Windows 10 – Inhalte verloren

Wer ausschliesslich mit dem Explorer (Dateimanager) von Windows 10 arbeitet, kann tatsächlich unglaubliches erleben.

Benutzt man diesen bei grösseren Verzeichnissen, kann Windows melden ein Verzeichnis sei LEER, obwohl 1000e von Dateien vorhanden sind.

Explorer_Fehler

Der Einwand, man muss nur lange genug warten, trifft im obigen Fall nicht zu, den der Explorer beginnt schon gar nicht mit der Suche obwohl 2388 JPG Bilder in diesem Ordner vorhanden sind..

Wer dann gerade mal am Aufräumen seiner Dateien ist, könnte nun diesen Ordner löschen, den es wird ja angezeigt – Dieser Ordner ist leer. Windows aber wird sich weigern den Ordner zu löschen und meldet nun dass der Ordner nicht leer ist.

Hier ist nicht Windows oder der Explorer schuld. Vielmehr gibt es Programme, wie Snap, die versteckte Verzeichnis erstellen, die nur das Programm selber einsehen kann. Klicken Sie in einem solchen Fall oben im Explorer auf Ansicht und machen ein Kreuz bei versteckten Dateien anzeigen.

Explorer_Fehler_2

Nun werden Ihnen Ordner und Dateien angezeigt, die Sie nun löschen können.

Vergewissern Sie sich aber, ob es nicht Dateien sind die ein Programm braucht.

Window 10 CMD Fenster öffnet

Seit dem Update ende Mai 2017 (Creators) öffnet sich bei uns in unregelmässigen Abständen auf allen Rechnern, für kurze Zeit ein kleines schwarzes Fenster (CMD-Task). Es schliesst gleich wieder und, wird ein Programm im Vollbild ausgeführt, wird dieses gestört. Hat man auf dem Desktop Bildschirm-füllend Schnellstart-Icons, sind diese danach verschoben.

CMD-Fenster

Der Fehler kann diverse Ursachen haben, meist aber ist es eines der Programme das Update-Information abrufen will und mit dem neuen Update von Windows 10 Creators nicht zurecht kommt. Weiterlesen

Windows 10 Update Mai 2017

Diverse Änderungen soll das neue Windows 10 Creators Update (10.0.15063) bringen. Hier eine kurze Auflistung was nach diesem Update bei uns nicht mehr lief. Wir werden sofort, wenn wir fündig geworden sind, die jeweilige Lösung anzeigen. Wir notieren hier nur Programme und Treiber die vor dem Update zu 100% richtig und fehlerfrei liefen. Wir möchten hier erwähnen, dass es bereits viele Lösungen für unterstehende Probleme im Internet gibt. Wir wollen nur aufzeigen, was ein „normaler“ Nutzer nach dem Update erwarten könnte.

Update-Dauer

  • HP Pavilion i7 4785  27 Zoll (DSS/mSATA ): 03 :40 Std. (Windows 10 Pro)
  • HP Envy23-TouchSmart i7 3770 23 Zoll  (mSATA ):  04:15 Std. (Windows 10 Pro)
  • Lenovo Yoga i5 7200.(DSS):  1:30 Std. (Windows 10 Home)
  • ASUS  E-502 i celeron (DSS):  4 :15 Std. (Windows 10 Home)

 

Fazit nach Update und Neustart:

Weiterlesen

Office 365 verlängern ganz einfach

Edit: /Anpassungen am 1.4.2017

Microsoft irritiert nach wie vor seine Office 365 Kunden, mit der Verlängerung des Abos um ein weiteres Jahr.

Viele Benutzer kaufen den Key in einem Discounter für etliches günstiger, als Microsoft die Verlängerung selber anbietet. Läuft die Periode ab, wird man in Word/Excel etc. daran erinnert. Mit einem Klick sollte nun die Verlängerung doch machbar sein. Dies zumindest wenn man angemeldet ist. Microsoft findet aber nein, das wäre zu einfach..

Nun hier in 2 Schritten wie Sie Ihr Abo verlängern. Weiterlesen

Kein Internet nach Windows Update

Seit dem 8.12.2016 gibt es bestätigte Meldungen, dass Weltweit Computer mit Windows System keinen Zugriff mehr auf das Internet haben.  Dies nach einem bemerkten oder unbemerkten Update von Microsoft Windows (10 oder 8.1)

Microsoft reagiert diesmal schnell und bietet Hilfe an.

Grund der Probleme soll ein Fehler der IP-Adressierung sein, der nach dem Update auftreten kann. Dies kann also auch im Netzwerk angeschlossene Geräte, wie Drucker etc. betreffen. 

  • Zur Microsoft Fixit-Seite >>>
  • Erweiterte Hilfe vom 10.12.2016 in deutsch beschrieben >>>
  • Weiter Hilfe bei Golem.de >>>

Microsoft geht hier nicht speziell auf das vorhandene Problem ein, sondern bietet eine Seitenlange Hilfe, die man durchgehen kann. Weiterlesen

Thumbs.db einfach löschen

Seit Windows Vista finden sich in Verzeichnissen in denen Sie Bilder speichern und die Sie irgendwann mit BilderVorschau besuchten, eine Datei Namens Thumbs.db. Sie enthält die kleinen Vorschaubilder und erlaubt beim nächsten Auflisten dieser Dateien ein schnelleres Darstellen.

Ashampoo_Snap_2016.07.24_05h33m54s_009_

Alles gut und recht, aber löscht man ein solches Verzeichnis, meldet Windows je nach Version, das dieses Verzeichnis nicht gelöscht werden kann. Von die Datei ist Geschützt bis zu sie sei durch ein anderes Programm gesperrt/geöffnet, erhält man alle Meldungen. Weiterlesen

Microsoft darf alles

Seit dem Versuch, die Erdenbürger auf ihr Windows 10 zu locken damit man an die gewünschten Userzahlen herankommt, betreibt Microsoft die abtrünnigsten Versuche, ihre Kunden zu „vergewaltigen“, das nicht gewünschte Upgrade durchzuführen.

Nun soll sogar das Schlissen-Button dazu führen, das ungewünschte Ding ohne OK des Users zu installieren. Ganz gefährlich für Besitzer von Samsung– und einigen HP Geräten, die danach gar nicht mehr starten. Dies melden einige US-Zeitschriften und auch Heise.de

War es vor kurzem noch ein Countdown der ungewollte das Upgrade ankündigt und, wenn kein Eingriff des User in dieser Zeit erfolgte, dieses auch installiert,

Ashampoo_Snap_2016.06.03_04h49m43s_031_

soll nun laut Microsoft:

DAS SCHLIESSEN EINES FENSTER’S UNTER WINDOWS BEDEUTET DIE ZUSTIMMUNG ZU EINEM ANGEGEBEN TEXT DES BENUTZERS

Ashampoo_Snap_2016.06.03_04h55m28s_032_

Das ist dann wohl schon bewusste Irreführung des Kunden, den dieser wurde von Microsoft gelehrt, dass man eine Meldung oder ein Meldungsfenster ohne weitere Auswirkung schliessen kann.

Aber wie gesagt: Microsoft darf alles. Nur eines vergessen die Mächtigen, wir Alten Anwender lassen uns das eventuell noch gefallen, die Jungen werden es sich merken.

Ich würde auf jeden Fall keinen Cent mehr in Microsoft Aktien investieren.

Informativ:

Samsung rät Kunden von Upgrade Windows 10 ab

Quelle Bilder: Microsoft