Brit Allen und das Fakefoto

Es ist ja schon interessant wie sich die Medien auf ein Foto stürzen, dass einen Wolfshund in unglaublicher Grösse zeigen. Das Foto ist eines von vielen, dass vor allem eines möchte, Spendengelder für das jeweilige Tier, oder aber für die „Tierpension“, „Organisation“ selber, erhalten. Dies ist aber auch nichts verwerfliches.

Ob es dafür aber wirklich solche Fakes braucht?

Schauen wir uns doch das Foto/Video mal an und bringen die Bilder der Selfiverrückten jungen Damen ins Verhältnis zum Maschendrahtzaun, der auf vielen Fotos als Maßstab dienen kann. Das Verhältnis bleibt übrigens das gleiche ob es sich nun um einen 50/50 oder 60/60 Geflecht handelt.  Das einzig nicht bearbeitete Foto sehen Sie unten links in dieser Collage und unten rechts ein älteres Bild von 2017. Auf dem Bild oben rechts, fehlen dem armen stehenden Tier dann die Krallen und oben Links wäre die Frau doch tatsächlich nur 1.10 bzw. 1.15 Gross.

Wolfshund2

Weiterlesen