Produkte

Offizieller Start Januar 2017:

Von vielen Lesern inspiriert werden wir ab Januar 2017,  Produkte Testen oder Testberichte von Lesern (nach Prüfung) veröffentlichen.

Kategorie: Produkte – Artikel

Bedingung für eigene Artikel:

  • mind. 1 Foto (selbst gemacht) vom Produkt oder der Verpackung
  • Keine Fotos aus Katalogen oder Webseiten ohne Urheber-Hinweise (C)
  • Preis regulär oder aus einer Aktion
  • Kaufdatum:
  • Kauf-Ort:
  • Vorteile/Nachteile
  • Benotung 1 -10 (1 schlecht  / 10 Hervorragend)
  • Mängel offensichtlich oder verborgen
  • weiter von Ihnen bemerkte Fehler oder Vorteile

Reichen Sie uns Ihre eigenen Berichte/Artikel bitte unter produkte@nichtschweigen.org ein.

Wir veröffentlichen oder speichern weder ihre E-Mail noch Ihren Namen.

160 Antworten zu “Produkte

  1. Hab vor genau 3 Stunden den Mahnbescheid der DIZ erhalten und bin zunächst heftig erschrocken. Doch dann begann ich im I-Net zu recherchieren und stiess auch noch auf andere Foren, in denen über Icontent berichtet wurde. Dann las ich von den Urteilen in Frankfurt und Witten (oder ähnlich) und war wieder unsicher. Doch als ich dann in meinem Mail-Konto nachschaute, sah ich, dass ich bereits am 17. September diesen Jahres Wiederspruch einlegte. Nun schrieb ich heute erneut, mal sehn, ob und was weiter geschieht…..

    anere

    • Danke Günther
      Dann wäre es schön wenn alle Geschädigten der Bank ein kleines Schreiben zusenden, es reichen ja die Worte, dass man so in diese Bank kein Vertrauen mehr stecken kann. Aber das ist natürlich kein Aufruf, wir wollen ja nicht moppen…

  2. Ich kann nicht verstehen , das man gegen diese Betrüger nichts unternimmt . Ich werde bei der Polizei eine Anzeigen machen und mal sehen was dann passiert . Ich versuche es ,

  3. Hallo,ich bin im Sommer auch auf diese Seite outlets.de gelangt und habe mich angemeldet.Habe aber nicht gewußt das, das Betätigen dieses Buttons mit hohen Kosten …verbunden ist. Dann hätte ich das gar nicht gemacht. Nun ist es mitlehrweile so weit das ich am 10.12.2010 von DZI Post bekommen habe – natürlich mit dem Urteil aus Witten !Und ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll. Ehrlich gesagt ..auch nach meiner heutigen Reserce – ich bin erschrocken wie viele Geschädigte es doch gibt und das es nicht möglich ist diesen Leuten das Handwerk zu legen.

  4. Heute bin ich von Amazon aus wieder einmal bei meinen Outletfreunden gelandet.
    Dabei bin ich auf folgende Empfehlung gestoßen: Wie schon immer sind der Spätsommer und der Frühherbst sehr beliebt, um durch die bunt gefärbteten Wälder zu wandern und zu radeln. Als Fitnestraining für den anstehenden Winter nur wärmsten zu empfehlen.
    Solche Empfehlungen sind doch Ihr Geld wert, oder nicht.
    Dafür sollen wir jetzt zahlen.

  5. In vielen Beiträgen las ich sinngemäß „warum kann man diesen Leuten nicht das Handwerk legen, oder wann tut der Gesetzgeber mal was, o.ä.“ Wenn diese Leute mit ihrem „Unternehmen“ Millionen scheffeln, dann zahlen sie auch Millionen an Steuern. Warum also sollte der Staat dagegen etwas unternehmen??
    Ich sitze diese Sache bereits seit Apr. 2010 aus mit 3 Mahnungen von i Content und 2 Mahnungen von DZI. Ich warte auf einen Mahnbescheid, dem ich widersprechen werde, oder auf den Weihnachtsmann, falls der eher kommen sollte.

  6. Erstaunlich, dass sich ein Gericht (Witten) damit begnügt nachzuprüfen, ob der Anmeldeknopf auf der Website sichtbar genug war, um ein Abonnement bei diesem miesen Verein abzuschliessen. Statt sich ebenfalls zu fragen, was dieser Verein überhaupt seinen Kunden an Dienstleistungen anbietet und ob es dem nicht ausschliesslich darum geht, interessierte Kunden gut versteckt zu einem Vertragsabschluss zu bewegen, absolut nichts als Dienstleistung zu bieten, sondern auschliesslich Rechnungen zu schicken und einzuklagen. Die Klagen von Tausenden von reingelegten Kunden/ Opfern sind eine klare Antwort auf die Frage und es verwundert, dass die Richter sich nicht die Mühe machen, sich die Hunderte von Internetseiten mit Beschwerden der Opfer mal anzusehen. Wenn das Justiz sein soll, dann ist unser Rechtssystem reichlich pervers, um nicht zu sagen „zum Kotzen“.

    • Auch hier ist die Klage selber schuld. Die Klageschrift war arglistige Täuschung. Dies hatte Witten zu entschieden, und da der Kläger während der Verhandlung SELBER mitteilte, dass er die Kosten wohl gesehen habe, diese aber versteckt gewesen seien, war die Klage abzuweisen. Wer, wo auch immer sieht, dass er etwas „bestellt“ das Kosten verursacht, kann nicht kommen und klagen und aussagen er sei arglistig getäuscht worden. Darum sehen viele das Urteil als Fake bzw. gekaufter Kläger an…

  7. Ich habe folgende Info gefunden, kann sie aber nicht beim OLG Frankfurt finden. Ist das jetzt zutreffend oder nicht?

    „Vorgehen gegen Abofallen im Internet wird verschärft
    28.01.2011

    Betrüger entwickeln immer neue Methoden, um Nutzern ihrer Internet-Angebote kostenpflichtige Abos unterzuschieben. Das Oberlandesgericht Frankfurt hat nun den Druck auf diese Anbieter erhöht. In einem Beschluss hat das Gericht entschieden, dass Internet-Angebote mit versteckten Preishinweisen als gewerbsmäßiger Betrug zu bewerten sind.

    Betreibern solcher Internetseiten drohen demnach Haftstrafen von mindestens sechs Monaten. Aktuell wollen auch die Mobilfunkanbieter gemeinsam gegen Handy-Abzockfallen aktiv werden. Abzockfallen und Betrug sollen unterbunden werden. Die Mobilfunkanbieter in Deutschland bereiten deswegen ein Kontrollsystem für externe Anbieter von Handy-Diensten vor. Die Lösung betrifft alle Anbieter von Diensten, die ihre Gebühren über die Mobilfunkrechnung einziehen wie Anbieter von Klingeltönen oder Handy-Spielen.
    Um den Verbrauchern mehr Transparenz zu bieten, soll im Laufe des Jahres eine Online-Plattform eingerichtet werden. Auf dieser werden alle Anbieter von sogenannten Mehrwertdiensten Informationen wie Preis, mögliche Abo-Laufzeiten sowie Kündigungsfrist angeben müssen. Diese Informationen werden dann in einem separaten Fenster auf der Webseite des jeweiligen Anbieters angezeigt.“

  8. Hallo,

    meine Lebensgefährtin hat es auch erwischt.
    Ich will auch gar fragen was wir tun sollen, da dies ja wirklich schon zig mal Beantwortet wurde.
    Mich würde nur interresieren ob die ProPayment GmbH in diesem Zusammenhang auch schon länger bekannt ist, da die IContent GmbH die Forderung an diese Firma abgetreten hat?

    Antwort Beluga59:
    Dir ProPayment ist im Augenblick „noch“ der kleine Bruder der ZI und DIZ. Es handelt sich hier um eine ganze „Gruppe“ von „Menschen“ denen einziges Ziel die Inkasso von alten Inkassos zu erledigen. Dazu gibt es Bilder einiger der lieben Männer >>>. Da wir uns hier nur um die ZI und DIZ kümmern, muss ich Dich auf folgende Seite verweisen, die sich „dieser“ Sache annimmt >>>
    Da wir aber in letzter Zeit sehr viele dieser Anfragen erhalten und diese Firma anscheinend auch das Inkasso der iContent übernimmt, werden wir uns mal umhören..
    Besten Dank für Deine Meldung

  9. hallo leider bin auch ich auf outlets.de reingefallen.habe mich am 8.2 2011 dort angemeldet. als ich dann sofort einen widerruf mailen wollte,kam die mail wieder zurück.habe jetzt schon 5x gemailt,aber immer dasselbe. was soll ich tun?? hat jemand eine gültige adresse?? VIELEN DANK FÜR EURE HILFE

    Antwort Beluga:
    Hallo Elke, in den AV von outlets steht, dass eine Mail genügt um einen Widerruf zu senden. Behalte bitte die Mail und die Rückweisung, drucke diese aus und gut ist. du hast nach Vertrag widerrufen.

  10. Die DIZ schreibt als Kreditinstitut bei der letzten Mahnung nur noch Sparkasse hin.
    Nach der Bankleitzahl war es die Sparkasse Nürnberg in 91241 Kirchensittenbach.
    Die haben Angst . Gerade nach der gestrigen Akte-sendung von Sat1.
    Diese Sendung sollte den Leuten Mut machen.

    Admin: Was uns aber alle doch ein bisschen freut und Die Sparkasse Nürnberg wohl nun ein bisserl weniger…

  11. Habe scheinbar am 30.12.2010 etwas angeklickt. Heute am 16.02.2011 kommt eine Rechnung von 96.– E. zahlbar bis 28.02.2011. Kann mich nicht mehr daran erinnern. Wenn ich etwas mit Kosten gesehen hätte, so hätte ich dies nie gemacht. Wenn ich den Neckermann Katalog lese, bezahle ich doch auch nicht. Die Seite war eh uninteressant, sonst würde ich es noch wissen. Werde auf jeden Fall nicht bezahlen. Die mahnen nur, und viele werden aus Angst bezahlen. Das reicht denen. Mahnbescheide werden sie bestimmt nicht verschicken. Wenn man denen etwas schreibt, macht dies wenig Sinn. Es wird nicht gelesen, sondern immer Neue Belehrungen, Zahlungsaufforderungen und Drohungen werden kommen. Aussitzen. Inkasso kann nichts machen. Die können nur mahnen und drohen. Übrigens: Drohungen mit negativem Schufa Eintrag sind strafbar. Nur aufpassen, sollte doch ein Mahnbescheid kommen, auf jeden Fall Widerspruch einlegen.

    Admin: Dein Einwand mit dem SCHUFA Eintrag gilt leider nur bei einer Widerrufenen, oder nicht akzeptierten Forderung. Schreib der angedrohte nicht zurück, auch nach mehreren Anschreiben, kann, sofern Berechtigt und Mitglied, der Gläubiger einen SCHUFA – Eintrag erwirken.

  12. Hallo, ich habe heute eine Rechnung von Outlests@de erhalten, weil ich mich am 6.1 2011 dort angemeldet haben soll.

    “ Da Sie nach der Anmeldung das Ihnen eingeräumte zweiwöchige Widerrufsrecht nicht in Anspruch genommen haben,freuen wir uns, dass unser Angebot http://www.Outlets.de Ihren Zuspruch gefunden hat.
    Die vorstehende Forderung wurde von der IContent GmbH an die ProPayment GmbH abgetreten.“

    ICh wußte nichts von der Anmeldung.
    Nachdem ich hier so viele Komentare gelesen habe, habe ich einen Brief der Verbruacherzentrale Bayern an die eMail Adresse geschickt und werde auch per Einschreiben mit Rückantwort an die mir bekannte Adresse in Rodgau schicken.

    Ich hoffe ich habe dann meine Ruhe ??

    Admin:
    Ja, der richtige Schritt, aber ob es ruhe gibt, die beiden oben genannten „Firmen“ kennen ausser Standard-Schreiben mit erneuter Forderung nicht sehr viel.

  13. Hallo, ich habe auch so eine Mail erhalten.

    wir bedanken uns für Ihr Interesse und Ihre kostenpflichtige Anmeldung am 13.01.2011 bei http://www.Outlets.de,
    der umfangreichen Datenbank mit über 1800 Adressen zum Thema Outlets, Fabrikverkauf und Sonderangeboten.

    Da Sie nach der Anmeldung das Ihnen eingeräumte zweiwöchige Widerrufsrecht nicht in Anspruch genommen haben,
    freuen wir uns, dass unser Angebot http://www.Outlets.de Ihren Zuspruch gefunden hat.
    Die vorstehende Forderung wurde von der IContent GmbH an die ProPayment GmbH abgetreten.

    Kundennummer:
    Rechnungsnummer:

    ————————————————————————–
    12-Monatszugang für Outlets.de – 96,00 EUR
    Zeitraum: 13.01.2011 – 13.01.2012 – Zahlung laut AGB ein Jahr im Voraus
    ————————————————————————–
    zu zahlender Rechnungsbetrag: 96,00 EUR
    ————————————————————————–
    ————————————————————————–

    Admin: usw.. der Leser hat uns die ganze Mail gesandt, die wir hier kürzen

    Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag von 96,00 EUR bis zum 28.02.2011
    unter Angabe des Verwendungszwecks
    schuldbefreiend direkt auf das Konto:

    Kontoinhaber: ProPayment GmbH
    Kontonummer: 703 000 2
    Bankleitzahl: 512 500 00
    Bankinstitut: Taunus Sparkasse

    Persönliche Rechnungssignatur:
    IContent GmbH – Borsigstr. 35 – 63110 Rodgau
    Geschäftsführer: Tomas Franko
    HRB 84557 Amtsgericht Frankfurt
    Steuernummer: 035/236/02148

    ich bin dann auf die Seite gegangen, und habe mich versucht mit meinen Daten mich einzulogen, was natürlich nicht ging. Da habe ich mit meiner Mail, die Daten angefordert.

    Darauf erhielt ich diese Mail.
    Hallo xxxxx

    bitte aktivieren Sie Ihren Account bei Outlets.de!
    Klicken Sie auf folgenden Link um die Aktivierung abzuschließen:

    Mit dem Klick auf den Link wird Ihr neuer Outlets.de – Account freigeschaltet.

    Mit freundlichen Grüßen, Ihr Outlets.de Team

    Gruß Regina

    Admin. Danke Regina für das zustellen aller Daten. wir haben Deine Angaben daraus gelöscht. Du hast damals den Aktivierungslink nicht bestätigt, somit beginnt für die die Widerrufrist erst an dem Tag, wo du das Aktivierungsmail erhalten hast. Sende eine Mail ohne weiteren Kommentar in dem Du den „Vertrag“ Widerrufst und um das löschen sämtlicher Daten von dir bittest. Behalte die Sache auf und gut ist. Du wirst wohl ein Standard-Schreiben zurück bekommen, dass Dein Widerruf nicht akzeptiert wird, aber dass kannst du, wie auch die Mahnungen dazu, schmeissen. Die Wiederruffrist beginnt zu dem Zeitpunkt wo die Parteien über diese belehrt wurden. also bei Dir nicht am Tag der Anmeldung, sondern am Tag als du die letzte Mail erhalten hast.

  14. Hallo Leute!

    Ich habe heute die dritte Mahnung von der Deutsche Inkasso Zentrale bekommen, muss ich morgen von der Post abholen 😦
    Am 19.06.2010 habe ich dort registriert, ich habe damals auch die AGB durchgelesen und da stand die Hinweis :

    „Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß § 312c Abs.2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1, 2 und 4 BGB-InfoV sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit § 3 BGB-InfoV.
    Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.“

    Ich kann mich daran auch errinern, deswegen bin ich davon ausgegangen, entweder einen Brief oder E-Mail von denen zu kriegen….das ertse was bei mir in Posteingang gelandet ist, war nur die Rechnung über 96 Euro. Und ganz erlich bis dahin habe ich die ganze Sache schon vergessen, weil die Seite echt „einfach“ gestaltet war. Hab dann sofor eine Wiederruf geschrieben, was natürlich von denen abgelehnt wurde. Nun bin ich mal gespannt auf morgen…mir geht jetzt schon schlecht wenn ich daran denke, was da drin stehen könnte!
    Eine Frage, wie soll ich mich weiter verhalten? Zahlen möchte ich für diese ****** auf keinen Fall. Aber was ist wenn sie wirklich vor Gericht ziehen?

    Admin: Dein Widerruf, ob bestätigt oder nicht ist RECHTENS: Du musst nichts mehr tun und es wird auch kein Mahnbescheid kommen. Mahnungen werden sicher noch eintrudeln, auch Belehrungen, wirf sie dort hin wo man auch den Abfall hin wirft.

  15. Hallo, ich bin leider auch in die Abofalle getreten und ziemlich verwirrt. Hab ebenfalls nicht gewusst das das ganze was kostet bis die Rechnung vor 2 Tagen kam. Die 2 Wochen Widerrufsfrist sind ja leider auch vorbei. WAS SOLL ICH TUN? Kann ich trotzdem noch widerrufen? Oder muss ich das ganze jetzt als Lehrgeld bezahlen und abhaken? Hab keine Lust noch Mahngebüren drauf zubekommen. Wenn ich das jetzt aussitze und am Ende dann doch zahlen MUSS mach ich es lieber gleich und spar mir die Mahnerei.
    Ist das jetzt rechtmäßig was die machen oder nicht?

    Admin: Wenn die Rechnung der erste Kontakt war und du keine Mail zur Bestätigung erhalten und angeklickt hast, gilt für den Widerruf das Rechnungsdatum. Du kannst also immer noch widerrufen.

