Windows 10 startet nicht mehr

November 2018: Nach einem Update in den letzten Tagen, bleibt der PC oder das Notebook einfach schwarz. Schaltet man es aus (auf Ausschalter drücken und 5 Sekunden drauf bleiben) startet wohl irgendwas, aber weiter geht es nicht.

BlueScreen_2018.png

Hilfe am Schluss dieses Beitrages….

Nun haben Windows Update seit März 2018 die Eigenschaft, nicht wie gewohnt die Prozent- Anzeige bei einem Update anzuzeigen, sondern mit ihrem schwachsinnigen Kreis anzuzeigen, dass irgendetwas noch läuft. Je nach grösse der Harddisk und der Anzahl der installierten Programme, kann dies Stundenlang dauern. Bei unserem Asus mit SSD 35 Minuten bei unserm HP Pavilion NZ27 6 Stunden und 30 Minuten. Beim HP wurde zudem der Bildschirm schwarz, lediglich die Geräusche der Harddisk verrieten, dass etwas noch läuft.

Wer hier abbricht und eine ganz dumme Zeit dafür ausgewählt hat, bekommt den blauen Bildschirm angezeigt, man soll den PC reparieren oder Neu starten. Dass kann man dann 100 mal tun.. Nutzen = 0

Glauben Sie nun ja nicht, dass Microsoft dies interessiert. Man hat die Nutzer schon lange soweit, dass diese die Fehler bei sich oder einem eben schon älteren Computer suchen. Ich erlebe immer wieder am Service-Telefon, dass dies die meisten Geschädigten meinen. Bereits nach 2 Jahren finden viele, na ja ist ja nicht mehr der jüngste. Und Microsoft freut es, kann man dann doch wieder eine Lizenz mehr verkaufen. Natürlich haben auch die Verkäufer von Hardware viel Freude am neuen Gedankengut der Menschen, ein PC sei nach 2 Jahren alt.

Der Höhepunkt aller Schizophrenie bietet M$ Microsoft aber mit dem Update Windows 10 1809. Die erste Version lies den Ton verschwinden, die angepasste Version löschte Dateien aus dem User Ordner und die dritte lässt PC schon gar nicht mehr starten. Starten sie doch, sind verschiedene Einstellungen wieder verändert, und man wird mit Fragen überhäuft, die einige User einfach mal mit Ja beantworten. Danach ist man im Reich der „ich liefere alle Informationen an Microsoft“, damit dieser Konzern auch wirklich weiss was Du alles machst. Schliesslich macht Google und Facebook das selbe.

BlueScreen_2018_2

Die Systemwiederherstellung nutzt leider bei Datenverlust auch nichts mehr. 

Egal, die meisten Nutzer kümmern sich gar nicht darum, das Gerät soll starten, und wenn der PC 30 bis 50% der Zeit beschäftigt ist, Nutzerdaten zu senden und das System zu analysieren, dass doch eben gerade mit einem Update sicher laufen sollte, fragt man sich dann ob wohl ein neuer PC nicht besser wäre. Natürlich wieder einer mit Windows 10. Es freut alle. Die Magazine können wieder Artikel schreiben, die Foren quellen über mit Anfragen und die sogenannten Speziallisten können ihr Wissen verkaufen. Der Markt rund um Windows Systeme toppt nur noch der Smartphone – Markt.

Hardware die bis gestern noch einwandfrei lief, läuft nicht mehr. Bei unserem HP zum Beispiel alle USB 2 Geräte (Seiko Labelprinter) und unser Canon MG5350

BlueScreen_2018_3

Ganz schlimm wird es dann, wenn sich die Benutzer mit Tools behelfen die den PC wieder schneller machen sollen.  Nun, nur einmal als Beispiel unser „Hier wird nur gearbeitet PC“: Unser HP Pavilion ist 3 Jahre alt. Mit 16 GB RAM und einer Nvidia ausgestattet. Auf dem PC ist ein HP Drucker, Office 2013 Prof. , PSP und Evernote installiert.  Das Gerät startete vor 3 Jahren in 28 Sekunden. Heute braucht es 1 Minute und 50 Sekunden. Geändert hat nichts, ausser die Updates des schnellsten Windows aller Zeiten.

So genug, wenn Dein PC wirklich nicht mehr startet, nachdem Microsoft dich bewusst oder unbewusst zum Update gezwungen hat, dann gibt es hier ein kluges Video, der junge Mann spricht wohl sehr viel, zeigt aber diverse Möglichkeiten auf, um dann am Schluss mit einem Stick seinen PC wieder zum laufen zu bringen. Dazu gibt es einige Hinweise.

