Ackermann im Test

Ackermann ist ein alteingesessenes Versandhaus in der Schweiz. Der Katalog lag früher in jedem Haushalt auf. Inzwischen ist aber vieles geschehen. Wir bestellen Online als Neukunde.

Bewertung vorweg: Ware OK / Administration miserabel bis unehrenhaft.

Wir machten als Neukunde zwei Bestellungen über 336 Franken. Bestellt haben wir 1 Kleinmöbel, passende Accessoire dazu,  1 Bürostuhl, Kleider.

Ackermann_Bestellung

Geliefert wurde danach in bisher 5  Teillieferungen, ohne weitere Portokosten, auf das letzte Stück, den Raumteile selber, warten wir heute (1.12.2018) immer noch. Angezeigt wurde „lieferbar – in 5-6 Werktagen bei Ihnen“ Inzwischen wurde dies angepasst.

01-12-_2018_05-24-56

Die gelieferte Ware, war zum Teil staubig, aber alles in allem in guter Qualität, trotz des sehr günstigen Preises. Die Leibchen sind sogar als sehr gut zu bezeichnen.

Mit dem eigenen Konto kann man den Status abfragen, dies aber völlig unübersichtlich. Man sieht nicht wann etwas gesendet wird, vielmehr irritiert, das bereits ein Rechnungsdatum ausgeschrieben ist. Zahlt man eine Rechnung wird diese nicht als Bezahlt markiert, sondern man sieht eine Konto-Auflistung. (Wir wollten kein Kundenkonto und keine Teilzahlung). Dazu steht das man einen Betrag schuldet, der für uns nicht nachvollziehbar ist. Die Rechnung vom 20.11.2018 die hier als Offen markiert ist, ist Ware die wir am 30.11.2018 noch gar nicht erhalten haben.

Ackermann_Kontoübersicht

Weil uns die irritierten, riefen wir beim Kundendienst an. Teilten mit das wir bei der Auflistung zum Möbel nicht schlau werden. Das Telefon wurde sofort abgenommen, kein 3 Klingelzeichen. Wow… Nach meiner Frage was denn die Auflistung für einen Sinn ergäbe, wurde ich relativ barsch zurückgepfiffen, was ich den genau wolle. Ich erklärte dass ich doch kein minus Saldo haben könne, da ich die Ware noch gar nicht erhalten habe. Die Dame hatte wohl nicht ihren besten Tag und meinte ich könne doch genau einsehen und sonst auf den Status der Bestellung klicken.  Ok Mache ich

Ackermann_Post

Die Post sagt, dass Paket sei am 20.11. angemeldet, aber das wars.. Das „freundliche“ einen Moment Bitte, war das letzte was ich hörte. Dies bewerte ich nun als sehr schlecht. Zu Fragen was die Aktuelle Fälligkeit soll, kam ich gar nicht.

Etwas gemischt sind so die Erfahrungen. Die gelieferten Artikel sind Gut bis sehr gut. Mit den Aktionspreisen möchte ich sogar behaupten, haben wir ein Schnäppchen gemacht, dass wir jederzeit weiterempfehlen würden. Kundendienst und Freundlichkeit und das für uns völlig unverständliche Kunden-Konto Interface bewerten wir aber als mehr als schlecht.  Die geänderte Lieferzeit, kann ja wegen einer grossen Nachfrage erfolgt sein. Dass wollen wir hier offen lassen. Anscheinend erstellt dann die Software die Rechnung an dem Tag wo „anzunehmen ist“ dass der 3-Anbieter das Produkt versendet. Wie viele solcher Anbieter, dient Ackermann meist nur als Vermittler von Verkaufsware.

Eine Frechheit aber und daher ein miserabel bis unehrenhaft, ist die Rechnung selber die am 28.11.2018 versandt wurde und uns am 30.11.2018 erreichte. Wohlgemerkt wir haben die Ware noch nicht, die Post hat diese ebenfalls noch nicht (1.12.2018) zur Beförderung erhalten. Die Rechnung ist aber in 3 Tagen fällig.

Ackermann_Rechnung

Schade, wenn man eigentlich gute Ware anbietet und dann das ganze rundherum nicht stimmt. Böse wer hier annehmen könnte, dass man den Kunden zu der kostenpflichtigen Kontoführung verleiten will, die mit einer Teilzahlung beginnt.

Brack.ch der Online Test

Konstellation: Bestellort – Kleines Dorf im Wallis mit 600 Einwohnern. Poststelle im „Konsum“. Wir sind als Privatkunde – Registriert.

Fazit vorweg: mit 8.75 Punkten von 10, schneidet Brack.ch bisher bei all unseren Tests am besten ab (Online-Versand in den letzten 3 Jahren).

Fast ausnahmslos wurden die Bestellungen vor 17:00 Uhr am Folgetag geliefert: Auch die „Lieferung am Samstag“ -Bestellungen wurden mit einer Ausnahme in unser kleines Dorf ohne Verzögerung ausgeliefert. Hier wohl auch ein Lob an die Post und Lieferdienste.

  • Bestellungen 104, davon 102 via Internet / 2 via Telefon
  • Benotung Start 10.0
  • Benotung Ende:  8.75 (Platz 1)

Weiterlesen

VEDIA Versand – Test

Rubrik: Die Online-Versandhäuser im Test. (Update 30.11.2018)

Wir geben jedem Versandhaus als Start 10 Punkte. Dort wo WIR (das ist nicht repräsentativ) anhaken, geben wir Minuspunkte, dort wo wir „überrascht“ sind Pluspunkte. Für die Bestellung eröffnen wir ein eigenes E-Mail Konto, dass wir ansonsten nicht mehr benötigen.