    • Ich bin leider dem aktivierungs Link gefolgt und angeblich war das am 3.1. Das sind ja nun schon mehr als 2 Wochen. Ich hab jetzt heute trotzdem den Widerruf per mail rausgeschickt bringt das noch was? Hab schon schlaflose Nächte deswegen. Macht mir echt Bauchweh der Dreck! Hoffe dass ich da wieder raus komme.

      Admin: Dann stell Dir die Frage, hast Du wirklich einen Vertrag über 96 Euro abschliessen wollen? Für ein Schnäppchen Forum? Wenn nein, hast du nicht willentlich einen Vertrag abgeschlossen, der Preishinweis war für Dich nicht einsehbar. Somit wartest du bis der Mahnbescheid kommt (der kommt nicht) und dann machst du einen Begründeten – Widerspruch. Bis dahin gibt es viele Mahnungen aber die beachtest Du nicht. Zahlen NEIN, wieder ruhig schlafen JA

  16. Hallo,

    angeblich habe ich mich am 16.12.2010 auch bei Outlets angemeldet. Heute ist die besagte Rechnung gekommen. Ich habe aber nie ein Passwort oder Benutzernamen erhalten. An eine Auftragsbestätigung kann ich mich nicht erinnern.

    Einzig die „Kundennummer“ in der Rechnung ist nun der Bezug zu outlets.de!

    Den mitgeschickten Login Link werde ich definitiv NICHT ausprobieren. Wer weiß, was da auf mich zukommt!

    Ich habe ein Schreiben erstellt und auf mein Widerrufsrecht hingewiesen, mit dem Vermerk, die 96,00 EUR nicht zu zahlen.
    Man soll meinen Widerruf bestätigen und für gültig erklären, sowie alle meine Daten und „angeblichen“ Verträge annulieren.

    Damit fühle ich mich abgesichert genug, rechne aber mit Mahnungen …

    WAS IST ABER, WENN JEMAND ANDERES MEINEN NAMEN NUTZT UM MICH ZU ÄRGERN? Ist so etwas möglich? Bin nicht so in dem Thema, aber das wäre schon schockierend.

    Gruß Britta

    Admin: Hallo Britta, Du hast richtig gehandelt und es kann dir auch nichts mehr passieren. Es wird wohl noch ein Schreiben kommen, dass der Widerruf nicht gültig sei, weil die AV anders lauten, dass kann Dir aber gleich sein. Dein Widerruf ist Rechtens. Danke für Deine Meldung.

  17. Hallo!

    Auch ich habe so eine Zahlungsauffoderung erhalten! Ärgerlich nur, habe Anfang Feb. schon eine Zahlungsaufforderung von der Firma Webtains erhalten (genau die gleiche Masche – 96,oo€ allerdings Webseite Vornamen.24.de) sogar das gleiche Formular. Dahinter steckt zwar nicht ein Thomas Franko, sonder ein Nico Neugeboren. Gibt es von denen irgendwo ein Nest?
    Muss im Dez. total blind gewesen sein – könnte mir in den Hintern beissen, so ärgere ich mich darüber. Auch ich hatte schon schlaflose Nächte.
    Habe sofort Widerspruch eingelegt. Werde noch die jeweiligen Sparkassen informieren und nächste Woche eine Anzeige bei der Polizei machen. Natürlich werde ich nicht bezahlen! Augen zu und durch! Bloß nicht bezahlen!!

    Admin: Ach Inka was soll man sich selber ärgern. Einige Seiten sind so gut gemacht, dass der Leser nicht im geringsten mit Kosten rechnen kann. Gerade wenn es um so allgemeine Dinge wie Vornamen, Hausaufgaben etc. geht. Man such Hilfe für die Kinder, oder schöne Vornamen, Freunde oder alte Schulkameraden, oder auch Schnäppchen. Man ist gewohnt dass viele Dienst gratis sind. Beispiel outlets. suggeriert E-Bay mässig Schnäppchen anzupreisen und nachher erhält man eine nicht mal aktuelle Liste von Links mit Geschäften die Direktverkauf machen. Man ist so schnell auf einer solchen Seite.

  18. Hallo Beluga59,

    das war vielleicht ein Schreck- ich habe heute im e-mail-Postfach die Zahlungsaufforderung vom 16.02. mit Frist zum 28.02. erhalten. (diese Daten lese ich hier öfters – da „sammeln“ die wohl immer Daten bis zum neuen Rechnungslauf)
    Am 02.12.2010 war ich auf der Seite outlets.de (über google-Suchfunktion hingekommen, weil ich ne Schneehose für meinen Sohnemann gesucht habe)

    Aber wie verhalte ich mich nun richtig?

    Bin so richtig klassisch in die Falle getappt: habe auf der Seite die Daten ausgefüllt, eine mail bekommen:
    Aktivierung ihres http://www.outlets.de Accounts‏
    02.12.2010
    Von: noreply@outlets.de
    Gesendet: Donnerstag, 2. Dezember 2010 16:02:32
    An: xxx
    1 Anlage | Alle Anlagen herunterladen (23,1 KB)
    allgemein…rtf (23,1 KB)

    Hallo xxx, bitte aktivieren Sie Ihren Account bei Outlets.de! Klicken Sie auf folgenden Link um die Aktivierung abzuschließen: xxx**************************************************************
    Ihre Benutzerdaten: Benutzername: xxx
    Passwort: xxx**************************************************************
    Mit freundlichen Grüßen,Ihr Outlets.de Team
    (habe mal meine persönlichen Daten gelöcht und mit xxx gekennzeichnet)

    Ich glaube auch , mich erinnern zu können dass ich auf den link gegangen bin um zu schauen, was denn nun auf der Seite geboten wird.
    Habe natürlich den Haken „AGB gelesen“ angeklickt (sonst kommt man ja nicht weiter) sie aber leider nicht gelesen – und auch auf der Eingangsseite den Hinweis nicht bemerkt!
    Wollte ja nur mal schauen – und nicht für so viel Geld ein Abo abschließen!
    Hätte ich das gewusst, hätte ich das doch nicht gemacht!!! (oder wenigstens rechtzeitig wiederrufen) Habe auch nach dieser einen e-mail mit den Zugangsdaten nix mehr von denen gehört – also keine Bestätigungsmail (so a la „der Vertrag ist nun abgeschlossen“) erhalten. Aber als Kauffrau weiß ich natürlich, das ich warscheinlich mit dem Ausfüllen des Formulars eine Anfrage gestellt habe – und die mit dem Zusenden des Links (+PW) ein Angebot, das ich dann mit einloggen angenommen habe – somit ist Rechtskräftig ein Vertrag zustande gekommen – oder?
    Nur müsste im Angebot nicht deutlich ersichtlich sein, was der Spaß kostet und wie lange man sich bindet? Reicht da wirklich der Hinweis auf die AGB?

    Was mach ich nun? Muß ich zahlen? Was kann mir passieren, wenn ich nicht zahle?
    Wie verhalte ich mich korrekt, damit die mit ihrer Abzock- Masche nicht durchkommen?
    Soll ich jetzt wiederrufen, oder soll ich auf den (falls er denn kommt) Mahnbescheid warten?
    Oder ist das alles (nach aktueller Rechtssprechung, nicht nach unserem Rechtempfinden) rechtens und bei mir nix zu machen?

    Danke schon mal für die Hilfe! Und für das Engagement hier im Forum – das ist ja wirklich toll, was ihr hier auf die Beine gestellt habt!
    Liebe Grüße,
    Kari

    Admin: Hallo Kai, deine Worte „somit ist Rechtskräftig ein Vertrag zustande gekommen“ stimmen, aber nur, wenn beide Parteien sich des Vertrages und deren Konsequenzen bewusst waren. Die Kosten sind nicht im Mail oder im Aktivierungsmail ersichtlich, sie sind auf Seite 4 der AGB, somit gelten sie als nicht „ausreichend erwähnt“, weiter sind die Kosten auf der Seite selber oben rechts angegeben, aber mit den Worten MEMBER-BEREICH, die Anmeldung ist aber für ein Schnäppchen-Forum. Du kannst also von Arglist ausgehen. Somit kannst du ohne Angst auf einen nie kommenden Mahnbescheid warten. Selbst diesen kannst Du mit Deinen Worten von oben Widerrufen. Aufpassen musst du wenn eine Forderung eingeschrieben kommt, auf diese musst Du reagieren, es reicht, wenn du die Forderung wegen arglistiger Täuschung“ widerrufst. Bei Problemen, wir sind da für dich

    • hi kay; ich kann dir nur raten die luft anhalten und alles aussitzen .Die werden dir zwar drohen und gerichtsurteile schicken ,die eeh nur gefakte sind aber tun wern die gar nichts.Ich hatte mich im mai angemeldet und bis jetzt so geschätzte 10 ,mal die letzte mahnung bekommen^^. Zahlen werd ich nieeeeeeee. Und was diesen kommischen rechtsanwalt da angeht(soldwisch) der ist selber zu einer zahlung von einer million verurteilt worden aber zahlen tut der ni.und für die zukunft leute lest die agb richtig ich machs auf alle fälle.

      Admin: Ja die lieben AGB sollte man eben schon lesen, darf aber auch erwarten, dass diese kurz und auf der ersten Seite die Bedingungen und Kosten darstellen. Zudem müssen die AGB die GESAMTKOSTEN die in einer Zahlperiode anfallen, aufweisen. Monatlich 8 Euro und zahlbar 12 Monate im Voraus reicht nicht. Es muss stehen, der Vertrag wird auf 2 Jahre ausgestellt. Die 2 mal fälligen Beiträge über 96 Euro (8 Euro im Monat) sind jeweils im voraus zu bezahlen….. Dies fehlt zum Beispiel bei outles.de auch am 27.2.2011 noch!

  19. Pingback: Generelle Informationen « Belugas Abzocker Blog

  20. HALLO;

    ICH HABE MICH LETZTES JAHR AUCH BEI OUTLETS ABGEMELDET OHNE ZU WISSEN DAS ES KOSTENPFLICHTIG IST! ZWEI WOCHEN SPÄTER BEKAM ICH EINE ZAHLUNGSAUFFORDERUNG! ERST HABE ICH MICH GEWEIGERT ZU BEZAHLEN UND HABE MICH MIT DENEN TELEFONISCH IN VERBINDUNG GESETZT! MIR WURDE GESAGT DAS WENN ICH NICHT BEZAHLE ICH MAHNUNGEN BEKOMME, UND INKASSO ECT.
    DADURCH HABE ICH DIE 96 EURO BEZAHLT ABER SOFORT AUCH EINEN KÜNDIGUNGSBRIEF PER EINSCHREIBEN GESENDET!
    ERST DANACH HABE ICH ERFAHREN DAS DIESE EINE ABOFALLE IST UND ES VIELEN SO GING WIE MIR!
    NACH GENAU EIN JAHR HABE ICH WIEDER EINE EMAIL VON OUTLETS BEKOMMEN WO ICH WIEDER AUFGEFORDERT WERDE 96 EURO ZU BEZAHLEN!
    ICH WEISS WIRKLICH NICHT WIE ICH JETZT HANDELN SOLL; DENN HEUTE HABE ICH SCHON DIE RECHNUNG IM BRIEFKASTEN ENTDECKT!
    ICH WERDE NICHT BEZAHLEN ABER WEISS AUCH NICHT WAS ICH MACHEN SOLL!!!
    BITTE HILFT MIR!

    Admin: Setzte dich kurz hin und schreibe outlets, dass Du das erste Jahr erst nach Androhungen von Mahnkosten bezahlt hast. Du siehst dich aber nach wie vor getäuscht, über die Kostenpflicht und wirst dich weigern dieser nachzukommen. Dann warte mal die Antwort ab.

  21. Hallo,

    meine Mutter hat unwissentlich einen Vertrag mit outlets.de abgeschlossen, als sie sich auf der Internetseite angemeldet hatte. 2 Wochen nach der Anmeldung kam eine Email mt der Rechnung. Daraufhin hat meine Mutter sofort per Email von ihrem Widerrufsrecht Gebrauch gemacht. Doch nach postalischer Zahlungsaufforderung und wegen Mahnung und Unwissenheit über Fall outlets.de hat meine Mutter dann doch die ersten 96 Euro bezahlt.

    Jetzt nach einem Jahr kam die Rechnung für das zweite Vertragsjahr und aufgrund von TV-Reportagen wissen wir es nun besser – nicht bezahlen. Soll jetzt einfach abgewartet werden, bis eine Mahnung kommt und diese dann widersprochen werden?

    Admin: Hallo Patrick. Mit der Zahlung der ersten Rechnung ist ein rechtsverbindlicher Vertrag entstanden. Somit kann man nur dem Zustandekommen dieses Vereinbarung widersprechen. Die kosten waren nicht ersichtlich, und die 1. Rechnung wurde nur nach Druck und Mahnungen beglichen. Man war sich nicht bewusst, dass der Vertrag über 2 Jahre geht. Somit müsste man dem Vertragspartner dies mitteilen, in dem man ihm in einem einschreiben mitteilt, dass man arglistig getäuscht in diese Kostenfalle getappt ist und nur wegen den massiven Mahnungen den ersten Betrag beglichen hat. Der 2. Zahlung widerspricht man.

  22. Hallo Leute,
    auch mir ist es so gegangen wie Euch .
    Am 16.02.2011 bekam ich die gleiche Mail zu Zahlen bis 28.02.2011.
    Ich hab mich gleich mit Rechtsberatung der Verbraucherschutz beraten und hab Wiederuf eingelegt .
    Hab Wiederuf wann gesendet aufgehoben.
    Auch jetzt nach einem Monat hab ich nix im Briefkasten.
    Leute vor ein paar Tagen kam darüber n großer Bericht im Fernsehn alle raten nicht reagieren !!!!!
    Ich versteh nicht warum immer wieder Leute fragen was soll ich tun!
    Einfach tun was hier auch gesagt wird.

    LG

    Admin:Danke Elke: Viele Leser sind von den Mahnungen so eingeschüchtert, dass sie glauben, bei ihnen sei alles anders, oder eben doch nicht so klar. Darum auch die vielen Post und Mails die wir erhalten.

    • Hallo Admin 🙂
      noch zur TV Sendung .
      Da wurde ne Seite genannt wo alle Abzocker drauf stehen die bekannt sind ( ca.3000.)
      Wir haben diese alle gesperrt 🙂
      Aber noch ne Frage wie groß ist der Zeitraum der Nichtzahlung bis zur ersten Mahnung ?

  23. Hallo alle ,
    hab grad meine Mails angeschaut und siehe hab ne Zahlungserinnerung von Outlets bekommen .
    Hab zwar vor Zahlungstermin noch n Widerruf eingelegt aber das ist denen egal.
    Mir auch 🙂
    LG

  24. Hallo
    bekam am xx.04. neue Mail von outlets.de

    Sehr geehrte/r Herr / Frau
    leider konnte bis zum heutigen Tage kein Zahlungseingang auf die Rechnung xx vom xx.02.2011 festgestellt werden. Sicherlich handelt es sich dabei um ein Versehen. Sollten Sie inzwischen gezahlt haben, so betrachten Sie dieses Schreiben bitte als gegenstandslos.

    ————————————————————————–
    12-Monatszugang für Outlets.de – 96,00 EUR
    Zeitraum: xx.01.2011 – xx.01.2012 – Zahlung laut AGB ein Jahr im Voraus
    ————————————————————————–
    zu zahlender Rechnungsbetrag: 96,00 EUR
    ————————————————————————–
    ————————————————————————–

    Zu Ihrer Information:

    Die aufgeführte Entgeltforderung beruht auf einem mit uns abgeschlossenen Dienstleistungsvertrag über die Bereitstellung der Online-Datenbank xxx Die vorstehende Forderung wurde von der IContent GmbH an die ProPayment GmbH abgetreten.
    Sie haben sich für dieses Dienstleistungsangebot unter Angabe Ihres Namens, Ihrer Anschrift und E-Mail Adresse eingetragen.

    Ferner haben Sie uns gegenüber bestätigt, die diesem Vertrag zugrunde liegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und akzeptiert zu haben.
    Das Ihnen zustehende Widerrufsrecht haben Sie gar nicht, nicht fristgerecht oder unwirksam ausgeübt.

    Insbesondere ist ein Widerruf nach Aktivierung der Dienstleistung nicht mehr möglich, vgl. § 312d Abs. 3 BGB.
    Bitte beachten Sie hierzu die von Ihnen bei Vertragsschluss akzeptierten und auf der Seite xxx jederzeit einsehbaren Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Informationen über das Widerrufsrecht.

    Diese Zahlungserinnerung wirkt verzugsbegründend und bewirkt gem. §§ 280,
    286 BGB, dass Sie von nun an zum Ersatz des sog. Verzugsschadens verpflichtet sind.
    Dazu gehören insbesondere auch die weiteren Kosten der Rechtsverfolgung, etwa durch weitere Mahnungen, Einschaltung eines Inkasso-/Rechtsanwaltsbüros oder Einleitung eines gerichtlichen Verfahrens.

    Wenn Sie Ihre Zugangsdaten oder Ihr persönliches Passwort vergessen haben, können Sie jederzeit unter xxx Ihre Daten erneut anfordern.

    Sollten Sie Fragen zu dieser Rechnung oder unserem Dienstleistungsangebot haben, steht Ihnen unsere Kunden-Hotline von Montag-Freitag von 08.00 – 18.00 Uhr unter 0180 5993177-01 (14 Cent / Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 42 Cent / Minute) zur Verfügung.