Ganz guter Beitrag bietet Ashompoo im Blog 

 

 

PC Bootet nicht – ab in den Schrott

Nach dem letzten Microsoft Update, hat unser Kunde relativ lange einen schwarzen Bildschirm. Es schien nichts mehr zu gehen. Also den Ausschalter gedrückt und schwupp..

Wohl genau im dümmsten Augenblick wurde hier das Update abgebrochen. Wir haben von einigen Lesern die Meldung erhalten, dass nach dem letzten Update der PC sehr lange nichts auf dem Monitor anzeigte. Normal wäre ja eine Prozent-Anzeige. Auch in den Foren kann man solche „Geschichten“ nachlesen.

Fernwarten kann man dies nicht und ich empfahl dem Kunden zum Hardware-Menschen seines Vertrauens (Sorry IT-Fachmann) zu gehen um die Daten zu sichern. Es war ein solcher vorhanden, der in der Vergangenheit hier schon oft geholfen hat und dies sehr preisgünstig und einwandfrei.

Der nicht mehr startende HP  wurde dann wohl ohne gross anzuschauen soweit gebracht, dass man ein Backup der Daten erstellen „könne“, aber der PC sei ansonsten „Hinüber“. All In One Pc seien eh nicht für den professionellen Einsatz gedacht.

Unser Kunde berichtete uns dies und wir nahmen schnell tel. Kontakt mit der Firma Sokrates in Frauenfeld auf. Die Homepage (https://www.sokrates-computer.com/) war leider ausser Betrieb. Am Telefon wurde schnell klar, All In One und auch iMac sind ….. Zensur

Das „wahre“ sind nur Computer in einem Desktop oder Tower Gehäuse.   Eine etwas überholte Ansicht, aber man darf dieser Meinung sein. Immerhin wäremen sie im Winter den Fussraum.

Auf meine Frage, ob er den PC wohl kurz kontrolliert habe, wurde mir recht klar mitgeteilt, dass man solche Geräte nicht öffne, nicht repariere was Hardwareseitig sei.

Also der PC ist nicht „Hinüber“, war dann meine Frage, die etwas ungeschickt beantwortet wurde bzw. halt gar nicht. Es sei ein Gerät der Preis-Mittelklasse (>1500 Sfr) und gerade mal 2 Jahre alt, entgegnete ich ihm.

JA so sei das halt mit diesen All In ONE..

Es überrascht uns, dass hier selbst der iMac in dieselbe Kiste der All In One Geräte geworfen wird.

Der Windows-10 PC schlägt selbst vor, die Harddisk neu zu installieren, auf der Partition 2 ist das ganze Windows vorhanden. Dazu müsste man den PC nicht öffnen, Linux Boot Stick rein, Daten Sichern, neu aufsetzen. Fertig. Machen tausende Windows 10 Geplagter auf dieser Welt. Aber den PC gleich in den Müll zu verdonnern?

Ach ja auf dem PC ist Windows 10 Pro / Office 2016 und eine kleine Praxis-Software installiert. Mehr nicht.

Nun ja. Andere Welten, andere Ansichten. Am Verdienen kann es ja nicht liegen, an Hardware verdient man heute nicht mehr sein Geld, die Leistung/Aufwand hätte der Kunde sicherlich gerne bezahlt.

Wir wollen übrigens hier nicht die Firma oder gar Herrn H. Ott hinterfragen. Die Firma ist seit 1990 oder 1997 auf dem Markt und das heisst bei EDV – Firmen doch einiges. Sie hat einen sehr guten Ruf, den wir hier in keiner Weise hinterfragen möchten.

Hinterfragen möchten wir unsere Abfall- Kultur, die hier wohl an der oberen grenze steht.  Kommt etwa gleich wie wenn ich einen Kühlschrank fortwerfe, wenn die Lampen nicht mehr brennen. Ok, Kühlschränke erhalten kein Microsoft Update, zum Glück. Hier würde man einen 2 Jährigen Computer mit Bildschirm 12 GB Ram / Nvidia G-Karte usw. einfach in den Müll schmeissen, weil er nicht mehr startet?

Anders ging es dann in Luzern zu. Genau der selbe Fehler von Microsoft wurde einem Kunden zur Falle. Er rief auch uns an und wir haben, da alle Daten gesichert, die Option Neuinstallation gewählt. Ich möchte Sie nicht langweilen, der PC läuft wieder einwandfrei. Aufwand von unserer Seite 15 Minuten, vom Kunden etwas länger.