Computerwissen.de Vorsicht

19.4.2017: Leserbrief zu Computerwissende

Liebes Beluga Team

Auf der Suche unter Google, wie ich einen Windows 10 Bootstick einrichten kann, wurde mir die Lösung von Computerwissen.de vorgeschlagen.

Gratis soll man hier eine Information erhalten, wie man einen Bootstick einrichtet. Lediglich die E-Mail Adresse muss man eintragen um an diese Informationen zu gelangen.

ComputerWissen_Bootstick1

Weiterlesen

Windowshilfe für 239 Euro im Jahr

Einen Eintrag auf unserem Grünen-Brett (Aufpassen aber OK) hat die im Augenblick überall zu findende Werbung für Windows Hilfe verdient. Seit Jahren ist sie im Netz nun mit Windows 10 Hilfen.

Fachverlag für Computerwissen nennt man sich, tritt unter computerwissen.de oder fachverlag-computerwissen.de auf und bietet den ersten Geschwindigkeitsregler für Windows oder Windows 10 perfekt beherrschen an.

Es soll das erste Programm sein, dass den Namen Geschwindigkeitsregler für Windows verdient. Überall wird er GRATIS angeboten und wer ihn dann Downloaden will kommt immer wieder auf die folgende Seite >>>

Hier wird mit Marker vor allem das Gratis hervorgehoben. Es wird viel geschrieben und man merkt schnell, hier geht es nicht nur um ein Programm. Wer sich dann die vielen Vorteile durchgelesen hat wird auch bemerken, dass er vor allem etwas ganz anderes, als dieses gesuchte Programm bestellen muss/kann/darf.

Dies kostet dann 14,95Euro  pro Ausgabe und dies 12 bis 16 mal im Jahr. Satte 239 Euros oder 410 Franken im Jahr soll man also für diese Tipps vom selbsternannten Windows-Profi bezahlen. Dafür kriegen Sie im Buchhandel ein sehr gutes Fachbuch mit Hotline und wirklicher Hilfe und machen sich noch ein schönes Wellness-Weekend mit ihrem Partner/In

Die Bedingungen sind klar und fair, man kann jederzeit zurücktreten, ist ein bisschen wie früher bei den Zeitschriften.

Wir meinen ein nicht unfaires aber viel zu teures Hilfepaket, dessen Inhalt man auch so im Internet finden wird. Es scheint eh ein Muss für alle Medien zu sein. in jeder Ausgabe und immer und immer wieder sind die Titel, Windows nun Fehlerfrei, Windows schneller, Windows ohne Probleme, Windows aufgeräumt, Windows 10 perfekt beherrschen..usw. Dabei werden Terabyte Tools auf DVD verfrachtet. Tipps abgegeben die kein „Schwein“ braucht und sich viele Anwender dann wundern, warum dieses oder das andere Programm nun nicht mehr richtig läuft dafür aber der PC um 1% schneller geworden ist.

Um zum obigem Angebot zurück zu kommen Wer das ganze Paket bewusst bestellt und sofort auch wieder kündigt, kann ein weiteres Tool für Windows erwerben und sich einige Tipps und Tricks abholen. Mehr nicht. Der angebrachte TEST der wohl an ein bekanntes Label erinnern soll, bringt uns aber etwas zum lächeln, da wird ein „sehr gut“ abgegeben für ein eigenes Produkt im eigenen Test.

Gross und vor der Anmeldung, ist klar ersichtlich das man etwas kostenpflichtiges bestellt, leider fehlen im Anmelde-Teil aber auch hier Hinweise auf die Kosten…

Auszug des Angebotes:

Jetzt gratis testen – inklusive Vertrauensgarantie
Kein Kleingedrucktes – alles fair im Überblick

Ja, ich möchte ab sofort vom neuen Fachinformationsdienst „Windows-Probleme lösen“ profitieren. Bitte senden Sie mir deshalb die aktuelle Ausgabe, die ich in jedem Fall behalten darf, umgehend zu. Wenn ich innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt der Ausgabe nichts Gegenteiliges mitteile (Postkarte genügt), erhalte ich jährlich 12 bis 16 Ausgaben von „Windows-Probleme lösen“ zum günstigen Preis von nur 14,95 € pro Ausgabe. Eine Kündigung dieser Vereinbarung ist jederzeit mit einer Frist von 4 Wochen zum Ende eines Bezugsjahres möglich.

Meine Geschenke, den 1. Geschwindigkeits-Regler für Windows, die Liste aller gelösten Windows-Probleme von A-Z, die erste Ausgabe von „Windows-Probleme lösen“, die Gratis-DVD sowie die 30-Tage-E-Mail-Flatrate für Windows-Probleme, darf ich in jedem Fall behalten.

Diese Anforderung kann ich innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt der Probeausgabe jederzeit widerrufen. Zur Fristwahrung genügt die
rechtzeitige Absendung einer kurzen Mitteilung an:

Fachverlag für Computerwissen
Theodor-Heuss-Straße 2-4
53095 Bonn

Damit hat sich die Angelegenheit für mich erledigt. Ich zahle keinen Cent.

Im Anmeldeteil wird dann aber gänzlich auf die Kostenangaben verzichtet und wieder nur auf die GRATIS-Artikel hingewiesen.