    Im Anhang finden Sie die Zahlungserinnerung im Originalformat auf unserem Briefpapier.
    Der Anhang ist virenfrei. Sie benötigen den Adobe Acrobat Reader, um sich die Rechnung anschauen zu können.

    Diesen können Sie hier downloaden:
    xxx

    Mit freundlichen Grüßen,

    IContent GmbH
    Buchhaltung

    Persönliche Rechnungssignatur:
    xxx
    IContent GmbH – Borsigstr. 35 – 63110 Rodgau
    Geschäftsführer: Tomas Franko
    HRB 84557 Amtsgericht Frankfurt
    Steuernummer: 035/236/02148

    Obwohl ich gleich nach der ersten Mail Widerruf schriftlich eingelegt hab und auch ne Unterschrift vom Erhalt meines Briefes Hab! Reaktion kam nix was klar war.
    Natürlich wart ich ab 😉

    LG

    Admin: Wir haben mal den ganzen Brief stehen lassen, damit sich die anderen Leser daran erkennen können. Da bei Dir die Sache eigentlich klar ist, heisst es wirklich nur warten!

  25. Hallo Admin
    ist es möglich dir Rechnungsnummer und alles mit http://www.Outlets.de.
    aus meinem letzten Bericht zu löschen ??
    Diese wäre mir nicht o Recht hier zu lesen !
    LG


    ADMIN: Sorry, da habe ich die falsche Post kopiert und frei gegeben….. schäm….

  26. Hallo,
    hab heut mal wieder eine Mahnung bekommen!! Die letzte war von Anfang Dezember, und bis heute nichts mehr, bis ich eben am Briefkasten war! Und siehe da, eine Mahnung!! Ich kann allen nur raten, nicht zu zahlen, und abwarten!!!
    ADMIN mach weiter so, du machst nen super Jop!!

    Admin: Danke Peter und ich kann deine Worte nur bestärken.

  27. also ich habe vor ein paar tagen post im briefkasten gehabt wo drauf stand letzte mahnung komisch ist aber das ich vorher nie ne rechnung bekommen hab von outlets.de und ich mich da auch nicht angemeldet habe weil mir die seite nicht mal bekannt war bis vor ein paar tagen der brief im breifkasten lag.
    wie kommen die an meine daten?

    Beluga59: Das fragen wir uns mittlerweilen auch, weil immer mehr Betrogene melden, sich gar nie angemeldet zu haben ????

  28. Hallo. Ich bin ebenfalls auf das Angebot von Outlets.de reingefallen und das bereits im Dezember 2010.
    Habe dann im Feb. 11 die 1. Zahlungsaufforderung, im März die Zahlungserinnerung und jetzt im Mai die 2. Zahl.auff. erhalten. Mit dem Hinweis, dass die Forderung an die ProPayment GmbH abgetreten wurde.
    Nach zufälliger Recherche im Netz habe ich festgestellt, dass hier die absoluten Betrüger am Werk sind. Nach Euren Kommentaren habe ich beschlossen, die 96,- € zzgl. MK nicht zu überweisen. Habe statt dessen als Anschreiben den Musterbrief für „Widerspruch nach Mahnbescheid“ verwendet u. werde diesen sofort per Einschreiben versenden. Ich hoffe, den korrekten Musterbrief verwendet zu haben, und das es für einen Widrspruch nicht u spät ist. Könnt Ihr mir bitte dazu eine kurze Info geben?
    Vielen Dank!

    Admin: Das Schreiben für einen Widerspruch ist in Deinem Fall korrekt. Es wird wohl niemand darauf eingehen, aber du hast etwas in der Hand, sollte wirklich mal ein Mahnbescheid kommen. Gute Nerven und bleib hart:

  29. Hallo, leider bin auch ich den Leuten von Outlets.de auf den Leim gegangen. Ich habe aber nun schon das Problem einen Mahnbescheid vom Gericht erhalten zu haben. Der kam jetzt am 30.04.2011. Nach der Anmeldung ging dann durch die Presse und im Internet keine Reaktion zu zeigen. Nun weiss ich nicht so recht wie ich mich verhalten soll. Auf jeden Fall werde ich dem widersprechen und sehen das ich einen Anwalt an Land ziehe. Oder habt ihr noch einen anderen Tip?

    Admin: Anwalt brauchst du eigentlich nicht ausser der Mahnbescheid ist wirklich von einem Amtsgericht ausgestellt. Das wäre aber der erste der in Sachen Outlets.de an einen Benutzer gegangen ist. Ist er wirklich von einem Gericht ausgestellt musst du natürlich, wie du selber sagst, Widerspruch einlegen. Dann würden wir Dich aber gerne weiter bitten den Stand der Dinge hier zu posten und wir werden dich wenn möglich unterstützen. Evtl. kannst du uns den Mahnbescheid Mailen an info@beluga59.com

  30. Auch ich bin im vergangenen Jahr über diesen angeblich so günstigen Fabrikverkauf gestoßen.
    Mir war das überhaupt nicht bewußt,dass die Anmeldung mit so hohen Kosten verbunden ist.Als die Zahlungsaufforderung kam zahlte ich nach einigem überlegen, denn mich schüchterte der Gedanke ,Mahnbescheide zu bekommen, doch ein. Anschließend kündigte ich schriftlich sofort und damit war die Sache für mich eigentlich erledigt. Ich bekam ein Passwort,welches aber nie funktionierte.
    Jetzt kam die Rechnung für das zweite Jahr. Ich war auch wieder geschockt, werde dieses Mal aber nicht reagieren. Wenn ein Mahnbescheid kommt, werde ich Widerspruch einlegen.
    Ich bin froh,die Seite gefunden zu haben.So habe ich auch den Mut das alles jetzt durchzuziehen und nicht einfach an diese Betrüger zu zahlen.

    Admin: Ja Katrin das ist die richtige Einstellung…..

    • Habe nach 2 Online Zahlungserinnerungen und einer Mahnung Heute am
      9. Mai 2011 eine schriftliche LETZTE MAHNUNG erhalten.
      Von IContent GMBH wurde dies ja an die ProPayment GmbH abgetreten.
      Werde natürlich nicht zahlen, und auch nicht darauf antworten. Für eine solche
      Abzocke ist jeder Cent zu viel.
      Es wird wohl ein Mahnbescheid kommen. Dagegen werde ich WIDERSPRUCH
      einlegen. Damit wird die Sache dann wohl beendet sein. Wenigstens vorläufig.
      Es werden noch Bettelbriefe kommen und Ratenzahlungs Vorschläge.
      Die können auch vor Gericht gehen. Werden sie aber wohl nicht, da sie diese Abzocke verlieren werden. Dann wäre die Luft raus, und keiner würde noch zahlen.
      Leider gibt es doch noch Leute, die sich einschüchtern lassen und bezahlen.
      Das ist die Masche, und das genügt ihnen. Leider haben schon zu viele bezahlt.
      Will keinem etwas empfehlen, aber ich werde niemals bezahlen.

      Belzga59: Deine Ausdauer und Dein Wille wünsche ich den anderen Lesern auch… Danke

    • Hallo sehr geehrte Frau Katrin auch mir ist es so ergangen wie ihnen,habe meinen Vertrag gekündigt und dann kam der Brief das es ein 2 Jahresvertrag war und ich erst 2012 au s dem Vertrag komme.Wollte vergangenes Jahr Anzeige bei der Polizei machen da wurde mir gesagt ,es nütze nichts ,ich solle lieber zahlen,da ich einen Vertrag eingegangen bin .Na und da habe ich bezahlt,dann kam ein e Reportage im Fernsehen wo man sagt man soll auf keinen Fall zahlen.Die Polizei dein Freund und Helfer!!! Diesesmal bekommen Sie keinen Pfennig von mir.Wäre nett wenn Sie mir mal schreiben würden.

      Admin: Ja wir haben von einigen Seiten gehört, dass die örtliche Polizei zum Zahlen geraten hat. Völlig gegen den Verlauf und Ratschlag von VZ etc. Nur hat die Polizei nicht zu beurteilen, ob eine Anzeige aufzunehmen ist oder nicht, sondern sie MUSS die Anzeige aufnehmen.

  31. Mir ist der Schlamassel auch passiert. dummerweise angemeldet und angeblich eine Mitgliedschaftsmail bekommen. dann flatterte mitte April die erste Rechnung rein, mir war so schlecht 😀
    Widerspruch via Brief sofort gemacht, leider nicht daran gedacht Einschreiben daraus zu machen. jetzt kam am Freitag die erste Mahnug rein. daraufhin habe ich in der Ihrer blöden Hotline angerufen, war klar das ich knapp ne viertel Stunde warten durfte bis einer dieser angeblich viiielen Mitarbeiter in der Leitung zu hören war. -.- der mich natürlich „bestens“ aufgeklärt hat. hab ihm anschließend gesagt ich mcöhte die Kündigung nach diesem Jahr, die Kündigungsbestätigung hat er mir angeblich in diesem Moment des Telefonats am Freitag 17:50 Uhr via Mail zugesendet. in meinem kompletten Postfach war nichts zu finden!

    Finde es so eine bodenlose Frechheit von denen. ich werde wie viele hier sagen erst einmal nciht mehr reagieren. darauf warten ob nun wirklich etwas von einem richtigen Gericht an Mahnung reinflattert, nichts zahlen, auf diese DIZ nicht reagieren etc.
    Bin echt gespannt wie weit das geht und wie lange das dauert. Nur Schade das ich hier noch keinen Beitrag von jemandem gefunden habe der es geschafft hat den Nervenkrieg mit diesem ganzen Schwachsinn zu überstehen.

    Admin: Danke für Dein Post. Du hast wenigstens Glück und hast die Hotline erreicht, andere kommen nicht mal soweit. Deine Kündigung, auch wenn nicht eingeschrieben ist nach AGB von Oultets.de korrekt, hier wird sogar eine Mail für den Widerruf innerhalb der Widerruf-Frist genehmigt.

    • Der Firma Outlets.de wird in dem gerichtlichen Entscheid “Aktz: 99 c 594/10″ untersagt, Internet Nutzern, welche in die Kostenfalle der Firma “IContent GmbH” mit “Outlets.de” getappt sind, mit der “Schufa” zu drohen.

      Rechtsanwalt Peter Knöppel erstritt die Entscheidung zugunsten seines Mandanten vor dem Amtsgericht in Halle/Saale.

      Beluga59: Dies ist richtig und wäre bei einer bestrittenen Forderung (Widerruf) ebenfalls untersagt. Danke Herbert
      Wer das Urteil Nachlesen will kann dies hier tun Urteil Halle

    • Hallo, welchen Zeitraum betrifft die Widerrufs-Frist?

      Admin: Die Widerrufsfrist beginnt mit dem Tag der Anmeldung, Du hast dann 14 Tage Zeit. Das zum regulären Teil. Diese Frist kann von einem Gericht auf 30 Tage verlängert werden.

  32. Ich hatte heute den dritten brief als letze Mahnung bekommen in eine Summe von über 100 € bekommen .Nach den ersten brief hatte ich auch wiederspruch per einschreiben rausgeschickt ,das mir ein vertrag nicht bewust sei.
    ich sehe es nicht ein dies zu zahlen ,habe aber trotzdem angst ,weil ich nicht weiß was auf mich zukommt und wieviele briefe noch bei mir eintreffen!

    Beluga59: Es braucht Nerven ich weiss …

  33. Hallo Admin,
    ich habe heute die letzte Mahnung erhalten, meine Mails sind alle nicht beantwortet wurden, auch mein Widerspruch nicht.
    Schaut Euch nun mal alle die neue Seite an. Es ist nun noch anziehender als vorher, und es steht auch nicht auf der Hauptseite von 96,00 Euro, wo es ja auch eigentlich hingehört.
    Viele Grüsse
    Regina

    Admin: Ja an den Seiten hat ja seit Monate nicht’s geändert, auch im aktiven Teil sind uralte. ungültige Hinweise. Und man muss ehrlich sein, wer sich heute noch anmeldet und auf der Anmeldeseite die letzten News vom 15.3.2010 sieht (am 12.5.2011) der ist schon fast ein bisschen selber Schuld.

  34. Hallo,
    mir ist der gleiche Fall auch so passiert. Ich habe dann einen Brief geschrieben auf den nicht reagiert wurde und letzte woche hab ich ein schreiben bekommen das ich wenn ich nicht in 3 Tagen zahle eine straf anzeige bekomme.:D
    Und fragt sich was ich nun tun soll? Zahlen werde ich diese summe nicht. Den ich hab mit dem mist nichts zu tun.

    Admin: Brief behalten und dann dem Widerspruch eines evtl. Mahnbescheid beilegen..

  35. Hallo,
    ich habe soeben meinen ersten Brief erhalten. In dem ist allerdings schon die letzte Mahnung enthalten. Dabei habe ich nicht einmal einen Account auf dieser Seite. Ich hatte grade versucht mich anzumelden aber meine Emailadressen sind alle ungültig. Daher weiß ich das ich mich nie angemeldet habe. Ich warte mal ab was da noch kommt, wobei ich davon ausgehe das da gar nix mehr kommt. Ich habe auch noch nie eine Email von denen erhalten. Zahlen werde ich auf keinen Fall auch nur einen Cent.

  36. Habe von diesem Herrn Franko ebenfalls die üblichen Mahnschreiben erhalten.
    Auf diese Gaunerfirma bin ich allerdings nicht mit einem direkten Internetaufruf gekommen, sondern über den Internetauftritt einer seriösen Firma! Nachdem ich aller-dings, noch vor dem Drücken des Absende-Button, erkannt habe, dass eine Anmeld-
    ung kostenpflichtig ist, habe ich den Anmeldebutton nicht betätigt, sondern die Inter-
    netseite gelöscht!! Eine Auftragsbestätigung habe ich auch nie erhalten!! Meine Frage ist nun, wie meine eingegebenen Daten trotzdem an diese Firma gekommen sind??
    Sollte ein Computerfachmann unter Ihnen sein, so bitte ich Ihn mir eine e-Mail zu schicken!
    Im Moment bin ich dabei eine Strafanzeige gegen Herrn Franko zu formulieren, wobei
    ich der Staatsanwaltschaft Erlangen auch massenweise Internetschreiben beilegen werde!

    Admin: So wie die Seite heute aufgebaut ist (18.Mai.2011) werden die eingegebenen Daten nicht übermittelt, bevor nicht auf den Anmelde-Button gedrückt wird. Du kannst das Script ja ausdrucken, aber so wie jetzt ist es Ok. Ob es aber immer so war und ob früher nicht die Daten per Eingabe übergeben wurden, wissen wir leider nicht. Haben dies nie kontrolliert. Aber es gibt 100 von Lesern die beschwören diesen Button nie gedrückt zu haben und sie haben dennoch eine Rechnung erhalten. Evtl. kann ein Leser hier helfen…

    • Es gibt aber auch 100te von Opfern, die nie im Leben was von denen gehört haben. Es ist also eher davon auszugehen, dass da grundsätzlich ein florierender Datenaustausch stattfindet, wie auch das AG Frankfurt im aktuellen Urteil vermutet.

      Grüße Usch

      Admin: dies können sicher viele unserer Leser bestätigen… Danke

  37. Hallo zusammen,

    ich habe mich vor ca. 2 Monaten irrtümlich bei outlets.de gemeldet. Daraufhin habe ich vor ca. 3 Wochen eine Forderung über 96 Euro + 5 Euro Mahngebühr erhalten. Ich habe mich im Internet in mehreren Portalen darüber informiert. Dort wird empfohlen, dass man nichts unternehmen soll. Man solle das Ganze aussitzen lassen…
    Ich habe deshalb gar nichts unternommen, auch keinen Widerspruch.
    Jetzt möchte ich gerne wissen, ob ich mich korrekt verhalten habe. Sollte ich noch einen schriftlichen Widerspruch hinschicken?

    Danke im Voraus für die Antwort.

    Freemann

    Admin: Anders als andere Foren und Blogs empfehlen wir, zu reagieren,
    A- wenn die Zeit für den Widerruf nicht abgelaufen ist
    B- wenn ein Schreiben mit der Post kommt
    C- Bei Einschreiben und Mahnbescheid.

  38. Nun hat es auch mich erwischt…
    Am 5.5. angemeldet, gestern kam die Rechnung. Habe denen erst mal geschrieben, dass ich die Seite gar nicht kenne und mich auch nicht angemeldet habe, ich konnte mich auch wirklich nicht daran erinnern – erst recht nicht, dass hier was zu bezahlen wäre! Daraufhin bekam ich eine Mail mit allen meiner Daten (Ip-Adresse, Name, Adresse etc.)
    Das Problem ist, ich bin dort wirlklich registriert – mein Mann hatte mich angemeldet (und den Account auch aktiviert) weil er selbst im Internet herumgestöbert hatte und dachte, dass mich diese Seite interessieren würde. Allerdings hat er mich dann darüber nicht informiert (vergessen, so wichtig war´s ja doch nicht und er hatte schliesslich auch nicht gewusst dass hier etwas zu bezahlen wäre), somit geriet diese Sache in Vergessenheit bis nun eben die Rechnung kam.
    Ich wollte von meinem Widerrufsrecht Gebrauch machen, was von dieser „ominösen“ Firma natürlich abgelehnt wurde. Wie soll ich denn nun weiter vorgehen? Ich habe irgendwo gelesen, dass es in bestimmten Fällen ein verlängertes Widerrufsrecht gibt? Wäre für einen kurzen Tip sehr dankbar!

