zu können!

…..haben wir gestern eine Mail erhalten die unsere Herzen einmal mehr mit Zufriedenheit erfüllten. Was unsere Leser schon oft berichteten, scheint bei Melango Tatsache gewesen zu sein, es wurde mit Adressen aus der Abzocker-Szene, Verträge generiert oder zumindest muss Melango zugeben, dass sie Vertragsabschüsse nicht nachweisen kann.

melango2

In diesem Fall hatte es Melango aber auch wirklich vepasst, frühzeitig auf ihre Forderungen zu verzichten, mahnten sie doch einen Rechtsanwalt ein. Die Anwaltskanzlei Küster, Klas & Kollegen in 76137 Karlsruhe. Diese hat nun auch in zweiter Instanz einen wegweisenden Erfolg erzielt.

melango1

Wir wollen hier der Kanzlei herzlich danken und legen für die interessierten Leser das Urteil bei.  So wird auch Melango.de bald nur noch zu den Akten gehören.

Urteil (zu beachten die Seite 4)  >>>

Wir Danken hier Benedikt Klas und seinem Team

Informativ:

Die Kanzlei Küster – Klas & Kollegen ist eine sehr erfolgreiche Anwaltskanzlei. Herr Klas hat sich spezialisiert auf das IT-Recht und ist in diesem Gebiet als Fachanwalt zu bezeichnen.

Weiter Infos zu Melango >>>  neu JW Handelssystem GmbH

Melango wurde umbenannt

Amtsgericht Chemnitz Aktenzeichen: HRB 22402 Bekannt gemacht am: 25.04.2013 12:00 Uhr

…gesetzten Angaben der Geschäftsanschrift und des Unternehmensgegenstandes erfolgen ohne Gewähr.
Veränderungen
Melango.de GmbH, Chemnitz, Neefestraße 88, 09116 Chemnitz. Die Gesellschafterversammlung vom 19.04.2013 hat die Änderung des § 1 (Firma und Sitz – bzgl. Firma) des Gesellschaftsvertrages beschlossen. Neue Firmierung:
JW Handelssysteme GmbH, Neefestraße 88, 09116 Chemnitz, vertreten durch die Geschäftsführer David Jähn und Thomas Wachsmuth, Handelsregister beim Amtsgericht Chemnitz zur Handelsregisternummer HRB 22402.