Vedia erhält von uns 6.5 von 10 Punkten: Genügend:

Edit 30.11.2018 4,5 von 10 Punkten mangelhaft

  • VEDIA.ch- Online-Plattform
  • Testzeitraum: 4/2017 bis 8/2017
  • Bestellte Einheiten: 12
  • Erhaltene Einheiten: 12 in 3 Teillieferungen
  • Falsch geliefert: 1 (mit grosser Kulanz gelöst)
  • Bestellwert: 307.10
  • VEDIA.ch – Übersichtlich –  Gut +/- 0
  • Lieferstatus nach Bestellung ersichtlich:  Nein – 1.0
  • Kundenfreundlich:  mässig -1.0
  • Kulanz: Hervorragend + 1.0
  • Zuverlässig: ? Irgendwann kommt alles +/- 0
  • Gelieferte Qualität: OK/Gut + 0.5
  • Verpackung: Nicht überrissen und Gut geschützt. + 0.5
  • Vollständigkeit: Ja/Gut + 1.0
  • Deutsche Anleitung: Teilweise – 0.5
  • Schneller Versand: miserabel -2.0
  • Mail-Flut (Spam) nach Anmeldung: Es kommen nun täglich mehrere Mails von Vedia und  Kays etc.. : Sehr störend -2.0
  • Eine Weitergabe an Fremdfirmen der E-Mail Adresse konnte bis jetzt nicht festgestellt werden (stand 21.11.17). Sehr gut + 1.0

Weiterlesen

Shop24direct.ch Wucher mit Portokosten

Nicht nur Blick & andere Medien berichtet von unglaublichen Porto und Versandkosten beim Online-Händler Shop24direct.ch aus Berlin (nicht wie suggeriert aus St.Gallen).

Hier aber, wird ein Kunde gleich mit 49.95 Franken für den Versand einer CD-Box belangt. Rundum-Versanddienst heisst es auf der Rechnung. Zu den CD’s gab es „kostenlose“ Fanartikel. Dies war ein Kalender und ein Schal. Online gibt es seit 17.3.2017 nur noch den Schal.

Auf der Hauptseite wird dann auch der Preis von 89 Franken inkl. 19% Mehrwertsteuer (die kriegt man ja erlassen), auf der Rechnung aber ist der Preis mit 89 Franken ohne Mehrwertsteuer ausgewiesen. Nebenbei auf der deutschen Seiten kosten die CD’s 49.95 Euro also 53.90 Franken. Zu den horrenden Portokosten kommt also noch ein Schweizer-Zuschlag von 34 Franken plus die nicht abgezogene Mehrwertsteuer von 19% (gut 10 Franken). Weiterlesen

steg-electronics.ch im Test

Vor 18 Uhr bestellen noch heute geliefert.? Boha, die neue Werbung für Teile der Schweiz klingt nicht schlecht.

Machen wir doch einen Test. Wie wohnen abgelegen in einem Walliser Dorf.

Bestellung 16:45 ein Notebook  19-772-676 Asus E502SA-XO123T

steg-electronics

Bestellt als Neukunde mit Paypal bezahlt:  Bestätigung 16:51 Uhr erhalten.

Zuschlag: 1 STEG Express: Same-Day-Lieferung                   9.50

Lieferung vor Ort 19:45

3 Stunden nach der Bestellung arbeiten wir mit unserem neuen Notebook.

Fazit: ***** von ***** Sternen. – Tadellos

Bei diversen Artikel ist das versprechen „noch am gleichen Tag geliefert“, kein Witz sondern auch bei uns in einem abgelegenen Dorf möglich.

Nachteil:

Mit dem Notebook wollten wir ein Maus bestellen. Laut Anzeige 25 Stück an Lager. Jedoch wurde die Zustellung am gleichen Abend sofort aufgehoben, als wir diese in den Warenkorb legten. Ohne Maus wurde die Zustellung wieder garantiert.

pcp.ch der Test

Wir bestellen bei pcp.ch eine Uhr. tomtom spark-cardio

ashampoo_snap_2016-11-27_10h36m37s_008_

Aktion und an Lager. Wir melden uns als Neukunde an:

Meldung innerhalb weniger Minuten, dass wir als Neukunde Vorauszahlen müssen. Überweisung erfolgt am nächsten Tag. Bereits um 14:00 Uhr am Folgetag ist unsere Uhr unterwegs und wird uns am Tag darauf um 9:30 Uhr zugestellt. Bemerkung, wir sind abgelegen in einem kleinen Dorf im Wallis zuhause.

Fazit: ***** von ***** Sternen – Hervorragend bei Neukundenbestellung!

Hervorragender Service, sehr schnelle Behandlung von Bestellung, Eingang von Zahlungen und Versand auch für Neukunden.

Negativ:

Die sehr kleine Uhr wurde uns in einem Riesengrossen-Paket zugesandt. Dies wird wohl von der Logistik nicht anders möglich sein, aber dennoch ein riesengroßer Materialverbrauch.

pcp_versand

 

 

 

Quelle Schweiz – so macht man Geld

Beitrag von unserem Leser P.M.

Bei Quelle.ch kann man auf Rechnung bestellen. Schön und gut. Die Zahlungs-bedingungen sind klar – innerhalb 14 Tage.  Bezahlt man später, kommt man anscheinend automatisch in die Monatszahlung. Cool mag einer denken, kann ich länger an der Zahlung machen. Wer aber diese Mehrkosten nicht bezahlen will, muss sich wehren, auch dann, wenn er sofort nach Erhalt der Ware bezahlt. Den Quelle hat ein eigenes Rechnungsdatum, das nichts mit dem Auslieferungsdatum zu tun hat.

Quelle erstellt die Rechnung am Tag, der „Weiterleitung„. Dies kann etliche Tage, ja sogar 2 Wochen vor der Auslieferung sein. Weiterlesen