    Admin: Das Widerrufsrecht kann dann angepasst werden, wenn die Rechnung oder das erste Schreiben dass Ihr erhalten habt, nachweisbar der erste Kontakt war mit dem Ihr in Kenntnis gesetzt wurdet, dass die Seiten Kostenpflichtig sind. So gesehen ist es aber leider bei Euch nicht ganz genau, da Dein Mann ja auch die Aktivierung angeklickt hat und rein theoretisch einen Vertrag eingegangen ist. Jedoch war Ihm auch zu diesem Zeitpunkt nicht bewusst, dass er einen kostenpflichtigen Dienst aboniert und muss sich auf dieses stützen. Das heisst zuwarten bis ein Einschreiben kommt oder ein Mahnbescheid und dann widersprechen mit den von Euch angegeben Grund, dass ihr nicht genügend auf die kosten hingewiesen wurdet..

  39. Folgender Text befindet sich rechts oben auf der Outlets-Seite (wenn man auf Anmelden klickt):

    Durch Drücken des Buttons „Jetzt Anmelden“ entstehen Ihnen Kosten von 96 Euro inkl. Mehrwertsteuer pro Jahr (12 Monate zu je 8 Euro). Vertragslaufzeit 2 Jahre. Folgende Inhalte erhalten Sie im Memberbereich!

    Ist der neu oder hab ich den tatsächlich übersehen???

    Admin: der stand bis zum 3/3/2010 in der mitte rechts, dann oben rechts, aber er war immer vorhanden, einmal mit Memberbereich, einmal mit Schnäppchenforum…

    • Hmmmm. Ich hab ja ungewollt einen Account dort – auf den ich aber keinen Zugriff habe…Also ich kann mich einloggen, hab aber dort keine Möglichkeit auf ein Kundenkonto oder Ähnliches zuzugreifen.

      Bei diesen beiden Links kann ich mich mit meinen Daten nur beim 1. anmelden; beim 2. komme ich nicht rein. Ist das sicher das Selbe??

      • Trauerfall wollte diese beiden Links wohl eher als Beispiel anzeigen. Wohl eher nicht um sich dort anzumelden. Jedes mal wenn Du dich bei Outlets.de anmeldest können die davon ausgehen, dass Du ihre Leistungen auch in Anspruch nimmst. Ich glaube, dass ist nicht in Deinem Sinn

  40. Hi @ all,
    jo im Juni 2010 hatte ich auch die schöne Begegnung mit dem Outlet. Nach kurzem hin und her folgte die Bezahlung am 02.07.2010. Nun kam Vertragsjahr 2. die erneute Zahlungsforderung wie schon die 1. Auffroderung via Mail.
    Das hat mich etwas überrascht. ich hatte das noch nie so genau gelesen, diese 2 Jahresklausel. Okay lange rede kurzer Sinn, reicht es auf die Mail ein Antwortschreiben in diesem Stil zu erstellen:

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich werde der weiteren Aufforderung der Zahlung und Ihrer arglistigen Täuschung nicht Folge leisten, da von meiner Seite nie willentlich ein Vertrag mit Ihnen eingegangen wurde. Die Zahlung 2010 wurde aufgrund Ihrer Droh- und Mahngebärden erfüllt. Einer anschließenden Aufforderung an Ihre Adresse mit Anschrift für eine Kündigung des Vertrages wurde ihrerseits nie beantwortet (siehe Mail an info@outlets.de CC: Kundenbetreuung@Outlets.de vom 24.06.2010).
    Desweiteren fordere ich Sie dazu auf, alle von mir gespeicherten oder anderweitig aufgenommen Daten zu löschen. Ich verbiete Ihnen hiermit ausdrücklich meine Daten an Dritte weiter zu leiten oder diese in einer anderen Form zu benutzen/veräussern. Ich fordere sie auf dem Widerruf folge zu leisten.
    mfG

    oder soll man den von euch beschriebenen Weg unter http://beluga59.ch/abzockinfo/viewtopic.php?f=13&t=30 begehen.
    Auf eurer Seite geht der Link für den gerichtlichen Mahnbescheid nciht. Den benötigt man aber wenn es dann los geht, oder:-)

    Es wäre super, wenn ihr euch dazu kurz äussern würdet. Danke

    mfG
    Andreas

    Beluga59: Ganz lieben Dank Andreas für deine Post. Wir haben den Link zum Mahnbescheid im Augenblick inaktiv, es wurde uns vorgehalten, wir betreiben einen Aufruf zum Boykott einer bestimmten Firma die da mit ou… oder so anfängt. Da wir nicht noch mehr Gerichtsverfahren und Abmahnungen erhalten wollten, sind wir im Augenblick am Abklären, wie wir die Texte neu formulieren. Bis zu dieser Zeit helfen wir allen individuell wenn die Leser uns anschreiben.

    • Hallo,
      okay gerne geschehen. Aber dennoch würde es mich interessieren, ob ich wie folgt via Email auf eine Zahlungsaufforderung für Beitragsjahr 2 (auch per Mail gekommen) antworten kann. Gestern kam die Rechnung übrigens auch per Post
      Sehr geehrte Damen und Herren,
      ich werde der weiteren Aufforderung der Zahlung und Ihrer arglistigen Täuschung nicht Folge leisten, da von meiner Seite nie willentlich ein Vertrag mit Ihnen eingegangen wurde. Die Zahlung 2010 wurde aufgrund Ihrer Droh- und Mahngebärden erfüllt. Einer anschließenden Aufforderung an Ihre Adresse mit Anschrift für eine Kündigung des Vertrages wurde ihrerseits nie beantwortet (siehe Mail an info@outlets.de CC: Kundenbetreuung@Outlets.de vom 24.06.2010).
      Desweiteren fordere ich Sie dazu auf, alle von mir gespeicherten oder anderweitig aufgenommen Daten zu löschen. Ich verbiete Ihnen hiermit ausdrücklich meine Daten an Dritte weiter zu leiten oder diese in einer anderen Form zu benutzen/veräussern. Ich fordere sie auf dem Widerruf folge zu leisten.
      mfG

      Mir ist nicht ganz klar, wohin ich mich wenden kann, da ihr sagt ….ich zitiere…………Bis zu dieser Zeit helfen wir allen individuell wenn die Leser uns anschreiben.

      Melden hier über den Blog oder via Mail?! Sorry ich weiss ich könnt nciht alles hier aktiv posten zwecks den rechtlichen Gründen, aber ich weiss sonst nicht wohin? Geht das nur als angemeldeter User?

      mfG
      Andreas Müller

      Admin: Hallo Andreas, ja via E-Mail können wir weiter beraten die Adresse ist info@beluga59.com oder wenn du es öffentlich senden möchtest an info@beluga59.info alle Emails an die letzter Adresse gehen auf den Blog, natürlich ohne persönliche Angaben..

  41. hallo an alle opfer,
    ich bin seit gestern abend auch mit dabei. habe sogleich als ich merkte, via mail meinen widerruf geschickt, aber es kam keine antwort. ich werde den widerruf nochmal per einschreiben mit rückantwort versenden. hat da schon jemand erfahrung gemacht?

    Admin: Also bei outlets gibt es so langsam geschätzte 350’000 Opfer. Was alle gelernt haben, ob man dieser „Firma“ schreibt oder nicht, es folgen genau die gleichen Schreiben. Ob ein Widerruf korrekt ist oder nicht, dass macht da keinen Unterschied. LAUT AGB reicht ein Widerruf per Email. dieses Aufbewahren und sollte mal ein einschreiben oder Mahnbescheid folgen dieses kopieren und dem Widerspruch mitsenden.

  42. Hallo, alle zusammen!

    habe mich am 12.06 dort angemeldet und es total vergessen!!
    Heute lag ein Brief in der Post!!

    Ich habe denen jetzt ein Mail geschickt und denke nicht das was zurück kommt!!
    Jetzt hab ich mal eine Frage: Im Brief steht das mein zweiwöchiger Widerrufsrecht schon abgelaufen ist! Stimmt das?
    Oder läuft es erst nach erhalten des Briefes??

    Und wenn es so ist muss ich es doch bezahlen?!

    Hoffe ich bekomme bald ne Antwort!!

    Admin: Die Antwort findest Du oben unter outlets oder auf der Titelseite, wie verhalten……

  43. Ich habe auch von der DIG zwei Eintreibeforderungen erhalten. Zwei unterschiedliche Anmeldezeiten soll es bei OUTLETS.de gegeben haben 04:51 & 04:54. Zwei IP Adressen lagen bei, eine stammt aus der Ukraine und die andere von einem deutschen Netzbetreiber, nur ist das nicht der Meinige. Nun ist die Zeit in der wir leben sehr schnell … aber binnen von 4 min. von Kiev nach Deutschland erscheint mir doch etwas zu schnell. Unabhängig davon das ich mich nie angemeldet habe …. aber warten wir es ab …. Grüßle

    Beluga59: Danke Tino, zeigt einmal mehr wie verlogen das ganze ist wenn Gerichte IP Adressen akzeptieren..

  44. Auf der Seite von Icontent gibt es aktuell viele Rechtsprechungen zu gunsten von IContent. Wie ist dies zu bewerten. Ich habe heute auch eine REchnung erhalten, obwohl ich den Aktivierungslink nie bestätigt habe (ist ohne die Bestätigung überhaupt ein Vertrag zustande gekommen???) Habe auf Anfragen auch die üblichen Mails mit der IP usw. bekommen. Ich schreibe nun den Widerspruch und harre der Dinge, die da auf mich zukommen. Ach ja. die Seite von http://www.outlets.de kann ich nicht mehr aufrufen… Wie wollen die dann Ihre Seite des Vertrages erfüllen, wenn nicht mal mehr die Seite funktioniert?

    Admin: Leider sind die Seiten von outlets.de weiter zu erreichen, aber einige Virenprogramme wie AVIRA lassen den Zugriff nicht mehr zu. Die Urteile auf Icontent mehren sich, wenn man aber davon ausgeht dass über 250’000 geschädigte sich weigern die Rechnung zu bezahlen, ist es fraglich wie diese Urteile Zustandekommen sind. Es gibt anscheinend Richter die die Seite als genügend informierend an sehen und andere (mitdenkende) nicht.

  45. Hallo

    wie die Meisten, war auch ich auf der Outletseite und hatte meine Daten ein gegeben. Dann kam die erste Rechnung mit Mahnbescheid.
    Per Mail habe ich denen dann mitgeteilt, dass ich Widerruf einlege und dann kam folgende Antwort:

    Wir haben Ihre Kündigung erhalten und bestätigen Ihnen diese hiermit zum Ablauf der vereinbarten Mindestvertragslaufzeit.

    Ihr Vertrag zur Nutzung unseres Dienstleistungsangebotes „Outlets.de“ wird somit zum Ablauf der vereinbarten Mindestvertragslaufzeit automatisch storniert.

    Bitte beachten Sie jedoch, dass Sie diese Kündigungsbestätigung nicht von der Zahlung des vertraglich vereinbarten Nutzungsentgeltes entbindet.

    Selbstverständlich steht Ihnen zur Beantwortung Ihrer Fragen auch unsere telefonische Kundenbetreuung von Montag bis Freitag zwischen 8:00 Uhr und 18:00 Uhr sowie samstags zwischen 8:00 Uhr und 14:00 Uhr unter 0180 / 5993177 – 01 (14 Cent / Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 42 Cent / Minute) zur Verfügung.

    m…..

    Darauf zahlte ich die 96.- Euro. Meine Zugangsdaten forderte ich auch an, weil ich ja schliesslich bezahlt hatte und die Plattform nutzen wollte. Darauf bekam ich die Antwort, dass vorerst eine Freischaltung erforderlich wäre.
    Ich glaube, diese Mail bekam ich auch und versuchte auch die Freischaltung. Geklappt hat das nie. Die korrekten Zugangsdaten erhielt ich nicht. Immer nur den gleichen Mist. Einloggen konnte ich mich nie.
    Im Juni kam die zweite Rechnung per Mail und per Post. Die per Post flog gleich in den Müll. Bezahlt habe ich nicht, da ich ja im Internet las, man solle dies nicht tun.
    Wenn weitere Mahnbescheide kommen, muss ich diese nun doch zahlen? Mir reicht das Lehrgeld, das ich schon an die gezahlt habe. Leider habe nur teilweise den Schriftverkehr aufbewahrt 😦

    Gruss an alle

    Admin: Hallo GZ, wenn es so ist wie Du hier beschreibst, hat der Vertragspartner seinen Part nicht erfüllt, dies heisst, trotz Deiner Einhaltung der Bedingungen, hat die Gegenpartei sein Versprechen nicht eingelöst. Du musst daher für eine weitere Verbindlichkeit nicht aufkommen. Da Outlets,de dazu noch ein zeitlich abgestimmtes Projekt ist (Du hättest Dich ja für eines der angegebenen Objekte interessieren können) würde sogar eine Klage für die bereits bezahlten Euros wohl ihr Gehör finden . Bezahlen würde ich auf keinen Fall, solltest Du hier Probleme erhalten werden wir dich gratis vertreten.

    • Du hast sicher keinen „echten“ Mahnbescheid erhalten. Deren Erhalt mußt Du beim Postzusteller quittieren !!! Lass Dich nicht verunsichern. Bei mir trafen bereits zwei Schreiben von der DIG ein, mit unterschiedlichen IP Adressen, wovon 1 aus der Ukraine stammt die andere aus Deutschland allerdings von einem anderen Provider….. gruß

  46. Auch ich habe heute die „letzte “ mahnung erhalten und soll 101 Euro auf das
    ProPayment GmbH Konto bei der Deutschen Bank überweisen.Angeblich hat sich mein minderjähriger Sohn(10 Jahre) mit „gefälschtem“ Geburtsdatum bei OUTLETS.DE angemeldet.
    Die Zahlungsaufforderungen und Mahnungen haben uns auf dem Postweg erreicht und sind alle an meinen zehnjährigen Sohn adressiert….dieser behauptet felsenfest diese Internetseite nicht zu kennen und sich auch nirgendwo angemeldet zu haben. Dubios ist auch, dass die Post keine orginalschreiben sind, sondern Kopien….ein Zeichen dafür, dass hier Verbrecher am Werk sind…ich werde auch Strafanzeige stellen!!

  47. Hallo Zusammen,

    auch ich bin auf outlets reingefallen. Am 19.02.10 habe ich mich dort angemeldet, auch ich habe keinen Hinweis auf der Seite bemerkt, dass outlets kostenpflichtig ist. Ich habe dann letztes Jahr bereits per Mail und Einschreiben einem Vertragsverhältnis widersprochen. Allerdings hat outlet diese natütlich nicht akzeptiert. Habe dann auch vom Inkassobüro Post bekommen, aber nicht mehr auf die Schreiben reagiert. Bis heute kam auch nichts mehr vom Inkassobüro.

    Kaum zu glauben…. nach über einem Jahr bekomme ich heute wieder Post. Wieder von „Deutsche Zentral Inkasso“. Nun soll ich 158,93 € bezahlen, ansonsten werden sie gerichtlich vorgehen. Ohne Kommentar lag diesem Schreiben nun auch ein Urteil vom Amtsgericht Detmold bei, in dem die IContent GmbH als Klägerin auftritt und wohl Recht bekommen hat. Kann ich diesem Urteil vertrauen? Soll ich nun zahlen? Ich hoffe, mir kann jemand helfen.

    Liebe Grüße
    luna1177

    Admin: Die beigelegten AG Urteile sind IMMER Einzelurteile und betreffen NIE die Zahlungspflicht. Wer getäuscht wurde oder im Glauben ist zu wenig informiert zu sein, dass es ein kostenpflichtig Abo geschlossen hat, der sollte nicht bezahlen. Für einen Vertrag braucht es IMMER 2 Parteien die WILLENTLICH einen Vertrag eingehen.

  48. Hallo,

    auch mein Mann hat sich „dummerweise“ im Oktober bei Outlets.de angemeldet! Ist ja kostenlos, wie er dachte!
    Zumindest hat er damals nichts gefunde, was darauf Hinweist, dass dieser Service kostenpflichtig ist! Mein Mann schaut eigendlich immer genau hin.
    Als dann eine Mail kam, er müsse dafür bezahlen, hat er sofort einen Widerspruch eingelegt.

    Beim stöbern durchs Netz, hat er sich dann dafür entschieden, nicht zuzahlen und die Rechnung (es kam bisher nur eine) nicht zubeachten.

    Einige Monate später kam dann ein Brief von der Deutsche Zentral Inkasso hier an. Auch diesen hat mein Mann an die Seite gelegt und dem keine Beachtung geschenkt.

    Jetzt, nach einem Jahr, kam wieder ein Brief vom Inkassobüro. Mit der Kopie vom Amtsgericht Detmold.
    Was ich merkwürdig finde, dass Datum ist vom 28.03.2011, keine Unterschrift des Richters bzw. kein Stempel oder eine Aktennummer usw.
    Mein Mann wird in diesem Schreiben noch nicht mal namentlich erwähnt.

    Was auch interessant ist, in dem Schreiben steht, dass IContent eine Gegenleistung für die Nutzung des Internetangebots unter http://www.ou…..de für den Zeitraum Juni 2010 bis Juni 2011 wirksam verpflichtet hat.

    Alles im allen, finden wir dieses Schreiben unglaubwürdig!

    Ist es nicht so, wenn es wirklich ein Urteil gäbe, dass mein Mann dann auch ein Schreiben vom Amtgericht bekommen müsste?
    Bis dato ist hier noch nichts angekommen!

    Mich würde interessieren, wem ging oder geht es genauso und wie verfahrt Ihr weiter?

