Endlich Urteile gegen Abzocker mit GRATIS-Angeboten

Urteile gegen Abzocker mit Gratisfalle

Leider fehlt mir im Augenblick die Zeit in allen Seiten nachzusehen, aber endlich gibt es auch in Deutschland Urteile die die Abzocker vom Dienst, mit Ihren dubiosen Inkassofirmen, auf den Schlauch treten..

*** Kein Wort von Jahresbeitrag oder Mindestumsatz

Beispiel <hier>

(Ausschnitt aus der Seite Reisester.com)

Wir können Ihnen helfen, dürfen hier aber im Augenblick keine Musterbirefe etc. veröfentlichen, wegen der vielen „schwebenden“ Verfahren.. Sorry.. Darum Email an info@pem.li senden, Sie erhalten dann die weiteren Schritte per Email. (Ihre Adresse wird nicht gespeichert und 100% nicht weiter gegeben)

Ganz klar und deutlich, keine Kosten…..???

Aber in den AGB’s steht, die muss man nur als gelesen bestätigen..

6.1 Für den 14-tägigen Testzugang ist ein Betrag von EUR 0,00 zu entrichten. Der hieran anschließende monatliche Kundenbeitrag beträgt 19,95 € (inklusive Mehrwertsteuer) Der Kundenbeitrag ist für jeweils vier Monate im Voraus zu entrichten und wird dem Kunden entsprechend in Rechnung gestellt.

Und das für Viedeos die kein Mensch sehen will…

und ganz gut versteckt in den Seitenlangen AGB

Die Kündigungsfrist beträgt zwei Monate zum Ablauf der 1-jährigen Mindestlaufzeit. Der laufende Vertrag kann jederzeit beiderseitig ohne Angabe von Gründen via Fax, Brief oder auch E-Mail gekündigt werden, frühestens jedoch nach der Mindestlaufzeit von 12 Monaten. Die Kündigung ist wie der Widerspruch an die unter 5.1. angeführten Adressen zu richten.

Also sie bezahlen mindestens 12 mal 19.90 Euro…

Aber eben, auch diese Firma hat die AGB nicht als Pflich vorgeschaltet, auch im Bestätigungs Email wird nichts von Kosten angesprochen und somit ist es ein weiterer Betrugsversuch unter dem Deckmantel „GRATIS“. (Unsere Meinung)

Leider kann man hier nicht so viel erreichen, wie bei der lieben Reisetester.com, die auch heute „30.9.2008“ mit der gleichen Masche vorgeht, wie schon vor 2 Jahren vom Amtsgericht München festgehalten wurde und als „Nichtig“ gilt.

Also, auch wenn Dumm gesprochen, ausser dem Tod gibt es nichts Gratis, schon gar nicht im Internet…