JW-Handelssystem GmbH – weitere Niederlage vor Gericht

26-01-2014 05-30-22

am 16.1.2014 hat Rechtsanwalt Thomas Rader einen weitern „Sieg“ aus der grossen Kiste ABO-Fallen für seinen Klienten einfahren können.

Diesmal betrifft es: Melango /B2B bzw. JW-Handelssystem GmbH

Das Urteil ist wohl „nur“ von einem Amtsgericht und somit Fallbezogen, es soll aber die vielen Getäuschten ermuntern, selbst dann nicht zu bezahlen, wenn sie ein erstes Jahr den Beitrag (aus welchen Gründen auch immer) bezahl haben.

Lesen Sie bitte auf den Seiten von Rechtsanwalt Thomas Rader >>>

Auszugsweise erlauben wir uns hier aus seinem Blog zu Posten….

……Die Angaben unter “Adressdaten” hatte unser Mandant als Lieferanschrift verstanden, weshalb er in den “Basisdaten” seinen Nachnamen und im folgenden die Anschrift seines Unternehmens angab, wo er während der üblichen Lieferzeiten zu erreichen war.

Nach Zahlungsaufforderung durch die JW Handelssysteme GmbH schrieb er den Umstand, keinen Kostenhinweis wahrgenommen zu haben, zunächst eigener Unachtsamkeit zu und zahlte den Beitrag für das 1. Jahr.

Als das Unternehmen nunmehr eine Aufnahmegebühr von ihm forderte, wandte er sich an uns und wir erhoben eine negative Feststellungsklage, mit dem Antrag festzustellen, dass zwischen den Parteien kein wirksamer Vertrag besteht.

Das Amtsgericht Frankfurt gab diesem Umstand nun Gehör…

Urteil >>>

Informativ:

Mehr zu der illustren Firma b2b  >>>