    Gruß
    Nicky

    KOPI ADMIN: Admin: Die beigelegten AG Urteile sind IMMER Einzelurteile und betreffen NIE die Zahlungspflicht. Wer getäuscht wurde oder im Glauben ist zu wenig informiert zu sein, dass es ein kostenpflichtig Abo geschlossen hat, der sollte nicht bezahlen. Für einen Vertrag braucht es IMMER 2 Parteien die WILLENTLICH einen Vertrag eingehen.

  49. Hallo,
    auch ich bin letztes Jahr März 2010 auf Outlett-Fabrikverkauf gestoßen. Diese Seite habe ich mir genau angesehen und ich bin mir ganz sicher nichts, aber auch wirklich nichts von irgenwelchen Zahlungen gelesen zu haben. Kurze Zeit später bekam ich per Email eine Zahlungsaufforderung von 96 Euro. Damals rief mein Mann dort an und darauf haben wir uns schriftlich geäußert und sogleich wieder gekündigt. Ich habe niemals in der Zwischenzeit irgendetwas mehr gehört. Heute bekam ich post von der Deutsche Zentral Inkasso und gleichzeitig ein Urteilsschreiben vom Amtsgericht Detmold.über eine mündliche Vehandlung die am 28.03.2011 stattgefunden haben soll. Das Schreiben vom Amtsgerichts ist gleichzeitig eine Vollstreckung. Ich bin hier total in Panik und weiß nicht so recht was ich nun tun soll. Da mein Mann im März verstorben ist und ich allein Verdiener bin, bin ich sehr ratlos. Habe schon mit dem Gedanken gespielt, dort auf dem Amtgericht anzurufen.
    Brauche dringend einen Rat

    Admin: Mit eurem Schreiben habt Ihr den Vertrag widerrufen bzw. seit nie einen solchen eingegangen. Also müsst Ihr auch nichts bezahlen. Behalten sie alle Korrespondenz. Wir sind für Sie da wenn es Probleme gibt und dies wirklich kostenlos…

  50. Hallo.

    Ich habe mich ebenfalls letztes Jahr im Juni 2010 angemeldet. Ich bin davon ausgegangen, dass es kostenfrei ist und mich die „Schnäppchen“ interessiert haben da die sowas anbieten.
    Davon, dass es kostenpflichtig ist stand NICHTS auf der Seite.
    Ich habe mich wissentlich dort angemeldet aber dort nie etwas gekauft noch sonst irgendwas.
    Jetzt habe ich heute vom Amtsgericht Detmold ein Schreiben bekommen. Indem steht auch, dass es eine Verhandlung gegeben haben soll am 28.03.2011.
    Mit diesem Schreiben war die Rechnung von der „Deutsche Zentral Inkasso“ dabei und soll eine Summe von 158,09€ bezahlen! Jetzt die Frage an euch: Soll ich es bezahlen oder nicht?
    Bis zum 16.08.2011 soll ich das Geld überweisen. Bitte helft mir! Ich kann es meinen Eltern nicht sagen. Sie würden mir den Kopf abreißen. Bitte helft mir. Danke im Vorraus!

    Admin: Hallo hier findest Du doch genau deinen Fall, nur noch ausfüllen und absenden…

  51. Keine Sorge – Eltern reißen Kindern keine Köpfe ab. Red mit denen! Du bist Opfer – nicht Betrüger! auf http://www.verbraucherschutz.tv/2011/08/05/outlets-de-und-das-urteil-von-detmold-7c-111 findest du Info zum Detmolder Urteil. Red mit deinen Eltern, glaubs mir, ich habe selbst Kinder und die mach ich zwar ab und an einen Kopf kürzer, aber dran bleiben tut er…Hab da mal etwas Vertrauen…

    Grüße von Verbraucherschutz.tv

  52. Also wenn ich mich so umschau bin ich weit nicht der einziger wer auf die Betrüger reingefallen ist, also ich reagier nicht weil die briefe sind pauschal verschickt worden und auf glück einen dummen zu treffen und aus angst auch bezahlt und es müssen ja nur ca. 10 Leute bezahlen und schon hat er sein Monats lohn.

    Admin: Die einnahmen von outlets.de sind auf 15 Millionen Euro geschätzt, es gibt also viele die Zahlen

  53. habe hete auch rechnung für das 2te jahr bekommen
    war letztes jahr zu dumm und habe bezahlt
    muss ich jetzt für das 2te jahr auch zahlen?

  54. Hallo,

    auch ich habe mich vor einem Jahr angemeldet und hatte diese Tage die Schreiben vom Amtsgericht Detmold und der Deutschen Inkasso … Ich soll einen Betrag von 158,09 Euro zahlen.

    Nachdem ich mich angemeldet habe, bekamm ich die Rechnung. Bin kurz aus allen Wolken gefallen, dass ich auf sowas reingefallen bin, aber habe im Internet geschaut und einiges dazu gefunden. Einen Wiederruf habe ich nicht geschrieben. Den Link zur Aktivierung habe ich niemals aktiviert. Per E-Mail soll ich eine Mahnung erhalten haben. Das war so überhaupt nicht.

    Werde definitiv nicht zahlen.

    Wie verhalte ich mich richtig?

    LG

    TF

    Beluga59: Wenn Du den Aktivierungslink (Teil der Vereinbarung) nicht angeklickt hast, verhalte dich ruhig, und lass den Mahnbescheid erst mal kommen. Erst mit diesem wurdest Du belehrt und nach AGB kostenpflichtig. Outlets.de müsste/muss ihre Seiten so schützen, dass ohne diesen Aktivierungslink niemand ins Forum (Teil des Vertrages) kommen kann, da sonst die Angaben zur Person nicht überprüft wurden. Dies haben übrigens alle aktuellen Urteile von AG gleich, es sind immer Bürger die die Aktivierung und somit die Willenserklärung gemacht haben.

  55. Hatten uns Mitte Juli 2011 irrtümlich auf ou…ts.de angemeldet – dies aber nach fünf Minuten gemerkt und SOFORT per Mail und per Einschreiben/Rückschein Widerruf eingelegt. Outlet argumentiert, dass wir durch „Aktivierung“ des Accounts gerade auf dieses Recht verzichtet haben. Drei Tage später kam eine Info, dass „sich eine Mitarbeiterin in Kürze um unsere Anfrage kümmern“ wird, sprich wohl die „Anfrage“ vom 21.07. Dann passierte Nichts – bis heute per Mail die Rechnung einging. Wie sieht es mit dem Verzicht auf das Widerrufsrecht aus – durch Klicken auf den Link Aktivierung habe ich m. E. nicht darauf verzichtet; auch da ich keine Gegenleistung erhalten habe? Muss eine Rechnung nicht schriftlich, sprich in Papier kommen? Danke für die Hilfe.

    Beluga59: Die Forderung ist unwirksam, weil die Widerrufsfrist eingehalten und durch einen akzeptierten Weg (E-Mail) veranlasst wurde. Du kannst outelts.de schreiben, dass sie sich im Unrecht befinden, ob es was nützt bezweifeln wir. Wir haben aber von einigen Lesern gehört, dass outlets.de die Forderung bei einem Widerruf innerhalb 14 bis 30 Tagen, akzeptierten und von der Forderung zurück-traten. Ja es gibt noch Wunder.

  56. Ich habe jetzt schon die zweite Mahnung bekommen!Habe auch Wiederspruch eingelegt,habe aber den Zettel von dem Eischreiben nicht mehr,kann also nicht beweisen das ich es abgeschickt habe!Was nun?
    Kirsten

    Admin: Wenn Dir all die Artikel hier und Leserposts nicht helfen, dann können wir Dir leider auch nicht helfen. Ohne Einschreibebestätigung hast Du theoretisch nichts geschrieben und es gilt was für alle anderen auch gilt. Wolltest du so einen Vertrag, dann musst Du bezahlen, wolltest du keine solchen Kosten und hast den Kostenhinweis nicht gesehen, dann wehre Dich

    • Hallo,

      ich hatte in meinem Spamordner ebenfalls eine Rechnung von outlets.de erhalten. Ich habe mich dort am 17.07.2011 angemeldet. Da ich allerdings keine Bestätigungsmail bekam, dass ich mich dort angemeldet habe, habe ich gerade mein Widerrufsrecht von 30Tagen in Anspruch genommen. Dafür habe ich Ihr Musterbrief in Anspruch genommen, ausgedruckt und unterschrieben, eingescannt und an diese Firma per E-Mail geschickt. Bin gespannt, ob und was ich von der Firma noch zu hören kriege.

      • So habe heute schon eine Antwort erhalten. Allerdings haben die mir meine Zugangsdaten inkl.meinen ganzen Daten plus IP-Adresse geschickt. Klingt für mich als würden die meinen Widerspruch nicht akzeptieren wollen.

  57. Ich bin auch auf die Seite reingefallen und bin interessiert an der Sammelklage. Meine Frage dazu ist : “ Was würden bei einer Klage für Kosten auf mich zu kommen ?“ Ich weiß, wenn ich verliere, muß ich zahlen, wenn die verlieren, müßen die zahlen.
    Ansonsten finde ich diese Seite sehr interessant und auch informativ!
    Vielen Dank für die Mühe die ihr Euch gemacht habt und ich hoffe wirklich, dass der Burat bald gestoppt wird.
    Gruß Katrin

    Beluga59: Bei unserer SAMMELKLAGE entstehen Dir keine Kosten, unser Blog erhält ab und an einige Euros von Personen denen wir helfen konnten, die legen wir auf die Seite für “ traurige/schlimme Fälle“, oder eben für so etwas.

    • o.k, dann bin ich mit dabei!
      Ich merke allerdings, wie “ Outlets.de “ geschädigt ich bin…ich traue kaum noch einer Internetseite und versuche mir die Seiten, auf denen ich mich eintrage, nach einem winzig kleinen Sternchen abzusuchen.
      Mir hat aber jemand mal gesagt, ich solle in Zukunft, einfach nicht mehr meine Privatadresse angeben, wenn ich mich irgendwo anmelde.
      Denn dann stimmt da schon irgendetwas nicht.

    • hallo zusammen,
      ich bin auch reingefallen bei outlet.de,interessiere mich auch fuer die sammelklage!
      werde jetzt jeden tag mal hier reinschauen!

      hoffentlich hat dieser nervenkitzel bald ein ende!

  58. Hey, ich habe jetzt rausgefunden, wie ich auf outlets.de reingefallen bin. Ich bin über ebay auf diese Bande reingefallen. Dort gibt es GESPONSORTE LINKS, und der Mistschuppen inseriert auf ebay munter. Ich habe den Kundendienst gleich angerufen. Bin gespannt, was passiert. Gebt mal in die Suchmaske auf ebay: outlet ein und da findet man tatsächlich die Überschirft IContent GmbH Urteile!! Was das auf ebay verloren hat, weiß nur der liebe Gott. Ich halte das definitiv nach, ob ebay reagiert. Ein 0815 Schreiben vom Kundendienst habe ich erhalte, das übliche im Inhalt: meine Meldung wird geprüft! Wir sollten alles tun, das dieser Wahnsinn hier aufhört!
    Durchhalten!

  59. Hallöchen, auch ich bin im Januar 2010 auf diese Seite reingefallen:( Leider weiß ich nicht mehr ob ich den Bestätigungslink angeklickt habe! Leider war ich damals nicht ausreichend informiert und habe keinen Widerspruch eingelegt…bzw. hatte nur ne Mail hingeschickt das ich mich nicht auf dieser Seite angemeldet habe. Wie verhalte ich mich nun? Gerade weil ich nicht mehr weiß ob ich diesen Link gedrückt habe oder nicht?
    Habe gestern auch wieder ein Schreiben bekommen vom Inkassobüro^^

  60. Hallo zusammen, ich habe auch diese Mahnungen bekommen, genau wie ihr alle werde ich es nicht bezallen. In meinem Fahl ist es Inreresant, da ich an dem abend in der Schule war und mich nicht mal, um die angegebena Zeit die in den Mahnungen Steht, anmelden konnte. In Mahnung von 26.7.2010 steht, das ich mich am 1.03.2010 um 21:32 bei outlets angemeldet habe, kann aber nicht sein da ich eine abendschule besuche und der unterrichtschlüß ist erst um 21:35 und bis ich zuhause bin dauert es 1,5 stunden….also allein zeitlich kann ich es nicht schafen!!!
    iRENE:

  61. Mach dir nix draus bei mir ist die IP noch nicht mal identisch und das gleich 2 mal einmal im Gerichtsurteil und einmal in der Mahnung also 2 verschiedene und meine ist ganz anders und dann noch die E-Mail die ich haben sollte stimmt auch nicht mit dem Urteil also völlig lächerlich. Das beste ist dieses Inkasso Büro ist ca. 20 Minuten von mir entfernt überlege schon ob ich nicht mal hinfahren sollte und denen den wisch auf den tisch knallen soll

  62. @Thomas Poster

    Genau das selbige bei mir, zwei unterschiedliche IP Adressen zum Teil aus der Ukraine. Ein Schelm der böses ahnt …. Je geh doch mal spaßeshalber vorbei und versuche mal ein konstruktives Gespräch vielleicht mit versteckter Kamera, ich könnte mir schon vorstellen wie das abläuft. Gruß

  63. So, ich habe jetzt meine erste Mahnung per Mail bekommen. Die sind weder auf meinen Widerspruch eingegangen noch sonst irgendwas. Naja also werde ich das wohl fröhlich weiter ignorieren mit der Hoffnung, dass es irgendwann aufhört.

  64. Hallo ich hatte mich schon mal im März 2011 bei Euch gemeldet wegen Outlets da habe ich dann einen netten Brief an das Inkasso Büro geschickt und einen an Outlets, Widerspruch und so weiter habe auch nix mehr gehört bis heute nun soll ich wieder 96,00 Euro Zahlen für das zweite Jahr. Wie soll ich mich jetzt verhalten

    Admin: was im ersten Jahr galt gilt auch im zweiten Jahr, aber ich würde nicht mehr reagieren…Nutzt eh nichts.. Sie probieren es halt immer wieder und ist ja nun auch rechtlich abgesichert das sie das dürfen..

  65. Hey,

    wirklich eine gute Sache habt ihr hier aufgezogen =)
    Auch ich habe mich bei ou… .de angemeldet und nicht damit gerechnet, dass es etwas kosten könnte. Ich habe den Link, den ich per Mail bekam, aktiviert und die ersten Kommentare, die mir auf der Seite ins Auge sprangen, waren „ou… .de ist Abzocke!“. Also, bin ich die AGB gründlich durchgegangen, wo tatsächlich vermerkt wurde, dass es etwas kosten sollte.
    Ich habe mir also auch den Teil mit dem Widerrufsrecht durchgelesen, ihn aber nicht ganz genau verstanden, in welchem Zeitraum es nach der Anmeldung gilt. Es steht dort allerdings etwas von „bis zu zwei Wochen nach Erhalt dieser Mail“. Also habe ich eine Widerrufsmail geschickt.
    Nach einer Weile habe ich eine Antwort bekommen von wegen, dass man meine Kündigung nicht aktzeptieren könne, da ich ja das Konto bereits aktiviert hätte.
    Jetzt kam die erste Rechnung von 96€. Muss ich zahlen?
    Denn immerhin hab ich die AGB ja aktzeptiert, allerdings habe ich jetzt bereits in mehreren Mails ausdrücklich nach einer Kündigung des Accounts verlangt und auch deutlich gemacht, dass ich das Angebot schließlich nicht nutze. Ich war seit dem Tag der Anmeldung tatsächlich nicht mehr auf der Seite.
    Wie rechtskräftig sind diese Bedingungen denn?

    Vielen Dank schon mal =)

    • Hallo Sophie
      Die einseitigen AGB bzw. Widerrufserklärungen der Outlets.de sind nicht bindend. Es besteht auch nach der Aktivierung durch das gesandte Mail eine Frist von 2 bis 4 Wochen(Gerichte halten hier die verlängerte Frist von 4 Wochen als gegeben an). Dies gilt also auch für Dich und Dein Widerruf ist bindend. Solltest Du hier Probleme bekommen, werden wir Dich kostenlos vertreten, denn diese Masche versuchen die Typen seit Monaten durchzuziehen. Jedes AG hat aber inzwischen die vierwöchige Widerrufsfrist angesprochen und zur Urteilsfindung herbeigezogen.

      • Das bedeutet also, dass mein WIderruf, obwohl ich ihn nach dem Klicken des Links gesendet habe, gültig ist? Sehr beruhigend.
        Ich werde dann einfach abwarten und weiterhin betonen, dass ich gekündigt habe und somit keinerlei Kosten auf mich zukommen.
        Vielen Dank für die Hilfe=)

    • nochmal ,
      ob du oder die allgemeinheit das aktivierungsmail tätigt oder nicht—-kündigt widerrufe fristgerecht einlegt— oder nicht—–es kommt alles aufs gleiche ergebniss ——alle sollen einfach nur zahlen.
      bei denen kommt auch keine kündigung an ist die noch so fristgerecht—bekommt ihr ein schreiben vielen dank für die anmeldung—-oder zu einer fristgerechten kündigung hat der fristgerechte widerruf nicht gereicht.tausende geht es so—–vergesst nicht falls ihr kündigt widerrufe per einschreiben und kündigt für jedes weitere jahr fristlos……………….und hebt alles auf………

  66. Hallo,

    das tut gut auch von anderen Opfern von Ou… zu lesen. Da fühlt man sich nicht so allein mit den Schw****.

    Ich hab auch von der Inkasso Zentrale eine Zahlunsaufforderung und das Urteil aus Detmold erhalten und letzte Woche die zweite (letzte) Zahlunsaufforderung.

    Ich hab einen Freund, der Jura studiert und der meinte auch einfach igrnorieren, bis ein Mahnbescheid vom Amtsgericht kommt. Dann sofort Widerspruch einlegen.

    Wer von euch hat so einen Mahnbescheid vom Amtsgericht schon bekommen?

    Wie ging es danach weiter?

    Muss ich – falls es bei mir auch so weit kommt und auch der Widerspruch des Mahnbescheids mir keine Ruhe vor denen bringt – einen Anwalt einschalten?

    Gibt es Anwälte, die schon gegen die vorgegangen sind?

    Lieben Dank für eure Antworten und:STARK BLEIBEN UND NICHT ZAHLEN!!!!

    Beluga59 Ja Thomas Meier geht nicht nur vor gegen die Abzocker sondern sammelt auch Urteil

    • Hallo Felicitas,
      du hast Recht,es tut gut zu wissen,dass man nicht alleine ist!
      Habe die outlets……Kacke sry …auch schon seit 3.1. 2009 am Hals.
      Bin sehr froh darueber,dass es dieses Forum gibt,nur gemeinsam ist man stark.

      vielen dank,an beluga und den Rest!!!!

  67. Hallo Leidensgenossen,

    ich habe eben mal meinen Ordner durchgesehen, in dem ich die ganzen schreiben eingeheftet habe.

    Beginn:

    November 2009 mit Rechnung von Outlets.
    Ich habe über meinen Anwalt einen Widerspruch schicken lassen. ( Einschreiben )
    Outlets hat darauf gar nicht reagiert.
    Danach habe ich zwei Mahnungen bekommen.

    Im Jahr 2010 habe ich drei schreiben von der Deutsche Zentral Inkasso in unregelmäßigen Abständen bekommen.

    Im Jahr 2011 habe ich im Januar eines bekommen und letzten Monat zwei.
    Das macht insgesamt neun Schreiben.

    Wären die im recht hätten Sie schon längst einen gelben Brief geschrieben und wir hätten die Sache bereinigt.

    Es wird einfach nur Terror gemacht. Irgendjemand wird schon Zahlen.

    Fazit: Widerspruch und aussitzen.

    Übrigens DANKE an Beluga59 / Ich beobachte diese Seite schon über ein Jahr, sehr hilfreich.

    • Oh man, dann hast du ja seit fast 2 Jahren so ein Stress mit denen!
      So ein Verhalten ist echt unglaublich!

      Kann man da nichts gegen machen, dass die einem nicht mehr schreiben?

      Ich hab bei den letzten beiden Zahlunsaufforderungen schon immer Herzrasen bekommen. Das will ich ja jetzt nicht über Jahre haben….

      • Das Beste ist man sieht das mit Humor.

        Man kann sicherlich etwas dagegen tun, aber mein Anwalt sag das sich der Aufwand nicht lohnt.

        Außerdem ist es besser man lässt sich verklagen, wegen der Beweispflicht.

        Manchmal bekomme ich Lust die zu ärgern, deren Briefe zurückschicken mit einer schönen selbst gemalten Blume oder Sonne drauf.

        Aber das Beste ist man Ignoriert Sie, nachdem man Wiederspruch eingelegt hat.

        Ab und an verfolge ich aus reiner Neugierde die Presse.
        Ich finde ja, einige sehen so lustig aus mit Ihren Glubschaugen.

        Ich bin mal gespannt wie lag die das noch so machen, nach zwei Jahren wirken die Schreiben eher lächerlich statt einschüchternd.

        Gibt es eigentlich jemanden hier der schon länger Angeschrieben wird?
        Ich habe gelesen irgendwann haben auch Die keine Lust mehr an dem Spiel.

  68. Hallo zusammen,

    ich habe heute eine Forderung von der Deutschen Internetinkasso GmbH bekommen. Meine ursprünglichen 96,– sind jetzt auf 157,99 EUR gestiegen. Ich habe das am Anfang gar nicht Ernst genommen, weil ich mir keiner Aktion bewusst war. Jetzt bin ich nahe dran zu zahlen. Was soll ich tun?

    • Hi Andrea,

      wir sind hier alle auf die reingefallen.

      Bester Tipp: NICHT ZAHLEN!

      Hast du denne generell schon irgendwas geschrieben? Das ganze widerrufen o.ä.?
      Wenn nicht, dann solltest du das glaube ich noch machen.

      LG

  69. Ich bin es leid, ich habe es so satt, ich bin so genervt, ich bin so ärgerlich …. immer nur das gerede, das gehoffe auf irgendwas, auf das gesetz und den staat. Mit reden und hoffen und auch per gesetzen kommt man nicht weiter. Dann bleibt sicher nur noch ein weg übrig.

    Beluga59. Ja Tino und wenn du es wagen würdest dem Typen eine Tomaten über den Zaun zu werfen, wären 20 Polizisten da, 10 Rechtsanwälte die Deine Tat in die Zeitungen bringen und Dich als gewalttätiges A…. anprangern. Du siehst die Gesetzte sind auf der Seite wo Kohle fliesst.

  70. Hallo!
    ich habe die 1 Rechnung bezahlt und jetzt habe ch bereits Mahnung fuer das 2 Jahr Bekommen- ich habe den wiederspruch Muster Brief von euch genutzt und es via email und eingeschrieben gesendet- trozdem verlangen sie das Geld plus Mahnungskosten. ich habe mich im April 2010 „angemeldet“ wobei ob ich das Aktivierungslink geklickt habe-weiss ich leider nicht mehr! ich habe aber die Forum nie genutzt und mich dort nie eingeloggt-ich bin aus Oesterreich und die meisten Angebote waren da fuer Deutschland. ich weiss ich habe die web seite 1 mal besucht und nie wieder…danach ist der Rechnung gekommen!
    Ihr schreibt dass „wer sich vor dem 5.10.2010 angemeldet hat, auch wenn er die erste Rate bezahlt hat, muss nichts bezahlen“- wie soll ich das verstehen? den youtube link funktioniert leider nicht!ist es so ,sogar wenn ich den Aktivierungslink geklickt haben sollte?
    danke und lg aus Wien

    • Halle Ewa
      Wenn du die im Zeitpunkt der Anmeldung und auch beim klicken auf das Aktivierungsmail kene Ahnung hattest, das du ein kostenpflichtiges Link-Forum gepostet hast, dann wurdest Du zu wenig über die Kosten informiert. Im April 2010 waren die Kosten noch versteckt zwischen anderen Angaben auf der Rechten Seite. Das die nicht „ordentlich“ war haben diverse AG nun entschieden. also gilt für Dich…. Aus-sitzen und zuwarten..

  71. Hallo zusammen! Ich habe jetzt auch Post von der DIG ( oder eher gesagt von Frau Franko) bekommen. Die Forderung ist jetzt bei 157,99€. Einen Widerspruch hatte ich damals wegen arglistiger Täuschung geschickt. Dabei hatte ich Ihnen auch untersagt, meine Daten an Dritte weiter zu geben. Ich habe jetzt eine Frage, was soll ich tun. Noch einen Widerspruch an diese Dame oder garnicht drauf reagieren. Habe ein wenig Panik, weil ich nicht weiss, wie weit diese Firmen gehen dürfen. Bitte dringend um Antwort!!! Lieben Dank

    • Hallo Ricky
      Was soll ich da sagen. dein Widerruf verbietet der iContent Deine Daten an Dritte weiterzuleiten, den die Forderung ist damit bestritten. Doch dies kümmert diese Typen weniger, es geht hier auch nicht darum im Recht zu sein, sie mahnen einfach alle, und bei jedem Mahngang gibt es dann tausende die zahlen, dieses Spiel werden sie machen bis alle 800’000 zahlen und in einem Jahr nochmals zahlen, vergessen zu künden und wieder zahlen. Jeder der zahlt gibt diesen „menschen“ recht und ermöglicht erst, dass diese wieder mahnen können. Das grausame Spiel in Deutschland, dass niemand aufhält, niemand sich drum kümmert und einige Richter sogar einzelne Klagen befürworten, noch lehnen die Mehrheit der Richter die Klagen zurück doch diese Abgezockten sind nachher nicht mal mehr bereit die Klageschriften zu veröffentlichen. Auch bei denen zählt nur „Juhu ich bin raus“ sollen die anderen doch schauen wie sich zu ihrem Recht kommen.

      Arme Welt…. in der wir leben…

      • wie sieht es aus wenn man wiederspruch eingelegt hat und das aktivierungsmail nicht getätigt hat……..die auf nichts reagieren.
        am 4.6. .2010habe ich gekündigt—-am 13.7 .2010 kam eine kündigungsbestätigung für mai 2012….mai 22.2010 habe ich die seite besucht mich angemeldet—–nie aktivierungsmail danach getätigt…….
        hören die überhaupt nach einer 2 maligen zahlung auf oder kämen die gauner dann oh die kündigung gilt nicht da sie das aktivierungsmail nicht getätigt haben was meint ihr.
        also das denen das gesetz noch recht gibt —richter entscheiden noch positiv für inkasso abzocke das stinkt doch zum himmel.

        Beluga59: Liebe Lisa, wir schreiben oben, wer die Aktivierungs-Mail nicht bestätigt hat, hat nach den AGB der Outlets.de keinen Vertrag abgeschlossen.
        Wenn kein Vertrag abgeschlossen ist, kann man einen solchen auch nicht kündigen und theoretisch auch nicht zahlen. Eine Zahlung ist dann eigentlich eine Spende an Outlets.de mit dem Hinweis sie sollen nur weiter so Handwerken.
        Da kein Vertrag vorhanden war, hast du auch mit Deiner ersten Zahlung keinen solchen bezahlt, bedeutete, Outlets.de muss dir auch nichts bieten.
        Leider gibt es aber Richter die eine Zahlung als „Handschlag“ also nach Gesetzt als Einwilligung in einen Vorgang von Deiner Seite deuten, auch wenn Du schriftlich (elektronisch) dem Vertrag nicht zugestimmt hast. Dies ist in normalen Geschäftsleben auch gut so, theoretisch ist jeder Einkauf bei Aldi ebenso ein Vertrag, du gehst in das Geschäft, Aldi bietet dir etwas und mit dem bezahlen an der Kasse ist das Geschäft abgeschlossen. Der Kassenzettel ist Dein Vertrag, der Dir auch das Recht gibt, etwas zurück zu bringen, wenn es defekt ist, oder im Fall einer Garantieleistung.

        Was Du mit Deiner Zahlung nun gemacht hast, Du bist in den Aldi gegangen, hast nichts mitgenommen und dennoch an der Kasse für dieses nichts bezahlt, nun willst du dies ein zweites Mal machen?

    • Hallo Ricky.Auch ich bin letztes Jahr in die outlet Falle getappt!Nach drei Mahnungen,bin ich zur Verbraucherzentrale gegangen,wo denen diese Abzocke schon bekannt waren.Also,drucke dir alles aus,was du von outlet per Email bekommen hast,gehe damit zur Verbraucherzentrale (vorher Termin einholen).Du bekommst dann einen „Wiederspruchsantrag“,den du nur zu unterschreiben musst und per Einschreiben mit Rückschein an outlet schickst.Ich habe nie wieder etwas von denen gehört,trotz das sie mir vorher schon schriftlich mit einem Gerichtsurteil gedroht haben.Bitte nichts zahlen!!!!Du brauchst denen auch nichts mehr schreiben,die antworten sowieso nicht.Keine Panik!Wobei ich die auch hatte.L.G.Silke

      Admin: Danke Silke, wie du aber hier nachlesen kannst haben wir viele Leser die mit den Verbraucherschutz-Brief dennoch nun weiter gemahnt werden, wie wenn nichts gewesen wäre, einige haben auch bis 40 Euro bezahlen müssen.

      • Hallo silke,

        da klingt ja super mit dem Wiederspruchsantrag.
        Kostet der was?

        Wann hast du de Antrag an Outlet geschickt?

        LG

      • Hallo Felicitas.Ich habe Anfang Detember 2010 den Brief nach outlet geschickt und wie gesagt, nie wieder etwas von denen gehört.´Wenn ich mich richtig erinnere,waren es um dir 15€, die ich bei der Verbraucherzentrale für dieses Gespräch bezahlen musste.L.G.Silke

      • hallo,es ist schon seltsam das manche richter oder oberstaatsanwalte opfern noch als täter hinstellen…es geht.schon alleine darum das die einfach mahnen-drohen dürfen –trotz fristgerechten kündigungen und widerrufe………….die bieten widerrufsformulare zur kündigung an,und kein mensch auf dem planeten hat jemals eines erhalten—ich bin demnächst als protagonistin im tv ausgewählt ich habe so einiges zu outlets. zu sagen—–habe auch viele beweise—–vor allem seid dem 22.5.2010- reine anmeldung im glauben auf einen seriösen fabrikverkauf mit schnäppchen–ohne kosten zu sein…..04.06.2010 bis 2011 insgesamt 6 einschreiben an francko u. burat–auch eine gesprächsaufzeichnung von denen ihrem angeblichen servicecenter…….vorhanden.
        ich bekam von outlets-icontent-mittlerweile pro payment—-trotz fristgerechtem widerruf direkt am 22.05.2010 und nicht aktiviertem mail drohungen-mahnungen—und das alles werde ich im tv—-aussagen……..hoffe das ihr alle euch die sendung anschaut—-gebe euch genau das datum und uhrzeit bekannt ehrensache…….und ich möchte damit auch der breiten öffentlichkeit klar machen und hoffe viele richter und staatsanwälte schauen die sendung an und begreifen um was es uns geht——-das outlets auf rein nichts reagiert…..ich kann es zu 100% beweisen…..es läuft im moment auch ein test von gewissen hochgestellten personenpersonen.

    • Du brauchst nix machen, abwarten und Tee trinken 🙂 Mich haben sie bombardiert mit Deutsche Zentrale Inkasso Berlin fast 2 jahre. Jetzt ca. 10 Monate habe ich meine ruhe. Du sollst nix machen, keine Brief, E-mail an die schicken (Widerspruch hast du schon geschrieben). Zum Gericht kommt es nicht, weil sie selber Angst haben. Mir haben sie 2x Kopie von angebliche Amtsbeschlüss geschickt das ich Gericht gibt mir kein Recht, aber das ist nur eißer Luft. Also keine Panik und auf keiner fall Reagiren 🙂

    • da hilft nur eine anzeige ricky——
      die dürfen mahnen—-mehr nicht.
      jedes umliegende gericht-tv-usw. wissen bis ins ausland über outlets.de bescheid—keine panik.
      hast du deine fristgerechten widerspruch noch von 2-4 wochen kann dir nichts passieren……..die indianer bu—–fr…. und gattenhäupling spielen
      nur ein linkes spiel—-reagiere nicht mehr bis ein mahnbescheid per einschreiben vom gericht kommt—-dann schildere deinen fall das dir von kosten nichts ersichtlich war wie tausend anderen auch und lege in kopie deine kündigung bei—hast du das aktivierungsmail benützt—–viele haben die ALG erst am anhang des aktivierungsmail im anhang—dann ist sowieso kein vertrag gültig………willst du echt den adressmüll bezahlen—–hättest du solch ein schrott gekauft für 200 euro hättest du den preis gesehen………

  72. Habe Heute am 5.11.2011 das erwartete Schreiben vom Deutschen Zentral Inkasso bekommen. Das ganze soll jetzt 155,16 E. kosten. Angeblich habe ich mich am 30.12.2010 um 12:39 angemeldet. Davon ist mir nichts bewusst. Erst am 15.02.2011 habe ich eine Mail bekommen, dass ich 96.– E. zu zahlen hätte, „für Bereitstellung der Dienstleistungen outlets.de“. Mit dieser Mail konnte man das aktivieren, was ich natürlich nicht getan habe. Habe denen zurück geschrieben, dass ich mich nirgends angemeldet habe und keine Leistungen erhalten habe und noch einiges heftiges dazu. Dann kam am 5.05.2011 die LETZTE MAHNUNG. Darauf habe ich denen mitgeteilt, dass mich das nicht interessiert, weder Inkasso oder sonstiges. Wenn sie etwas von mir wollen, dann müssen sie es einklagen. Werde nur auf einen Mahnbescheid reagieren. Das Kreuz an die richtige Stelle, und dann zurück zum AG. Die Inkasso droht in ganz grosser Schrift mit NEGATIVEN SCHUFA – EINTRAG! Dürfen sie nicht bei Widersprochener Forderung. Mir ist das Porto für den Brief zu schade denen zu schreiben. Die lesen das eh nicht. Auf dder Rückseite bieten diese Gauner noch Ratenzahlungsvereinbarung ohne Mehrkosten an. Wie gütig !! Ganz untennoch die daten, die sie über mich gespeichert haben nach § 33. Da stimmt auch mein Geburtsdatum und meine IP-Adresse nicht. Sehe dies ganz gelassen. In unserer Gegend werden sie es vor Gericht sehr schwer haben. In meiner Sache aussichtslos. Es wird endlich Zeit, dass solchen Abzockern das Handwerk gelegt wird. Konten einfrieren,dann ab in den Knast, wo sie schon lange hingehören. Mr. Franco & Co. mit der gesamten Inkasso Bande.

  73. Hallo,
    mir geht’s wie Euch!
    Meine letzte Mahnung war im Mai und nun kam letzten Freitag n nettes Schreiben von der Inkasso Berlin. Mit Drohung von Schufa und,und,und.
    War auch erst mal auf 100 aber nun wieder entspannt denn auch ich war nur kurz auf der Seite und das ohne zu wissen das es was kostet. Erst nach dessen ersten Mail konnte ich auf ein Schreiben mit Widerspruch vom Verbraucherschutz reagieren. Hab davon noch eine Kopie mit dessen Empfangsbestätigung. Also warum soll ich für nix was Zahlen???
    Danke an den geduldigen Admin das mit dem Vergleich ALDI ist super!!!
    So denk ich auch.
    LG

    • Hallo Elke mir ist dasselbe passiert auch ich bekam im Mai eine Zahlungsaufforderung und heute den 11. November bekam ich wieder einen Brief auch von Berlin auch mit der gleichen Drohung und von 96 Euro jetzt 155.10 Euro. Ich werde auch nicht reagieren warum zahlen für nix wie Du so schön sagst.
      LG

  74. Hallo,
    ich hab vor kurzem auch wieder ein Brief bekommen ich solle 155,65 € zahlen.
    Beim letzten Brief war es noch eine andere Summe. Und es auch wieder eine andere Bankverbindung -.- langsam geht mir das echt auf den Keks. Auch diese Rechnung werde ich ignorieren und nicht bezahlen! Ich lasse mich nicht verarschen.

  75. Leider scheint es die Sparkasse …….. ( neues Konto von Zentral Inkasso) nicht zu Interessieren, das auf ein bei Ihnen eröffnetes Konto unberechtigte Forderungen fließen. Vielleicht tut sich da ja noch was, wenn die Bank von mehreren Betroffenen mal (un)freundlich drauf hingewiesen wird……

    • hallo ich habe heute zum ersten mal einen Brief von Icontent bekommen. Ich weiß gar nicht was ich machen soll. Ich bin mir nicht bewusst das ich einen Vertrag mit denen abgeschlossen haben soll. Wie kann ich meine IP-Adresse nachvollziehen. Sie haben mir nämlich am Telefon eine mitgeteilt, über der ich mich angmeldet haben soll…
      bitte um schnell antowrt. Danke

  76. Habe ja, wie schon geschrieben, eine Zahlungsaufforderung von Zentral Inkasso bekommen. Da ist auch eine IP Adresse angegeben. Bei einer Mail „letzte Zahlungsaufforderung“ war auch diese IP Adresse angegeben, unter der ich einen Vertrag geschlossen haben soll. Mir ist absolut nichts bewusst. Ein paar Anmeldedaten nicht stimmen. Die IP stimmt nicht mit meiner überein. Die stammt von einer Gegend die 30 km entfernt ist. Sollen sie doch klagen. Mein Name, Adresse und Email kennen viele. Solche Daten kann man auch kaufen, um solche unberechtigte Forderungen zu verschicken. Die sollen mal nachweisen, dass ich mich an dem besagtem Tag angemeldet habe. Dazu brauchen sie ein Prüfprotokoll. Das macht nur die Telekom und kostet min. 200.– Euro.

  77. Hallo ,hab heute am 11.1.2012 die zweite Mahnung erhalten- zum erstenmal Sparkasse Wetzlar-wurde undisponiert auf Sparkasse Bensheim,- 3mal Commerzbank-wieviele Banken unterstützen noch diese Machenschaften oder haben diese ???“ schon eine eigene Bank gegründet“???Alles möglich!!!
    Ich werde jedenfalls nicht reagieren,es ist schon recht lustig geworden wie sich diese??? den Hals aus der Schlinge zu ziehen versuchen-hoffe das die Gerichte dieses Treiben bald ein Ende setzten!
    mfg.gitti

    • Ja – auch im neuen Jahr geht der Wahnsinn leider weiter. Habe am 05.01.12 Neujahrsgrüße von der DIG (Deutsche Internetinkasso) in Form einer 2. Mahnung bekommen mit dem Hinweis, dass nun bei nicht sofortiger Zahlung bzw. Ratenzahlung im Namen ihres MANDANTEN ein gerichtliches Mahnverfahren eingeleitet wird. Komisch nur, dass bei der 1. Mahnung im Oktober 2011 die Sparkasse Speyer angegeben war, nun soll ich an „eine“ Commerzbank, in welchem Ort auch immer, überweisen.
      Dank den ganzen Kommentaren von Euch auf dieser Seite, die ich seit ca. 1 Jahr verfolge, fühle ich mich bestärkt, weiterhin nicht zu reagieren.
      (Die letzte Mahnung von Outlets.de, die eigentlich das erste und einzige war, was ich per Post von outlets.de bekam, habe ich mit einem Widerspruch und einer hilfsweisen Anfechtung des „Vertrages“ per Einschreiben m. RS beantwortet. Bis heute kam – wie erwartet – keine Reaktion diesbezüglich von denen.)

      Leider macht so ein aktuelles Urteil aus Bad Kreuznach doch etwas nachdenklich. Ich wünsche mir für uns Opfer, dass endlich mal ein endgültiges Recht für uns gesprochen wird und dieser Irrsinn damit bald ein Ende findet!!!

      Viele Grüße und weiterhin stark bleiben.

  78. Hallo zusammen,
    ich bin ebenfalls im Sommer 2010 auf diese Abzock-Seite hereingefallen. Allerdings ist deren Seite im laufe der Zeit „überarbeitet“ worden. (Soweit mir bekannt)
    Hatte dann zuletzt ebenfalls Post von der deutschen zentral inkasso bekommen. Wiederspruch hatte ich auch eingelegt. (So, das war die Kurzfassung;-))
    Nun zu meiner Frage:

    Ich lese ständig, dass andere betroffene die selbe Post bekommen haben aber ich habe bisher noch nie gelesen, dass jemand ein für allemal RUHE hat.

    Ich habe jetzt seit über einem Jahr nichts mehr von denen gehört. Darf ich davon ausgehen, dass ich die los bin??

    Über Mitteilungen von betroffenen, die im gleichen Zeitraum hereingefallen sind, würde ich mich besonders freuen, danke.

      • Da werden die sich aber freuen. …Bin seitdem umgezogen (aus anderen Gründen) und habe eine neue mail- und IP-adresse…:-D

  79. Habe im TV einen Beitrag über Burat gesehen und habe mir die „böse“ outlets-Seite angesehen.
    Ich habe sofort erkannt das selbe kostepflichtig ist , habe sofort erkannt das dort nur Links zu Angeboten geliefert werden und finde das Layout klar und deutlich.
    Nein mein IQ ist (glaube ich) nicht 140, ja ich suche immer das preisgünstigste Angebot im Handel/Internet.
    Aber dabei gehöre ich wohl noch nicht zum Geiz-verblödeten Teil der User die ohne AGB zu lesen blind überall ihre Adressdaten hinterlassen!
    Sicher wird Burat auf die zunehmende Verblödung der Gesellschaft setzen, aber wo ist solch Geschäftsmodel gesetzlich verboten? Heisst es nicht im Gegenteil, das Unwissen nicht vor Strafe schützt?
    Wieso gehen Sie derart polemisch gegen Burat vor ? Früher selber darauf reingefallen ;-)…?
    Einige Gerichte haben gesagt das die outlet Web-Seite den Anforderungen genüge, andere Advokaten sind der „Auffassung“ das nicht bla bla bla…
    Erstens brauchen wir endlich Vorschriften die GENAU BESCHREIBEN wie/wo auf die Kosten hinzuweisen ist, und keine dauernd wechselnden „Auffassungen“ – basta!
    Zweitens brauchen wir einfache Vorschriften, fraglich ob das aber selbst jene Anwälte wollen die zwar jetzt gegen Burat argumentieren aber ja erst DURCH die Burats so viele Fälle haben, die selben gut Geld bescheren. Wenn ich da dann bei Seiten von Kanzleien lese: bei uns zahlen sie weniger als bei Burat…, dann frage ich mich WER hier alles abzockt…
    Letzlich sollte man nur sein Gehirn einschalten, und man fällt auf keinen Burat rein.
    Aber wenn wo „billig“ steht setzt der Verstand aus und nicht wenige würden selbst ein in 2 Zentimeter großenen Lettern geschriebenen Text „Kostenpflichtig“ anklicken und sich dann über Rechnungen wundern. Dumm zahlt eben!

    • Diwa, soll ich Dir widersprechen. Nein. Vieles ist richtig für viele ist die Seite auch schnell durchschaut. Die Abzockerseiten gleichen sich und wenigstens ändert Burat den Aufbau der Seite nicht alle Minuten, wie dies andere tun.

      Es darf aber dennoch als verwerfich gelten, wenn sich ein Anbieter bewusst ist, dass seine Seiten unbedachte Menschen in eine 200 Euro Falle locken und dies zu 100’000.
      IQ ???

      • Ich habe langsam den Eindruck, dass selbst Sie, Belug, noch nicht begriffen haben was in Wahrheit passiert: Die heutige Darstellung der seite Outlets.de ist fast irrelevant. Zu packen ist Burat NUR ÜBER DIE ALTE VERSION, also jene wo nur Inforrmationen drübersteht >>>> http://www4.pic-upload.de/20.07.10/ooem5z4lwmyb.jpg

        Die neue Version ist schon angepasst an alle Eventualitäten. Auch die KOHLE die Burat6Co mit outlets.de machen rührt von der ALTEN VERSION her. Obwohl die alte Verion gerichtlich abgemahnt wurde, fordert Buart noch heute von den damaligen Opfern Geld. Das ist der EINZIGE PUNKT, an dem man Burat in Frankfurt WIRKLICH packen kann. Ich hoffe das wird vorher noch verstanden, ansonsten geht Buart strafrei als Millionär aus dem Gericht!

      • Ja liebe Belugas, Sie können das schlimm, doof und verwerflich finden – das ist Ihnen überlassen, nur RECHT sprechen Gerichte nach den Gesetzen – dort geht es nie um „Moral“ oder „Volkszorn“!
        Im übrigen ist es belanglos wieviele auf solch Seiten „hereinfallen“, zumal ja selbst 100.000 nur ein paar Promille der Bevölkerung sind, könnte mir vorstellen das als „Bildungsferne“ Schichten statistisch weit mehr gezählt werden, ergo könnte man mutmaßen das man schon sehr sehr „Bildungsfern“ sein muß um auf Burat reinzufallen…
        Im übrigen wird ja i.A. die Zahlungsmoral bemängelt, auch bei Angeboten die wohl selbst von den Belugas nicht als nutzlos angesehen werden.
        Und überdies: Welche Institution befindet eigentlich welche Ware/Dienst-
        Leistung „nutzlos“ ist? Beluga59?
        Ich erlaube mir kein Urteil darüber – und wenn wer (wie in Japan wohl recht
        verbreitet) gebrauchte Unterwäsche anbietet soll ers tun dürfen, und wenn wer Müll verkaufen will , wer wills ihm verbieten? Nur wenn ich für welche Ware/Dienstleistung auch immer durch Eingabe meiner Daten eine Kostenpflicht anerkenne, habe ich gefälligst zu zahlen – Basta!
        Ich glaube übrigens noch nichtmal das alle „Opfer“ die Zahlungspflicht nicht erkannt haben, viele werden wohl gedacht haben „schaun mer mal“ , so schlimm wirds ja nicht werden, hier und anderswo steht ja das Burat &Co nix einklagen können/würden…eben diese Meinung das man aus dem Net sich alles kostenfrei holen könne…
        Mal sehn was passiert wenn Burat noch mehr Prozesse gewinnen sollte, mal
        sehn wenn der Geld einklagen kann/darf – mal sehen was dann die Belugas raten…
        Ich finde diesen Disput höchst amüsant , Herr Burats herrliche Polemik, das Wutgeheul der Gutmenschen gegen Burat, diese ganze „Generation-Outlets“, die scheinbar schon ihren Lebensmittelpunkt darin sieht Burat zu
        „Jagen“ – nun wer am Ende über wen lacht wird man sehen, ich kann in jeden Fall mich weiter amüsieren – werde nicht abgezockt!

        Admin:
        Die Crew von diesem Blog schämt sich für die Antwort von DIWA lässt sie aber stehen. Diwa vergisst, dass jeden Tag alleine in Deutschland 650 Bürger ihren ersten PC oder ihre erste Internet Verbindung erhalten. Er stellt diese Menschen die sich den Maschen der Abzocker nicht bewusst sind als Dumm hin, sich selber als Fehlerfrei. Eigentlich spricht er wie Herr Burat, nur nicht so intelligent.
        Natürlich soll und darf jeder alles Verkaufen im Internet, solange es Käufer gibt. Es geht darum klar darzustellen, dass dies Kosten verursacht und nicht mit allen Mitteln diese Hinweise in die AGB auf Seite 4 zu werfen oder in eine rechte obere Ecke…..
        Vor dem Button Jetzt Anmelden eine Zeile einfügen „Die Anmeldung ist Kostenpflichtig“ wäre das eine, aber das will ein Burat und CO nicht, denn dann würden wohl wirklich nur noch die Dummen auf solche sch….. rein fallen.

    • Diva, da überschätzt sich aber einer mächtig… man könnte dich abzocken, wie es deinem IQ entspräche. Zu jeder Zeit. ich ginge jede Wette ein, dass ich dich abzocken könnte ohne dass du’s merkst. Neben fehlender Intelligenz hat die menschliche Psyche nämlich noch andere Schwachstellen. Es gibt für jedes IQ-Niveau die passende Abzocke. Sehr kluge Leute haben Millionen verloren. Wäre Abzocke auf höherem IQ-Niveau dann nicht so schlimm? Haben dumme Leute kein Recht auf Schutz ihres Vermögens? Grundsätzlich will ich aber auf diese Diskussion nicht eingehen, weil dein Gerede mir mit sehr dünnem Klöppel gefummelt scheint. Ich reagiere auch nur, weil es mich grundsätzlich interessiert, wenn sich Leute in diese Richtung aufregen…

      • Tja lieber Herr xx, nur zu dann zocken Sie mich doch ab – bin ja gespannt was Ihnen da einfällt…;-)
        Sorry – natürlich gegen Überfall, Diebstahl und Betrug ist keiner gefeit, und auch wenn Sie ihre Bank Pin sicherlich nicht auf die EC-Karte notiert haben, könnte ein perfekt präparierter EC-Automat Ihr (und auch mein) Ende sein.
        Und wenn die Russenmafia Ihre Türe eintritt dann würden sie denen sicher Ihre Pin nennen – spätestens wenn der erste Finger ab ist….;-)
        ABER Abzocken? Mit Burats Seiten? Spaßfrage: warum hat mich bis dato noch keiner abgezockt?
        Was sollen da Ihre Sprüche fürs Poesiealbum: kluge Menschen hätten Millionen verlohren – dann waren die eben nicht klug genug, oder wurden betrogen! Wiegesagt: gegen handfesten Betrug kann man nichts machen, aber wer den Button „Ihre Million ist gleich weg“ drückt, dem ist nicht zu helfen!
        Und wir werden sehen: auch nach der neuen Button-Lösung wird Herr Burat nicht in Rente müssen, selbst da werden noch tausende drücken und zahlen

      • Sehr geehrter Herr xx, nach dem ich einige Zeit gewartet habe und persöhnlich nach Ihrer vollmundig angekündigten Abzocke nachfragte, monierten Sie meine Anonymität und befinden selbe als Verantwortungslos.
        Genau anders herum wird ein Schuh daraus – gerade weil ich anoym bleibe gehe ich mit meinen Daten VERANTWORTUNGSVOLL um!
        „Gebe deine Daten nur da ein wo es dir das Wert und unumgänglich ist! Lese alle AGB, gerade von unbekannten Anbietern“, und du wirst für Abzocker keine Angriffsfläche bilden!
        Das Sie mit anonymen keine Kommunikation pflegen (lächerlich – fast alle Foren sind anonym!) nehme ich ebenso zur Kenntnis wie „grundsätzliches Interesse“ vom 15.02. – war ich da noch nicht so anonym? 😉
        Oder basiert Ihre Abneigung weil ich Sie auf Ihr Credo (auf xx.txt zu lesen) ansprach, das da u.A. lautet: „Irgendwer kauft immer, man muss nur genügend Leute fragen“…was ja frei übersetzt nur heisst : irgendwann steht immer ein Dummer auf… gerade wenn man dann weiterliest das es nicht nur auf das Thema sondern vielmehr auf das Budget, die realistische Zieldefinition und die Kreativität des Diensleisters ankomme…klingt mir irgendwie als ob der von Ihnen gescholtene Burat genau diese Werkzeuge benutzt.. 😉
        Nicht auf das Thema(=Inhalt) kommt es an , sondern auf die Verpackung, wie Werbung uns verblöden will. Wenn dann Suchmaschinen-Optimierer nach diesem Credo uns das so finden lassen – also unabhängig vom Inhalt der Krempel mit dem besten Budget bei Google immer ganz vorn, dann darf man sich schon wundern wenn dieselben eine Seite gegen Abzoker
        betreiben…

    • @diwa:
      Einigen fällt es wie so oft schwer, sachlich zu argumentieren. Ohne jemandem zu nahe treten zu wollen zeigt sich aber mal wieder: Intelligenz und/oder hoher IQ (ob ersteres auf dich zutrifft, lasse ich bewusst offen) gehen nicht zwangsläufig mit hoher Sozialkompetenz einher… Und damit ist die Diskussion mit dir für mich ab sofort beendet.

      • P.s.: Als ich mich damals in der Annahme, dass die Anmeldung kostenlos sei, angemeldet hatte gab es noch Produkte, die man anschauen konnte. Ich war damals auf der Suche nach einem Sonnenschirm. Und der digitale Preiszettler, den man heute auf outlets.de sehen kann war meines Wissens damals nicht vorhanden.
        Wie dem auch sei, ich hoffe, dass die Gesetzgebung in den nächsten Jahren dahingehend reagiert und die „Anbieter“ entsprechender Seiten verpflichtet selbige zu korrigieren, wenn sich derart viele Beschwerden (auch vor Gericht) sammeln.
        Sollte der Anbieter innerhalb einer festgelegten Frist nicht in der Lage sein, die Missstände grundlegend zu beheben sollte ihnen das Gewerberecht entzogen werden!

      • Werter Westermann, da zeigt sich mal wieder das bei den „Opfern“ eine ausgeprägte Leseschwäche das Hauptproblem ist. Ich schrieb doch das ich NICHT glaube einen extrem hohen IQ zu besitzen, und der Gesetzgeber verlangt ja auch das der „Durchschnittliche“ User die Seiteninhalte verstehen sollte…und vom Durchschnitt muß man erwarten können das die in Textfeldern und AGB klar aufgeführten Kosten erkannt werden. Aber da kommt bei einigen scheinbar die Leseschwäche zum tragen…;-)
        Sozialkompetenz? Sorry es geht hier um Recht – Moral (die ich bei den Gutmenschen hier eh nicht finde) ist was fürs Poesiealbum!
        Mal sehen wieviele „Sozial-Kompotente“ nach der Buttonlösung bei Burat &Co auf „kostenpflichtig bestellen“ (oder was da dann steht)drücken und dann hier heulen das sie zahlen sollen. ..

      • Um das klar zu stellen:
        Die eine oder andere Person mag glauben, dass es sich hier nur um „dumme“, „naive“, Leute „mit Leseschäche“ oder ähnlichen Einschränkungen handle.
        Jedoch sind auch einige unter „uns“, die Akademiker, Ärzte oder andere Berufe innehaben, die ein gewisses Maß an Intelligenz erfordern.
        Ich für meinen Teil habe in meinem Beruf mein Examen gemacht und werde in absehbarer Zukunft Seminare geben und mich beruflich auf die Lehrtätigkeit konzentrieren.
        Ich habe weder eine Leseschwäche, noch bin ich dumm, Naiv oder ähnliches.

        Auch wenn es sich nicht gehört:

        Um es gewissen Personen noch weiter klar zu machen:
        Auch wenn ich von so genannten IQ-Tests nichts halte, so war ich in meinem Berufsleben gezwungen gleich 3 über mich ergehen zu lassen. Auch wenn ich diese Tests lächerlich finde und mir darauf nicht das geringste einbilde stellte sich doch heraus, dass mein IQ weit über dem Durchschnitt liegt (lt. Tests) und dennoch habe ich „unseren Freund“ an der Backe! …Liebe „DIWA“

      • P.s.: Anderen grundlos und ohne Anhaltspunkte oder Beweise bewussten Betrug zu unterstellen ist strafbar, liebe „DIWA“…

      • Westermann was wollen Sie eigentlich? Erst sei die Diskussion mit mir per 17. Februar „sofort beendet“, dann erklären Sie mir Ihre Akademische Vita samt irgendwelchen IQ-Test und drohen zuletzt , wenn die Argumente schwinden mit dem Kadi – …..// Zensur da persönlich (Admin)

        Auch wenn ich es hundert mal schreibe werden Sie es nie begreifen. Mein Unverständnis kommt eben NICHT auf hohem akademischen Roß daher.
        Ich habe die outlets Seite vor Jahren mal angeklickt wo selbe noch nicht den Hinweis auf der ersten Seite rechts oben hatte, aber da kam selber woanders und in den AGB auf alle Fälle!
        Wer ergo auf einen AGB Button drückt und das Lesen sowie seine Einverständnis dazu bestätigt der HAT erstens die AGB nicht gelesen oder hat eben eine Leseschwäche – was soll man sonst folgern?
        Wenn ich da von „Leseschwäche“ rede meine ich nicht immer das Krankheitsbild der Dyslexie sondern auch die Oberflächlichkeit und das patitielle Abschalten von Hirnbereichen, wenn bei manchen Zeitgenossen Worte wie billig oder Schnäppchen ins Blickfeld kommen.

        Nie höre ich von den Herrschaften die hier als „Opfer“ auftreten, Sätze wie „man da habe ich gepennt“ oder „ich war wohl zu gierig und habe deshalb die AGB erst garnicht gelesen“ u.s.w. – immer solch schwammiges wie : „in der Annahme“ oder „ich dachte“ etc.
        Und wenn da selbst kluge Leute , Akademiker oder Ärzte „reingefallen“ sind, zeigt das nur das auch diese Klientel vor Leichtsinn und Verantwortungslosigkeit nicht gefeiht sind und nicht – was ja gerne noch heute behauptet wird – das die Kostenpflicht nicht klar erkennbar sei.
        Wer selbst nicht sogleich alles relevante erfassen kann, ein Vertrag kommt ja nicht beim öffnen einer Seite zustande, sondern erst nach einer Eingbe seiner Daten mit Anerkentnis der AGB – die man gefälligst lesen möchte!

        Wie gesagt , die Frage ist ja nicht (analog zu Verkehrszeichen die ja auch gern mal „Übersehen“ werden 😉 ) ob Sie oder andere die Kostenflicht nicht erkannt haben (dann wie beim Wachtmeister : Schuld eigene) sondern ob man es hätte erkennen müssen!
        Wenn Sie aber weiter darauf beharren das selbst Akademiker und Ärzte den Inhalt solcher Seiten nicht erkennen können, dann wundern mich keine Pisa-Ergebnisse mehr und die Angst zum Arzt zu gehen wird größer – denn wer weis was der noch alles „übersieht“….

        Im übrigen werter Westermann, habe ich in anderen Foren von Usern Beiträge selber gelesen, wo die propagierten einfach unter fremden Adressen etc auf solch Seiten sich anzumelden – und ich kann dann „Anderenen“ oder „Manchen“ sehr wohl unterstellen auch wissentlich Burats Angebote bestellt zu haben…
        Besten Dank für Ihre „Rechtbelehrung“ aber „Anderen“ oder „manchen“ etc
        kann ich soviel „unterstellen“ wie ich will , solange ich nicht konkret werde… 😉

  80. Liebe Freunde dieses Forums,
    ich möchte ein paar Sätze an euch richten, die ihr so schlecht zu sprechen seid auf mich. Zu meiner Rechtfertigung möchte ich folgendes hinzufügen. Ich war nicht immer so, meine Kindheit war glücklich und jeden Sonntag ging ich in die Kirche, wo ich auch im Kirchenchor sang, Doch mit zunehmenden Alter erkannte ich, dass man den Leuten das Geld aus der Tasche ziehen kann, ohne dafür richtig zu arbeiten. Ja und so wurde ich, was ich heute bin; ein Abzocker.
    Zum Abschluss möchte ich euch noch 2 Links posten.
    Viel Spaß, Euer Michael B.

    • Wer ist diwa, vermutlich Burat & Co.
      Egal wie es war und wie es ist, es war alles nur auf Abzocke ausgerichtet!!
      Für NULL Leistung viel Geld!!
      Unvorstellbar, das man mit solcher Abzocke in der BRD Recht bekommt!!
      JEDES, NICHT BLINDE UND TAUBE GERICHT muss eine solche Sache doch durchschauen!!
      ODER BEWEGEN SICH DIE GERICHTE SCHON AUF DEM LEVEL DER BUNDESREGIERUNG?????
      DAS WÜRDE EINIGES ERKLÄREN!!!
      Jeder kleine Hühnerdieb wir wird hart bestraft, aber Burat & Co. darf hundert tausende abzocken und bekommt von einigen Gerichten Recht!!
      BURAT: WÜRDE MICH EHRLICH FREUEN, MAL DICH PERÖNLICH VOR GERICHT ZU TREFFEN!!
      MEINE Co. ANWÄLTE UND ICH WÜRDEN DICH FÜR EWIG VERNICHTEN!!
      SEI KEIN FEIGLING UND VERKLAGE MICH, BEVOR ICH DICH VORFUEHREN LASSE. GRUSS HERBERT KARL

    • Sehr geehrter Herr Burat,

      nicht, dass Sie mich falsch verstehen, was folgt soll keineswegs eine Drohung sein.
      Rein objektiv frage ich mich jedoch folgendes:
      Sie haben es sich mit hunderten, ja, vielleicht tausenden Menschen absolut verscherzt und sich bestimmt viele Feinde gemacht.
      Haben Sie nicht manchmal Sorge, dass eine(r) von denen es Ihnen auf vielleicht schreckliche Weise heimzahlen könnte??
      Also ICH an Ihrer Stelle würde nachts kein Auge zu bekommen.
      Trauen Sie sich eigentlich noch vor die Tür zu gehen? Denn jetzt mal Hand auf´s Herz, Sie wissen genauso wie alle Ihrer „Opfer“, dass das, was Sie gemacht haben alles andere als rechtens ist…

      • Lieber Wolfgang
        Es sind inzwischen hunderttausende die in die Fallen des Burat-Clans herein „getappt“ sind. Er und sein Ra finden ja die rund 200 Euros Lachhaft und niemanden in der Existenz gefährdend. So wird er auch keine Angst haben. Das bei uns Mail vorhanden sind von Personen die die Forderungen in 5 Euro Schritten abzahlen müssen, weil nicht mehr Geld vorhanden ist, wird er wohl eher als Lüge abtun. Er lebt in einer anderen Welt.

        Beluga59/Werner

  81. Das hast du aber schön gesagt. Rührt mich ehrlich, wie deine Kindheit verlaufen ist. Sehr schön auch für dich, wie leicht es hier „noch“ ist, problemlos die Leute abuzuzocken. Von Anstand und Moral will ich gar nicht anfangen, dieses ist einem Burat fremd. Gratuliere, es auszunützen, unwissende Menschen abzuzocken, mit Inkasso unter Druck zusetzen usw. usw., In einem anderen Land wärst du schon, wo du längst hingehörst. Da könntest du dann in einem anderen Chor singen. Die Gerichte werden auch mal in der BRD aufwachen müssen, wenn sie keine Bananen Republik auf ewig bleiben möchten. Für sehr viele Abgezockte wird dies zu spät sein. Aber deine vermutlich besten Jahre wirst du da verbringen, wo du seit langem hingehörst. Wäre für mich ein Vergnügen, dich vor Gericht zu vernichten. Die Zeit wird bald kommen. KEINE ANDST VOR BURAT INKASSO USW!!! Seine gerichtlichen Erfolge bewegen sich im 0/0000 Bereich. Jedes logisch denkende und freie Gericht hat doch schon alles durchschaut. Kann JEDEM NUR RATEN, KEINEN CENT AN DIESEN ABZOCKER UND BETRÜGER ZU BEZAHLEN !!!! Bald ist er eh für viele Jahre weg, wo er längstens hingehört. Seinen Nachfolgern wird es noch schlimmer ergehen. KEINEN CENT AN BURAT & CO. BURAT: Versuche es doch gerichtlich zu holen. Dazu bist du zu FEIGE. Deine URTEILE sind NULL wert !!!!!

    • Na ja, man könnte Burat ja selber vor Gericht ziehen, und ich denke man könnte viel erreichen. Nur dazu benötigt man eben Zeit, Geld und Daten!

      Sollte eine Staatanwaltschaft kommen welche wirklich voll in die Materie eingearbeitet ist, dann sind Buart&Co weg!

      • Wenn dem so ist, was ich bezweifele, hat er die Woche drauf wieder was neues am Start. Ich denke der ist nur noch anders zu stoppen, sowie die Klärung und die Mahnung bedarf andere Wege ….. so sehr ich so was auch nicht befürworte !!

  82. Liebe Freunde im Forum,
    sicherlich habt ihr schon vernommen, dass ich Revision eingelegt habe; und das auch auch zurecht. Es kann doch nicht sein, dass ich nur mit einer Bewährungsstrafe davon komme und läppische 120.000 € zahlen soll. Ja wo sind wir denn… und ich dachte wir leben in einem Rechtsstaat. Ein wenig mehr hatte ich mir schon erhofft, nach all meinen Mühen und meiner Kreativität. Sogar die CDU habe ich abzocken können. Und nun solch ein mildes Urteil. Ich bin entsetzt. und enttäuscht zugleich. In Mai stehe ich denn wieder vor Gericht und bis dahin werde ich alles erdenkliche tun, um möglichst viele arglose und unbescholtene Bürger dieser Republik abzuziehen. Drückt mir die Daumen, dass denn wenigstens im Mai ein Strafe dabei rausspringt, welche auch meiner Würdig ist.

    Euer kleiner Hosenscheißer
    Michael B.

  83. ich bin es wieder, Euer kleiner Hosenscheißer
    mal angenommen ich würde im Mai zu ein paar Jahren Knast verdonnert werden (die mir auch rechtmäßig voll und ganz zustehen würden). Was würdet Ihr denn ohne mich machen… Wer sollte dann die Leute weiterhin so penetrant abzocken, wenn ihr Spiritus Rector aus dem Verkehr gezogen würde. Ich könnte ja einen Ersatzmann oder eine Ersatzfrau bestimmen; denn aber müsste ich damit rechnen, dass die abgezockten Gelder den Betrogenen wieder zurückgegeben werden. Eine grauenvolle Vorstellung. Um Ideen und Vorschläge bin ich dankbar.
    Euer kleiner Hosenscheißer
    Michael B.

  84. Interessant mal so alte Texte zu lesen, wie sich die Einstellung geändert hat. Was vor 2 oder 3 Jahren bei Leuten noch ganz klar als Betrug galt, wird langsam sogar von Betroffenen in Frage gestellt. Ich denke mit den Jahren fand durch Gerichte, Entscheidungen usw. eine Art Gehirnwäsche statt, und man ist sich nicht mehr recht sicher, was falsch und was richtig ist!
    Diesen Prozess beobachte ich gesellschaftlich generell, und ich denke die Gemeinschaft wird auf Dauer den gesunden Menschenverstand verlieren. Wir werden in einigen Jahrzehnten nicht mehr wissen was falsch/richtig ist, sondern überlassen dies restlos Gerichten. Und diese netscheiden bekanntlich nach politischer Situation!

    Wo aber belibt dieses natürliche, früher eindeutige Rechtswissen?

    Brluga59: Du weisst gar nicht wie Recht Du hast. Wir werden wohl in Zukunft alles nur noch über RA-Staatsanwalt und Amtsgericht lösen. Es gilt nicht mehr die Absicht zum Betrug, sondern wie es der „Betrüger“ anstellt diesen Betrug öffentlich anzuzeigen. Da wird über die Position der Hinweise geschwafelt, überlange AGB gut geheissen, die Frage aber ob es eine Gegenleistung zum Vertrag gibt, wird niemanden mehr Interessieren.

  85. Bin heute per Zufall via Google auf das Portal [url=http://www.lambda-finanz.com/]Lambda Finanz[/url] aufmerksam geworden.

    Der Anbieter wirbt folgendermassen:

    Kredit fuer alle Wuensche und jeden Verwendungszweck
    Allzweckdarlehen von 3.000,- EUR bis 250.000,- EUR fuer jeden Verwendungszweck. Unser Angebot umfasst neben Ratenkrediten auch Hypotheken-Darlehen und Beamtenkredite.
    Eil-Bearbeitung und niedrige Wunschraten
    Geld fuer Eilige, weil Sie es uns wert sind: Lambda-Finanz sorgt fuer die umgehende, 100%ige Auszahlung Ihres Kredits postbar oder per Scheck, und hilft Ihnen schnell und unbuerokratisch bei Ihrer finanziellen Unabhaengigkeit.
    Auf Wunsch auch ohne Schufa-Auskunft
    Bei uns werden Sie ernstgenommen. So koennen wir auch in scheinbar aussichtslosen Faellen schnell und unbuerokratisch helfen. Wir bieten Ihnen auch Spezialkredite ohne Schufa-Eintrag.

    Kennt jemand Lambda Finanz bzw. hat jemand hier schon einmal einen Darlehensantrag gestellt? Ist das Ganze empfehlenswert?

  86. Hilfe… ich hatte bereits letztes Jahr diese Forderung erhalten, habe mich versucht schriftlich zu wehren erfolglos. irgend wann hatte ich angefangen zu zahlen beim 2. mal kam das Geld aber zurück, zu derzeit war es gerade in den Medien und die Konten gesperrt. Heute 18.11.2012 erneut ein Brief mit der Foderung. Was soll ich jetz tun ?

    • Es gibt nach menschlichen ermessen keinen Grund warum eine Forderung der iContent bezahlt werden muss, ausser Sie haben willentlich einen Vertrag abgeschlossen. Dies trifft auch dann zu, wenn Sie bereit Zahlungen geleistet haben. Wir schliessen uns den Meinungen der VSO an die melden, nicht reagieren und auf einen Mahnbescheid widersprechen.

  87. hallo habe heute nach fast zwei einhalb jahren eine offene rechnung von pro-payment erhalten. war damals auch wie tausende auf dei seite von outlets.de reingefallen.jetzt drohen sie mit einem inkasso-rechtsanwaltbüro. was soll ich dagegen machen, bitte um schnelle hilfe. danke renee.

    • Ich frage mich warum jetzt wieder um „Hilfe“ geschrieen wird? Ist das nach über 7 Jahren Nutzlosbranche immer noch nicht klar?

      Nicht zahlen!
      Nicht auf deren Mahndrohmüll reagieren, egal mit was für einen Schwachsinn die drohen!

  88. Sehr geehrtes Team, ich habe am 18.03.2017 ein Fax mit der Bestellung „PC- Pannenhilfe leicht gemacht“ bestellt,dieses ist bis heute noch nicht angekommen, kommt das noch, oder ist es nicht mehr zu haben. Für eine kurze Antwort wäre ich Ihnen dankbar. Mit freundlichen Grüßen Gertrud Ertel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s